Jump to content
IGNORED

Agitation gegen die neue EU-Verordnung zur Verschärfung


detlef86

Recommended Posts

Moin Leute,

ich möchte gern hier ein extra Thema für Vorschläge zur Agitation gegen die neue EU-Verordnung zur Verschärfung des Waffenrechts anstoßen, da mir die Vorschläge und Ideen, die hier kommen werden zu schade sind, daß sie in einem der anderen Themen in den Kaliberdiskussionen untergehen.

Als ich heute morgen folgenden "Witz" von Revierler aus dem Nachbarforum am Frühstückstisch erzählte, kam mir eine Idee.

Ich stell mir nur vor, wie das grad im IS Hauptquartier abgeht.

"Heh Achmed... was glaubst du machen die Kuffar nach dem Anschlag?"

"Anschlag? Welcher Anschlag? Das waren doch nicht wir, Abdallah..."

"Egal, Achmed. Aber was glaubtst du tun die jetzt?"

"Die rüsten auf, um uns zu jagen, Abdallah!"

"Falsch, Achmed (hält sich den Bauch vor Lachen), die entwaffnen jetzt unsere potenziellen Opfer".

Regieanweisung: Beide wälzen sich im Wüstensand und lachen sich den Arsch ab.

Da ich immer recht schnell bei solchen Themen wie der neuen EU-Verordnung wütend werde und das aber reichlich kontraproduktiv beim Schildern der Situation sein kann, dachte ich mir sowas muss man doch auch einfacher darzustellen gehen.

Ich stellte mir auch dieses Bild der IS-Spinner vor, wie sie im Wüstensand liegen und sich tot lachen. Und da hat es "Blitz" gemacht.

Warum nicht einfach das ganze als Witz- oder Comic-Bild mit dem Witz drunter darstellen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und das kann so auch einem unbeteiligten Bürger, der keine Ahnung von der neuen EU-Verordnung hat, gut rüber gebracht werden.

Und heute früh kam mir noch eine Idee auf der Autofahrt:

Ein Igel bekommt von einem EU-Vertreter seine Stacheln gezogen. Es liegt schon ein großer Haufen Stacheln neben ihm. Einige hat er noch. Daneben steht ein Fuchs mit IS-Flagge, oder so und wartet mit dem Messer in der Hand, daß der EU-Mann fertig wird.

Darüber ein fetter Spruch wie:

"Der neue EU-Vorschlag zum Waffengesetz wird xx Millionen europäische, registrierte Legalwaffenbesitzer entwaffnen!"

Und drunter in klein so etwas wie:

"Welche Rechte werden als nächstes eingeschränkt? Das Versammlungsrecht? Das Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung? ...

Oder so ähnlich.

Was haltet ihr davon?

Wichtig ist, meiner Meinung nach, ein gutes einprägsames Bild. Ich kann leider nicht gut zeichnen.

Gibt es so etwas schon um es zu nutzen?

Kann jemand so etwas zeichen?

Kennt jemand, jemanden der so etwas kann?

Hat jemand Kontakt in andere europäische Waffenforen um dort solche Ideen anzustoßen?

Würde mich freuen wenn hier noch viele andere Ideen auflaufen würden.

Grüße

Christian

Edited by detlef86
Link to comment
Share on other sites

Falsch. Unsere Schießsport&Jagd-Verbände und deren Vertreter wären die richtige Adresse...

Mittlerweile beide, denn die geplante MPU und Befristung und der ganze andere Schmarrn macht deren weitere Existenz mehr als unwahrscheinlich. Hier geht es nicht mehr um das Mitglieder sichernde Bedürfnis, hier geht es dann gerade bei den Mini-Verbänden zT um alles. Da kann dann ein Graefrath sehen, wo er mit seinem Luxus-Schießstand für x Mio die Nutzer herbekommt, vlt. kann er den ja dann wochenweise an die europäische ISIS Dependence vermieten.

Edited by BigMamma
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

mich wundert bisher, warum niemand die Gesetze auf dem Klageweg aushebelt.

Während meines Studiums vor 25 Jahren hatte ich das zweifelhafte Vergnügen ein paar Vorlesungen in öffentlichem Recht belegen zu müssen.

Wir haben sehr viel Zeit damit verbracht Verwaltungsakte zu prüfen, die in irgendeiner Form die Rechte des unbescholtenen Bürgers einschränken. Ich war in dem Fach zwar nicht besonders gut, aber nach meinem Verständnis der Materie hätte in Deutschland keines der Waffengesetze seit 1973 einer gerichtlichen Prüfung standgehalten. Gleiches gälte meiner Meinung nach für den aktuellen Antritt der EU zur Waffenrechtsverschärfung.

Kann mich einmal jemand darüber aufklären warum in Europa offensichtlich seit Jahrzehnten die gesetzgebende Gewalt am laufenden Band die Freiheitsrechte unbescholtener Bürger mit nutzlosen Gesetzen beschneidet und diese Gesetze nicht von europäischen Richtern zum Altpapier befördert werden?

Gruß

7mm Mauser

Link to comment
Share on other sites

Kann mich einmal jemand darüber aufklären warum ... diese Gesetze nicht von europäischen Richtern zum Altpapier befördert werden?

Ganz einfach: weil die Akteure an den Richterbänken aus den gleichen Töpfen bezahlt werden wie die Akteure auf den Parlamentsbänken.

Oder bist Du wirklich so einfältig und glaubst an die Unabhängigkeit der Justiz?

:peinlich:

Warum wohl wurden die berechtigten Verfassungsbeschwerden gegen die waffenrechtliche Gesetzgebung in diesem Land allesamt vom BVerfG ohne Begründung einfach nicht angenommen?

CM

Link to comment
Share on other sites

Ich meine es gibt durchaus andere Interessengruppen, die uns vormachen wie es funktioniert.

Zum Beispiel die Musikindustrie: http://www.tz.de/stars/jahre-streit-zwei-sekunden-musik-bundesverfassungsgericht-zr-5894567.html

Hier fand das Bundesverfassungsgericht durchaus die Zeit sich dem Thema anzunehmen. Grundrechtsverletzungen für Waffenbesitzer sind nachrangig.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.