Jump to content
IGNORED

Laufgewinde auf Schrotflinte schneiden lassen


Guest

Recommended Posts

Hallo,

für meine Saiga-12 habe ich mir in den USA einen Polychoke II bestellt und auch schon mit viel Erfolg und Freude eingesetzt. Die Saiga 12 verfügt von Herstellerseite aus bereits über ein Mündungs- / Laufgewinde, so dass sich der speziell für die Saiga 12 gefertigte Polychoke leicht aufschrauben ließ.

Ich überlege nun die Saiga-12 zu verkaufen, möchte aber den Polychoke gerne behalten und an einer anderen Schrotflinte anbringen lassen.

Dazu habe ich mir folgende Punkte überlegt:

1. Bevor man vom Büchser oder einer Spezialfirma ein Gewinde auf den Lauf der Schrotflinte schneiden lässt ist es sicher sinnvoll zu prüfen, ob es sich bei dem Gewinde der Saiga 12 um ein M22 Gewinde handelt. Diese Information finde ich auf verschiedenen Webseiten. Kann man das ausmessen, um sicher zu sein?

An den Hersteller des Polychokes habe ich mich schon per email gewandt. Er wird wohl am besten wissen, welches Gewinde am Lauf für seinen Choke benötigt wird. Die Antwort steht noch aus.

Kann man am Innengewinde des Polychokes notfalls nachmessen?

2. Kosten

a. Büchsenmacher / Spezialfirma

Was wird es etwa kosten ein Gewinde auf eine Schrotflinte schneiden zu lassen?

b. Was kostet die Beschussprüfung?

Danke!

Link to comment
Share on other sites

2. Kosten a. Büchsenmacher / Spezialfirma Was wird es etwa kosten ein Gewinde auf eine Schrotflinte schneiden zu lassen? b. Was kostet die Beschussprüfung? Danke!

Hallo

da wird der Hase im Pfeffer liegen. Wäre es nicht günstiger, die Saiga zu behalten und sich eine 2. Flinte zu zulegen?

Steven

Link to comment
Share on other sites

Wäre ein Adapter eine Option. Einer der auf der einen Seite in's Chokegewinde der Flinte grift und dann außen ein entsprechendes Gewinde für den Saigachoke hat. Das müsste sich doch drehen lassen. Vermutlich ist aber ein neuer Polychoke mit passendem Gewinde sinnvoller.

Welche neue Flinte käme denn in Frage?

Beste Grüße

Empty8sh

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Hinweise.

Die Idee mit dem Adapter finde ich gut!

Die neue Flinte soll eine Vorderschaftrepetierflinte sein. Die Benelli soll ein günstiges Brüderchen bekommen.

Bleibt die Frage offen, ob ich sicher sein kann, dass die Saiga ein M22 Gewinde hat. Ein Schlosser sollte das doch nachmessen können oder einfach mal eine Mutter drüberziehen können, um es zu testen?

Link to comment
Share on other sites

Die neue Flinte soll eine Vorderschaftrepetierflinte sein. Die Benelli soll ein günstiges Brüderchen bekommen.

Die Fabarms und Hatsans (gibt's als Pumpe und Selbstlader) haben ein Außengewinde für die Chokes. Ich meine mich zu erinnern, dass in einem amerikansichen Forum da über Kompatibilität zu Saiga-Chokes diskutiert wurde.

Ich hatte damals eine Hatsan Escort MP-A im Auge gehabt, aber dann die Akkar TK-222 genommen, weil die Remington-Chokes nimmt.

Beste Grüße

Empty8sh

EDIT: Externe Verlinkung!

http://www.shotgunworld.com/bbs/viewtopic.php?t=234555&p=2020418

http://www.maltashootingsports.com/shootingtalk/index.php?topic=2405.0

Edited by Empty8sh
Link to comment
Share on other sites

Ein einfaches Gewinde wird durch seinen Duchmesser und seine Steigung definiert. Den Durchmesser mißt man natürlich mit dem Meßschieber, die letzten zehntel werden einfach aufgerundet. Für die Steigung gibt es sogenannte Gewindelehren im Flachhandel. Selbst von Gedore kosten die grad mal 12€, noname pauschal die hälfte.

Link to comment
Share on other sites

geh bitte nicht mit einer Mutter an das Gewinde,es gibt viele verschiedene Gewindearten metrisch ,fein usw.

für einen 10er sollte jeder gute Büchsenmacher das Gewinde "auslesen" können

Die idee mit einem neuem Choke kaufen halte ich übrigens auch für die beste und billigste

den Saiga-Choke verkaufen sollte nicht so viel verlust einfahren

Link to comment
Share on other sites

geh bitte nicht mit einer Mutter an das Gewinde,es gibt viele verschiedene Gewindearten metrisch ,fein usw.

für einen 10er sollte jeder gute Büchsenmacher das Gewinde "auslesen" können

Die idee mit einem neuem Choke kaufen halte ich übrigens auch für die beste und billigste

den Saiga-Choke verkaufen sollte nicht so viel verlust einfahren

Na ja, es ist ein Russe. Die Russen sind relativ modern und verwenden seit langem das Metrische System und genormte Gewinde. Anders als die Engländer die allein für Zweiräder 5 unterschiedliche Gewinde"normen" haben oder die Ammis die ihre Marssonden craschen weil sie sich nicht einigen können ob sie die Höhe in Meter oder Fuß messen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.