Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Webley

Richterin im Labyrinth des Waffenrechts

Recommended Posts

Ein Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung und eine Geldbuße von 1000 Euro hat das Amtsgericht Waiblingen gegen einen 73-jährigen Mann aus Korb verhängt, bei dem sechs nicht registrierte Pistolen und Revolver gefunden worden waren.

Na, zum Glück haben Gericht und heutige Behörde noch einen Pensionär (ehemaliger leitender Mitarbeiter der Waffenbehörde) gefunden, der nicht nur die Abläufe, sondern auch die damalige Rechtslage erklären konnte...

„Als sie erfuhren, dass die Kontrolleure in einer Woche wiederkommen wollten, hatten Sie das Problem, wegen der Anzahl ihrer Waffen nicht mehr rechtzeitig herausfinden zu können, welche der Waffen nicht registriert waren“

Ja, ja. Wieder mal die "böse" hohe Anzahl der Waffen...

Im Übrigen, siehe oben Beiträge von alzi und Webley.

Edited by karlyman

Share this post


Link to post
Share on other sites

he, ok, da soll man nicht spotten......

.. es gibt da wirklich Leute, die bekommens nicht auf die Reihe......und ich sollte das hier auch nicht schreiben..... ne wirklich nicht.....

es passt aber so schön zur obigen Aussage der Frau Richterin....... es gibt solche Blindnasen nämlich tatsächlich...

"unangemeldete" Kontrolle absehbar, weil schon mehrfach vergeblich angetanzt.......... eine unangemeldete im Tresor.... ne angemeldete im Kleiderschrank.......

... der hatte aber Glück..... Ding eingetragen, bissl blechen und Fingerklopfen von Amt, das wars!

ja ich weiß, ich hätte das nicht schreiben sollen! ich weiß, ich weiß!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zuverlässigkeit dürfte aber in Frage stehen.

Bei 1 Jahr Gefängnis steht die überhaupt nicht in Frage.

Die Pusten sind alle weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja. Da dem Betroffenen nach allen vorliegenden Schilderungen nur Fahrlässigkeit zur "Last" gelegt werden kann - wie immer man nun die Zurechenbarkeit einer solchen Last akzentuiert - hat die inzwischen eingelegte Berufung gute Chancen, die hier verhängte und allerdings ausgesprochen hohe Strafe abzumildern. Ich hoffe auf das Beste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.