Jump to content
IGNORED

Brauche Hilfe zur Ausstellung eines Deutschen Waffenscheines, komme aus Österreich.


OA-15M4AUSTRIA
 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde

Ich bräuchte da mal ne kleine Hilfe. Ich bin Sportschütze und ich bin auch Berufswaffenträger, ich bin im Besitz einer Waffenbesitzkarte und eines Waffenpasses (österreichischer Waffenschein). Da ich nun auch beruflich in Deutschland tätig bin würde ich gerne einen deutschen Waffenschein beantragen. Ich hab mich schon auf der Internetseite des Landratsamtes Lindau kundig gemacht, nur ist das sehr unübersichtlich und ich weiß nicht genau was ich alles dazu brauche bzw. wo ich diese "ominöse" Sachkundeprüfung im Raum Lindau ablegen kann. Ach ja, die Waffe die ich dann benutzen würde, sowohl privat als auch zur Arbeit wäre meine Glock17 :rolleyes:

Ich wäre sehr erfreut wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Vielen Dank im voraus

OA-15M4AUSTRIA

Link to comment
Share on other sites

Es juckt ja schon sehr jetzt auf GRÜN umzustellen und den altbekannten Kalauer loszulassen, dass die Deutschen mit Herren aus Österreich nicht die besten Erfahrungen gemacht haben.

Weltoffen und multikulturell eingestimmt wie wir nunmal aber sind, wird bei einem diesbezüglichen Anliegen jede der in Deutschland zuständigen Behörden (Landratsamt, Kreisverwaltung, etc.) gerne Auskünfte erteilen.

Einer weiteren Erörterung hier bedarf es dazu vermutlich nicht. Nicht nur wegender nicht vorhandenen Zuständigkeit.

:bb1:

Link to comment
Share on other sites

Dienstlicher oder privatrechtlicher Berufswaffenträger?

  • Bei "dienstlichen" wäre m.W. das Bundesverwaltungsamt der passende Ansprechpartner. http://www.bva.bund.de/
  • Beim gewerblichen Führen von Waffen wären wohl die Industrie- und Handelskammern bzw. Wirtschaftskammer als erste Ansprechpartner und Vermittler weitere Ansprechpartner geeignet. http://portal.wko.at/ , IHK Schwaben

Dein

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Das wirst Du vergessen können.........

in Deutschland gibts keinen Waffenschein für Normalstrerbliche, auch nicht für Polizisten, die können ihre Dienstwaffe in der Freizeit tragen mehr nicht.

Nur in Bayern bekommst man eine Private Pistole die du führen darfst, dafür musst du aber bayrischer Polizist sein.

Link to comment
Share on other sites

Das wirst Du vergessen können.........

in Deutschland gibts keinen Waffenschein für Normalstrerbliche, ...

Es sei denn, zur Ausübung eines Gewerbes. :rolleyes:

Für die "Cowboys" der Werttransportunternehmen gibt es fast schon massenhaft große Waffenscheine mit fast ebenso massenhaften Auflagen. :closedeyes:

Link to comment
Share on other sites

Es sei denn, zur Ausübung eines Gewerbes. :rolleyes:

Für die "Cowboys" der Werttransportunternehmen gibt es fast schon massenhaft große Waffenscheine mit fast ebenso massenhaften Auflagen. :closedeyes:

Jop, Werttransportunternehmen ist das Stichwort.

Werden uns da in BaWü und Bayern aufhalten.

Ja und wie sieht es da mit dem Sachkundenachweis aus, wo kann ich das machen? Komme vom Österreichischen Bodenseeufer.

Vielen Dank im voraus

OA-15M4AUSTRIA

Link to comment
Share on other sites

Falls über deine österreichische Firma in DE grenznah tätig, frag doch deinen Arbeitgeber, die sollten eigentlich alle Voraussetzungen erfüllt haben, damit ihre SMA auch in DE agieren dürfen.

Falls über eine neue/zusätzliche dt. Firma, frag bei der IHK.de (entsprechendes Bundesland) nach, Telefon# sind für alle Bereiche hinterlegt, die sollten dir alle wichtigen Fragen beantworten können.

Einen Waffenschein wirste in DE direkt nicht bekommen, in der Regel biste über den Firmen-Waffenschein abgedeckt der auf die Firma entsprechend ausgestellt wurde bzw. regelt das die Firma. So kenne ich es zumindest, war aber auch nur kurz in dem Segment tätig.

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

HI,

wenn du in DEU im Bereich GWT für eine deutsche Fima arbeiten möchtest, benötigst du als Minimum die Unterrichtung der IHK für das Bewachungsgewerbe gemäß § 34a GewO (Gewerbeordnung).

Kannst du bei fast jeder IHK machen - ist keine besondere Herausforderung, dauert eine Woche. Preis muss man bei der IHK erfragen. Die Bewachungs- SACHKUNDEPRÜFUNG brauchst du für GWT nicht!

Führen von Waffen im Dienst bei Anstellung in einem deutschen GWT - Unternehmen:

- Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG (Infos zB unter www.wsk.securmed.de)

- mögliche Ausbildung zB in Karlsruhe (www.dsfa.eu) - dauert 40 Stunden und endet mit einer staatlich anerkannten Prüfung.

Führen einer Waffe im Dienst in Deutschland

- Der GWT-Unternehmer muss...

... dich vor einer Einstellung seinem Gewerbeamt melden. Die überprüfen die Zuverlässigkeit und sagen GO oder NO GO.

... dich vor dem Ausrüsten mit der Waffe dem Gewerbeamt nochmals bzw. der Waffenbehörde melden - zweite - tiefergehende Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfung findet statt.

Wenn diese Hürde auch genommen wurde, kann dich der Unternehmer auf seinen WS eintragen lassen.

Damit darfst du zu Dienstbeginn eine Waffe des Unternehmers in Empfang nehmen, diese während des Dienstes führen und dann wieder abgeben.

Ausnahmen von dieser Prozedur sind äußerst selten und nicht erwähnensewert.

Einen eigenen WS als Security zu bekommen - wenn man aus dem Ausland kommt? Fast unmöglich, wenn der Auftrag auch durch eine deutsche Firma erledigt werden kann.

Ansprechpartner wäre hier zunächst die Deutsche Botschaft in Österreich. Das WaffG ist ein Bundesgesetz - die genehmigenden Behörden für Deutsche sind auf Landkreisebene angesiedelt.

Kein Wohnsitz = keine Zuständigkeit = Botschaft.. und sich dort durchfragen.

Selbst für Deutsche ist es fast unmöglich einen WS zu bekommen...

Halt uns mal auf dem Laufenden :-)

Edited by GlockNer
Link to comment
Share on other sites

Mann Mann Mann

Dachte mir schon das dass aufwändig wird, abe so einen Spießrutenlauf für ein Waffenrechtliches Dokument, ist ja der reinste Wahnsinn. :peinlich:

Also wie gesagt, ich bin in einem Österreichischen Unternehmen tätig, und der Süddeutsche Raum ist jetzt neu dazu gekommen. Für den Bedarf stellt mir meine Firma schon ein Schreiben aus (habe ich auch für den Waffenpass bei uns benötigt). Habe noch mit einem Kollegen Telefoniert, der sagte mir nur das ich wenn ich den Antrag beim Landratsamtes abgebe unbedingt gleich den Sachkundenachweis beilegen sollte. Also wo kann ich das denn machen? Grenznaher Raum wäre natürlich von vorteil (zb Lindau, Friedrichshafen etc). :gutidee:

Vielen Dank im voraus

OA-15M4AUSTRIA

Edited by Ralf Künne
Link to comment
Share on other sites

frag da mal nach.. die können dir weiterhelfen... ist der Bodenseekreis

Rechts- und Ordnungsamt

Reinhilde Röder

Zimmer: G 113

Tel.: 07541 204-5102

Fax.: 07541 204-7102

reinhilde.roeder(at)bodenseekreis.de

Gebäude

Glärnischstraße 1-3

weitere Waffenbehörden

Stadt Friedrichshafen

Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt

Herr Eiberger

Tel.: 07541 203-2130

Stadt Überlingen

Abteilung öffentliche Ordnung

Frau Imberger

Telefon 07551 99-1049

gruß

fswald

Link to comment
Share on other sites

Cool, vielen lieben Danke

Ihr habt da ja echt nen rieeesen Aufwand. Bei uns gibt es blos eine WBK und einen WP (Waffenpass), man muß älter als 21 sein, unbescholten und ein bedürfnis haben (Schießsport, Selbstverteidigung), es wird auch nicht extra verlangt das du in einem bestimmten Verein sein mußt wenn du Schießsport angibst. Ok ok, den Psycho Test und den Termin mit dem Amtsarzt hab ich noch vergessen zu erwänen, ist aber nichts unmögliches, und dass wars dann schon. Und beim Waffenpass (bei euch Waffenschein) brauchst halt noch ne Rechtfertigung, was in der Regel für jeden Taxler, Juwelier, Jagdaufsichtsorgan, Polizist oder Werttransportfahrer überhaupt kein problem ist. Der Waffenpass ist sowieso Unbefristet, ich bin ja trotzdem gefährded wenn ich Feierabend habe oder am Wochenende Einkaufen gehe (naja zumindest als Juwelier, Polizist oder Werttransportfahrer). :eclipsee_gold_cup:

Schönen Abend noch

OA-15M4AUSTRIA

Link to comment
Share on other sites

Ich denke das Ausländer mit Waffen in Deutschland nichts zu suchen haben.

Ausnahme sind dabei staatliche Stellen wie Botschaftspersonal, Soldaten.

Jäger und Sportschützen kann ich auch noch verstehen, aber nicht Menschen die eine Waffe gewerblich führen wollen um z.B. einen Werttransport zu begleiten und die eine Waffe gegen Menschen richten nur um Vermögenswerte zu sichern.

Das kann ab der Grenze von einem deutschen Unternehmen, welche alle Bedingungen des deutschen Waffengesetzes erfüllen, gemacht werden. Das eigentliche Personal kann ja dabei bleiben, aber bitte ohne Waffen.

Link to comment
Share on other sites

@Volker:

wie kommst du auf die idee, die werttransportfahrer würde ihre waffen gegen menschen richten, um materielel werte zu verteidigen?

diese leute sind bewaffnet, um ihr leben zu schützen, da sie gerne mal zur erlangung des materials an bord vorher "entsorgt" werden.

Link to comment
Share on other sites

Der SMA hat die Waffe um sich selbst zu schützen, gerade weil er teils erhebliche Vermögensgegenstände durch die Gegend tuckert, aber nicht um eben diese zu schützen, denn die sind schon versichert. Die einzige Versicherung die der SMA hat, ist die Hoffnung das seine Waffe auch wirklich funktioniert. Wenn ich manchmal sehe mit was für alten Teilen einige so rumlaufen, da bekommt man ja schon mit Mitglied. In Skandinavien fahren die SMA sogar ohne Waffen durch die Gegend, da die Waren ja eben versichert sind. Das Leben der SMA dagegen leider nicht.

In der EU gibt es keine Ausländer, wir sind alle Europäer, das muss genügen. ;)

grüße,

zykez

*SMA=Sicherheitsmitarbeiter

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Waffe des "SMA" zum Einsatz kommt (warum auch immer) und ein Personenschaden eintritt kommt es zu den normalen Ermittlungen und bei einem Ausländer mit Waffe garantiert zu riesigen rechtlichen Problemen. Ich denke daran das es den ausländischen SMA auch einfach schützt vor genau diesen Problemen. Die deutschen Behörden werden den Mann/Frau nicht so einfach in sein Heimatland ausreisen lassen und das kann bei deutschen Behörden lange dauern. Europa hin und her, gerade im Waffenbereich sind wir kein gemeinsames Europa. Fahr mal nach Holland und du hast ein Messer dabei und wirst von der Polizei kontrolliert, viel schlimmer du hast in Venlo 10 Packungen Aspirin gekauft. Der deutsche Zoll erklärt dir dann das es verboten ist, weil zuviel für den Eigenbedarf (bei einer Person). Soviel zu Europa !

Link to comment
Share on other sites

Na, an bewaffnete ausländische Soldaten in unserem Land sollten wir uns als aufrichtige Deutsche ja langsam gewöhnt haben.

Zeit genug war ja. :ridiculous:

Es gibt immer noch das Natotruppenstatut ? Ich meine es sind immer noch kleine Kontingente von Engländern und Belgiern hier. Vorsicht Ironie ! Die Amis lassen ihre A-Bomben immer noch nicht alleine von der BW bewachen auf deutschem Gebiet. Vorsicht Ironie ! Hat nicht vor einigen Jahren in Berlin ein israelischer Botschaftsangehöriger einen türkischen Demonstranten vor der Botschaft getötet und ist direkt danach ausgereist ? Ich denke für den TE ist es auch sicherlich nicht einfach umzuschalten, wenn er plötzlich bundesdeutsches Recht umsetzen muss. Ich sage da nur Tragen der Waffen beim Einkauf, schliesslich sei er auch dabei bedroht (seine eigene Aussage hier). Tragen der Waffe nur bei seiner Tätigkeit und nicht mehr in der Freizeit. Ich halte es daher für besser, wenn nur deutsche Firmen hier berechtigt sind Waffen zu tragen und dementsprechend zu 100% ausgebildet sind. Die Frage ob ich was gegen Ausländer habe ist einfach nur ein provozierender unverschämter Reflex. Schaut mal in die Schweiz, sozusagen die Demokratie in Reinkultur und das Thema Ausländer, auch in deren WaffG. Würden wir das machen könnten wir uns vor Nazivorwürfen gar nicht mehr retten !

Link to comment
Share on other sites

...Ich halte es daher für besser, wenn nur deutsche Firmen hier berechtigt sind Waffen zu tragen und dementsprechend zu 100% ausgebildet sind. ......Schaut mal in die Schweiz.....

hallo

du vergisst dass auch DE in der EU ist

und die schweiz eben nicht

der einfachere weg ist sicher ein eigenes sicherheitsunternehmen zu gruenden und mit diesem eine zweigniederlassung in DE zu gruenden

aufgrund der niederlassungsfreiheit muss eine solche niederlassung ohne wenn und aber genehmigt werden

natuerlich sperren sich die ganzen aemter dagegen

das tun sie in AT auch

und mit voller kraft

da weht dir der wind entgegen dass es nur so eine freude ist

aber spaetestens bei EUGH ist schluss mit lustig

du brauchst als "unternehmer" nur genug zeit und geld

beides haben die meisten halt ned im noetigen umfang

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.