Jump to content
IGNORED

Aufbewahrung von Waffenteilen


d.casull

Recommended Posts

Servus Zusammen,

Wie Waffen aufbewahrt werden müssen, ist klar!

Aber wie siehts eigentlich mit der Aufbewahrung von Waffenteilen aus? Kann ich z.b. meine BDF auch "zerflücken", und in unterschiedlichen nicht zetifikierten, abschließbaren Stahlschränken lagern? Ich glaube ehr nicht, oder? Fallen ja auch unter das Gesetz.

Gruß!

Link to comment
Share on other sites

freie teile kannst du lagern wo du willst.

erlaubnispflichtige teile ( den schußwaffen gleichgestellt) muss du folglich wie die schußwaffen selbst verwahren.

.... so mal ganz grob ....

gruß alzi

Link to comment
Share on other sites

Interessant in diesem Zusammenhang wäre aber die Frage nach der Aufbewahrungsmenge. Dürfte ich z.B. in einem einbetonierten B-Würfel statt max. 10 Kurzwaffen da 15 SpoPi-Läufe reinlegen?

Da die Teile den Waffen gleichgestellsind, eher nicht. Oder denkst Du in Richtung Bruchrechnung? 15/3 = 5/1 < 10 ? (Wäre eine sicherlich interessante Diskussion mit dem Staatsanwalt, aber ich würde die lieber auf akademischem Level in der Kneipe führen als vor Gericht...

Link to comment
Share on other sites

Da die Teile den Waffen gleichgestellsind, eher nicht. Oder denkst Du in Richtung Bruchrechnung? 15/3 = 5/1 < 10 ? (Wäre eine sicherlich interessante Diskussion mit dem Staatsanwalt, aber ich würde die lieber auf akademischem Level in der Kneipe führen als vor Gericht...

Warum fallen dann Wechselsysteme nicht unter die 2/6 Regelung? Weil sie keine Waffen sind. Also kann ich in einem Schrank für 10 waffen auch ein Wechselsystem dazulegen.

MIBA

Link to comment
Share on other sites

Die Anzahl der Waffen, die sich durch Montage gleichzeitig zusammensetzen lassen ist nach meiner Auffassung ausschlaggebend für die Grenzen der Aufbewahrung. Also sind in einem B-Würfel 3 Griffstücke mit 6 Wechselsystemen drin, ist die Aufbewahrung OK, sind's aber 6 Griffstücke wär's böse. (ohne 200 kg)

Das ist aber nur meine eigene, pragmatische Interpretation und die hat keine Gesetzeskraft. Leider kann man niemand die Verantwortung abnehmen, auch wenn's versucht wird.

Link to comment
Share on other sites

Die Anzahl der Waffen, die sich durch Montage gleichzeitig zusammensetzen lassen ist nach meiner Auffassung ausschlaggebend für die Grenzen der Aufbewahrung.....

Ganz so einfach kann es nicht sein. Sonst wäre die ganze Limitierung ja völlig überflüssig. Denn dann würde sich jeder mit vielen Kurzwaffen einfach zwei billige B-Würfel holen und in einem alle Läufe und in dem anderen alle Griffstücke lagern. Keiner der beiden B-Würfel alleine würde in dem Szenario eine komplette Waffe hergeben :eclipsee_gold_cup:

Aber mal im Ernst: mich interessiert es wirklich, wie das ausgelegt wird. Sagen wir z.B. ich würde einen größeren Posten Pistolenläufe erwerben. Müsste ich dann für jeweils 5-10 Läufe einen B-Schrank kaufen?

Link to comment
Share on other sites

Nein, nach meiner Rechtsauffassung nicht.

Denn die Läufe sind zwar - als wesentliche Teile - hinsichtlich ihrer Erlaubnisplichtigkeit den Waffen gleichgestellt.

Aber dadurch werden sie noch lange nicht selbst zu Waffen, sondern bleiben Teile.

Und limitiert in den Aufbewahrungsvorschriften ist die Anzahl der Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.