Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

Polizeiliche Kriminalstatistik 2008 online


PeterHinsberg

Recommended Posts

Moin!

Die PKS 2008 ist abrufbar:

(Direkter Link zur Schusswaffenverwendung)

http://www.bka.de/pks/pks2008/index2.html

(Falls anderweitig schon mal gepostet, den fred bitte löschen)

Leider wird dort nicht zwischen legalen und illegalen Waffen unterschieden.

Ein Satz ist jedoch sehr markant:

"Die Verwendung von Schusswaffen weist dabei bereits seit Jahren einen rückläufigen Trend auf."

Gruß,

Peter

Link to comment
Share on other sites

siehe 2.1.4 im obigen Link der Statistik (Ausschnitt)

Jahr		Straftaten	 Schusswaffen-	 %-Anteil				mit Schusswaffe
			  insgesamt   verwendung (ins)				   gedroht   (%)	  geschossen  (%)
2008	   6.114.128		  11.365			  0,19		 6.994	61,5		 4.371	   38,5

Prinzipiell könnte man sagen das sogar nur 0,19% aller Straftaten mit Schusswaffen ausgeführt wurden, wobei der prozentuelle Anteil zwischen "angedrohter" und der tatsächlich "geschossener" Schusswaffengewalt, trotz der vergangenen Jahre, nach wie vor ca. 2/3 zu 1/3 im Verhältnis steht.

Eine Unterscheidung zwischen registrierten und illegalen Schusswaffengebrauch wäre auch sehr interessant gewesen.

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

Und genau das ist es. Das würde mich interessieren. Bitte aber auch an die Unterscheidung SSW und Schusswaffe denken.

Das alles steht im, nicht öffentlichen, Bericht zur Waffen- und Sprengstoffkriminalität.

Link to comment
Share on other sites

Tabelle 3: Anteil mit Legalwaffen begangener Straftaten in Fällen und Prozentwerten (Quelle: Dobat, Heubrock & Stöter, 2006, S. 726).

Deliktgruppe 1999/2002

§§ 211, 251 StGB, Mord/Raubmord 3 von 56 (5,36%) / 5 von 59 (8,46%)

§ 112 StGB, Totschlag 13 von 105 (12,27%) / 7 von 82 (8,54%)

§§ 224, 226 StGB, Gefährl./Schwere Körperverletzung 11 von 354 (3,11%) / 3 von 287 (1,05%)

§ 241 StGB, Bedrohung 37 von 625 (5,92%) / 21 von 738 (2,85%)

§§ 249, 250 StGB, Raub/Schwerer Raub 1 von 234 (0,43%) / 0 von 177 (0%)

Tabelle aus: http://www.waffenrecht.uni-bremen.de/Stellungnahme04.pdf

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Und auf die Gefahr hin mich zu Wiederholen, dass sind nur die Anteile an Straftaten, die mit SCHUSSWAFFEN begangen wurden. In der Gesamtstatistik kommt man auf Anteile mit ganz vielen Nullen vor und nach dem Komma.

Fazit: Deliktrelevanz = keine

(Nur noch mal für die mitlesenden Behörden, Presse und Politiker)

Link to comment
Share on other sites

Und auf die Gefahr hin mich zu Wiederholen, ...

Die Wiederholung ist keine Gefahr, aber die Milchmädchenrechnung dahinter. Um es mal deutlich zu sagen, Schwarzfahrer oder Subventionsbetrüger begehen ihre Taten nicht unter Verwendung von Schusswaffen (egal welche).

Derartige Bagatellisierungen sind daher wenig hilfreich.

Link to comment
Share on other sites

Bedenkt außerdem, dass die Statistiker der Behörden als illegale Schußwaffe alle Waffen zählen, die ein nicht Befugter benutzt. D.h. auch legale Waffen fallen unter die BKA-Statistik der illegalen, wenn z.B. einem Polizisten die Waffe aus dem Holster gerissen und dann vom Straftäter benutzt wird oder wenn ein Sohnemann Papa's SpoPi klaut und damit Unfug macht. In der Realität sieht die Sache nämlich gar nicht mehr so gut aus, wenn man nur zwischen "wirklich ilegalen" Waffen und Legalwaffen (egal durch wen benutzt) unterscheidet.....

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.