Jump to content
IGNORED

Neues Video bei Focus Online


Dan More

Recommended Posts

Das sind zm Teil ganz neue Worte die da gesprochen werden.

Klingt nach einem dezenten Sinneswandel.

Auf einmal sind nicht die Schützen sondern der Vater von Tim der Hauptschuldige.

Gut sind die Kommentare des Waiblinger Schützenvereins, wie ich finde.

Allerdings, ohne das übliche Tränendrücken am Anfang und das Revue passieren was am 11.03 passiert ist, geht es leider in dem Bericht auch nicht.....also bitte den Brechreitz etwas unterdrücken.

http://www.focus.de/panorama/videos/winnen..._vid_12636.html

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du den Bericht aufmerksam verfolgt hättest, auch wenn dein Kommentar grün ist, wäre Dir aufgefallen, dass Hardy die Schuld des Vaters mit der "NICHT" ordnungsgemäß aufbewahrten Waffe begründet.

Natürlich schlägt Hardy noch eteas über die strenge, da er noch immer GK Verbot fordert etc. aber ich bekomme den Eindruck nicht los, dass er langsam die Scheuklappen ablegt und die eigentlichen Probleme sehen kann.

Link to comment
Share on other sites

Arbeitgeber und Familien haben Druck ausgeübt.....;-(

Wir hatten seit Dezember letzten Jahres auch ein jüngeres Neumitglied gehabt, nach Winnenden hat er sich vom Verein zurück gezogen, angeblich aus zeitlichen und beruflichen Gründen. Ich glaube aber, das er Druck von seiner Familie bekommen hat, die Sache bleiben zu lassen. Das ist sehr schade, denn ihm hatte das Schießen sichtlich Spaß gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du den Bericht aufmerksam verfolgt hättest, auch wenn dein Kommentar grün ist, wäre Dir aufgefallen, dass Hardy die Schuld des Vaters mit der "NICHT" ordnungsgemäß aufbewahrten Waffe begründet.

Natürlich schlägt Hardy noch eteas über die strenge, da er noch immer GK Verbot fordert etc. aber ich bekomme den Eindruck nicht los, dass er langsam die Scheuklappen ablegt und die eigentlichen Probleme sehen kann.

Öhem: Und wenn du den Bericht aufmerksam verfolgt hast ist dir sicherlich auch aufgefallen das "unser" HS bei 2:34 sagt: ZITAT: "Der Vater ist für mich der HAUPTSCHULDIGE weil der die Waffe nicht eingeschlossen hat.

Link to comment
Share on other sites

Öhem: Und wenn du den Bericht aufmerksam verfolgt hast ist dir sicherlich auch aufgefallen das "unser" HS bei 2:34 sagt: ZITAT: "Der Vater ist für mich der HAUPTSCHULDIGE weil der die Waffe nicht eingeschlossen hat.

etwas anderes habe ich auch nicht gesagt

Link to comment
Share on other sites

Dann frag ich mich was dir an meinem grünen Beitrag nicht zugesagt hat?

Wenn der Vater der Hauptschuldige war, was hat denn der Sohn damit zu tun?

---

Der Sohn war der Hauptschuldige da er diese Tat begangen hat.

Aus und fertig!

Link to comment
Share on other sites

Dann frag ich mich was dir an meinem grünen Beitrag nicht zugesagt hat?

Wenn der Vater der Hauptschuldige war, was hat denn der Sohn damit zu tun?

---

Der Sohn war der Hauptschuldige da er diese Tat begangen hat.

Aus und fertig!

Der Sohn war der Täter und hat die Waffe dazu benutzt andere Menschen zu töten.

Aber der Vater hat den Zugriff auf die Waffe erst ermöglicht.

Wäre die Waffe im Waffenschrank aufbewahrt worden, ist es fraglich, ob der Amoklauf und damit das ganze nachfolgende gezeter so abgelaufen wäre.

Link to comment
Share on other sites

Wäre die Waffe im Waffenschrank aufbewahrt worden, ist es fraglich, ob der Amoklauf und damit das ganze nachfolgende gezeter so abgelaufen wäre.

Natürlich nicht, er wäre dem Kirchenchor beigetreten, hätte sozial benachteiligten Kindern das Lesen und Schreiben beigebracht und täglich mindestens einer Oma über die Straße geholfen, wenn er nicht gerade damit beschäftigt gewesen wäre Schäfchen zu hüten. Auf keinen Fall hätte er sich andere Tatmittel verschafft und trotzdem einen Massenmord begangen, denn dazu wurde er bekanntlich durch die böse Beretta gezwungen.

Link to comment
Share on other sites

Nein, darum geht es nicht.

Wäre die Beretta des Vaters nicht zugänglich gewesen, ist die Frage ob er sich dann eine illegale Waffe besorgt hätte, was das mediale Interesse wohl nichtg so hätte hochkochen lassem, wie wir anhand anderer Taten gesehen haben, die mit illegalen Waffen durchgefügrt wurden.

Link to comment
Share on other sites

Die Schuldfrage hängt meiner Meinung nach, damit zusammen WARUM Tim K überhaupt Amok gelaufen ist.

Das er über seinen Vater leichter an eine Waffe gekommen ist hat es zwar begünstigt aber sicherlich nicht ausgelöst!

zusatz: das die waffe des Vaters offen rumlag ist vllt. schuld an dem Medienhype, daran mag der Vater wirklich der hauptschuldige sein, aber nciht am Amoklauf selbst.

Link to comment
Share on other sites

Die ganze Argumentation erinnert mich daran als jemand, der bei Rot über die Kreuzung gefahren ist und einen Unfall verursacht hat, dem Geschädigten die Schuld geben wollte, mit der Begründung, dass wenn dieser überhaupt kein Auto besessen hätte, der Unfall auch nicht passiert wäre. :gaga:

Der Hauptschuldige ist und bleibt der Sohn.

Nur weil dieser tot ist und HS nicht mehr auf ihn einprügeln kann, jetzt einen Ersatzschuldigen zu suchen, egal ob Vater oder LWB, ist schon sehr primitiv und zeigt den wahren Charakter dieser Person.

---

Tom

Link to comment
Share on other sites

Nur weil dieser tot ist und HS nicht mehr auf ihn einprügeln kann, jetzt einen Ersatzschuldigen zu suchen, egal ob Vater oder LWB, ist schon sehr primitiv und zeigt den wahren Charakter dieser Person.

Dafür kriegt er Geld - das ist doch sein neuer Job ! :icon14:

"pecunia non olet", wie die Anlageberater (sic!) so schön sagen.

abs4

Link to comment
Share on other sites

ZITAT: "Der Vater ist für mich der HAUPTSCHULDIGE .......

HÄTTE er die Waffe eingeschlossen....

WÄHRE er Vater eines Mädchens geworden....

WÄHRE der Junge nicht zum Außenseiter geworden.....

HÄTTEN sich die Lehrer mehr um den Außenseiter gekümmert....

HÄTTE der Junge keine Ballerspiele gehabt....

HÄTTE Zuse nicht den Computer erfunden....

HÄTTE Eva nicht den Apfel gegessen....

HÄTTE der hund nicht gesch..., HÄTTE er den Hasen gefangen!

Diese ganze Debatte ist ein hoffnungsloser Versuch, die Schuld zu verteilen von Leuten, die noch jemanden bestrafen wollen und nicht bereit sind, ihre EIGENE Schuld (Ignorans des gsellschaftlichen Fehlverhaltens) zu sehen und Einzugestehen!

Link to comment
Share on other sites

Lasst gut sein! H.S. hat gesagt, der Vater ist der HAUPTschuldige.

Er hat NICHT gesagt, dass er die anderen Waffenbesitzer auf einmal für NICHt-Schuldig hält.

Er hat nichts anderes gesagt als bisher, lediglich einen anderen Weg beschritten und moderater klingende Töne angeschlagen.

Nachtigall......

Link to comment
Share on other sites

heute morgen hab ich nochmal den unsäglichen wdr bericht gesehen und mußte dabei ja gezwungener weise auch herrn schober zuhören, was mich dabei am meisten gewundert hat ist, daß er keinen klaren satz sprechen kann!

ich hatte die ganze zeit das gefühl der man ist alkoholisiert!

er hat ständig wortfindungsschwierigkeiten und benutzt nach jedem zweiten wort erstmal ein ....ähmm.....! ich hatte mal 'nen arbeitskollegen der gesoffen hat, der hatte genau die selben symptome. ich will den schober jetzt nicht miskreditieren, das macht er selber schon mit seiner "waffenhaßerarbeit" aber in den gesprächen in der sendung würde ich sagen der ist schwer angetrunken! deswegen macht wohl auch frau mayer eher die pr-arbeit!

soll uns allen recht sein, ein besoffener vorstand sorgt immer für glaubwürdigkeit......

Link to comment
Share on other sites

Ich würde nicht soweit gehen, den Herrn Schober als betrunken zu bezeichnen. Es gibt Leute, die haben einfach ein Sprachproblem. Vielleicht hat ihm auch der Verlust seiner Tochter solch einen psychologischen Schlag versetzt.

Was es aber auch nicht ausschließt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.