Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

Der Pakt mit dem Teufel


Damokles

Recommended Posts

Hallo liebe Sports- und Leidensgenossen (bin kein SPD-Anhhänger...und auch seit Jahren ohne Religion, komme also nicht in den Himmel)!

Eigentlich wollte ich mehr schreiben, lasse es aber lieber weil ja bekanntlich in der Kürze die Würze liegt:

- verkaufte Seele,

- verkauftes und verschenktes Land,

- verkaufte Menschen und wer sich nicht verkaufen lässt wir zu 1% (wer das nicht versteht sollte mal unter dem letzten "Rockermord" von vor ein paar Tagen nachsehen, Schuss-Waffe illegal, Messer-Klingenlänge nicht bekannt!),

Wehrt euch durch:

- Kirchenaustritt mit Schreiben an und warum,

- Teilnahme bei der kommenden Wahl und keine ungültigen Stimmzettel,

- keine Teilnahme an weiterführenden Schießwettkämpfen außer Vereinsmeisterschaft (mit Begründung bei der Abmeldung) Die darüber sollten ja wissen, warum keiner mehr kommt.

Die aktive Sterbehilfe für die Schützenvereine ist eingeläutet durch:

- Politik,

- Medien und

- den "Lieben Gott"

Zumindest die privilegierten Jäger wird man verschonen, einer muss die Sau doch jagen!

Wir armen Teufel

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Sports- und Leidensgenossen (bin kein SPD-Anhhänger...und auch seit Jahren ohne Religion, komme also nicht in den Himmel)!

Eigentlich wollte ich mehr schreiben, lasse es aber lieber weil ja bekanntlich in der Kürze die Würze liegt:

Wir armen Teufel

Für meinen Geschmack hast Du schon einen Punkt zuviel geschrieben:

> - keine Teilnahme an weiterführenden Schießwettkämpfen außer Vereinsmeisterschaft (mit Begründung bei der Abmeldung)

> Die darüber sollten ja wissen, warum keiner mehr kommt.

Einige Verbändler reißen sich den "A****" auf und dann sowas!

Wenn es in Deinem Verband etwas zu kritisieren gibt, dann mach es doch!

Bring Dich ein!

Gruß Fatty

Link to comment
Share on other sites

Die Absage von Meisterschaften halte ich auch für den falschen Weg. Dann lieber antreten und deutlich die Meining äußern.

Und reichlich Flyer an den Mann bringen.

Mit Chance werden dadurch auch einige andersdenkende Mitstreiter so verunsichert, dass sie sich nicht mehr so gut auf den Wettkampf konzentrieren können. :eclipsee_gold_cup:

(Ach, bin ich wieder gemein heute.)

Link to comment
Share on other sites

Na da hast Du ja vielen was voraus. Mal schauen wann die nächsten Spinner was von der Freimaurerloge schreiben.

Ja genau. Wie ist denn überhaupt deren Einstellung zum legalen Waffenbesitz ? Dürfte doch reichlich liberal sein, oder ?

Link to comment
Share on other sites

Ich schon ...

Ich auch...

lediglich die NICHT-Teilnahme an den Meisterschaften teile ich nicht.

Ansonsten ist es m.E. legitim sein Unmut in dieser Form kundzutun.

@Damokles

Nein, dieser Beitrag macht dich nicht zum Spinner.

Mionido

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Sports- und Leidensgenossen (bin kein SPD-Anhhänger...und auch seit Jahren ohne Religion, komme also nicht in den Himmel)!

Eigentlich wollte ich m....

Schreib nicht nur hier, sondern Tu' auch was!!! :bud: :bud: :bud:

Dein

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Frust ablassen kann man doch auch mal..

geht uns doch allen so :-)))

Aber..: Gerade die Teilnahme an den ganzen

Veranstaltungen wie Meisterschaften u.ä..

halte ich für den sinnvolleren Weg!

Sonst sägen wir uns doch selbst den Ast ab, auf dem

wir sitzen.....:-(((

Und: Lehrgänge, Ausbidungen machen, soviel wie

möglich, damit jeder sehen kann: es geht nicht nur

darum, dass man ne "Knarre" hat, sondern auch

um das ganze Engagement drumherum...

oder sooo... :drinks:

kriegerlein

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg
Mal schauen wann die nächsten Spinner was von der Freimaurerloge schreiben.

Was hast Du gegen Freimaurer? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Er hat Recht.

Unsere Verbandsoberen glänzen ja nicht wirklich durch Aktivität - und wenn dann werden GK auch noch kaputt

geredet. Ich fühle mich nicht vertreten.

Auch hier müsste -z.B. Boykott von Bezirks-, Kreis- und ähnlichen Wettkämüfen das so nach oben krachen, dass man endlich auch seitens unserer Führung sieht:

Es rumpelt im Staate Dänemark - und zwar sehr stark.

Link to comment
Share on other sites

Er hat Recht.

Unsere Verbandsoberen glänzen ja nicht wirklich durch Aktivität - und wenn dann werden GK auch noch kaputt

geredet. Ich fühle mich nicht vertreten.

Auch hier müsste -z.B. Boykott von Bezirks-, Kreis- und ähnlichen Wettkämüfen das so nach oben krachen, dass man endlich auch seitens unserer Führung sieht:

Es rumpelt im Staate Dänemark - und zwar sehr stark.

Ab der 3.Kurzwaffe boykottiert ihr

euch höchstens selbst...

Die Vergangenheit hat doch gezeigt:

Ein "Zusammen" und "Alle" gibts nicht...

Ob so oder soo....

kriegerlein

Link to comment
Share on other sites

Na da hast Du ja vielen was voraus. Mal schauen wann die nächsten Spinner was von der Freimaurerloge schreiben.

Auch wenn man inhaltlich nicht zustimmen kann, so kann man die Beweggründe doch verstehen/nachvollziehen. Geht mir bei "Schwarzwälder" genauso wie bei den Zielen der Sozis den privaten Waffenbesitz für zukünftige Realitäten in Deutschland schon mal auszurotten.

Link to comment
Share on other sites

Er hat Recht.

Unsere Verbandsoberen glänzen ja nicht wirklich durch Aktivität - und wenn dann werden GK auch noch kaputt

geredet. Ich fühle mich nicht vertreten.

...

Wer hat die denn gewählt, die die dann gewählt haben? :016:

... und wenn versehendlich einmal einer mit Engagement und Verstand dort hinein gerät, wird er oft auch noch weggeekelt. :closedeyes:

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn man inhaltlich nicht zustimmen kann, so kann man die Beweggründe doch verstehen/nachvollziehen. Geht mir bei "Schwarzwälder" genauso wie bei den Zielen der Sozis den privaten Waffenbesitz für zukünftige Realitäten in Deutschland schon mal auszurotten.

Ach Longbow,

du hast ja Recht, aber ich habe es wirklich nicht verstanden was unser Neuzugang denn damit meinte. Er hätte es ausführlicher Schreiben sollen, so ist es ein Mix "Querbeet" für mich nix ganzes und nix halbes. Klare Stellung. Einzig die Geschichte mit den Wettkämpfen könnte sich zum Knieschuss entwickeln, weniger wegend en Verbänden eher wegen den Ämtern. Die Verbände haben sich nach dem was Bekannt wurde, seit Winnenden, nicht mit Ruhm bekleckert. Leider, alles was wir hier unter dem Mäntelchen FvLW leisten, wäre die ureigenste Aufgabe der Interessenvertretung unserer Verbände. Aber für meinen ganz persönlichen Teil kann nur sagen, Bürger wehrt Euch, heute die Waffen, morgen die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn und Übermorgen das Eigenheim.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Sports- und Leidensgenossen (bin kein SPD-Anhhänger...und auch seit Jahren ohne Religion, komme also nicht in den Himmel)!

Eigentlich wollte ich mehr schreiben, lasse es aber lieber weil ja bekanntlich in der Kürze die Würze liegt:

- verkaufte Seele,

- verkauftes und verschenktes Land,

- verkaufte Menschen und wer sich nicht verkaufen lässt wir zu 1% (wer das nicht versteht sollte mal unter dem letzten "Rockermord" von vor ein paar Tagen nachsehen, Schuss-Waffe illegal, Messer-Klingenlänge nicht bekannt!),

Wir armen Teufel

Mich kotzt dieses ganze Aktionsbündnis an, habe heute eine "Bild der Frau" in den Händen

gehalten darin ein gewisser Hardy Schober von diesem Bündnis der gar die Vernichtung von

Waffen fordert.

Ich habs jetzt satt ich werde diesen Menschen einen Brief zukommen lassen in dem ich ihn

mitteile was ich von seinen Ergüssen halte nämlich gar nix, er ist für mich einer der uns

weitere Bürgerrechte beschneiden will, wer mal die ganze Ideologie dieses vermaledeiten

Bündnis durchgeht sieht denen geht es nicht nur um eine Verschärfung des Waffenrechtes da

steht mehr dahinter.

Ich wollte erst einen offenen Brief schreiben, aber der Typ hat eine Tochter bei dem Amoklauf verloren-angeblich.

Man kann sich denken auf welchen Seite die Medien da stehen.

s.hier:

http://www.aktionsbuendnis-amoklaufwinnenden.de/

Na klar dachte ich es mir doch die "Rothen" war klar das die sich auch einspannen lässt.

Vielleicht sollte man die ganzen Politiker,Einzelpersonen und Firmen anschreiben (so viele sinds

ja auch wieder nicht) und denen mitteilen ob sie denn nicht wissen für was sie da unterschreiben.

Link to comment
Share on other sites

Ach Longbow,

du hast ja Recht, aber ich habe es wirklich nicht verstanden was unser Neuzugang denn damit meinte. Er hätte es ausführlicher Schreiben sollen, so ist es ein Mix "Querbeet" für mich nix ganzes und nix halbes. Klare Stellung. Einzig die Geschichte mit den Wettkämpfen könnte sich zum Knieschuss entwickeln, weniger wegend en Verbänden eher wegen den Ämtern. Die Verbände haben sich nach dem was Bekannt wurde, seit Winnenden, nicht mit Ruhm bekleckert. Leider, alles was wir hier unter dem Mäntelchen FvLW leisten, wäre die ureigenste Aufgabe der Interessenvertretung unserer Verbände. Aber für meinen ganz persönlichen Teil kann nur sagen, Bürger wehrt Euch, heute die Waffen, morgen die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn und Übermorgen das Eigenheim.

Gruß

Stimme dir voll und ganz zu. Meine Art mich zu wehren ist es Werbung für diesen schönen Sport zu machen, den Wagen mit entsprechenden Aufklebern bestückt zu haben und jedem die Mitfahrt zum Stand anzubieten. Sind dann später wirllich fasziniert und begeistert. Und wenn die Fragen darauf kommen, dann eben über den Herrn Schober und sein Leben mit dem Aktionsbündnis aufklären etc.

Das eigentliche Problem ist jedoch, dass z.B. seinerzeit, als es darum ging eine waffenrechtliche Frage für Westerwelle/Sommerinterview per Abstimmung hochzupushen, anscheinend noch nichtmals 10% der hier gemeldeten Mitglieder dies anscheinend gemacht haben. In unserem Verein werden Informationsposter nicht gewünscht, insgesamt wissen die wenigsten Bescheid und glauben hinsichtlich Waffenrecht wäre nun alles über die Bühne. Vom Entschließungsantrag des Bundesrates haben die meisten eh' nicht gehört und bei den meisten Themen mündet alles in einem Schulterzucken.

Und die FDP wählen will man zuweilen nicht, weil man deren Politik im Bereich Wirtschaft für das schlimmste hält, was unserem Lande passieren könnte (sehe ich diametral anders).

Nun denn, es kann sich jeder bei youtube ansehen, wie die britischen Waffen zerschreddert wurden und es Schlangen von Legalwaffenbesitzern mit Waffen unterm Arm davor gab. Schaut mal in deren Augen, wenn der Colt 1873 oder ein anderes edles in die Presse wanderte.

Link to comment
Share on other sites

Mich kotzt dieses ganze Aktionsbündnis an, habe heute eine "Bild der Frau" in den Händen

gehalten darin ein gewisser Hardy Schober von diesem Bündnis der gar die Vernichtung von

Waffen fordert.

Ich denke, dass beste Argument gegen diese Antiwaffenlobby ist, dass, wenn die deutschen Legalwaffenbesitzer so böse Menschen wären, die ballernd durch die Gegen laufen würden und den Nachbarn umzupusten versuchen, ein gewisser Herr Harry Schober angesichts seiner Umtriebe schon längst Opfer geworden wäre.

Und da dem nicht so ist und die LWB geduldig den über ihnen ausgeleerten verbalen Mistkübel zu ertragen pflegen, sind Wadden in Privatbesitz anscheinend relativ harmlos. Zumindest harmloser als ein Baseballschläger, Aschenbecher oder die geballte Faust.

Mich würde es nur interessieren aus welchen Ecken dieses Aktionsbündnis seine Gelder bezieht, die anscheinend den selbsternannten Aktivisten dort nun ein recht sorgenfreies Leben garantieren.

Und mich würde interessieren, wie die anderen Opfereltern zu Herrn Schober und seinen Umtrieben stehen, wie man dies in seiner Umgebung dort auffasst und von Seiten der Evangelischn Kirche, die sich nun instrumentalisieren lässt.

Ein Protestbrief an die Landeskirche blieb bislang unbeantwortet.

Link to comment
Share on other sites

Statt überregionale Wettkämpfe zu boykottieren, sollten wir verstärkt daran teilnehmen. Man kann dadurch andere Leute kennen lernen und z.B. überregionale Aktionen organisieren. Wir sollten also auch die Chancen nutzen, die uns die Waffengesetzänderungen bieten.

Link to comment
Share on other sites

Statt überregionale Wettkämpfe zu boykottieren, sollten wir verstärkt daran teilnehmen. Man kann dadurch andere Leute kennen lernen und z.B. überregionale Aktionen organisieren. Wir sollten also auch die Chancen nutzen, die uns die Waffengesetzänderungen bieten.

Ganz meine Meinung :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Hier dazu aufzurufen, die Meisterschaften der Verbände zu boykottieren finde ich ehrlich gesagt ziemlich frech. Habt ihr euch eigentlich mal überlegt, wieviele Schützenkameraden sich EHRENAMTLICH reihenweise die Wochenenden um die Ohren schlagen um diese Meisterschaften FÜR EUCH überhaupt möglich zu machen?

EDIT: abgesehen davon ist eine möglichst rege Teilnahe an den Wettbewerben das beste Argument FÜR unseren Sport!

Link to comment
Share on other sites

Hier dazu aufzurufen, die Meisterschaften der Verbände zu boykottieren finde ich ehrlich gesagt ziemlich frech. Habt ihr euch eigentlich mal überlegt, wieviele Schützenkameraden sich EHRENAMTLICH reihenweise die Wochenenden um die Ohren schlagen um diese Meisterschaften FÜR EUCH überhaupt möglich zu machen?

EDIT: abgesehen davon ist eine möglichst rege Teilnahe an den Wettbewerben das beste Argument FÜR unseren Sport!

Da hast Du recht, das brauchen wir nicht, das macht der Verband schon von alleine.

Mittwoch Deutsche Meisterschaft Hochbrück letzter Durchgang Armbrust 10m.

Schießzeit ende, bitte verlassen sie zügig die Halle.

Die Gesichter der Schützen hättet Ihr mal sehen sollen und die Äusserungen hören.

Gruß

voyager

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.