Jump to content
IGNORED

Spinnen die, schon 815 EUR für eine Gaswaffe?!


John Kahn

Recommended Posts

schaut mal hier:

http://ww.egun.de/market/item.php?id=2347575#img

Es handelt sich zwar um die Stainless Ausgabe des Erma EGR66 (x) aber

trotzdem noch 20 Tage in der Auktion und jetzt schon auf 815 EUR??!

Spassbieter am Werk? Oder spinnen da einige Bieter?

Irgendwie völlig unrealistisch!

2005/2006 gingen diese Revolver bei Egun in der Regel noch für etwa 400-

450EUR weg das ist schon viel wenn man bedenkt es handelt sich hier lediglich

um eine PTB-Waffe.

Mitte bis Ende der 90iger wurde so ein Revolver zB. von Frankonia für ca.750 DM

angeboten. Eine derartige Preissteigerung/Wertgewinn für eine Platzpatronenwaffe?

Selbst in den 90igern waren die Preise für Erma Gaswaffen (die sicherlich mit zu den

bestgebauten zählen) aber trotzdem preislich auch damals völlig übertrieben.

Was sicherlich zu letzt auch dafür verantwortlich war, daß Erma Konkurs ging, da

viele Gaswaffeninteressenten sich lieber bei Röhm,Umarex oder ME umgeschaut haben.

Link to comment
Share on other sites

trotzdem noch 20 Tage in der Auktion und jetzt schon auf 815 EUR??!

Spassbieter am Werk? Oder spinnen da einige Bieter?

Irgendwie völlig unrealistisch!

Keineswegs... die Dinger gehen um das Geld weg! Sammlerstücke halt... das hat mit Wert oder nicht Wert nichts zu tun.... ist aber in allen Bereichen so!

:rolleyes: wenn man bedenkt was manche Leute für ein altes HK41 oder einen K98k mit ZF und den richtigen Stempelchen so hinlegen :rotfl2:

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

schaut mal hier:

http://ww.egun.de/market/item.php?id=2347575#img

Es handelt sich zwar um die Stainless Ausgabe des Erma EGR66 (x) aber

trotzdem noch 20 Tage in der Auktion und jetzt schon auf 815 EUR??!

Spassbieter am Werk? Oder spinnen da einige Bieter?

Nein, die spinnen nicht. Das Modell gehört noch zu den alten Gasern, die früher gern für "Modifikationen" herhalten mussten. Mich überrascht der Preis überhaupt nicht und wenn ich Staatsanwalt wär, würd ich dem Käufer sogar persönlich zum Gewinn der Auktion gratulieren,.... also so richtig persönlich. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Die Preise bei eGun hängen eng mit dem WaffG zusammen. Sicher würde sich jeder lieber einen echten S&W Chief's Special (~200 EUR in gutem gebrauchtem Zustand bei eGun) holen, aber der ist ja selbst für Sportschützen nicht ohne weiteres zu erwerben.

Das sieht man auch gut daran, das ein und die selbe Waffe als erlaubnispflichtige 4mm bereits billiger weggeht, als als SSW. Viele wollen eben gerne eine Waffe haben, scheuen aber den Aufwand.

Link to comment
Share on other sites

Tja,

was dem Videofreak sein D-box Pappkarton (Ebay, 300€...) is dem Unwissendem sein PTB...

andersorum: 'Eyyy Alder hol disch ne Erma.. die bohrse auf und schon hasse ne vollgeile Wumme Alder...'

(<= Nur Simulation, bei der Unrechtshreiiuhnnk) schmerzen mir die Augen..)

Greetz, Tom

Link to comment
Share on other sites

andersorum: 'Eyyy Alder hol disch ne Erma.. die bhrse auf und scho hasse ne vollgeile wumme Alder...'

Ich glaube diese Klientel holt sich eher hinterm Bahnhof für weniger Geld eine scharfe oder, wenn es legal sein muss, eine Umarex P99 in dem Glauben, es wäre eine echte Walther. Gerade wer sich für Ermas interessiert ist im SSW-Bereich eher einer der Wissenden.

Link to comment
Share on other sites

Nein, die spinnen nicht. Das Modell gehört noch zu den alten Gasern, die früher gern für "Modifikationen" herhalten mussten. Mich überrascht der Preis überhaupt nicht und wenn ich Staatsanwalt wär, würd ich dem Käufer sogar persönlich zum Gewinn der Auktion gratulieren,.... also so richtig persönlich. :rolleyes:

Na ja Staatsanwalt? verboten sind die Waffen nicht, zudem PTB-Stempel.

Aber mal ehrlich wer wirklich vorhat ne scharfe Waffe sein eigen zu nennen

ohne den Käufern von Erma Waffen generell etwas (wie aufbohren) unterstellen zu wollen,

also wer vorhat sich gesetzesmässig ich sag mal nicht ganz korrekt zu verhalten kann doch

gleich auf den Schwarzmarkt gehen und sich dort eine Makarow kaufen, was kosten die

Dinger den dort vielleicht 300-400 EUR in Polen vielleicht noch billiger?

Beim basteln ist es ja so eine Sache selbst wenn es geschaft wäre den Lauf von der Laufsperre

zu befreien, es ist ein glatter Lauf irgendwie müsste ja dann noch ein gezogener lauf welches Kal.

was passt da überhaupt? Kal38 wie orig.bestimmt nicht, wohl eher 22lr. da müsste dann noch

die trommel angepasst werden.

Viel Arbeit wenns deutlich billiger und einfacher geht, und dann kann sich der Bastler auch nicht

100% sicher sein das,daß Ding im Ernstfall auch funktioniert.

Wenn er einen Fehler macht hat er hinterher einen Schrotthaufen vor sich...

Das gleiche trifft auch auf die umgeb.Originale der LEP zu.

Da wurde ja auch die EWB-Einführung damit begründet das die

Dinger sooo leicht umzubauen bzw. der original Zustand wieder

herzustellen sein , was so nicht stimmt.

Link to comment
Share on other sites

Die Preise bei eGun hängen eng mit dem WaffG zusammen. Sicher würde sich jeder lieber einen echten S&W Chief's Special (~200 EUR in gutem gebrauchtem Zustand bei eGun) holen, aber der ist ja selbst für Sportschützen nicht ohne weiteres zu erwerben.

Das sieht man auch gut daran, das ein und die selbe Waffe als erlaubnispflichtige 4mm bereits billiger weggeht, als als SSW. Viele wollen eben gerne eine Waffe haben, scheuen aber den Aufwand.

Wie sieht es mit Dekowaffen aus? Die gibt es doch schon viel günstiger.

Link to comment
Share on other sites

Das sieht man auch gut daran, das ein und die selbe Waffe als erlaubnispflichtige 4mm bereits billiger weggeht, als als SSW. Viele wollen eben gerne eine Waffe haben, scheuen aber den Aufwand.

Ja denke ich auch mal, genau für diese Interessenten müsste sich die Industrie

von freien Waffen was einfallen lassen, ich habe über dies durchaus großes Verständnis

für Menschen die vielleicht lieber eine Ersatzwaffe wie das Original wollen, aber ebend

nicht das scharfe "Pedant" wg. der gesetzlichen Hürden.

Wie wäre es wenn Druckluftwaffen (mir ist zB. nicht bekannt das es den S&W 38 als

Druckluftwaffe/CO2 Waffe gibt) wie eben Revolver oder Colt 1911 A1 oder die kleine

Commander Version aus richtigen Stahl gefertigt werden würde?

Bei der Commander (meinetw. auch andere Modelle) wäre es bestimmt möglich sowohl

eine CO2 Variante sowohl auch eine Variante mit Federdruck durch den Schlitten zu spannen

für Diabolos auf den Markt zu bringen die Energie sollte im gesetzlichen Rahmen von etwa

7,5 J oder geringer also 125-160m/s liegen.

Ich denke mal mit ein bisschen willen könnte das die Industrie hinbekommen, und wenn

die Waffe über CO2 oder Federdruck verfügt wäre Bedenkenträgern auch gleich der

Wind hinsichtlich illegaler Umbau etc aus den Segeln zu nehmen.

Ich denke auch mal unter Sammlern sowie Sportschützen die eine orig.Waffe aus Stahl

suchen würde man damit eine große Freude bereiten mit dem russischen Makarow

CO2 Nachbau (komplett aus Stahl sog, orig.Teile mit verbaut 750g schwer) zeigt man

doch das es geht. lediglich mit den Dichtungen hapert es ab und an.

Klar die Teile müssten erschwinglich sein, würden aber vermutlich mehr kosten als die

heutigen Plastik und Zinkspritzgusswaffen.

Und man würde eine Alternative sowohl zu den bill.Softair und CO2 Waffen herstellen.

Was auch für Anfänger interessant sein dürfte, mit Diabolos und Federdruck+gez.Lauf

wäre durchaus ein weitaus realistischeres Training auch für den GK-Schützen möglich.

Auch "Gelegenheitsbastlern" und Interessenten von illegalen

Kram könnte man vielleicht von einem Kauf in der Unterwelt

abhalten in dem man im beschriebenen Sektor besseres als

Plaste und Zinspritzgussteile anbietet.

Momentan siehts auf dem Luftpistolen Markt ziemlich mau aus.

Das einzige nämlich das eine gewisse Leistung und Verarbeitung

hat ist die Weihrauch HW45 (es gibt noch eine baugleiche Bez.

ist mir jetzt entfallen ebendfalls von Weihrauch mit vorkomprimierter Luft) und noch zu einem aktzeptablen Neupreis.

Das Manko ist aber das diese Waffen echt umständlich zu laden

(vor allem Diaboleinführung) sind und die Ausmaße und Gewicht

einer Desert Eagle haben- das geht doch auch kleiner !

Link to comment
Share on other sites

ich habe über dies durchaus großes Verständnis

für Menschen die vielleicht lieber eine Ersatzwaffe wie das Original wollen, aber ebend

nicht das scharfe "Pedant" wg. der gesetzlichen Hürden.

jepp, leider leider...

Naja, der Erma ist schon ein nettes Stück im Gegensatz zu dem Zinkglumpert, mir wär er halt zu teuer zum rumliegen und zu Schade zum angreifen. Aber jedem das seine... in die Hand nehmen würd ich so einen aber schon mal gern

Dürfte auch das abslolute Schmuckstück für so einen Sammler sein, sozusagen das höchste vom höchsten... da geht schonmal der Gaul mit einem durch denk ich. Und soweit ich mich erinnern kann gabs letztes Jahr auch schon mal so eine die um 700irgendwas € wegging...

lg

Link to comment
Share on other sites

Nein, die spinnen nicht. Das Modell gehört noch zu den alten Gasern, die früher gern für "Modifikationen" herhalten mussten. Mich überrascht der Preis überhaupt nicht und wenn ich Staatsanwalt wär, würd ich dem Käufer sogar persönlich zum Gewinn der Auktion gratulieren,.... also so richtig persönlich. :rolleyes:

:s2: Großer Hermes :s2: , Du warst wieder mal schneller, aber Du hast 100% RECHT :s82::s82:

Link to comment
Share on other sites

Hmm, sind die Besitzer/Sammler von Gaswaffen nicht auch irgendwie Legalwaffenbesitzer?

Findet ihr es besonders clever diese Leute in die kriminelle Ecke oder deren Nähe zu stellen?

Solcherlei Äusserungen erwarte ich eigentlich aus einer anderen Ecke...

Link to comment
Share on other sites

Hmm, sind die Besitzer/Sammler von Gaswaffen nicht auch irgendwie Legalwaffenbesitzer?

Findet ihr es besonders clever diese Leute in die kriminelle Ecke oder deren Nähe zu stellen?

Solcherlei Äusserungen erwarte ich eigentlich aus einer anderen Ecke...

Absolut sind sie das!

Ich kenne sogar mehrere "ernste" Schützen die GK oder KK schiessen trotzdem

die ein oder andere Gaswaffe ihr eigen nennen :eclipsee_gold_cup:

Der Eingangsthread von mir bezog sich hinsichtlich vor allem auf den Preiß der Waffe

des Ermas da dieser noch vor ein, zwei Jahren deutlich billiger ausviel.

Jeder soll doch das sammeln an dem er Freude empfindet, es gibt welche die Sammeln

Überraschungseier bzw. deren Inhalt und der ist oft ziemlich kitschig aber bitte.

Das einzige Manko ist ebend bei einer SSW man kann nicht mit ihr einfach mal so schiessen

zB.auf Scheiben wie mit einer LP auf Dachboden oder Keller, diesbezüglich auch nichts treffen.

Lediglich an Silvester besteht mal die Möglichkeit so ein Teil ausgibig zu testen, natürlich nur

auf eigenen Grund und Boden versteht sich.

Drumm sage ich ja es wäre nicht schlecht wenn die Industrie Waffen ähnl. wie die HW45

herausbringen würde als Druckluftwaffe Hauptbestandteil Stahl, bei einer Fderdruck,CO2

oder Waffe mit vorkomprimierter Druck brauchte auch keiner Angst haben das jemand die

"umbauen" könnte, da Patronen (weder Gas noch scharf) ohnehin nicht geladen werden

könnten.

Aber auch der GK-Schütze würde sich sicherlich freuen wenn er zum Training eine Waffe

in der Hand hält die seiner original Waffe weitgehendst entspricht und kein Teil aus PVC

oder Zinkspritzwasweis ich...

Zudem man auch dazu sagen muss es ist schon ein Unterschied ob eine Waffe richtig

brüniert ist oder nur schwarz lackiert/eloxiert.

Beispiel Qualitätsunterschied eine Diana LP für "schlappe" 199,00EUR ist in der Regel

(auf jeden Fall der Lauf) richtig brüniert, die momentan angebotenen Gaswaffen sind

kaum noch brüniert, vor allem diese Umaquex Dinger greifen sich nach ein paar mal

völlig ab und sehen danach nicht mehr schön aus.

Link to comment
Share on other sites

Das gleiche trifft auch auf die umgeb.Originale der LEP zu.

Da wurde ja auch die EWB-Einführung damit begründet das die

Dinger sooo leicht umzubauen bzw. der original Zustand wieder

herzustellen sein , was so nicht stimmt.

Doch, genau das stimmt.

Das wurde auch schon gewerbsmäßig durch Straftäter in richtigen "Massen" durchgeführt, wobei bekannte Waffenhändler gerne auffällige Anzahlen von gleichen Waffenmodellen an immer die gleichen Personen mit Migrantenhintergrund verkauft haben, ohne einen "Verdacht" zu hegen ... naja, wenn der Kunde zahlt ...

Schon mit gesundem Menschenverstand hätte man erkennen MÜSSEN, daß hier etwas nicht stimmt.

SOWAS liest man dann seltsamerweise nicht in den einschlägigen Fachzeitschriften, nicht wahr ... ?!

Das wird dann "unterschlagen", obwohl es sich "herumgesprochen" haben dürfte.

Link to comment
Share on other sites

John, erzähl das nicht mir... :s75:

Ich bezog mich auf die beiden Äusserungen über meinem Beitrag.

Sammler jedweder Art zahlen nun mal mitunter Preise, deren Höhe der Nichtinteressierte kaum nachzuvollziehen vermag.

Link to comment
Share on other sites

Hmm, sind die Besitzer/Sammler von Gaswaffen nicht auch irgendwie Legalwaffenbesitzer?

Findet ihr es besonders clever diese Leute in die kriminelle Ecke oder deren Nähe zu stellen?

Solcherlei Äusserungen erwarte ich eigentlich aus einer anderen Ecke...

Ein vermutlich nicht unerheblicher Teil der unbekannten Größe, "Illegale Waffen", besteht aus Umbauten alter Gaser oder Dekowummen, die noch nicht so scharfen Auflagen unterworfen waren, wie es heute Usus ist.

Auch mit diesen Waffen werden in der Krimninalstatistik legale Waffenbesitzer mit Verbrechern in einen Topf geworfen.

Gaser sind völlig Sinnfrei und dienen keinem echten Zweck seit es die Abwehrmittel auch in Dosen gibt. Von der Gefahr, jemandem gegenüber zu stehen, der vielleicht eine scharfe Waffe sein eigen nennt und sich beim Anblick der vermeintlichen Schusswaffe entscheidet seine eigene einzusetzen, will ich erst gar nicht anfangen. Wer Dekowaffen oder Zinkdruckgussmodelle in Waffenform besitzen, sammeln oder horten möchte, muss nicht unbedingt ein Modell besitzen, das auch einen scharfen Schuss aushalten kann. Wer das übliche, bundesdeutsche Prozedere meidet, das ihn hier zum Legalwaffenbesitzer macht, sollte sich auch mit einer nichtschussfähigen Variante zufrieden geben können.

Selbstverständlich gibt es auch seriöse Sammler und denen unterstelle ich hier bitte nichts Unrechtes. Nur um das mal deutlich auszudrücken....

Link to comment
Share on other sites

Es wird immer Leute geben, die, mit was auch immer, Schindluder treiben!

Ich kann es nur mittlerweile nicht mehr hören/lesen/ertragen, wenn Teile der Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt werden.

Link to comment
Share on other sites

Es wird immer Leute geben, die, mit was auch immer, Schindluder treiben!

Ich kann es nur mittlerweile nicht mehr hören/lesen/ertragen, wenn Teile der Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt werden.

Die "Teile" der Bevölkerung, die ich hier meine, bestehen aus Leuten, mit denen Du sicher nicht mal zusammen in einer Bushaltestelle warten willst...... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Weil es gerade so gut ins Thema passt. Gibt bzw. gab es denn schon nennenswerte Fälle von Missbrauch bei bzw. mittels Gaswaffen? Mir ist bisher keiner bekannt geworden. Gut ich bin noch nicht so alt (1978), vielleicht gab es nennensswerte Vorfälle von Missbrauches mittels Gaswaffen vor meiner Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Hermes

Habe ich ungeschickt formuliert, wollte lediglich darauf hinweisen, dass es tatsächlich Leute gibt, die solche Summen auf den Tisch legen und sich freuen, wenn der unverbastelte Erma dann in der Vitrine liegt.

Ob teure Gaswaffen bevorzugt von kriminellen Ausländern zu Umbauzwecken gekauft werden, kann ich nicht beurteilen, da fehlen mir verlässliche Angaben

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.