Jump to content
IGNORED

Kurzwaffenverbot in England


AdventureQ

Recommended Posts

Servus !

Bin "zu neu" im Geschäft darum die Frage:

In England sind ja Kurzwaffen verboten. Wie war das damals und WANN wurde das Verbot durchgeführt.

Was ist mit den vorhandenen Waffen passiert ? Wurden die eingezogen und vernichtet oder was ?

Link to comment
Share on other sites

Eingezogen und vernichtet, keine Ausnahme (Halbautomaten im übrigen auch). Das sind richtig gute Sammlerstücke durch die Industrieflex und den Hochofen gegangen. Igor hats gefreut....

Mitlerweile explodiert die Schusswaffenkriminalität und da der typisch Englische Waffengegner neue Betätigungsfelder braucht hats bei den Schusswaffen nicht aufgehört:

- Warnarrest bei Aufgreifen mit einem Messer (im übrigen ohne Richter oder über Los zu gehen)

- Airsoftwaffen nur zu kaufen wenn du in einem Verband bist

- z. Zt. wird diskutiert ob man Messer mit Spitze verbieten sollte da Mediziner davon ausgehen das ca. 40% mehr Opfer durchkommen würden wenns ein Besitz und Handelsverbot für Messer mit Spitze gäbe.

- Dafür gibts Kameras, alleine in London soviel wie in allen Europäischen Hauptstädten zusammen, die können also wenigsten zuschauen wenn jemand erschossen wird (wird ja immer häufiger).

- Und in der Erprobung ist die Software für die Mikrofone der Kameras. Solltest du im nächsten Jahr mal in London sein versuche das Wort "Bombe", "Sprengstoff" oder "Waffe" zu vermeiden. Sprichst du ein verdächtiges Wort im Stadtgebiet London aus wirst du automatisch von einer CCTV erfasst, deine weiteren Gespräche aufgezeichnet und dein Gesicht (Dank sei der Biometrie) durch ganz London verfolgt. Vollkommen automatisch versteht sich, Bobbys und Polizisten werden nämlich abgeschaft für die ist kein Geld mehr da. Soweit ich weiß alleine 50 Polizeireviere in London. Für Schilder hat man allerdings Geld, da stehen dann so Sachen drauf wie "This area is CCTV operated". Ist im Unterhalt günstiger als ein Bobby.

Und stets darauf achten was du nicht machen darfst:

z. B. vergessen das Wort "Wanker" aus einer Simpsonsfolge zu schneiden. Dann darfst du dich nämlich öffentlich für den groben Verstoß gegen die Sitten entschuldigen und deine tiefe Betroffenheit bekunden. Du streust dir ein bischen Asche aufs Haupt und gut ist.

Du darfst auch keine Filmplakate aufhängen auf denen eine Waffe zu sehen ist. Die musst du dann wieder runterreißen, verdirbt schließlich die Jugend. Angelina Jolie kann da ein Lied von singen.

Auch auf dem Cover von Magazinen gibbed keine Schusswaffen. James Bond mit seiner PPK würde nämlich auch Junge Leute animieren Illegal Waffen zu kaufen. Bringst du also eine Zeitschrift raus vermeide eine Schusswaffe auf dem Cover (man kann es nicht deutlich genug sagen nach all den Magazinen die Ihre Leser gezwungen haben Kriminell zu werden).

Du darfst Islamischen Terror natürlich nicht islamischen Terror nennen. Den mußt du lt. Gesetz Anti-Islamischen Terror nennen. Und Muslime, die sich in die Luft gesprengt haben, darfst du auch nicht Muslime nennen. Die mußt du Asiaten nennen. Da verstehen die Engländer keinen Spaß.

Und wenn du einen Fernsehsender hast dann darfst du auch keinenfalls mehr Weiße als Schwarze oder Mus... hups, Asiaten einstellen. Schön gedrittelt sonst verstößt du gegens Antidiskriminierungsgesetz. Das es keine Rolle spielt das Schwarze und Asiaten eigentlich gar kein Drittel der Bevölkerung stellen ist im übrigen dem Gesetz wurscht.

Ach, und wehren darfst du dich nicht. Den Grundsatz Recht muß Unrecht nich weichen zählt da drüben nicht mehr. Du bist schlau, der Verbrecher doof. Du hättest Ihm aus dem Weg gehen können.

Und mit einer Luftpistole schießen ist auch böse. Dafür kann man schon mal in den Knast gehen.

ABER:

Du darfst saufen, den lieben langen Tag, außer in der U-Bahn. Was eine mitlere Katastrophe war, man hat ja alles hingenommen, CCTV, Polizeiabbau, Mikrofone, Waffen enteignet, Messerverbot..... aber beim Saufen hats aufgehört. Fast wär ein Bürgerkrieg ausgebrochen als man es in der U-Bahn verbieten wollte, aber auch nur fast. Was will man auch machen ohne die Waffen? Sicher, man könnte in 5 Min. und für hundert Pfund eine bei Igor kaufen der Hochkonjunktur hat aber dann bleibt ja nix mehr für den Pub.

Was ich mich aber immer noch Frage ist ob das Saufen Ursache oder Wirkung war?

Ein Teufelskreis.

Gruß,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Orwell war Brite.

Und er wußte, was er schrieb.

Das heißt für den Rest der Welt aber nicht, eine ähnliche Entwicklung als naturgegeben hinzunehmen und sich in sein "Schicksal" zu fügen.

Beste Grüße,

André

Link to comment
Share on other sites

Wäre jemand fähig, AdventureQ eine Antwort zu geben. Der Text von Thomas74 ist zwar nett, aber nicht so wirklich hilfreich. Würde mich btw auch mal interessieren, wie die Politiker sich gegen die Lobby gewehrt haben.

Link to comment
Share on other sites

ok, ich hab wohl etwas am Thema vorbeigeredet, sorry.

Hier findest du ein Video zum Thema:

oder hier über die aktuelle Lage:

http://www.youtube.com/watch?v=ujhwzuB1liQ...feature=related

die ersten paar Minuten sind lustig :)

Im übrigen war denen die Lobby egal. Wobei man sogar mehr zustande gebracht hat als es wohl in D passieren würde inkl. Demonstrationen.

Gruß,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Auf Einladung von Dr. Hermann Scheer MdB, SPD) referiert Dr. North (Vorsitzender Gun Contol Network) am 20. Mai 2009 in Waiblingen über das Beispiel England. In England ist seit 1997 der Besitz von privaten Handfeuerwaffen verboten.

Dr. North stellt das KW-Waffenverbot so, wie in der untenstehende Grafik als vollen Erfolg dar:

GCN02.3.gif

Quelle:

http://www.gun-control-network.org/GCN02.htm

Link to comment
Share on other sites

les dir auch mal das durch:

"Gun crime 60pc higher than official figures

The true level of gun crime is far higher than the Government admits in official statistics, it can be revealed. "

http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics...al-figures.html

Wer natürlich festlegt "was" alles in seine Statistik als "Firearms Offences" aufgeführt wird kann die Zahlen ganz schnell drücken.

In all, there were at least 5,612 offences excluded from the Home Office's official gun crime total last year, according to figures supplied by police forces.
Link to comment
Share on other sites

Glaube, AdventureQ wollte wissen, was der Anlaß war, dieses Verbot einzuführen.

Im Web ist nach meinen Recherchen darüber nicht viel zu finden, desterwegen wäre es hilfreich, da einige Infos über den "Amoklauf" zusammenzutragen und zu posten.

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

Auslöser für die rigorosen Verschärfungen in GB war das sog. Dunblane Massaker bzw. dunblane massacre. Einfach mal danach googeln oder hier http://www.tsbev.de/aktuell/jahr2001/zahle...affenbesitz.pdf

Zitat Seite 9/19 aus dem Link:

a)Verbot von 1997 in Großbritannien

In Großbritannien wurde nach einem Vorfall in der Kleinstadt Dunblane ein nahezu vollständiges Verbot der

Privatwaffen durchgesetzt. Nachdem zunächst nur großkalibrige Handfeuerwaffen verboten worden waren, gehörte

es zu einer der ersten Aktivitäten der Labour-Regierung, auch kleinkaliber-Kurzwaffen zu verbieten und

die Einziehung zu veranlassen.

Ein seelisch gestörter Mann hatte am 13.06.1996 unter Verwendung verschiedener legal besessener Schußwaffen

mehrere Kinder einer Schulklasse sowie eine Lehrerin getötet. Hierbei blieb in der Öffentlichkeit weitgehend

unbeachtet, daß der Täter verhaltensauffällig war und der zuständigen Ordnungsbehörde seit Jahren Hinweise

vorgelegen hatten, die auf eine Ungeeignetheit des Täters zum Waffenbesitz hindeuteten. Großbritannien hat

sich – nach eingehenden schmerzlichen Diskussionen im Unterhaus – die Auffassung zu eigen gemacht, die

Innere Sicherheit könne durch ein vollständiges Verbot von Schußwaffen verbessert werden. Man ging sogar so

weit, selbst die Notwehr unter Verwendung einer Schußwaffe unter Strafe zu stellen.

Link to comment
Share on other sites

Ja das mit der Notwehr wird in den Videos sehr deutlich erklärt... Der Einbrecher ist wieder auf freiem Fuss aber derjenige der sein Eigentum beschützen wollte, sitzt immer noch hinter Gittern. Was für eine Vorstellung von Freiheit und Selbstbestimmung :-(

Link to comment
Share on other sites

In GB sind nicht alle GK-KW verboten worden. Waffen mit kaum noch erhältlichen Kalibern sind noch immer erlaubt und wurden von der Einziehung nicht erfaßt.

So jedenfalls die Mitteilung eines Briten in einem US-Waffenforum auf meine Anfrage hin vor zwei Jahren.

Auf den Vortrag in Winnenden bin ich ja mal gespannt. Gibt es jemanden hier im Forum, der sich das mal anhören kann?

Wo und wann genau findet das Ereignis in Waiblingen denn statt?

Link to comment
Share on other sites

Und wenn du einen Fernsehsender hast dann darfst du auch keinenfalls mehr Weiße als Schwarze oder Mus... hups, Asiaten einstellen.

Und was ist mit weißen Muslimen?

Im übrigen ist deine Aussage zumindest zum Teil Murks, weil nach der Religionszugehörigkeit nicht gefragt wird.

Link to comment
Share on other sites

Auf Einladung von Dr. Hermann Scheer MdB, SPD) referiert Dr. North (Vorsitzender Gun Contol Network) am 20. Mai 2009 in Waiblingen über das Beispiel England. In England ist seit 1997 der Besitz von privaten Handfeuerwaffen verboten.

Dr. North stellt das KW-Waffenverbot so, wie in der untenstehende Grafik als vollen Erfolg dar:

GCN02.3.gif

Quelle:

http://www.gun-control-network.org/GCN02.htm

Achtung wichtig:

Sollte dieser Veranstaltung jemand beiwohnen, dann bitte Fragen, weshalb private Handfeuerwaffen seit 1997 verboten sind und die Schusswaffenkriminalität dennoch bis zum Jahr 2004 gestiegen war.

Und zweitens, weshalb sie im Jahr 2008 (vermutlich) lediglich auf das Niveau vor dem Verbot zurückgegangen ist. (Vermutlich, weil man das dem Graph nicht entnehmen kann) Erfolgreich wäre das Gesetz nur dann gewesen, wenn Schusswaffenkriminalität unmittelbar nach Erlass des Gesetzes gegen NULL tendiert hätte.

Link to comment
Share on other sites

Nehm doch einfach die Statistik mit. Dann kann jeder selbst nachlesen. Ich zitier mich mal selbst:

Table 2.06 Crimes recorded by the police in England and Wales in which firearms were reported to

have caused injury1 by type of principal weapon, 1996 to 2006/07

HANDGUNS:

1996: 279

1997: 314

1998: 317

1999: 239

2000: 352

2001: 400

2002: 648

2003: 640

2004: 590

2005: 780

2006: 1024

2007: 792

ich habs etwas vereinfacht dargestellt. Vor Benutzung bitte selber nachlesen (Seite 51).

All Firearms: Anstieg von 1961 auf 4065

All Firearms excluding Air Weapons: Anstieg von 769 auf 3011

Shotgun: Anstieg von 104 auf 128

Other Firearm excluding air weapon: Anstieg von 386 auf 2091

Und jetzt das Schmankerl, die Air Weapons.

Air Weapons: Rückgang von 1212 auf 1054

All Firearms: +107%

All Firearms excluding Air Weapons: +291%

Shotgun: +23%

Other Firearm excluding air weapon: +441%

Link to comment
Share on other sites

wenn ich das richtig verstanden habe verhält es sich wie folgt (keine Gewähr, lieber selber durchlesen).

Die Statistik ist ständig nach oben gegange. Als Gun Offences zählt auch das Mitführen oder Drohen mit einer Schusswaffe. Da die Statistik net so toll war hat man irgendwann zwischen 2003 und heute entschieden das als Gun Offences nur noch das tatsächlich benutzen der Feuerwaffen zählt. Die Gesamtstatistik ist also super runtergedrückt worden weil Tausende von Fällen naturgemäß rausgefallen sind.

Sieht man sich aber die Fälle an die schon immer die Benutzung einer Waffe in die Statistik aufgenommen haben ist das seit 1996 förmlich explodiert.

Als nächstes zählt man dann wahrscheinlich nur noch zu Gun Offences wenn jemand gestorben ist, dann kann man die Satistik wieder für ein paar Jahre drücken.

Wenn ich es falsch verstanden habe bitte berichtigen :)

Gruß,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja richtig schlimm. Wenn man die gesamte Statistik korrigiert hätte, würde sie ein Horrorszenario aufzeigen. Was tun sich die Engländer bloß an...

Wenn das die konsequenz aus dem Waffenverbot und der weiteren Gängelung ist, kann man sich ja ausmalen, wie es hier bei uns aussehen würde.

Ich wäre "nur" traurig und wütend, wem man mir mein Hobby, dass mir seit 35 Jahren viel Freude bereitet hat, weg nimmt. Aber bei dieser Perspektive bekomme ich richtig Angst um die Zukunft in diesem bisher so friedlichen Lande.

Link to comment
Share on other sites

Die Statistik ist ständig nach oben gegange.

Als auf dem Hamburger Kiez ein "Waffenverbot" erlassen wurde, berichteten die Medien über intensive Personenkontrollen und eine hohe Anzahl beschlagnahmter Waffen.

In den Folgemonaten sank die Zahl der beschlagnahmten Waffen und Politik und Medien lobten sich gegenseitig in den höchsten Tönen.

Vor Kurzem hat ein kritischer Journalist nun herausgefunden, dass die Ursache für den Rückgang der beschlagnahmten Waffen die praktisch auf Null reduzierten Kontrollen sind und die Gangs weiterhin fröhlich ihre Messer und Knarren rumschleppen.

Politik und Medien. Mehr sag' ich nicht.

Abs4

Link to comment
Share on other sites

...

Ich wäre "nur" traurig und wütend, wem man mir mein Hobby, dass mir seit 35 Jahren viel Freude bereitet hat, weg nimmt. Aber bei dieser Perspektive bekomme ich richtig Angst um die Zukunft in diesem bisher so friedlichen Lande.

Da geht es Dir wie mir. Für mich ist das momentan ein sehr bedrückendes Gefühl, den Legislativvertretern so schutzlos ausgeliefert zu sein...

...halt, Moment, wieso eigentlich? Die hab ich doch gewählt, oder?

Antidemokratische Kräfte hatten in der Weltgeschichte schon seit jeher das Bestreben, das eigene Volk zu entwaffnen. So wie es jetzt die Grünen und Linken planen.

Deswegen: Heute schon für Claudie und Czem geklickt?

http://de.electionsmeter.com/Abstimmungen/claudia-roth

http://de.electionsmeter.com/Abstimmungen/cem-oezdemir

Link to comment
Share on other sites

Vor Kurzem hat ein kritischer Journalist nun herausgefunden, dass die Ursache für den Rückgang der beschlagnahmten Waffen die praktisch auf Null reduzierten Kontrollen sind und die Gangs weiterhin fröhlich ihre Messer und Knarren rumschleppen.

Link? :)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.