Jump to content
IGNORED

Sollte man Kinder auf Tierziele aus Ethafoam schießen lassen?


Dagobert

Recommended Posts

Hallo an die Bogenschützen,

bei uns im Verein wird unter anderem auch sehr viel Bogen geschoßen. Wir haben momentan 18 Kinder in unserer Obhut.

Jetzt ist vor kurzem die Frage aufgekommen, ob es richtig sei, die Kinder auf Tierähnliche Scheiben schießen zu lassen.

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen was da so abgegangen ist. Deshalb frage ich hier mal in die Runde rein, was ihr davon haltet, bzw. wie eure Erfahrungen damit sind.

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chiristian,

ich persönlich denke OHNE das ich das werte, das es unnötig ist Kinder auf Tierscheiben schiessen zu lassen.

Ihr bildet ja keine zukünftigen kleinen Jäger aus, sondern Schützen.

Ich denke da gibt es andere Möglichkeiten den Minischützen den Spaß zu erhalten, und das in Form von Schießspielen.

Aber wirklich Schaden ? Das kann ich nicht beurteilen....

Liebe Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die Kinde wissen das es sich um Plastiktiere handelt. Von der Seite aus entspricht das in etwa den Shioulettenschiessen. Also würde ich das als problemlos einstufen. Wenn Jugendliche Tiere quälen u.s.w. benötigen sie dazu bestimmt keine Anleitung, sondern es entspringt einer Geisteshaltung.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die Kinde wissen das es sich um Plastiktiere handelt. Von der Seite aus entspricht das in etwa den Shioulettenschiessen. Also würde ich das als problemlos einstufen. Wenn Jugendliche Tiere quälen u.s.w. benötigen sie dazu bestimmt keine Anleitung, sondern es entspringt einer Geisteshaltung.

Schön und gut, aber wie sieht das auf der rechtlichen Seite aus.

Beispiel:

Ein Kind schießt Zuhause auf eine Katze. Diese Katze rennt mit einem Pfeil im Rücken durch die Ortschaft.

Kann in diesem Fall die Schuld auch im Schützenverein gesucht werden, wenn dort auf Tierziele geschossen wird?

Christian

Link to comment
Share on other sites

Moin zusammen!

Also wir haben als Kinder mit (Spielzeug-)Bogen über Softair bis hin zu Dartpfeilen auch diverse Ziele "unter Beschuß" genommen.

So ziemlich alles was sich so als Printmedium hat finden lassen wurde eingesetzt. Wir sind alle "normal" geblieben, weil wir Spiel & Realität weiter unterscheiden konnten! Ich schließe mich ENTE an, wenn einer "austickt" dann liegt das bestimmt nicht daran!

Gruß,

Michael

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die Kinde wissen das es sich um Plastiktiere handelt. Von der Seite aus entspricht das in etwa den Shioulettenschiessen. Also würde ich das als problemlos einstufen. Wenn Jugendliche Tiere quälen u.s.w. benötigen sie dazu bestimmt keine Anleitung, sondern es entspringt einer Geisteshaltung.

So sehe ich das auch. Keine Probleme zu erwarten (außer political correctness bei pikierten Grünen oder ähnlichen Leuten).

Link to comment
Share on other sites

Immer dieser vorauseilende Gehorsam!

- Meine Söhne schießen auf Tierziele (aus Plastik)!

- Mein großer Sohn will Jäger werden, da bietet es sich sogar an (auch wenn es hinterher eine Büchse ist).

- Mein kleiner will mal Tierschützer werden (er ist erst Acht) und trägt jede Spinne oder Mücke nach draußen. Der käme nie auf die Idee, einfach so auf lebende Tiere zu schießen. Allerdings hilft er mir beim zerwirken von Wild!

Ich denke es ist immer eine Frage der Erziehung und des Umfelds!

Link to comment
Share on other sites

Das hört sich ja alles auch recht und schön an. Aber wie ist es mit der rechtlichen Seite unseres Vereins, wenn mal im Privaten Bereich zu solch einer Situation kommen sollte, das ein Mitglied unseres Vereins auf ein lebendes Tier geschossen hat und es öffentlich wird.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das auch absolut richtg, auf Tierscheiben zu zielen.

Als vor kurzem auf einem Mittelaltermarkt mit Pfeil und Bogen auf Tierscheiben geschossen wurde, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass die gewählten Tierziele irgendjemanden stören könnten.

IMI

Link to comment
Share on other sites

Das hört sich ja alles auch recht und schön an. Aber wie ist es mit der rechtlichen Seite unseres Vereins, wenn mal im Privaten Bereich zu solch einer Situation kommen sollte, das ein Mitglied unseres Vereins auf ein lebendes Tier geschossen hat und es öffentlich wird.

Christian

Dann ist es immer noch keine rechtliche Frage. (im Zweifel Eltern haften für Ihre Kinder) Sondern ein Aufgabe des Pressewarts und da muss jeder Verein der im Rampenlicht steht im Zweifelsfall durch.

Link to comment
Share on other sites

Ich selber schieße ja auch gerne auf Tierscheiben und ich bin auch der Meinung, das man den Kindern wieder mehr Verantwortung übertragen sollte, nur müßte ich wissen, wie man da richtig und sicher vorgeht.

Ich rede hier über Kinder, die zwischen 7 und 14 Jahre alt sind.

Christian

Dann ist es immer noch keine rechtliche Frage. (im Zweifel Eltern haften für Ihre Kinder) Sondern ein Aufgabe des Pressewarts und da muss jeder Verein der im Rampenlicht steht im Zweifelsfall durch.

Wo steht das geschrieben. Ich kann mir halt gut folgendes vorstellen.

Wenn es zu diesem Fall kommen sollte, wißt ihr ja genausogut wie ich, wie die Öffentlichkeit reagiert.

"Ja da braucht man sich ja nicht wundern, das so etwas mal passieren muß, wenn die da oben im Schützenhaus auf Tierscheiben schießen"

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Wo steht das geschrieben. Ich kann mir halt gut folgendes vorstellen.

Wenn es zu diesem Fall kommen sollte, wißt ihr ja genausogut wie ich, wie die Öffentlichkeit reagiert.

"Ja da braucht man sich ja nicht wundern, das so etwas mal passieren muß, wenn die da oben im Schützenhaus auf Tierscheiben schießen"

Gruß Christian

OK, ist ein Imageproblem aber trotzdem keine rechtliche Grundlage. Und ich denke man sollte sich nicht immer verstecken.

Link to comment
Share on other sites

Wir haben als Kinder im Garten auch auf Tierziele geschossen. Man konnte gleich sehen, ob man daneben geschossen hatte, dann flogen sie nämlich weg.

Niemandem von uns hat es geschadet, niemand ist zum Amokläufer oder Mörder geworden, alle haben einen gescheiten Beruf gelernt und sind gesetzestreue Familienväter geworden.

Link to comment
Share on other sites

Bin zwar kein bogenschütze - aber was für eine frage!

wenn, dann schießen die kinder bestimmt nicht auf lebende tiere weil sie im verein auf papptiere schießen sondern weil das elternhaus versagt hat.

die vereine sind dafür da die defizite der eltern auszugleichen. dies auch in rechtlicher hinsicht.

Link to comment
Share on other sites

die vereine sind dafür da die defizite der eltern auszugleichen. dies auch in rechtlicher hinsicht.

Könntest Du das bitte erklären? oder ist die grüne Farbe ausgegangen?

Link to comment
Share on other sites

Bin zwar kein bogenschütze - aber was für eine frage!

wenn, dann schießen die kinder bestimmt nicht auf lebende tiere weil sie im verein auf papptiere schießen sondern weil das elternhaus versagt hat.

die vereine sind dafür da die defizite der eltern auszugleichen. dies auch in rechtlicher hinsicht.

Hi Obiwan,

da muß ich leider deiner gewagten Aussage wiedersprechen.

Am Dienstag hatten wir nämlich schon die Situation, das die Mutter von Markus auf mich zu kam und mir folgenden Satz sagte.

"Markus kam am Samstag zu mir und meinte, weil er ja jetzt einen eigenen Bogen und Pfeil habe, möchte er gerne zum See raus gehen und auf Fischreier schießen".

Christian

Link to comment
Share on other sites

(im Zweifel Eltern haften für Ihre Kinder)

Meinst Du das ernst?

Ich hoffe doch nicht!

http://www.anwaltseiten24.de/rechtsirrtuemer/teil-2.html

Zum Thema:

Ich denke, dass ein Kind welches im Verein den verantwortungsvollen Umgang mit Pfeil und Bogen kennengelernt hat, auch die Wirkung eines Pfeils abschätzen kann und nicht mal so eben auch ein "richtiges" Tier schießt. Man kann immer paranoide "was-wenn-Szenarien" entwickeln und irgendwann gar nichts mehr machen.

Ich glaube schön langsam lassen wir uns einfach zu viel einreden.

TheHun

also ich wollte sagen: die vereine sind nicht dafür da die defizite der eltern auszugleichen.

Vereine sind dazu aber sehr wohl in der Lage!

Feuerwehr, Schützen- und Sportverein vermitteln eine Menge soziale und gesellschaftliche Werte, die nicht in jedem Elternhaus vermittelt werden (können).

Sorgen machen mir nicht die Kids im Bogenschieß-, Karate-, Fußball- und Sonstwasverein, sondern die Einzelgänger die nicht von Glotze und Playstation wegkommen und keine Gemeinschaftserlebnisse haben.

Link to comment
Share on other sites

Hi Obiwan,

da muß ich leider deiner gewagten Aussage wiedersprechen.

Am Dienstag hatten wir nämlich schon die Situation, das die Mutter von Markus auf mich zu kam und mir folgenden Satz sagte.

"Markus kam am Samstag zu mir und meinte, weil er ja jetzt einen eigenen Bogen und Pfeil habe, möchte er gerne zum See raus gehen und auf Fischreier schießen".

Christian

Und wo ist der widerspruch?

Die eltern von markus haben dem bub hoffentlich erklärt was sache ist und nicht den verein dafür verantwortlich machen wollen.

also daß ein kind so etwas denken kann - warum nicht?

sicherlich wird ein guter vereinstrainer die kinder aber dementsprechend aufklären. und verantwortlich sind wenn die kinder sich nicht im training befinden in erster linie die eltern. für die soziale erziehung allemal.

Link to comment
Share on other sites

Hallo an die Bogenschützen,

bei uns im Verein wird unter anderem auch sehr viel Bogen geschoßen. Wir haben momentan 18 Kinder in unserer Obhut.

Jetzt ist vor kurzem die Frage aufgekommen, ob es richtig sei, die Kinder auf Tierähnliche Scheiben schießen zu lassen.

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen was da so abgegangen ist. Deshalb frage ich hier mal in die Runde rein, was ihr davon haltet, bzw. wie eure Erfahrungen damit sind.

Gruß Christian

Beispiel:

Field Target

http://www.bds-field-target.de/World_Field...federation.html

Niemand sieht ein Problem. Selbst Vater Staat & Nachbarn haben keine Einwände.

Link to comment
Share on other sites

3D Schießen ist ein sehr interessanter Sport und auch mein fast Vierjähriger schießt auf die Kunststofftiere.

Bereits in dem Alter können die Knirpse sehr gut zwischen richtig und falsch unterscheiden - und auch zwischen echt und unecht. Er weiß, dass er nicht auf Tiere schießen darf. Genauso wie er weiß, dass man dem Kumpel keinen Knüppel über den Schädel zieht.

Ich glaube, dass die Gefahr vielleicht sogar geringer ist, wenn die Kinder 3D schießen. Immerhin konfrontiert man sie so bereits mit der Situation "Schuss auf Tiere", was wohl eher nicht zur Sprache kommt, wenn sich die Kinder Pfeil und Bogen selber bauen und loslegen.

Ganz davon ab, dass er in den nächsten Jahren sicher keinen freien Zugang zu Pfeil und Bogen bekommen wird, um damit unbedacht in der Gegend rumzuschießen.

Und wenn er dadurch auf die Idee kommt Jäger werden zu wollen? Es gibt wahrlich Schlimmeres...

thecyclone,

der als nick den Namen seines Lieblings-Compounds trägt und auch auf Plastiktiere schießt - und wenn es in diesem Land erlaubt wäre, auch mit dem Bogen zur Jagd gehen würde.

Link to comment
Share on other sites

Und wo ist der widerspruch?

Die eltern von markus haben dem bub hoffentlich erklärt was sache ist und nicht den verein dafür verantwortlich machen wollen.

also daß ein kind so etwas denken kann - warum nicht?

sicherlich wird ein guter vereinstrainer die kinder aber dementsprechend aufklären. und verantwortlich sind wenn die kinder sich nicht im training befinden in erster linie die eltern. für die soziale erziehung allemal.

Hi Obiwan,

beantworte mir mal bitte folgende Frage:

Warum schießt man wohl auf Tierscheiben?

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Hi Obiwan,

beantworte mir mal bitte folgende Frage:

Warum schießt man wohl auf Tierscheiben?

Super! Genau die Frage beschaeftigte mich auch schon beim Lesen des Threads!

Seien wir doch ehrlich ...

Wer moechte denn nicht, vielleicht in Namibia, mal mit einen Jagdbogen - - ...?

Wenn man dann aber sieht, wie jaemmerlich die Kreaturen anschliessend verrecken, und wenn man dann noch weiss, wie "klinisch sauber" man dagegen mit geeigneten Schusswaffen jagen kann, kommt man wieder auf den Boden der Tatsachen zurueck.

Falls nicht, sollten die Alarmglocken klingeln!

Youtube bietet z. B. mit "bow" und "hunting" einen kleinen Vorgeschmack - auch wenn der Todeskampf zwischen Treffer und Erlegerfoto meist huebsch ausgeklammert ist. Vielleicht ist auch das Video "Bless Africa - A Movie About Hunting and Life in Africa" mit den Speerjaegern heilsam, um allzuviel "back to the Roots" bei der Jagd im Kern zu ersticken. Puuh! Obwohl ich selbst Jaeger bin, habe ich danach schlecht geschlafen ...

Mal zum Allgemeinen Hintergrund:

Leider habe ich die Quelle nicht parat, aber es gibt Untersuchungen, dass viele Amerikaner im 2. WK aus psychischen Gruenden nicht auf ihre Gegner schiessen "konnten". Nach dem Krieg wurde daraufhin verstaerkt auf menschenaehnliche Zielscheiben trainiert; die Bilanz sah dann in spaeteren Einsaetzen, z. B. Vietnam, deutlich "positiver" (Verzeihung ...) aus.

Will sagen: das Schiessen auf tieraehnliche Ziele traegt - gerade bei Kindern - sicherlich zu einer Art Normalisierung bei (wobei Jagd ja nun evolutionaer wirklich etwas Normales ist ...). Ich halte die Groessenordnung des Einflusses aber fuer relativ gering.

Wir selbst haben als Kinder in den 70ern (ich gestehe!) auch mitunter die Terroristenplakate als Zielscheiben benutzt, weil das damals niemand der Erwachsenen schlimm fand und uns aufgeklaert hat. Im Nachhinein ist mir das sehr unangenehm - einige der abgebildeten Personen sind heute nach Verbuessung ihrer Strafe wieder auf freiem Fuss. So jemanden womoeglich mal live zu treffen und sich dann zu erinnern, mal mit einer Luftpistole auf sein Konterfei geschossen zu haben ...

Ich wuerde mich selbst nun wahrlich nicht gerade als Gewaltfreund bezeichnen, wuerde aber z. B. in Extrem- und Verteidigungssituatioen auch das Schiessen auf Menschen nicht ausschliessen. Das ist fuer viele WO'ler mglw. aehnlich - entspricht aber keiensfalls dem Durchschnitt der Bevoelkerung. Viele Menschen haben einfach noch ihre natuerliche "Beisshemmung" gegenueber Artgenossen, und viele eben auch gegenueber Tieren.

Insofern glaube ich auch, dass das Schiessen auf Tierscheiben bei Kindern zumindest diskussionswuerdig ist!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.