Jump to content
IGNORED

2. Güstrow Open


Lord

Recommended Posts

Hallo,

ein g***** Match habt Ihr da auf die Beine gestellt! :00000733:

Vielen Dank dafür und auch an die tollen RO´s :eclipsee_gold_cup:

Ich hoffe es wird noch ganze viele solcher Matchs in Güstrow geben. :gutidee:

Viele Grüße

Dierk

Link to comment
Share on other sites

Güstrow war eine Reise wert !

Frank Thiel und sein Team haben ein Level III Match der Oberklasse auf die Beine gestellt.

Popper, Plates, schnelle und langsame Bobber, ein Turner und eine Mover (der arme RO)

sorgten für ein wirklich abwechselungsreiches Design der 16 Stages. Dank der überwiegenden

Grassflächen konnte sogar die Magazinbürste in der Tasche bleiben.

Ich denke, Güstro wird in Zukunft noch einen starken Zulauf bekommen.

Wenn jetzt noch Bilder und Stageergenbisse folgen war alles PERFEKT !!!

DVC nach 1224 km

HP-38

Link to comment
Share on other sites

"DVC nach 1224 km

HP-38"

Ich schliesse mich meinem Vorredner an. Er hat verdammt nochmal Recht

mit seiner unverschämten :s75: Behauptung, zufrieden nach 1224km zu Hause

ins Bett gefallen zu sein, :s82: . Frank und seine Truppe haben einen goilen

Job erledigt. Da will man gerne mehr.

Dank hiermit an die freundlichen RO, Helfer und Schützen. DAS war ein Spaß.

Sagt einer, der diesmal nur 370 km runterreissen musste!

DVC

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ist schon alles gesagt, ich kann mich daher den vorangegangenen Postings nur anschließen, es war ein fach genial! :00000733:

Bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass man sich in Güstrow nicht vor der Öffentlichkeit versteckt, sondern dass die Veranstaltung der "Schweriner Volkszeitung" sogar einen Artikel mit Bild wert war, weiter so! :gutidee:

Als RO kann ich nur sagen, es war schön mit soviel netten Schützen, speziell auch aus dem Norden Europas, ein problemloses, spannendes Match begleitet zu haben.

Als Schütze muss ich sagen, geile Stages, Spaß und coole Range, was für ein starkes Match! :icon14:

Da bleibt mir nur noch, Frank und seiner Crew recht herzlich zu danken, beim nächsten Match bin ich garantiert wieder dabei!

Viele Grüße & DVC

Kaffee-Hajo essen_smilies03.gif

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Im Namen der PSG und auch von mir als RO und Schütze ein dickes Dankeschön an alle ROs, Helfer, Schützen und den Wettergott für das schöne Match! Es hat richtig Spaß gemacht! :s2:

Die Stage-Ergebnisse kommen natürlich noch online und an einer Bildergalerie arbeite ich gerade. Wir bewegen uns also auf dem Wege zur Perfektion. ^_^:D

C Ya

Link to comment
Share on other sites

Liebe IPSC Freunde,

vielen Dank für das Lob für unser Match. Es geht natürlich nur durch die tolle Unterstützung der RO`s und der Schützen die fleißig abklebt haben. Das Wetter hat ja auch gut mitgespielt.

Gefreut hat mich auch die hohe Beteiligung aus Skandinavien und Holland. Vadim, aus Moskau war schon das dritte Mal bei uns und aus Litauen war auch eine Abordnung in Güstrow.

Vielen Dank noch mal und wir freuen uns schon auf das nächste Match mit netten Leuten.

Bis bald.

Frank Thiel

Link to comment
Share on other sites

Liebe IPSC Freunde,

vielen Dank für das Lob für unser Match. Es geht natürlich nur durch die tolle Unterstützung der RO`s und der Schützen die fleißig abklebt haben. Das Wetter hat ja auch gut mitgespielt.

Gefreut hat mich auch die hohe Beteiligung aus Skandinavien und Holland. Vadim, aus Moskau war schon das dritte Mal bei uns und aus Litauen war auch eine Abordnung in Güstrow.

Vielen Dank noch mal und wir freuen uns schon auf das nächste Match mit netten Leuten.

Bis bald.

Frank Thiel

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, einfach toll und auch ( 1380 Km mehr auf dem Tacho ), :eclipsee_gold_cup:

aber das muß nun auch raus: :peinlich: Ich habe das rumgemosere von Teilnehmern, ("aber nur aus Squad 8") unerträglich

emmpfunden, weil sie wegen der " mitschießenden RO's" logischerweise auch Wartezeiten in Kauf nehmen mußten.

Fazit: RO's sind keine Prellböcke für unbefridigende Schießleistung, sondern Schützen die im Schnelldurchgang die Stages

runterreißen, dadurch auch schlechtere Platzierungen in der Rangliste in Kauf nehmen,

um den Teilnehmern das IPSC schießen zu ermöglichen.

DVC Klaus

Link to comment
Share on other sites

auch von den "thüringer löwen" ein hut ab :hi: für dieses gelungene match.

die stages waren anspruchsvoll und das umfeld hat wie immer gepasst :good:

leider haben meine kräfte für die wolfsjagd am samstag abend nicht mehr gereicht (oder war es wolfsfütterung :unknw: ...egal).

dank auch an uli und peter. ist nicht immer normal das funktionäre direkt hand anlegen.

gruß und dvc stefan

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, einfach toll und auch ( 1380 Km mehr auf dem Tacho ), :eclipsee_gold_cup:

aber das muß nun auch raus: :peinlich: Ich habe das rumgemosere von Teilnehmern, ("aber nur aus Squad 8") unerträglich

emmpfunden, weil sie wegen der " mitschießenden RO's" logischerweise auch Wartezeiten in Kauf nehmen mußten.

Fazit: RO's sind keine Prellböcke für unbefridigende Schießleistung, sondern Schützen die im Schnelldurchgang die Stages

runterreißen, dadurch auch schlechtere Platzierungen in der Rangliste in Kauf nehmen,

um den Teilnehmern das IPSC schießen zu ermöglichen.

DVC Klaus

Hallo Klaus,

es ist schade, dass Du die geäußerte Kritik nicht objektiv betrachten magst.

Wie Du den Ergebnislisten entnehmen kannst, hat die Kritik nichts mit "unbefriedigenden Schießleistungen" zu tun.

Es ist neben den leider etwas unorganisierten Wartezeiten auch das Verhalten einiger ROs gewesen, welches die Kritik herausgefordert hat.

Du selbst hast das Verhalten anderer ROs diesbezüglich kritisiert : "Ich war als Erster da, was kann ich dazu, wenn die anderen dann auch auf dieser Stage schießen wollen, dann gehe ich doch nicht wieder weg. Die anderen müßten doch sehen, dass es sich staut und könnten woanders schießen gehen.'"

Mich hat es auch nicht genervt, dass die ROs im Rahmen der Halbtages-Speedtickets vorschießen, denn die ROs sollten die Stages auch genießen dürfen, die so schön und abwechslungsreich aufgebaut waren.

Aber wenn ein Schütze direkt in der Vorbereitungszeit ist, als nächster dran ist und dann zwei ROs dazukommen, auf sofortigen Start bestehen und der sich vorbereitende Schütze wieder zurückziehen muss, und das mehrfach passiert, ist es einfach eine schlechte Organisation und ein schlechter Stil.

Und jeder RO, dem das als Schütze auf einem Match mehrfach passiert, würde diese Situation nicht favorisieren. Es ist eben auch schwierig, den Spass zu behalten, wenn man überhaupt nicht mehr weiß, wann man als Schütze endlich schießen kann, weil immer spontan die ankommenden ROs nach deren Geschmack an den Start durften. Wir haben manches Mal bis zu 1 1/2 Stunden gewartet zwischen den einzelnen Schützen unserer Squad. Und aufgrund der durch die vorschießenden ROs verursachten Verspätung wurde unsere Squad auf anderen Stages gerügt, weil wir nicht zu den usprünglich vorgesehenen Zeiten präsent waren. Das ist auch nicht fair.

Ich denke, dass jeder Schütze gern auf die mitschießenden ROs Rücksicht nimmt, weil die meisten Schützen auch selbst ROs sind und die Situation dieser doppelt belasteten ROs nachempfinden können. Aber ich denke auch, dass die Speed-Ticket-ROs ein wenig die Situation der normalen Schützen berücksichtigen dürfen.

Wir hatten auf die etwas unglückliche Situation bereits am Samstag nachmittag aufmerksam gemacht und erhielten zur Antwort, dass die ROs die Anweisung hätten, auf der Stage als Team als Schützen anzufangen , auf der sie als RO arbeiten sollten, und dann weiter gehen sollten, damit sich die ROs in den Squads verteilen. Das hat aber offensichtlich nicht funktioniert. Wir wurden dann auch von Frank gebeten, die jeweiligen ROs selbst anzusprechen. Das Ergebnis kennst Du ja selbst.

Ob RO oder nur einfacher Schütze, die Einstellung, die Du geäußert hast "ich komme nur hierher um zu schießen, der Rest ist mir scheißegal" ist jedenfalls nicht akzeptabel.

Außerdem finde ich es schade, dass Du selbst nicht den Mut hast, die Schützen, die Du meinst, persönlich mit Namen zu nennen. Denn so wirfst Du ein schlechtes Licht auf diejenigen aus unserer Squad, die dazu nichts gesagt haben, sondern über 2 Tage die Situation hingenommen haben. Ein Schütze aus unserer Squad hatte wegen dieser andauernden und nicht kalkulierbaren Verzögerungen bereits Sonntag mittag nach eigenen Worten "so die Schnauze voll", dass er das Match quittiert hat und nach Hause gefahren ist. Es mag ja sein, dass es anderen Squads nicht so ging, aber unsere Squad hat da wohl extrem Pech gehabt.

Da wir mit Peter Jebens und Frank Thiel dies mehrfach erörtert haben und diese das Problem ebenfalls gesehen haben, jedoch auf das Mitdenken der Speed-Ticket-ROs gebaut hatten, was jedoch nicht in aller Konsequenz von diesen in Bezug auf die Verzögerungen umgesetzt wurde, wird es sicherlich beim nächsten Match anders geregelt werden. Ich sehe dem nächsten Match dort mit Neugier und Vorfreude entgegen. Abgesehen von obigem Problem war es nämlich ein sehr schönes Match, mit tollen Stages, netten Leuten, super Verköstigung und mit dem Wettergott gab es wohl auch einen guten Deal.

Petra Tutschke

Link to comment
Share on other sites

Wir haben manches Mal bis zu 1 1/2 Stunden gewartet zwischen den einzelnen Schützen unserer Squad.

Das wären dann - je nach Länge der Übung - 10-20 ROs die alle am Stück mal kurz per speed ticket dazwischen kamen damit sie möglichst schnell wieder auf ihrer stage sind. Oder verrechne ich mich jetzt? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus,

es ist schade, dass Du die geäußerte Kritik nicht objektiv betrachten magst.

Wie Du den Ergebnislisten entnehmen kannst, hat die Kritik nichts mit "unbefriedigenden Schießleistungen" zu tun.

Es ist neben den leider etwas unorganisierten Wartezeiten auch das Verhalten einiger ROs gewesen, welches die Kritik herausgefordert hat.

Du selbst hast das Verhalten anderer ROs diesbezüglich kritisiert : "Ich war als Erster da, was kann ich dazu, wenn die anderen dann auch auf dieser Stage schießen wollen, dann gehe ich doch nicht wieder weg. Die anderen müßten doch sehen, dass es sich staut und könnten woanders schießen gehen.'"

Mich hat es auch nicht genervt, dass die ROs im Rahmen der Halbtages-Speedtickets vorschießen, denn die ROs sollten die Stages auch genießen dürfen, die so schön und abwechslungsreich aufgebaut waren.

Aber wenn ein Schütze direkt in der Vorbereitungszeit ist, als nächster dran ist und dann zwei ROs dazukommen, auf sofortigen Start bestehen und der sich vorbereitende Schütze wieder zurückziehen muss, und das mehrfach passiert, ist es einfach eine schlechte Organisation und ein schlechter Stil.

Und jeder RO, dem das als Schütze auf einem Match mehrfach passiert, würde diese Situation nicht favorisieren. Es ist eben auch schwierig, den Spass zu behalten, wenn man überhaupt nicht mehr weiß, wann man als Schütze endlich schießen kann, weil immer spontan die ankommenden ROs nach deren Geschmack an den Start durften. Wir haben manches Mal bis zu 1 1/2 Stunden gewartet zwischen den einzelnen Schützen unserer Squad. Und aufgrund der durch die vorschießenden ROs verursachten Verspätung wurde unsere Squad auf anderen Stages gerügt, weil wir nicht zu den usprünglich vorgesehenen Zeiten präsent waren. Das ist auch nicht fair.

Ich denke, dass jeder Schütze gern auf die mitschießenden ROs Rücksicht nimmt, weil die meisten Schützen auch selbst ROs sind und die Situation dieser doppelt belasteten ROs nachempfinden können. Aber ich denke auch, dass die Speed-Ticket-ROs ein wenig die Situation der normalen Schützen berücksichtigen dürfen.

Wir hatten auf die etwas unglückliche Situation bereits am Samstag nachmittag aufmerksam gemacht und erhielten zur Antwort, dass die ROs die Anweisung hätten, auf der Stage als Team als Schützen anzufangen , auf der sie als RO arbeiten sollten, und dann weiter gehen sollten, damit sich die ROs in den Squads verteilen. Das hat aber offensichtlich nicht funktioniert. Wir wurden dann auch von Frank gebeten, die jeweiligen ROs selbst anzusprechen. Das Ergebnis kennst Du ja selbst.

Ob RO oder nur einfacher Schütze, die Einstellung, die Du geäußert hast "ich komme nur hierher um zu schießen, der Rest ist mir scheißegal" ist jedenfalls nicht akzeptabel.

Außerdem finde ich es schade, dass Du selbst nicht den Mut hast, die Schützen, die Du meinst, persönlich mit Namen zu nennen. Denn so wirfst Du ein schlechtes Licht auf diejenigen aus unserer Squad, die dazu nichts gesagt haben, sondern über 2 Tage die Situation hingenommen haben. Ein Schütze aus unserer Squad hatte wegen dieser andauernden und nicht kalkulierbaren Verzögerungen bereits Sonntag mittag nach eigenen Worten "so die Schnauze voll", dass er das Match quittiert hat und nach Hause gefahren ist. Es mag ja sein, dass es anderen Squads nicht so ging, aber unsere Squad hat da wohl extrem Pech gehabt.

Da wir mit Peter Jebens und Frank Thiel dies mehrfach erörtert haben und diese das Problem ebenfalls gesehen haben, jedoch auf das Mitdenken der Speed-Ticket-ROs gebaut hatten, was jedoch nicht in aller Konsequenz von diesen in Bezug auf die Verzögerungen umgesetzt wurde, wird es sicherlich beim nächsten Match anders geregelt werden. Ich sehe dem nächsten Match dort mit Neugier und Vorfreude entgegen. Abgesehen von obigem Problem war es nämlich ein sehr schönes Match, mit tollen Stages, netten Leuten, super Verköstigung und mit dem Wettergott gab es wohl auch einen guten Deal.

Petra Tutschke

Hallo Petra,

wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber wer lesen kann was nicht geschrieben wurde, hm ???

Die Behauptung "Schießen kommen, der Rest ist Scheiß egal" ist schon eine heftige Unterstellung.

Unseren Schießablauf haben Werner Brozio und ich nach unserem Ermessen inteligent gelöst,

"ohne Anweisung von OBEN"

beginnend mit Stage 3-4-5-6-7-8-1und endend auf Stage 2, auf der wir dann als Ro's arbeiteten.

Der gleiche Ablauf am Sonntag ( 11-12-13-14-15-16-9 und RO auf Stage 10).

Noch Fragen????

Deshalb war die Kritik uns gegenüber unangebracht !!

Klaus Lemke

Link to comment
Share on other sites

Hallo Petra,

wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber wer lesen kann was nicht geschrieben wurde, hm ???

Die Behauptung "Schießen kommen, der Rest ist Scheiß egal" ist schon eine heftige Unterstellung.

Unseren Schießablauf haben Werner Brozio und ich nach unserem Ermessen inteligent gelöst,

"ohne Anweisung von OBEN"

beginnend mit Stage 3-4-5-6-7-8-1und endend auf Stage 2, auf der wir dann als Ro's arbeiteten.

Der gleiche Ablauf am Sonntag ( 11-12-13-14-15-16-9 und RO auf Stage 10).

Noch Fragen????

Deshalb war die Kritik uns gegenüber unangebracht !!

Klaus Lemke

Hallo Klaus,

hallo Petra,

lasst es uns doch nicht zerreden, es war ein sehr schönes Wochenende, mit unendlich viel Spaß.

Einige Ro´s haben sich aber leider nicht an den Plan gehalten - nein Klaus Ihr seid nicht gemeint -, nur darum ist es möglich, daß plötzlich mehr als 3 RO´s auf einer Stage erscheinen, evtl. mal 2 Ro-Squads, aber nicht 10 Mann.

Auch bei uns kamen kamne manchmal mehrere Ro´s zu einem Zeitpunkt, dann mußten die eben ein bischen langsamer seeden, denn wir haben keine komplette Squad warten lassen, bis 8 Mann geschsossen hatten.

Bei Kristian waren die Ansagen, wie üblich :00000733: etwas deutlicher.

Aslo machen wir es beim nächsten Match so, wie es geplant ist.

Wer als Ro ausschert, egal mit welcher Begründung- Hallo Gerhard - sollte sich schämen.

Gruß Olav

Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus,

es ist schade, dass Du die geäußerte Kritik nicht objektiv betrachten magst.

Wie Du den Ergebnislisten entnehmen kannst, hat die Kritik nichts mit "unbefriedigenden Schießleistungen" zu tun.

Es ist neben den leider etwas unorganisierten Wartezeiten auch das Verhalten einiger ROs gewesen, welches die Kritik herausgefordert hat.

Du selbst hast das Verhalten anderer ROs diesbezüglich kritisiert : "Ich war als Erster da, was kann ich dazu, wenn die anderen dann auch auf dieser Stage schießen wollen, dann gehe ich doch nicht wieder weg. Die anderen müßten doch sehen, dass es sich staut und könnten woanders schießen gehen.'"

Mich hat es auch nicht genervt, dass die ROs im Rahmen der Halbtages-Speedtickets vorschießen, denn die ROs sollten die Stages auch genießen dürfen, die so schön und abwechslungsreich aufgebaut waren.

Aber wenn ein Schütze direkt in der Vorbereitungszeit ist, als nächster dran ist und dann zwei ROs dazukommen, auf sofortigen Start bestehen und der sich vorbereitende Schütze wieder zurückziehen muss, und das mehrfach passiert, ist es einfach eine schlechte Organisation und ein schlechter Stil.

Und jeder RO, dem das als Schütze auf einem Match mehrfach passiert, würde diese Situation nicht favorisieren. Es ist eben auch schwierig, den Spass zu behalten, wenn man überhaupt nicht mehr weiß, wann man als Schütze endlich schießen kann, weil immer spontan die ankommenden ROs nach deren Geschmack an den Start durften. Wir haben manches Mal bis zu 1 1/2 Stunden gewartet zwischen den einzelnen Schützen unserer Squad. Und aufgrund der durch die vorschießenden ROs verursachten Verspätung wurde unsere Squad auf anderen Stages gerügt, weil wir nicht zu den usprünglich vorgesehenen Zeiten präsent waren. Das ist auch nicht fair.

Ich denke, dass jeder Schütze gern auf die mitschießenden ROs Rücksicht nimmt, weil die meisten Schützen auch selbst ROs sind und die Situation dieser doppelt belasteten ROs nachempfinden können. Aber ich denke auch, dass die Speed-Ticket-ROs ein wenig die Situation der normalen Schützen berücksichtigen dürfen.

Wir hatten auf die etwas unglückliche Situation bereits am Samstag nachmittag aufmerksam gemacht und erhielten zur Antwort, dass die ROs die Anweisung hätten, auf der Stage als Team als Schützen anzufangen , auf der sie als RO arbeiten sollten, und dann weiter gehen sollten, damit sich die ROs in den Squads verteilen. Das hat aber offensichtlich nicht funktioniert. Wir wurden dann auch von Frank gebeten, die jeweiligen ROs selbst anzusprechen. Das Ergebnis kennst Du ja selbst.

Ob RO oder nur einfacher Schütze, die Einstellung, die Du geäußert hast "ich komme nur hierher um zu schießen, der Rest ist mir scheißegal" ist jedenfalls nicht akzeptabel.

Außerdem finde ich es schade, dass Du selbst nicht den Mut hast, die Schützen, die Du meinst, persönlich mit Namen zu nennen. Denn so wirfst Du ein schlechtes Licht auf diejenigen aus unserer Squad, die dazu nichts gesagt haben, sondern über 2 Tage die Situation hingenommen haben. Ein Schütze aus unserer Squad hatte wegen dieser andauernden und nicht kalkulierbaren Verzögerungen bereits Sonntag mittag nach eigenen Worten "so die Schnauze voll", dass er das Match quittiert hat und nach Hause gefahren ist. Es mag ja sein, dass es anderen Squads nicht so ging, aber unsere Squad hat da wohl extrem Pech gehabt.

Da wir mit Peter Jebens und Frank Thiel dies mehrfach erörtert haben und diese das Problem ebenfalls gesehen haben, jedoch auf das Mitdenken der Speed-Ticket-ROs gebaut hatten, was jedoch nicht in aller Konsequenz von diesen in Bezug auf die Verzögerungen umgesetzt wurde, wird es sicherlich beim nächsten Match anders geregelt werden. Ich sehe dem nächsten Match dort mit Neugier und Vorfreude entgegen. Abgesehen von obigem Problem war es nämlich ein sehr schönes Match, mit tollen Stages, netten Leuten, super Verköstigung und mit dem Wettergott gab es wohl auch einen guten Deal.

Petra Tutschke

Hallo Petra, hallo Klaus,

leider hatten wir bei diesem Match ein paar Probleme und Problemchen, die wir einfach nicht vorhergesehen haben, weil die vorherigen Matches an eben diesen Stellen reibungslos verlaufen waren. Wir werden diese Probleme lösen oder haben bereits einen Plan, um diese zu lösen. Ärgerlich genug, dass dieses Match Anlass gab für solche Äußerungen.

Nehmt bitte weder die Situation, noch die Kritik an derselben zum Anlass, Euch gegenseitig fertig zu machen.

Auf charmant norddeutsch: Wir haben vergeigt, aber wir geloben Besserung.

Entspannte Zeiten bis zum nächsten Match und Gruß

Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Petra, hallo Klaus,

leider hatten wir bei diesem Match ein paar Probleme und Problemchen, die wir einfach nicht vorhergesehen haben, weil die vorherigen Matches an eben diesen Stellen reibungslos verlaufen waren. Wir werden diese Probleme lösen oder haben bereits einen Plan, um diese zu lösen. Ärgerlich genug, dass dieses Match Anlass gab für solche Äußerungen.

Nehmt bitte weder die Situation, noch die Kritik an derselben zum Anlass, Euch gegenseitig fertig zu machen.

Auf charmant norddeutsch: Wir haben vergeigt, aber wir geloben Besserung.

Entspannte Zeiten bis zum nächsten Match und Gruß

Peter

:eclipsee_gold_cup: Ohne WORTE :eclipsee_gold_cup:

Klasse Peter - Danke Horst

Link to comment
Share on other sites

@ peter jebens,

Auf charmant norddeutsch: Wir haben vergeigt, aber wir geloben Besserung.

oder wie der thüringer sagt: mal butter bei die fische :blum:

ich bin nicht der meinung das ihr "vergeigt" habt, es war und bleibt ein geiles match, auch mit vereinzelten wartezeiten.

die 2. güstrow open hat mit recht level III und braucht sich nicht hinter anderen großen wettbewerben verstecken.

ich sehe auf der ausschreibung wann briefing und wann siegerehrung ist und dazwischen ist der wettkampf bestehend aus schießen und warten. hektisches gehetze von stage zu stage ist mir unangenehmer als anderen schützen zuzuschauen.

ein perfektes match wird es nie geben also mit deinen worten "entspannte zeiten..." vor allem während des nächsten match.

Link to comment
Share on other sites

Wir sollten lieber froh sein, das Frank, Torsten und der Rest seiner fleißigen Gesellen mit so viel Enthusiasmus

so ein Match ausrichten!!

Der Stand ist einfach Klasse und die Presse ist auch mal ausnahmsweise positiv!

Das war sicherlich nicht das letzte Match dort und alle wissen, das es immer verbesserungsfähige Punkte gibt!

Aber ich bin mir sicher, die Jungs machen sich jetzt schon Gedanken darüber, wie es beim nächsten Mal runder läuft!

Also nehmt der Crew doch nicht die Freude daran!

TABI

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.