Jump to content
IGNORED

schlüsselaufbewahrung innenfach vom A-Schrank


november

Recommended Posts

Das Innenfach wäre damit praktisch unverschlossen. Eine zusätzliche Sicherung und /oder eine räumliche Trennung vom Inhalt des Hauptfachs wäre somit wohl nicht gegeben.

gedankenkonstrukt:

tresor stufe A ohne innenfach

behältnis mit schwenkriegelschloss (geldkassete)

geldkassete steht auf tresor, schlüssel für geldkassete im tresor.

das wäre dann legal

und im prinzip ist's doch das gleiche, da der schlüssel für das innefach ja in einem tresor der stufe A geschützt ist...

oder wo ist mein gedanklicher fehler?

Link to comment
Share on other sites

Vom "Knackaufwand" das gleiche, aber die Geldkassette auf dem Schrank ist vom zugehörigen Schlüssel im A-Schrank getrennt.

Außerdem wären unterschiedliche Vorschriften anzuwenden. Die Geldkassette auf dem Schrank würde unter §13 Abs.3 AWaffV fallen, das Innenfach oder eine Geldkassette im Schrank dagegen unter Abs. 4.

Link to comment
Share on other sites

ist's rechtlich in ordnung, wenn der schlüssel für das innenfach vom A-Tresor sich im "Hauptfach" befindet oder muss ich den wie den schlüssel für den Tresor auch immer am mann haben?

merci

Denke, dass es rechtlich schon in Ordnung ist.

Wenn Du den Schlüssel ins Haupfach legst, ist es eben so, wie wenn Du erst gar kein separates Innenfach hättest.

Ganz pragmatisch würde ich sagen, wenn jemand die kriminelle Energie aufbringt, einen Schrank zu knacken, wird auch das windigere Innenfach keine Hürde darstellen.

Nur was soll ein Tresor, wenn ich den Schlüssel nicht gegen unbefugten Zugriff sichere, dann kann ich auch gleich den Inhalt rumliegen lassen?

TheHun

Link to comment
Share on other sites

Hallo November

was gedenkst du in das Innenfach zu legen? Reinigungsgerät wäre OK. Mun schon wieder nicht, denn du hättest dann zwar ein separates Teil, in dem die Murmeln verschlossen liegen (mind. Schwenkriegel) aber der Schlüssel liegt direkt daneben. Damit wäre der Logik folgend das Innenfach gleichzusetzen mit nicht verschlossen.

Wenn dies anders wäre, könntest du auch deinen B Schrank verschließen und den Schlüssel direkt daneben hängen.

Steven

Link to comment
Share on other sites

...ist's rechtlich in Ordnung, wenn der Schlüssel für das Innenfach vom A-Tresor sich im "Hauptfach" befindet oder muss ich den, wie den Schlüssel für den Tresor, auch immer am Mann haben?
Solange es nicht der Schlüssel für das (vielfach übliche) B-Innenfach ist, welches der Aufbewahrung von Kurzwaffen dient!

CM :)

Link to comment
Share on other sites

Genau, das müßte doch gehen: Schlüssel für Innenfach B(1) liegt im Hauptfach A(2), und andersrum. Dafür braucht man dann halt leider zwei Tresore, und auch wieder zwei Schlüssel. Aber eben nicht vier!

Link to comment
Share on other sites

Genau, das müßte doch gehen: Schlüssel für Innenfach B(1) liegt im Hauptfach A(2), und andersrum. Dafür braucht man dann halt leider zwei Tresore, und auch wieder zwei Schlüssel. Aber eben nicht vier!

vielleicht habe ich das ja falsch verstanden, aber so waere das schmarri, sorry, kontraproduktiv:

wenn der B-innenfach-schluessel "nur" im A-"bereich" (quasi "umhuellender schrank") liegt, dann braeuchte ein boeser bube nur einen A-schrank zu ueberwinden, um an den B-inhalt zu kommen - und das iss' ja so wohl nedd gedacht, oddder ?

wie gesagt, vielleicht habbich aber auch was mis(t)verstanden... :confused:

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke, daß ein Schlüssel für das B-Fach des zweiten Tresors im A-Hauptfach des ersten Tresors surchaus gut aufgehoben ist. Denn dann muß der Dieb erstmal BEIDE A-Türen knacken! Und das macht man nicht mal eben so...

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke, daß ein Schlüssel für das B-Fach des zweiten Tresors im A-Hauptfach des ersten Tresors surchaus gut aufgehoben ist. Denn dann muß der Dieb erstmal BEIDE A-Türen knacken! Und das macht man nicht mal eben so...

sicher nicht eben mal so, aber (zumindest ist das mein verstaendnis) geht es dem gesetzgeber um den widerstandsgrad. und ob die rechnung "zweimal A entspricht einmal B" aufgeht, weiss ich nicht. wuerde ich nicht drauf wetten... :confused:

Link to comment
Share on other sites

Hallo wer den Schlüssel für einem B Schrank (Kurzwaffen) in ein A Schrank Aufbewahrt der macht mit dieser Aktion den B Schrank zu einem A Schrank. ;)

Nach der Logik hat also jeder, der den Schlüssel zu seinem Tresor nicht in einem mindestens gleichwertigen Tresor aufbewahrt im Grunde genommen gar keinen Tresor, oder? Oder hat Deine Hosentasche, Schreibtischschublade, Wäscheschrank, ..., oder wo immer Du den Schlüssel aufbewahrst irgendeine Zertifizierung bzgl. Sicherheitsstufe?

Nur damit stellt sich wieder die klassiche Frage: wohin mit dem Schlüssel vom Schlüsseltresor??

Link to comment
Share on other sites

Nach der Logik hat also jeder, der den Schlüssel zu seinem Tresor nicht in einem mindestens gleichwertigen Tresor aufbewahrt im Grunde genommen gar keinen Tresor, oder? Oder hat Deine Hosentasche, Schreibtischschublade, Wäscheschrank, ..., oder wo immer Du den Schlüssel aufbewahrst irgendeine Zertifizierung bzgl. Sicherheitsstufe?

Nur damit stellt sich wieder die klassiche Frage: wohin mit dem Schlüssel vom Schlüsseltresor??

schmarri (sorry).

WENN der schluessel schon nicht 'am mann' gefuehrt wird (und meine hosentasche haette einen bestimmten widerstandsgrad, einfach weil ICH diesen widerstandsgrad habe !), also quasi 'beaufsichtigt' wird, muss er natuerlich entsprechend sicher gelagert sein.

wenn ich den schluessel zu einem B, 0, 1, 2, ...-schrank geringerwertig aufbewahre, ist es quasi genauso, als wenn ich die in dem B, 0, 1, 2, ...-schrank aufbewahrten gueter gleich geringerwertig aufbewahre, ist nicht so schwer zu verstehen.

deswegen nur noch schraenke mit kombinationsschloss ! :gutidee::icon14:

Link to comment
Share on other sites

schmarri (sorry).

dto :bud:

WENN der schluessel schon nicht 'am mann' gefuehrt wird (und meine hosentasche haette einen bestimmten widerstandsgrad, einfach weil ICH diesen widerstandsgrad habe !), also quasi 'beaufsichtigt' wird, muss er natuerlich entsprechend sicher gelagert sein.

Du willst damit sagen, daß Du nie schläfst, nie trinkst und Deine Hose nie ausziehst (was sagt Deine Frau dazu)? :o

Wie hoch bist Du eigentlich zertifiziert?

wenn ich den schluessel zu einem B, 0, 1, 2, ...-schrank geringerwertig aufbewahre, ist es quasi genauso, als wenn ich die in dem B, 0, 1, 2, ...-schrank aufbewahrten gueter gleich geringerwertig aufbewahre, ist nicht so schwer zu verstehen.

Aber nur wenn an Deinem geringer wertigen Tresor aussen ein Zettel hängt, der auf den inliegenden Schlüssel hinweist. ;)

deswegen nur noch schraenke mit kombinationsschloss !

Genau deshalb, weil ich nicht auf das dünne Eis (s.o.) draufwill, hab ich auch so einen mit schön hoher SSt. :gutidee:

Dort können dann ggf. auch alle weiteren Schlüssel rein.

Doch was ist nur wenn ich im Schlaf rede... :rotfl2:

PS. Wollte nur sagen laßt die Kirche im Dorf aber schludert nich.

Link to comment
Share on other sites

dto :bud:

Du willst damit sagen, daß Du nie schläfst, nie trinkst und Deine Hose nie ausziehst (was sagt Deine Frau dazu)? :o

Wie hoch bist Du eigentlich zertifiziert?

hoch genug; darum geht es jedoch nicht, sondern darum, dass du den schluessel quasi "unter ueberwachung" bezw. in deinem verfuegungsbereich oder zugriff hast.

Aber nur wenn an Deinem geringer wertigen Tresor aussen ein Zettel hängt, der auf den inliegenden Schlüssel hinweist. ;)

riesenschmarri ! schon mal was von "eine kette ist so stark wie ihr schwaechstes glied" gehoert ?

musst du nicht mal - wenn der poese pursche den 'einfachsten' weg geht, und den geringwertigsten schrank oeffnet, ei, was findet er da ? quasi die einladung und die beste moeglichkeit, die dickeren schraenke problemlos zu oeffnen (und mit dem inhalt zu machen, was er will)...

und das darfst du dann mal deiner polizei oder w-behoerde erklaeren, wenn es zum GAU kommt, viel spass...

ist echt nicht so schwer zu verstehen.

und bevor jetzt die naechste frage kommt:

habe ich mir seinerzeit so von der zustaendigen behoerde erklaeren lassen.

und das war schliesslich der wesentliche grund, mir eine kommode mit kombinationsschloss zu kaufen !

deswegen - nur noch kombinationsschloesser - kann man nix verlieren, rumliegen lassen, oder aehnliches. einziges problem alzheimer; aber dann haette man eh noch ganz andere probleme...

Link to comment
Share on other sites

Hallo wer den Schlüssel für einem B Schrank (Kurzwaffen) in ein A Schrank Aufbewahrt der macht mit dieser Aktion den B Schrank zu einem A Schrank. ;)

soweit shcon klar, ich stufe ja den schlüssel zu meinem innenfach (kein B fach) sicherheitstechnisch in die andere richtung, nämlich nach oben, denn er liegt im A schrank.

also auf gehts, schlüssel für das innenfach sicherheitshalber auch mit an den schlüsselbund, der bald so aussieht:

schund.jpg

:confused:

Link to comment
Share on other sites

:icon14: Hol dir vom Baumakt für den Innenfachschlüssel so ein billig Vorhängeschloss mit Zahlenschloss vom Grabbeltisch (die billigen mit einem Großen rad in der Mitte ca. 1 Euro) es müsste durchs Schlüsselloch äm Loch hinten im Schlüssel passen und du klinkst es irgendwo fest (Schwenkriegel Schwachsinn) und gut. :rotfl2:
Link to comment
Share on other sites

:icon14: Hol dir vom Baumakt für den Innenfachschlüssel so ein billig Vorhängeschloss mit Zahlenschloss vom Grabbeltisch (die billigen mit einem Großen rad in der Mitte ca. 1 Euro) es müsste durchs Schlüsselloch äm Loch hinten im Schlüssel passen und du klinkst es irgendwo fest (Schwenkriegel Schwachsinn) und gut. :rotfl2:

beste idee des abends

:rotfl2::rotfl2::s75:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.