Jump to content
IGNORED

Wechsellauf und neue gelbe WBK


Specialist

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Wie sieht das eigentlich bei der neuen gelben WBK mit nem Wechsellauf aus? Angenommen man kauft z.B. ne Contender in .44 Magnum oder was auch immer. Welche zusätzlichen Wechselläufe (größeres Kaliber/kleineres Kaliber) muß oder darf man wie eintragen lassen? Bei der Grünen ist mir das ja relativ klar und logisch, aber bei der Gelben?

danke schon mal, Frank

Link to comment
Share on other sites

Wechselläufe in grösseren Kalibern werden wie eine weitere Waffe eingetragen, kalibergleiche oder -kleinere Wechselläufe sind nicht eintragungspflichtig, jedoch können sie eingetragen werden (kann u. U. ganz praktisch sein, z.B. wg. Munitionserwerb oder Fahrt ins Ausland).

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist doch eher die MEB oder? :confused:

Mal abgesehn davon! :)

Es geht mir nur grundsätzlich darum, ob und welche Teile denn eintragungspfichtig sind, nachdem ja bei grüner WBK Wechselsysteme kleinerer Kaliber nicht eintragungspflichtig sind.

Da man ja aber bei der Gelben kein weiteres Bedürfnis/Voreintrag benötigt stellt sich mir die Frage, ob Wechselläufe bei der Gelben denn überhaupt eintragungspflichtig sind, sofern die Grundwaffe vorhanden ist. Wenn man Munitionserwerb benötigt erledigt sich die Frage natürlich.

@Wahrsager:

Hat sich überschnitten. :) Aber würde Deine Antwort würde Sinn machen.

Link to comment
Share on other sites

Ob grün o. gelb, das spielt keine Rolle.

Abschnitt 2 - Erlaubnispflichtige Waffen

Unterabschnitt 2 - Erlaubnisfreie Arten des Umgangs

2.

Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz durch Inhaber einer Waffenbesitzkarte

2.1

Wechsel- und Austauschläufe gleichen oder geringeren Kalibers einschließlich der für diese Läufe erforderlichen auswechselbaren Verschlüsse (Wechselsysteme);....

Quelle

Link to comment
Share on other sites

... für Schusswaffen, die bereits in der WBK des Inhabers einer Erlaubnis (hier: allgemeine Erwerbserlaubnis für die in § 14 Abs. 4 genannten Waffenarten) eingetragen sind.

Dies entspricht sinngemäß der Erwerbserlaubnis in der grünen WBK. Ich kann also bezüglich WS keine Unterscheidung für gelbe und grüne WBK erkennen.

Über die "Kann-Eintragung" nach Gutsherrenart wegen angeblichen Problemen beim Munitionserwerb oder im Ausland lässt sich im übrigen natürlich genau so gut streiten. :)

Link to comment
Share on other sites

Aha, da haben wir Dich jetzt aber erwischt. Du hast die Erbsen rechtzeitig gehortet, da Du keine Erbsenerwerbserlaubnis hast... Wehe, wenn Du nicht die Erbsenbesitzmeldung nach § 58 Abs. 1 Satz 3 EG (Erbsengesetz) gemacht hast. :acute:

:sdb79248:

Kommt da nicht das Erbsenprivileg zum Tragen?? :rotfl2:

Greetinx,

R.L.B.

Link to comment
Share on other sites

Hm, da müsste ich mal in der Kommentierung zum EG nachschauen. Gilt meines Wissens nur in Erbfällen, wenn der Verstorbene berechtigter Erbsenbesitzer war.

Definitiv kann ich aber sagen, dass Wechselerbsen gleichen oder geringeren Kalibers nicht in die EBK - gleich ob gelbe oder grüne EBK - eingetragen werden müssen.

Bezüglich der Aufbewahrung in der Gefriertruhe hätte ich allerdings Bauchschmerzen, sofern diese nicht mindestens der Gefrierstufe B nach VDEGA (Verband Deutscher Erbsengefrieranlagen) entspricht. <_<

Link to comment
Share on other sites

Nein, niemals ! Erbsfälle sind höchst selten und werden ausschließlich vom Kriegserbsenkontrollgesetz erfasst. Sehr komplizierte Materie. :huh:

Wenn, dann natürlich in die GRÜNE! Da steht auch meine Piselli 92 drin.

Piselli, Piselli. Hm. <_< Heißt das Dingens nicht Pirelli oder auf gutsch schwyzerdüütsch: Piseli !? :D

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.