Jump to content
IGNORED

Lagerung von Privatwaffen auf dem Schießstand


HaPe

Recommended Posts

Hallo,

nachdem wir auf unserem Stand nun einen ausreichend großen Waffentresor besitzen würden einige Mitglieder gern ihre Privatwaffen dort lagern.

Ist das zulässig?

Gibt es dafür besondere Bestimmungen oder gilt hier auch die 1-Monat-ausleih-Regelung?

Gruß

HaPe

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nachdem wir auf unserem Stand nun einen ausreichend großen Waffentresor besitzen würden einige Mitglieder gern ihre Privatwaffen dort lagern.

Ist das zulässig?

Gibt es dafür besondere Bestimmungen oder gilt hier auch die 1-Monat-ausleih-Regelung?

Gruß

HaPe

361025[/snapback]

Sollte möglich sein. Bei uns haben einige ihre Waffen im Verein.

Allerdings mutt der Tresor C XXXX haben.

Ich bekomm das immer nur mit wenn Über die Schiesstandprüfung unterrichtet wird. Soll heissen dass du sowieso Amt/VErein fragen musst.

Es kommt NEBEN dem Amt auf die "örtlichen Verhältnisse"an.

Link to comment
Share on other sites

:D

Hallo,

nachdem wir auf unserem Stand nun einen ausreichend großen Waffentresor besitzen würden einige Mitglieder gern ihre Privatwaffen dort lagern.

Ist das zulässig?

Gibt es dafür besondere Bestimmungen oder gilt hier auch die 1-Monat-ausleih-Regelung?

Gruß

HaPe

361025[/snapback]

:appl: Da müssen wir uns dann nicht wundern, wenn der Gesetzgeber dieses mal aufgreift und uns alle dazu verdonnert!

Bei uns im Tresorraum ist die Lagerung privater Waffen ausdrücklich untersagt (außer Urlaub, etc.), da wir schon öfter von den rumänischen Facharbeitern für Eigentumsübertragung besucht worden sind.

Leider sind die schon an der Tür zur Waffenkammer gescheitert, aber nichts ist unmöglich...

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche
nur weil wir nicht müssen wollen, heisst das noch lange nicht, dass wir nicht wollen dürfen. oder?

361050[/snapback]

Das stimmt schon :icon14: - aber : Wehret den Anfängen :wub:

ICH BIN überzeugt davon, daß die Aufbewahrung größerer Mengen privater Waffen und Munition in Vereinsheimen viiiiiel zu unsicher und aufwändig ist und sich auf absolute Ausnahmefälle beschränken sollte. :contra:

Vereine, die das praktizieren wollen,sollten Auflagen ohne Ende bekommen,pingeligst kontrolliert - und bei jeder noch so kleinen Unaufmerksamkeit unnachgiebig belangt werden :gutidee:

Mouche :D

Link to comment
Share on other sites

Das stimmt schon  - aber : Wehret den Anfängen

ICH BIN überzeugt davon, daß die Aufbewahrung größerer Mengen privater Waffen und Munition in Vereinsheimen viiiiiel zu unsicher und aufwändig ist und sich auf absolute Ausnahmefälle beschränken sollte.

Vereine, die das praktizieren wollen,sollten Auflagen ohne Ende bekommen,pingeligst kontrolliert - und bei jeder noch so kleinen Unaufmerksamkeit unnachgiebig belangt werden :gutidee: 

Mouche  :D

361057[/snapback]

Armen! :pro:

Link to comment
Share on other sites

ICH BIN überzeugt davon, daß die Aufbewahrung größerer Mengen privater Waffen und Munition in Vereinsheimen viiiiiel zu unsicher und aufwändig ist und sich auf absolute Ausnahmefälle beschränken sollte.

361057[/snapback]

Maximal die Vereinswaffen, und auch die nur, wenn der Schießstand nicht abgelegen liegt und richtig sicher verwahrt!

Wir machen uns doch die eigene Argumentationskette kaputt. Irgendwann heißt es dann tatsächlich Lagerung im Verein, und dann lasst mal irgendwelche Banden ein "Vereins-Depot" ausnehmen, in dem von 300 Schützen im Durchschnitt 3 KW mit Mun lagern ... den Aufschrei in der Bevölkerung möchte ich nicht hören!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nachdem wir auf unserem Stand nun einen ausreichend großen Waffentresor besitzen würden einige Mitglieder gern ihre Privatwaffen dort lagern.

Ist das zulässig?

Gibt es dafür besondere Bestimmungen oder gilt hier auch die 1-Monat-ausleih-Regelung?

Gruß

HaPe

361025[/snapback]

Hallo HP, bei uns ( WSG Wiesbaden) haben wir einen Waffenraum in dem Mitglider ihre Waffen unterbringen können. Ganzjährig :00000733: . Jedes Mitglied hat einen eigenen tresor. Die Anlage ist Alarm gesichert, auf geschaltet bei der Po. Jeder Tresorbesitzer hat einen spez. Codeschlüssel um die haupttür zu öffnen. Die Haupttür lässt sich nur zu den offiziellen Trainingszeiten öffnen. Der Raum selbst wurde nach Auflagen von Po.nd VDS speziell umgebaut und abgesichert. Was will Verein und ihre Mitglieder mehr.

Gruß aus Wiesbaden

Link to comment
Share on other sites

Was will Verein und ihre Mitglieder mehr.
1- Die eigenen Waffen lieber zuhause verwahren?

2- Nicht die Verantwortung für alle übernehmen?

3- Dezentral ein potentielles Risiko kleiner lassen?

4- Punkt a vom Wahrsager!!!

Habe ich noch was vergessen?

Liebe Grüße

fa

P.S. Sicher wie in einer Bank, oder? Du bist nicht zufällig im BKA? Das würde ich sograde gelten lassen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche
Was will Verein und ihre Mitglieder mehr.

Gruß aus Wiesbaden

361550[/snapback]

Gaaaaaanz toll :rolleyes:

Seid Ihr gesponsorte Musteranlage von Mister Slug ? :appl: .

DARF man(n) angesichts dieser tollen Angebote denn seine Waffen noch mit nach Hause nehmen ?

Schön, wenn Eure Mitglieder darüber glücklich sind -

-die meisten,kleinen Vereine außerhalb solcher Millionärsregionen wie Wiesbaden wären angesichts solcher Einrichtungen finanziell total überfordert - verstehst Du, sie wären PLEITE .

Die meisten Schützen, die das Eisen nicht nur als "Sportgerät" betrachten und auch noch mehr als "die eine" Matchwaffe besitzen benötigen für Pflege,Wartung,Instandhaltung mehr Aufwand,Platz,Zubehör und ZEIT - als es im Schützenheim unterzubringen möglich wäre .

Zentrallagerung ist TEURER , GEFÄHRLICHER und entschieden abzulehnender Unsinn , der mich in Eigentums- und Verfügungsrecht beschränkt - nicht nur in meinen Augen- gegen den Verbände und Schützen zu Recht angekämpft haben :contra: .

Wer freiwillig auf diese Rechte verzichtet - und die stets latente Gefahr , die dem ohnehin schon eingeschränkten , privaten Waffenbesitz in Deutschland droht , ignoriert - der braucht sich über weitere, belastende Auflagen dann auch nicht zu beklagen .

Meine ganz private Meinung, lieber WSG Mann , Euer Beispiel - obwohl von Dir als "Wunschtraumerfüllung" der Schützen und des Vereins hier eingestellt ist ein schlechtes Vorbild :heuldoch: .

Ich warte jetzt nur noch auf jemand , der hier ein Beispiel bringt :

"Unser Verein verzichtet freiwillig auf alle Großkaliberwaffen - und Schützen und Verein sind glücklich und erstaunt darüber, wie gut man mit KK und Luftpumpen Schießen und Treffen kann" .

Nö Du - kannst über mich denken wie und was Du willst - aber bei so etwas - und auch nur freiwillig , da geht mir die Galle hoch , sorry :wub:

Mouche

Link to comment
Share on other sites

Nö Du - kannst über mich denken wie und was Du willst - aber bei so etwas - und auch nur freiwillig , da geht mir die Galle hoch , sorry  :wub:
OMMMMMMMMMMM,:s82:

und gleich nochmal:

OMMMMMMMMMMM, :clapping:

na, besser? :knuddel01:

Liebe Grüße

fa

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche
OMMMMMMMMMMM,:s82:

und gleich nochmal:

OMMMMMMMMMMM, :clapping:

na, besser? :knuddel01:

Liebe Grüße

fa

361578[/snapback]

Ein Blick auf meine eigenen Tresore - direkt neben mir im Arbeitszimmer - hatte mehr heilende Wirkung als alle OMMMMMMMMMMMMMMMMMM s dieser Welt zusammen :bb1:

Link to comment
Share on other sites

ich seh das sooo:

Ist wohl auch eine Frage des Zugriffs.

Fall X

Schütze A lagert eine Kurzwaffe ein.

Schütze B seine Langwaffen.

Jeder hat einen Schlüssel.

Somit hat B Zugang zur KW von A und umgekehrt!

Fall Y

Nur die Aufsicht hat einen Schlüssel.

Dann hat diese Person Zugriff zu allen Waffen.

Was meint Ihr???

Link to comment
Share on other sites

Private Waffe im Verein? :contra: . Erstmal müßte eine Möglichkeit vorhanden sein, daß ich jederzeit (!!!) wann ich will, an meine Plempen komme. Wenn ich den Drang verspüre, nachts um drei meinen Revolver zu reinigen, dann will ich das auch machen. Weiterhin soll nicht jeder andere Zugriff auf meine Waffen bekommen können. Die obengenannte Möglichkeit ist zwar ganz nett, aber welcher Verein hat denn die Möglichkeit, sich so eine Multitresoranlage zu gönnen?

Die Mitarbeiter der Firmen für nächtliche Eigentumsübertragung haben außerdem dann noch weniger Arbeit, um eine kleine Armee ausrüsten zu können. Denn mal ehrlich:Wenn sich herumspricht, daß der gemeine deutsche Sportschütze seine Bleiversetzer zental zu lagern hat, dann kommen die Jungs demnächst nicht mehr mit ihrer Fachkraft für Wohnungstüren, sondern bringen direkt den Kollegen vom Bereich Panzerknacker mit. Zwei, drei Stündchen Arbeit, und dann hat man eine prima Ausrüstung für Freizeitaktivitäten zusammen. Und wer ists schuld? Natürlich die bösen bösen Schützen, die solch gefährliche Teile ja zu dutzenden lagern müssen, diese Trottel :gaga: .

Nee, dan schaue ich auch lieber auf meinen kleinen, unscheinbaren B-Schrank, der so aussieht, als könnte man ihn unterm Arm wegtragen. Aber der Schein trügt ja manchmal B)

Gruß

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Private Waffe im Verein? :contra: . Erstmal müßte eine Möglichkeit vorhanden sein, daß ich jederzeit (!!!) wann ich will, an meine Plempen komme. Die Mitarbeiter der Firmen für nächtliche Eigentumsübertragung haben außerdem dann noch weniger Arbeit, um eine kleine Armee ausrüsten zu können.

Die Armeen die dann mit GSPs, Anschütz 54 und Luftpumpen ausgerüstet werden möchte ich schon mal sehen.

Meiner GSP würde einmal im Jahr ein Hausbesuch zur Reinigung genügen. Zum Wettkampf würde ich sie aber sowieso vorher mitnehmen. Ohne Gewehr zum Stand, da könnte man ja auch mit dem Motorrad fahren und der Nachmittag wäre eine halbe Stunde länger.

Karl

Link to comment
Share on other sites

ich seh das sooo:

Ist wohl auch eine Frage des Zugriffs.

Fall X

Schütze A lagert eine Kurzwaffe ein.

Schütze B seine Langwaffen.

Jeder hat einen Schlüssel.

Somit hat B Zugang zur KW von A und umgekehrt!

Fall Y

Nur die Aufsicht hat einen Schlüssel.

Dann hat diese Person Zugriff zu allen Waffen.

Was meint Ihr???

361615[/snapback]

Also bei den paar die bei uns im Sportheim lagern ist das so:

Y oder x oder Z, keiner hat Zugriff. Den hat der Sportleiter, der ist in der behördlichen Auflage genannt und wer seine Waffe haben will bekommt sie von Sportleiter ausgehändigt. Den Schlüssel bekommt er nicht mal für die 20 Sekunden zum öffnen der Türe.

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche
Die Armeen die dann mit GSPs, Anschütz 54 und Luftpumpen ausgerüstet werden möchte ich schon mal sehen.

Meiner GSP würde einmal im Jahr ein Hausbesuch zur Reinigung genügen. Zum Wettkampf würde ich sie aber sowieso vorher mitnehmen. Ohne Gewehr zum Stand, da könnte man ja auch mit dem Motorrad fahren und der Nachmittag wäre eine halbe Stunde länger.

Karl

361737[/snapback]

..... es gibt wohl jenseits von GSP , Anschütz 54 und Luftpumpen noch ein paar andere Sachen, die durchaus unter den Begriff "SPORT-Waffen" fallen :rolleyes: -

Gott sei Dank :heuldoch: .......

Übrigens : Für Motorräder schlage ich Zwangslagerung in zentralen ADAC Garagen vor :rotfl2::rotfl2::rotfl2:

Mouche

Link to comment
Share on other sites

Also bei den paar die bei uns im Sportheim lagern ist das so:

Y oder x oder Z, keiner hat Zugriff. Den hat der Sportleiter, der ist in der behördlichen Auflage genannt und wer seine Waffe haben will bekommt sie von Sportleiter ausgehändigt. Den Schlüssel bekommt er nicht mal für die 20 Sekunden zum öffnen der Türe.

361738[/snapback]

Oder für den Waffenraum hat ein Berechtigter einen Schlüssel/Kombination und die Waffen selbst können in einfacher gesicherten Spinden verwahrt werden.

Karl

Link to comment
Share on other sites

ganz kleine bitte:

könnt ihr bitte auf den unterschied zwischen den verben KÖNNEN, MÜSSEN und DÜRFEN achten, sonst wird dieser thread nämlich irgendwann eskalieren.

ist nur ein kleiner tipp, wegen den wolken, die ich am horizont sehe... :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich bin dafür, dass diese Diskussion beendet und das Thema gelöscht wird - es könnte sich schädlicher auswirken als jeder Thread über Notwehr...  :crying:

Gruß

Schakal

361769[/snapback]

Paranoia = Waffenbesitzerkrankheit?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.