Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

MrCoopa

Mitglieder
  • Content Count

    222
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by MrCoopa

  1. Ja das mit dem Gutachten war schon so ein Thema. Die Psychologin wusste gar nicht das es nur um den Erwerb von GK Waffen geht und andere Waffen schon erworben werden können. Ich habe auch vorgezogen nicht zu tief in waffenrechtlichen Details zu verstricken, zumal Waffen überhaupt nur am Rande ein Thema in der Untersuchung war. Es ging eher darum, was ich sonst so mache, z.B. das ich in einer Freiwilligen Feuerwehr bin. Wir kamen dann vom X uns Y, wie es denn wäre mit 20 Jahren Tote im Einsatz zu sehen usw. Die einzige Frage Waffen war, wie ich überhaupt zum Schießen kam. Danach glitt das Gespräch in die oben genannten Fagen ab. Ob man daraus schließen kann, dass man "bereit" für GK Waffen ist, keine Ahnung. Zusammen mit dem Fragetest meinte Sie ich wäre offensichtlich normal, aber mit dem ehrlichen Hinweis dass auch sie den Leuten nur vor den Kopf schauen kann .
  2. https://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/keine-gravierenden-folgen-bundesligaschutze-michael-dollinger-sieht-neues-waffenrecht-gelassen-EX9415237 Kein Wunder das die LG Schützen da keine Probleme sehen ...
  3. Ganz genau und meiner Meinung nach soll er sie auch haben, genau wie alle anderen die Interesse an Waffen, aus sportlichen, jagdlichen oder sonstigen legalen Zwecken. Nur Argumentieren hier manche das man die Bedürfnisse nicht miteinander vergleichen kann und dem Jäger keine Begrenzung zugemutet bekommen kann. Kann man meiner Meinung nach schon, da wie gesagt, irgendwann der Bedarf gedeckt ist. Haben wollen ist nicht das Bedürfnis des Jägers, von der Politik wird das geduldet , bei den Schützen leider nicht, siehe Gelbe WBK. Leider wird man sofort mit dem Vorwurf Neid erschlagen, wenn man sich das bemerkt. Keiner will das einem Jäger irgendwelche Rechte genommen werden, trotzdem wird man doch den naheliegenden Vergleich zwischen den Bedürfnissen ziehen können und die mMn unrechtmäßigen Benachteiligungen nennen können.
  4. Ich glaube kaum, dass ein Jäger eine unbegrenzte Anzahl an LW benötigt. Irgendwann hat man alle Waffengattungen, meinetwegen auch doppelt und 3 Fach, weil vielleicht eine besser geeignet ist als die andere. Aber die 10. Bockflinte braucht der Jäger nicht. Von daher kann man schon sagen, das der Waffenbesitz ab einer gewissen Anzahl, nicht mehr zur aktiven Jagd benötigt wird und auch die Unterschiedlichkeit der Waffen und damit das Bedürfnis für einen neue Waffe nicht mehr gegeben ist. So argumentiert man beim Schützen, genauso geht das beim Jäger.
  5. Manche meinen immer durch die Jägerprüfung hätte man sich den Waffenbesitz eher verdient als andere. Das wird hier das Problem sein.
  6. Der größte Hammer ist meiner Meinung nach die Begrenzung auf 10 Waffen auf Gelb. Davon war nie die Rede. Man hat den Sportschützen der sowieso nur 4 Stück im Jahr kaufen kann bestraft dafür das der Jäger im genannten Beispiel 500 LW gekauft hat. Und die, die immer sagen, seid bloß leise sonst bestrafen sie auch die Jäger...sie tun es nicht, keine Sorge, sonst wäre das die Gelegenheit gewesen. Im Gegenteil, sie werden noch mit Nachtsichtgeraten und SDs belohnt. Ich gönne jedem Jäger seine Waffen, kenne auch viele Jäger persönlich, aber man muss auch Probleme beim Namen nennen, das hier eine gewaltige Schieflage zwischen den Bedürfnisgruppen herrscht.
  7. Aktuell ist ein sehr schlechter Zeitpunkt um auf sowas hinzuweisen.
  8. Die machen auch was sie wollen.. Dazu fällt einem nichts mehr ein.
  9. Waffenrechtlich gesehen muss man nicht die Waffe auf Gelb kaufen, die man angegeben hat, nur der Verband könnte dann Probleme machen. Im Zweifel könnte er das nächste Bedürfnis auf Grün verweigern.
  10. Ich finde es auch nicht gut so etwas hier auszubreiten. Jeder der sich ein bisschen damit auskennt, kann da sowieso selbst drauf kommen. Da aber diese Frage nunmal gestellt wurde finde ich es doch etwas übertrieben, Fakten so vehement zu leugnen. @Fussel_Dussel Ich wollte dich damit keinesfalls angreifen, bei vielen Breiträgen hier bin ich deiner Meinung.
  11. Ich finde es immer wieder interessant, dass alle abraten davon den JS zu machen. Jeder weiß um die Besserstellung des Jägers gegenüber den Schützen, der Politik nach sind es anscheinend die besseren Waffenbesitzer. Gerade unter 21 ist es die einzige Möglichkeit legal GK Waffen zu besitzen. Anstatt einfach das zuzugeben (wahrscheinlich aus Neid oder ähnlichen Beweggründen) wird rumgejammert, dass das ja nicht Sinn des JS ist nur Waffen zu besitzen. Er weiß anscheinend selbst das es nicht so einfach ist und Geld kostet. Deswegen verstehe ich die Frage auch nicht so ganz. Lass dir von Neidern und Moralaposteln nicht deinen Spaß verderben. Gerade in der jetzigen Situation, wo das Ungleichgewicht zwischen Jägern und Schützen immer größer wird, ist es meiner Meinung nach eine legitime Möglichkeit seine Wünsche in dem Maße zu erfüllen, wie es der Geldbeutel und nicht die Bedürfnisstelle eines Verbandes hergibt, zu erfüllen.
  12. Man muss hier ganz klar dazu sagen, dass ich nicht in dieser Lage bin. Die Frage ist rein Hypothetisch. Ich kenne das Bedürfnisprinzip, hätte aber gedacht, dass es in diesem Fall nicht so eng gesehen wird, da ja prinzipiell noch eine Verwendung für die Waffen glaubhaft gemacht werden kann, wenn auch nicht in der Anzahl.
  13. Hallo zusammen, ich habe mich gefragt was passiert, wenn ein Jäger, ehemals Sportschütze 2 Kurzwaffen zusätzlich zu seinen vorhandenen 2 sportlichen Kurzwaffen kauft. Dann gibt er das Sportschießen auf und möchte aber seine 2 sportlichen Kurzwaffen zu seinen 2 jagdlichen Kurzwaffen behalten. Muss er 2 abgeben? Hat mich gerade mal so interessiert.
  14. Scheinst ja ein ganz schlauer zu sein. Niemand sollte nur auf das Forum vertrauen. Ich persönlich verlasse mich auf den Sachbearbeiter, weil er es ist der mich erst vor Gericht bringen könnte. Wenn man niemandem Glaubt und bei allem Angst hat was falsch zu machen sollte man es vielleicht einfach lassen mit dem Waffenbesitz
  15. Halten wir fest, man sollte es einfach mit der Behörde klären. Sagen was man machen will und sich das OK geben lassen. Dann hab ich wohl Glück gehabt das die Behörde das so locker sieht und bei uns die grundsätzliche Berechtigung Waffen zu besitzen ausreicht. Aktuell sind keine Waffen vorhanden die unter §6 AWaffV fallen, wir haben das Thema aber besprochen und es sind keine Einschränkungen hinsichtlich der Lagerung vorhanden. Leihen darf ich sie natürlich nicht.
  16. Schön das du verstanden hast was ich gemeint habe. Freut mich, dass deine Kinder so begeistert dem Schießsport nachgehen. Mit der Gefährlichkeit der Waffen ist so eine Sache, natürlich hat eine Kal. 12 FLG ca 6 mal soviel Energie wie eine 9mm. Trotzdem ist eine halbautomatische Pistole in 9mm mit 20 Schuss im Tank doch eine höhere Gefahr, wie leider schon 2 mal in Deutschland in den letzten 20 Jahren bewiesen wurde. Aber das ist ja ein anderes Thema. Wenn's nach mir ginge würde ab 18 auch für Sportschützen alles zu erwerben sein, bei den Jägern geht's ja auch. Bin selbst ja in dem Altersbereich wo mich diese Regeln(GK mit 21/25) noch tangieren.
  17. Hm, ich lese es wie b). Man muss nicht immer versuchen überall ein Problem zu sehe. Die Behörde wird schon was sagen wenn sie das nicht will. Wie gesagt, der letzte Satz bringt ja nochmal ein Beispiel was damit gemeint ist.
  18. Die Frage ist jetzt was ist das "Erlaubnisniveau". Ist es das bloße vorhanden sein einer WBK oder muss das gleiche Bedürfnis zugrunde liegen. Es liest sich meiner Meinung nach auch so, das lediglich der Zugriff von Unbefugten auf erlaubnispflichtige Waffen generell verhindert werden muss. Ein Inhaber einer SRS ist ja kein Waffenbesitzer im herkömmlichen Sinne. Dies wurde nur nochmal klargestellt. Sonst hätte da gestanden, es dürfen nur Waffen des eigenen Bedürfnisses zusammen gelagert werden.
  19. Das musst du dann mit deiner Behörde Regeln. Unsere ist relativ entspannt, solange die Grundsätze z.B. GK erst mit 21 beim Schützen sichergestellt sind. Also das niemand zugriff auf gefährlichere Waffen hat als er erwerben dürfte.
  20. Ja kann es. Erst ab 21 mit MPU (oder 25 ohne) kann man von gleichem Erlaubnisniveau sprechen. Unter Jägern ist es egal.
  21. Ich glaube er meint §6 AWaffV (vom Schießsport ausgeschlossene Schusswaffen). Unser SB hat das problemlos genehmigt, auch wenn der Lauf für den Schützen mal ein bisschen zu kurz ist und er nicht leihen darf.
  22. Äh, natürlich ist ein KWS eine niedrigeres Erlaubnisniveau wie eine WBK, egal aus welchem Bedürfnisgrund. Es ging um Jäger und Sportschütze. Jemand mit einem KWS darf keinen Zugang zu echten Waffen haben. Wahrscheinlich hast du mich nicht ganz zitiert und meintest Jäger und Schütze. Bei uns im Kreis ist es erlaubt, wenn beide prinzipiell Zugriff auf Waffen haben dürfen, also zumindest eine gelbe WBK muss vorhanden sein. Wenn jetzt Schalldämpfer oder so im Spiel sind, kanns nochmal anders sein.
  23. Richtig, Freundin hat einen Jagdschein ich bin Sportschütze, die Behörde hat nichts gegen eine gemeinsame Nutzung. Mit dem Erlaubnisniveau ist gemeint das nicht einer mit einem kleinen Waffenschein Zugriff auf z.B. eine 357 Mag hat.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.