Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Highpower

Mitglieder
  • Content Count

    355
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

57 Excellent

About Highpower

  • Rank
    Mitglied +250

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

185 profile views
  1. Aus dem Bundesgesetzblatt Teil I 2020 vom 16.01.2020 : "Neunundvierzigste Verordnung zur Änderung der Hundertvierunddreißigsten Durchführungsverordnung zur Luftverkehrsordnung...." und dann is nix mehr Wir sind gerettet! Für heute Morgen gibts noch mal was. Dann is WE mit BM 100m. Mit 20er Magkörper in legaler Verwendung oder die Nutzung verbotener Gegenstände. Wird spannend. BTW Ist diese Bürokratenprosa nicht einfach Politsatire live at work?
  2. Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2020. Er hat ja noch ein paar Jahre Verwendung dafür.
  3. Seid doch froh. Jetzt könnt ihr rechtzeitig die ganzen +10 Mags vom Magazine Madness widerrufen. Ist doch top Kundenfreundlich
  4. Jetzt mal die Frage was ist mit den Magazinen >10/20 die vor dem Stichtag 13.06.2017 erworben wurden. Diese dürfen als Altbesitz behalten werden (Anmeldung-what-ever), richtig? Dürfen diese Magazine, natürlich bei SL-LW auch wie bisher auf max Kapazität von 10 Patronen begrenzt, weiter beim Training / Wettkampf vom ALT-Besitzer verwendet werden?
  5. Das Problem stellt sich bei den DSB Haupt-Disziplinen auch nicht, weil meist E-Lader oder 5er-Serien. Der DSB und gerade auch der BSSB hat da seine Solidarität mit den GK-Verbänden und mit seinen Liste-B Schützen gezeigt. Wobei die Landesverbände die gerade das "....ist doch alles nicht so schlimm..." von sich geben entweder keine Liste B (WSB) oder, selbst wenn sie eine haben, keine Disziplinen aufgeführt sind bei denen Waffen zum Einsatz kommen die Magazine >10/20 verwenden könnten (RSB, NWDSB). Frau Mittag, Vize-Präsidentin Bildung DSB, MdB (SPD), Mitglied im Innenausschuss, kommt übrigens vom NWDSB. Nur mal so als Hinweis. https://www.nwdsb.de/images/Dateien/Seiteninhalt/ListeB/NW Liste B 2017 02-18.pdf https://www.rsb2020.de/fileadmin/Sport/Downloads/liste_b_rh_2018_01_25.pdf
  6. Ja, die Vereins-WBK's kosten das gleiche wie jede andere grüne WBK auch, sprich: 50€ WBK 50€ je weiteren Voreintrag (und auch der ist für Vereine vorgeschrieben, und führt regelmäßig zu den vorgenannten Diskussionen mit der Behörde) 25€ je Eintragung 20€ für Munitionserwerbsberechtigung 20€ für den Austrag Dagegen fallen für die Sportschützen WBK nach §14 Abs. 4 WaffG folgende Kosten an: 50€ für die Ausfertigung 25€ je Eintrag 20€ je Austrag 0€ für Munitionserwerbsberechtigung Also was ist jetzt günstiger und welcher Weg wird gerade bei kleineren Vereinen bei der Beschaffung von Repetier- und EL Büchsen bzw. Flinten beschritten? Wie kommt es wohl das Sportleiter/Jugendleiter +10 KK Matchgewehre und Schießwarte von Traditionsvereinen +10 98ker auf der Gelben haben? (Hinweis: z.B. Transport der Waffen) So wird ein Schuh draus. Realität meets YouTube. BTW Preise NRW. Im Oktober '19 von der SO bürger-/schützenfreundlichen CDU/FDP Landesregierung von Armin Lusche(t) um 25-30% erhöht. Da war der 1/2 SPD Vorsitzende und exFinanzminister irgendwie "freundlicher"
  7. Tja.... Vielleicht sollte der Fritz sich auf "seinen" Verband konzentrieren. Dann weiss er auch immer welchen "Hut" er gerade auf hat. Aber die Leistung und der bedingungslosen Einsatz der DSB Vizepräsidentin "Bildung" -zuständig für: -allgemeine Bildungsfragen im Sport, -Aus- und Fortbildung, -Bildungsausschuss, -Trainerbildung, -Bildung und Wissenschaft -Fort- und Neuentwicklungen im Schieß- und Bogensport für die Zukunft des Schießsports hat mich noch mehr beeindruckt. Ach ja, die Dame ist SPD Bundestagsabgeordnete aus dem Umfeld der Hanseatischen Volksrepublik Bremen, von Beruf Polizistin gewesen und Mitglied im Innenausschuss des BT. Und die Quoten-Frau (1/10) im DSB Präsidium -ist das eigentlich 2-fach oder 3-fach Quote wg. Frau, SPD, Polizistin?- Es gibt also noch eindrucksvollere Streiter*INNEN für unsere Sache!
  8. Cool....Nichts mit Waffengruppe oder so. Mit DER Waffe. Ergo mit jeder Waffe auf der Karte. Und schon sind wir wieder ganz am Anfang. Okay, nicht mit 12/18 in 12 Monaten mit jeder Waffe. Jetzt halt 18x in 36 Monaten mit jedem Stück aus dem Arsenal. Dann noch die Geschichte mit "Was ist sportliches Training" a la div. Landesverbände DSB/BDS => 15 Schuss LW/ 20 Schuß KW. Das kommt dem .338 LM Besitzer im fortgeschrittenen Alter doch richtig entgegen, oder? Gut das der BDS passend die Altersgruppen neu einteilt und Sitzend ab 2020 erst 60+ gestattet.
  9. Highpower

    Petition

    Natürlich kann man solche oder ähnliche Engagements mit mitleidigem Amüsement zur Kenntnis nehmen. Vielleicht liegt es auch an den persönlichen Erfahrungen als ehemals führende Persönlichkeit eines anerkannten Verbandes (der nicht zur Unterstützung der Petition aufgerufen hat). Ich finde es allerdings beachtlich, dass seit dem 06.12. innerhalb 4 1/2 Tage 12600 Mitzeichner die Zahl von 40.500 auf 53.100 gebracht haben. Dazu kommen dann noch die Unterschriftenlisten. Ist das Glas halb leer? Definitiv. Aber die Mobilisierung der "braven" Sportschützen und Jäger hat die Unionstruppe doch überrascht. Gerade bei einem so als politisch nebensächlich eingeordnetem Thema 10er/20er Magazine. Wo die oben Genannten und ihre Interessenvertretungen die Kröte 0/1 statt A/B Schrank doch so schön "brav" geschluckt hatten. Das haben der Fachminister und seine Büchsenspanner aus Fraktion und Bürokratie defenitiv nicht kommen gesehen. Aber seien wir ehrlich, die Petition ist eine grassroots movment Aktion. Gerade die GK-Fachverbäde sind erst zum Schluss oder garnicht dafür eingetreten.
  10. Highpower

    Petition

    @cartridgemaster inkl. LG-, Lupi-, Vorderlader-, Bogen- und Armbrustschützen. Die mit den derzeit erlaubnisfreien Geräten halt.
  11. Highpower

    Petition

    Drücke auf das ?-Zeichen und dann erscheint wie von Zauberhand: "Das Quorum ist erreicht, wenn 50.000 Mitzeichnungen eingegangen sind. Das Erreichen des Quorums wird in regelmäßigen Abständen, jedoch nicht nach jeder einzelnen Mitzeichnung geprüft. Daher kann es trotz einer angezeigten Mitzeichnerzahl von 50.000 (oder mehr) eine kurze Zeit dauern, bis auch der Status "Quorum erreicht" angezeigt wird." So wird mit Hilfe der "Mouse" alles aufgeklärt Der Tesla war mal wieder schneller .... seufzt der Dieselfahrer Und Stand 16:20 steht da jetzt auch ein: "Ja"
  12. Highpower

    Petition

    15:45 50.001 !
  13. Bitte immer schön sachbezogen argumentieren. Wie ist es denn -nur mal als zufälliges Beispiel- beim BDMP geregelt? Und warum führen die Mitglieder dieser Vereinigung so fleißig ihre wirklich gut gemachten Schießbücher? Auf welcher konkreten gesetzlichen Grundlage ist ein Verein in einem anerkannten Schießsportverband zum Nachweis der regelmäßigen Ausübung Schießsportes seiner Mitglieder verpflichtet? Das Bedürfnis als Voraussetzung für eine Erlaubnis nach § 4 WaffG bescheinigt nicht der örtliche Verein. Wie das im Innenverhältnis der anerkannten Verbände und Vereine im Ablauf geregelt ist möge sich jeder selber kundig machen. Ich bin für jede Hilfe und Info dankbar die mir meine Arbeit mit und für die Sportschützen im Verein erleichtert. Wessen Ziel ein bequemer Posten ist hat, jedenfalls meiner Meinung nach, als Vorstand eines Schießsportvereines nicht den Hauptgewinn gezogen.
  14. Tjaaa.... Viele unserer "Sportschützen" denken immer noch mit Zahlung des Jahresbeitrages sei die sportliche Betätigung nachgewiesen. Gilt quer durch die Altersklassen. Und man hätte ja auch nichts zu verbergen. Da kommt es beim Kontakt mit der Wirklichkeit in Person des interessierten Mitarbeiters der Waffenbehörde dann zum schlagartigen Erwachen nebst Panikattacke und hektischer Betriebsamkeit. Ich bestätige in solchen Fällen nur die Mitgliedschaft im Verein (der natürlich anerkannten Verbänden angehört). Wenn das der Behörde ausreicht gut, wenn nicht liegt die Nachweispflicht der regelmäßigen sportlichen Waffenbewegung beim Waffenbesitzer. Vielleicht trainiert er ja lieber auf anderen privaten Ständen bzw. bei anderen Vereinen und Verbänden. Dafür gibt es ja die persönlichen Nachweise aka Schießbuch.
  15. So isses, und am Ende bleiben die Klatschhasen über, die aber selber -ausser mit "Haltung" und deren verbaler Verkündigung- nie Einsatz für die Gesellschaft zeigen. Vielleicht ist die mediterrane Herangehensweise und Umgang mit staatlichen Stellen sowie ihren Erlassen, Verordnungen und sonstigen Ergüssen ja doch der zielführendere Ansatz. Sollte der deutsche Staat mich schlechter stellen in der Umsetzung der EU-Richtlinie als meine französische, polnische und skandinavische Verwandtschaft ist Ende mit Zivilgesellschaftlichen Engagement meinerseits. An der Wahlurne gibt es ja auch Alternativen zu den Murksvereinen die diesen Anscheins-Sicherheit-Vermehrungswahn und seine Ursachen zu verantworten haben.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.