Jump to content

botack

Mitglieder
  • Posts

    1631
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by botack

  1. Raffst das nicht ? Eine Waffe, deren Funktion (Schießen, Laden, ...) blockiert ist, erhöht die Sicherheit, weil sie dann nicht machen kann, was sie will !
  2. Kleine Ergänzung zu FG's gelungener Ausführung: Die MEISTEN Erbwaffen (numerisch der größte Teil) werden weder verkauft noch anderweitig an Berechtigte gegeben, sondern geschreddert/vernichtet. Dabei handelt es sich nämlich um alte und meist verrostete oder abgegammelte KKBüchsen, Gartenflintchen, oder sonstigen quasi Waffenschrott, den keiner haben will, und der theoretisch bestenfalls Altmetallwert hat. Und für die will kein Erbe noch Geld ausgeben für Blockierung, Tresor, ...
  3. Google mal auf YT "Armatix ZDF Schwingschleifer". Mir ging es aber um die "vorschriftsmäßige und gesetzeskonforme" Entfernung. Das Andere ist zwar alles richtig, ber an der Stelle nicht zielführend.
  4. Alfred, gesagt haben die schon viel: . Sie verkaufen Sicherheit . Die Systeme sind nicht illegal zu entfernen . Sie glauben noch an den Endsieg . Usw.
  5. BOOOAAAH, knight: 130 Likes !!! Das dürfte Rekord sein ! Aber nun mal wirklich interessant, auch vor einem möglichen juristischen Hintergrund, wären diese Fragen: - Wie sollen sich Erben mit Sperrelement in ihrem Erbstück nun verhalten? - Wie sollen sich Händler, die solche Teile eingebaut haben und die teures Geld für den Signalgeber bezahlt haben, verhalten? - Wo kriegen die künftig ihre "Entsperrcodes" her ? Ich meine, wenn ich jetzt Besitzer einer derart blockierten Plempe wäre, und der Laden morgen über die Wupper geht, und ich übermoprgen die Plempe vielleicht an einen Berechtigten verkaufen will, wie kann das Dingen dann entsperrt werden? - Wie soll das in 3/6/9 Monaten oder 1/5/10 Jahren gehandhabt werden, wenn es diesen Laden (hoffentlich endgültig) nicht mehr gibt ? - Wie stellt sich eine PTB zu diesen Fragen ? Kann die die Zulassung von deren Systemen in dieser Situation überhaupt noch freigeben? Bei "denen, die nicht genannt werden sollen", werden ja immer noch die "Endsieg-Parolen" hochgehalten, aber die können von heute-auf-morgen plötzlich verstummen - und dann ? Eigentlich sollten betroffene Erben und Händler denen nun die Bude einrennen...
  6. Völlig richtig: Das Teil von denen hat mal GAR NICHTS mit SMART zu tun. Es ist eine KK-Pistole mit schlecht funktionierender (siehe entsprechendes YT-Video) FUNKunterbrechung der Funtion, welche einfach durch einen am Handgelenk zu tragenden Sender gesteuert wird. SMART oder BIOMETRIE geht anders.
  7. Naja, äußerst scharfsinnig analysiert...muß man aber nicht gerade sehr lange für studiert haben, denn: Was sollten sie auch sonst für Alternativen haben? Und die wesentliche Frage (wenn wir mal eine staatliche "Förderung"außen vor lassen): Wo soll in BEIDEN Fällen der plötzliche Anstieg der Nachfrage herkommen? Mir fehlt der Glaube, daß selbst bei einer "Neufirmierung" der Markt die Produkte aus dieser Quelle plötzlich super fände und die Absatzzahlen durch die Decke gehen.
  8. @Gunny et altera: Sicher, die bezeichneten Gefahren bestehen, aaaaaaaber (selbst ohne nun allzu euphorisch zu sein): und ein derartiges Statement ist quasi ein MUSS, denn sonst kommen gleich alle Investoren und Gläubiger angerannt und wollen ohre Asche zirück. Das ist nahezu immer so und wird so gehandhabt. Auch der GröFaZ hat am 29. April '45 noch vom Endsieg gefaselt. Jedoch: - erst der Schmiß des Weißkopfseeadlers inklusive Hausverbot, welcher ja der vernetzte Kontaktmann der Branche und Politik war, - und nun dies. Das sind, rein ökonomisch betrachtet, keine Vorzeichen für einen zu antizipierenden Markterfolg oder für tatsächliche Aussichten.
  9. LIKE!!! Soviele Likes, wie ich möchte, kann ich dir gar nicht geben! Was machen denn nun die angeschi$$enen Erben, die solch eine Stöpsel in ihrer Erbknarre haben?
  10. Hehehehe, man beschäftigt sich wirklich weiter mit dem Thema der "tollen deutschen Firma, die die SmartGun auf den Markt bringen will": Washington Post vom 21.5.: http://www.washingtonpost.com/news/local/wp/2015/05/21/smart-gun-company-in-corporate-restructuring/ "...but the spokesman said the move was “not an insolvency proceeding.” - ups, man nimmt ein solch böses Wort in den Mund, tststssss... Auch nett: http://bearingarms.com/armatix-smart-gun-developer-company-doomed/ "... This change of command may signal the beginning of the end for Aramtix, as a company who makes a single grossly overpriced, under-powered, and apparently unloved product cannot be long for this world." Noch ein netter Artikel: http://www.guns.com/2015/05/14/smart-gun-company-loses-founder-as-new-jersey-considers-scrapping-mandate/
  11. Ist das etwa neu, oder ist das der einzige Punkt, an dem manche Behörden denken, sie könn(t)en ihre eigenen Regeln machen ? Die rechtliche Vorgabe (so blödsinnig sie generell ist) ist ganz simpel, und keine "Rocket Science" (wird allerdings hier in WO gerne draus gemacht); nur mache Behörden kochen das eigene Süppchen, oder haben "kontroverse Sichtweisen". Nur weil manche Behörden sich falsch und dumm verhalten, hat sich das Gesetz nicht geändert. Und was ist die Lösung: So, wie in jedem anderen "behördenspezifischen" Fall auch: - Mit Behörde sprechen, um zu klären - Wenn Behörde sich stur stellt, entweder damit leben (müssen; ich weiß, ist nicht zufriedenstellend) oder Kadi.
  12. Herrgott, die Sache ist so stinkeinfach, aber immer wieder - Das Thema ist wirklich ein Evergreen. "Wäre besser..."...haben wir schon wieder Weihnachten, oder was? besser wäre es auch, wenn ich mal im Lotto gewinne, aber vorgeschrieben oder notwendig zur Erfüllung der Aufbewahrungspflichten ist es daher noch lange nicht.
  13. Gerade in der Washington Post gelesen, daß Ax's Verluste seit 2011 "nur" 14M€ betragen sollen, eone Meldung vom 13.5.: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=ernst+mauch&source=newssearch&cd=8&ved=0CDUQqQIoADAH&url=http%3A%2F%2Fwww.washingtonpost.com%2Flocal%2Flegendary-smart-gun-designer-abruptly-leaves-german-company%2F2015%2F05%2F13%2F98139100-f97e-11e4-9030-b4732caefe81_story.html&ei=YUpWVbw-o9HKA-y0gIgH&usg=AFQjCNFHO1BftdnPlKKfF-eFaMb-spvjjQ&bvm=bv.93564037,d.bGQ Wohlgemerkt, seit 2011...plus dem was vorher schon aifgelaufen ist. Katjas Zahlen könnten also noch übertroffen werden.
  14. Zwar traue ich dem Herrmann ncht so ganz über den Weg, aber abgesehen von der "gefählichen Gerätschaft" ist der Artikel doch eher mit einem positoven Grundtenor vetsehen. Da gibt es auch für Antis nicht viel zu sabbern. Und daß die Anzwahl der LWB in BY zurückgegangen ist, das mag viele Gründe haben, zB Überalterung, kein Spass an ererbtem Hobby, usw. Ist schade, aber mit mehr Werbung für's Schießen und Jagen bekäme man sicher mehr Interesse - ist aber wieder eine andere Geschichte.
  15. Ja, echte Evergreens ! Habe mir mal erlaubt die Hitliste leicht zu erweitern beziehungsweise anzupassen(Erweiterungen in FETT GRÜN).
  16. Wow, schon 4 Seiten Fred über einen eigentlich so simplen Sachverhalt...Ich liiiiiiebe es !
  17. ...weswegen ich ja "offiziell" schrieb. Er ist halt als GF schon länger nicht mehr offiziell drin. Und daß Locky immer noch Knete einschießt (vermutlich nicht bloß ais Jux und Dollerei) ist auch kein Geheimnis.
  18. A. Was anderes schrieb ich in meinem Beitrag #261? B. "Locky" ist zumindest offiziell ja inzwischen Geschichte...
  19. Das ist sicher richtig, und dann wären sie gewiss gleich da mit "mit unserem System wäre das verhindert worden". In diesem Zusammenhang könnte einem sogar ein ganz und gar verrückter Gedanke kommen... Ebenso habe ich keinen Zweifel an deren "üppiger Kapitalausstattung", jedoch hoffe ich, daß diese vorher zur Neige geht (was ich mit BigBang eigentlich auch meinte).
  20. Interssante Zahel...ich spinne jetzt mal ein wenig rum (dabei verwende ich bewußt geschönte Zahlen, um eine einfache Rechnung darzustellen. Ebeso lasse ich zur Vereinfachung die Steuern wg). Bei aktuell angenommenen 18M Verlusten, einem Verkauspreis von 200€ (mit einer Gewinnspanne von 180€) müßten sie also 100K Systeme verkauft haben (die Spanne ist wahrscheinlich wesentlich niedriger, und auch Steuern etc kommen ja noch hinzu !). Tatsächlich haben sie nach glaubhaften Quellen seit Bestehen noch nicht mal 4K Stück verkauft. Das macht einen Zielerreichungsgrad von wenger als 4% !!!! aus - da kann man durchaus von mangelndem Erfolg sprechen! Wenn nun belastbare oder realitätsnähere Werte zugrundegelegt würden, inkl Steuern etc, wird sich der Grad wahrscheinlich nochmal massiv verringern. Da hilft nur noch "staatliche Protektion", oder es gibt den "BigBang". Hoffen wir auf das Letztere!
  21. Was waren es denn für Gründe? Erfolglosigkeit der Produkte, grosses Maul, oder sonstiges? Ich hoffe mal, daß der "graue Wolf" nun verschwindet. Hoffentli h ist der in dieser Branche unten dur h!
  22. Theoretisch möglich, aber ich bezweifle, daß die so eine weitreichende Nummer nur zu einer Leckfindung inszenieren. Und gegen den eigenen Wunsch spräche das Hausverbot.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.