Jump to content
IGNORED

OT: Als Gott Polizisten schuf...


Silke

Recommended Posts

...Am sechsten Tage ohne Rast machte Gott sich daran Polizisten zu kreieren.

Ein Engel kam vorbei und sagte: "Du beschäftigst Dich aber ungewöhnlich lange mit diesem Modell."

Und Gott fragte: "Hast Du die Kriterien gesehen, die dieses Modell erfüllen muss?"

"Ein Polizist muss in der Lage sein, fünf Kilometer durch dunkle Gassen zu rennen, Mauern und Wände heraufzuklettern, Häuser betreten, die der Gesundheitsminister nicht einmal ansehen würde, und das alles ohne seine Uniform zu zerknittern oder zu verschmutzen." "Er muss den ganzen Tag in einem zivilen Auto vor dem Haus eines Verdächtigen ausharren, gleichzeitig die Nachbarschaft nach Zeugen auskundschaften, in der selben Nacht eine Verbrechensszene investigieren, und früh nächsten Morgen vor Gericht erscheinen und seine Aussage machen. Er muss jederzeit in Top-Kondition sein, und das nur mit schwarzem Kaffee und halbgegessenen Mahlzeiten. Und er braucht sechs Paar Hände."

Der Engel schüttelt den Kopf und sagte: "Sechs Paar Hände, das geht nicht."

"Es sind nicht die Hände, die mir Probleme bereiten", sagte Gott, "es sind die drei Paar Augen die ein Polizist haben muss."

"An einem ganz normalen Polizisten? Warum denn das?" fragte der Engel.

Gott erklärte: "Ein Paar, das durch ausgebeulte Hosentaschen sehen kann, bevor er fragt, ob er sehen darf, was drin ist (obwohl er es längst weiß und wünschte er hätte einen anderen Job angenommen). Ein zweites Paar Augen an der Seite seines Kopfes, zur Sicherheit seines Partners. Und ein Paar vorne, das ihn versichernd zum sterbenden Opfer sagen lässt: ´Alles wird wieder gut´, obwohl er weiß, dass es nicht so ist."

"Gott", sagte der Engel, und fasste Gott an den Ärmel, "ruhe Dich doch erst einmal aus, Du kannst dieses Modell doch später fertig stellen."

"Das kann ich nicht, ich habe schon ein ziemlich gutes Modell erschaffen, es kann einen 150 Kilo schweren Betrunkenen überreden ins Polizeiauto zu steigen, ohne dass es zu Zwischenfällen kommt, und er kann eine fünfköpfige Familie mit lächerlichem Gehalt durchfüttern, ich kann jetzt nicht aufgeben."

Der Engel umkreiste den Polizisten sehr langsam und sah ihn sich genau an, dann sagte er: "Kann dieses Modell auch denken?"

"Aber natürlich", antwortete Gott, "es kann Dir die Tatbestände von tausenden Verbrechen aufzählen, Verwarnungen in seinem Schlaf aufsagen, verhaften, untersuchen, investigieren, auffinden und ein Gang-Mitglied schneller von der Strasse holen, als fünf Richter diskutieren, ob es berechtigt war oder nicht, während der Polizist schon den nächsten Kriminellen verhaftet. Und während alledem behält der Polizist noch seinen Sinn für Humor. Außerdem hat dieses Modell eine wahnsinnig gute Kontrolle über sich selbst, er ist fähig, Verbrechensszenen zu investigieren und abzusichern, die aussehen, als wären sie der Hölle entsprungen, ohne mit der Wimper zu zucken, er kann einem Kinderschänder ein Geständnis entlocken, und hat trotzdem seinen Hass unter Kontrolle, er kann die Familien von Mordopfern trösten und ihnen Mut zureden, und er lacht immer noch, obwohl die Zeitung wieder mal schreibt, Kriminelle würden nicht gerecht behandelt werden."

Dann sah sich der Engel das Gesicht des Polizisten genauer an, er strich mit seinem Finger über die Wangen des Modells und sagte: "Siehst Du Gott, hier ist ein Leck, ich sagte doch, dass Du Dir zuviel vorgenommen hast bei diesem Modell."

"Das ist kein Leck", entgegnete Gott, "es ist eine Träne."

"Eine Träne? Wofür?" wollte der Engel wissen.

"Nun ja, für die ganzen aufgestauten Gefühle... für die gefallenen Kollegen, für die Beschimpfungen, die er hinnehmen muss, für die Undankbarkeit und falschen Beschuldigungen, für die Frustration und Wut, für Hilflosigkeit und für die Opfer, die er bringen muss, für die Einsamkeit, für die Unmenschlichkeit, für den Schmerz und die Ohnmacht, für die schrecklichen Dinge, die er sieht, die selbst er nicht ertragen kann, für die Alpträume und für die Angst, mit der er leben muss."

"Du bist ein Genie", sagte der Engel.

Gott guckte trübselig und sagte; "Engel, ich habe die Träne nicht dorthin getan."

Link to comment
Share on other sites

Ein Junge sass am Strand un baute Sandmännchen. Ein Politiker kam vorbei uns dagte "was machst du denn da?" Der Junge antwortete "Ich baue Politiker". Wie machst du denn die, die Frage des Politikers. Der Junge antwortete 30 % Dreck, 60 % Sand und 10 % Wasser. Daraufhin gab der Politiker dem Jungen eine saftige Ohrfeige und ging. Am nächsten Tag die gleiche Prozedur. Der Politiker fragt was der Junge da mache, der Junge antwortete "Politiker" und auf die Gegenfrage aus welchem Material die denn bestünden wieder die gleiche Antwort: "30 % Dreck, 60 % Sand und 10 % Wasser. Wieder gabs eine schallende Ohrfeige.

Amdritten Tag machte der Junge wieder seine Männchen. Die Frage des Politikers: "Was machst du denn da? Der Junge antwortet : "Polizisten". Die Gegenfrage: "Wie machst du die denn. Die Antwort: 90 % Sand, 10 % Wasser. Politiker fragt "Warum nimmst du denn keinen Dreck"

Antwort des Jungen: "Dann wären es doch wieder Politiker geworden".............

(Obs nochmal eine Ohrfeige gab weiss ich nicht grin.gif)

Link to comment
Share on other sites

Silkes Beitrag sollten sich alle zu Augen führen, die mit der Polizei zu tun bekommen, beispielsweise bei der nächsten Verkehrskontrolle.

Klar, A...löcher gibt's überall (auch unter uns), aber im Wesentlichen trifft der Beitrag wohl zu.

Ich jedenfalls habe bisher nur gute Erfahrung mit den Freunden und Helfern gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Hi @ ALL,

schon wieder so ein gejammer, dass es der ach so lieben POLZEI SOOOOOO bescheiden geht!

Das KOTZ mich an, dieses dumme gejammere!

Jeder kennt die REGELN, die DAS LEBEN hat.

UND da haben es VIELE ANDERE noch schlimmer!

Aber egal, jammert mal ruhig weiter.

Oder kreuz für den POLIZEISTAATFÖRDERER SCHILL an.

ICH WERDE ABER IMMER GEGEN EINEN POLIZEISTAAT SEIN!

ICH WILL MEINE FREIHEIT SCHON BEHALTEN!

MFG

SIG210-2

Link to comment
Share on other sites

@ Sig210

Ich glaube, du hast die Bedeutung von Poliziestaat nicht verstanden, deswegen will ich mal nachhelfen:

Polizeistaat, allgemein die Bezeichnung für einen Staat, dessen Macht sich wesentlich auf einen mit weit reichenden Kompetenzen ausgestatteten Polizeiapparat stützt. Die absoluten Monarchien des 18. Jahrhunderts erhoben die Sorge um allgemeine Wohlfahrt und Sicherheit zum Hauptanliegen ihrer Politik und ordneten ihr die freiheitlichen Rechte und die Privatsphäre des Einzelnen unter. Der Begriff Polizei umfasste dabei alle zur Durchsetzung dieses Zieles nötigen Organe der Regierungsgewalt. Machtausübung unter Einsatz von Polizei oder Sicherheitskräften kennzeichnet bis heute zahlreiche totalitäre Diktaturen.

Link to comment
Share on other sites

wobei sich der polizeistaat nicht nur der heutigen polizisten im heute bekannten polizeibereich bedient, sondern der staat in alle lebensbereiche eingreift (z.b. die kleiderpolicei des mittelalters, die eben die bekleidung reglementierte, der blockwart im dritten reich, der die korrekte beflaggung überwachte oder die kinder, die in 3. reich und ddr in der schule über die eltern ausgehorcht wurden).

Link to comment
Share on other sites

Hi Gambler

In Antwort auf:

War doch toll.


toll?? Dieses -und dann auch noch 1.Posting finde ich mit absoluter Sicherheit nicht toll!

Wenn ich mich nicht verlesen habe, denkst Du da genauso wink.gif

Das mit der Bewertung wird glaub ich verschieden verstanden.

Der eine gibt viele bis keinen Stern für gut bis schlecht,

der andere gibt viele bis einen!! Also einen Stern zu habendürfte schlecht sein... bei anderen heisst das besser wie keiner...confused.gif

also ich habe (noch?) 2 Sterne--was heisst das somit?? eek2.gifcrying.gif Naja, es wird (vielleicht) schon werden

unter FAQ kann man nix finden. Es dürfte dem Empfinden des Users überlassen sein, wie er das Rating ausübt!!

Link to comment
Share on other sites

Definition von Polizeitstaat bei www.wissen.de:

Polizeistaat

im ursprünglichen Sinn des Polizeibegriffs der

umfassende Verwaltungsstaat des 17. und 18. Jahrhunderts, der Mittel der öffentlichen Verwaltung ohne richterliche Kontrolle einsetzte. Im 19. Jahrhundert wurde der Polizeistaat aufgrund seiner Neigung zur Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte zum Sinnbild der autoritären Staatlichkeit. Insbesondere der Liberalismus verwendet den Begriff Polizeistaat zur Kennzeichnung eines überholten Obrigkeitsstaats und macht ihn zur innenpolitischen Kampfparole.

######################################################

Jede Form der Einschränkung von "Freiheit" bzw. von "Grundrechten" definiert in meinen Augen DEN POLIZEITSTAAT oder KOMMT IM VIEL ZU NAHE!

UND ICH FINDE ES GUT, DASS DIE POLIZISTEN IHRE AUFGABEN MIT AUFLAGEN MACHEN MUESSEN! SO MUSS ES AUCH SEIN! WO KOMMEN WIR DEN HIN , WENN GEWISSE LEUTE (dieses Mal Polizisten) MEHR (GRUND-)RECHTE HÄTTEN ALS DER NORMALE BÜRGER!

JEDER IST UNSCHULDIG BIS MAN IHM DIE SCHULD EINDEUTIG NACHGEWIESEN HAT, NATÜRLICH VOR EINEM ORDENLICHEN GERICHT!

IN NRW HABEN DIE SOGENANNTEN "STRASSENPOLIZISTEN" EINE BEZAHLUNG NACH LANDESBEAMTENRECHT < A8 !!!

DAS IST VIEL MEHR ALS VIELE ANDERE IN DIESEM LAND NAMENS BRD! (VIEL MEHR ALS UNSER EINER!)

(ANDERE LÄNDER( z.B.: BAYERN) BEZAHLEN WENIGER, ABER WER WÄHL AUCH DIE CDU/CSU bzw. FDP, SELBST SCHULD!)

UND DIE POLIZISTEN SOLLTEN NICHT JAMMERN, SONDERN IHREN JOB VERSUCHEN IMMER BESSER ZU MACHEN, SCHLIESSLICH WIRD ES AUCH VON ANDEREN LEUTEN DAS SELBE VERLANGT FÜR VIEL WENINGER GEGENLEISTUNG BZW. HILFELEISTUNG!

UND DIE POLIZEI IN DEUTSCHLAND WIRD NUR LEIDER VON DEN LÄNDERN BEZAHLT BZW. VERWALTET.DESWEGEN GIBT ES VERSCHIEDENE GUTe bzw. SCHLECHTe AUSSTATTUNGEN/BEZAHLUNGEN/SOGAR RECHTE/PFLICHTEN!!!!

DAS SOLLTE GEÄNDERT WERDEN UND NICHT NUR JAMMERT WERDEN!

TATTEN SIND GEFRAGT UND NICHT DAS EWIGE GEJAMMERE!

FRAGE:

UND BITTE WER KONTROLLIERT DIE POLIZEI?

WER SAGT, DASS "DIE POLIZEI" ALLES RICHTIG MACHT?

WER KONTROLLIERT IHRE LEISTUNGSFÄHIGKEITEN?

MfG

SIG210-2

Link to comment
Share on other sites

ReHi!

Ich wollte/habe nicht gebruellt oder geschriehen, ich habe nur meinen Standpunkt weiter erleutert.

Ich bin gegen einen Polizeitstaat!

Ich bin gegen ein "Gejammere"!

Ihr solltet für EUERE Sachen "kämpfen" und nicht rumjammern.

Vorallem, wenn es anderen MENSCHEN in der BRD noch "bescheidener" geht als EUCH(Polizisten!)!

Zum Thema Polizeistaat:

Was hat der Schill in Hamburg denn mit seinen "Supermassnahmen" denn erreicht? Die Kriminalstatistik vom Land ist gleich geblieben! TOLL!!!!

(P.S.: ER wollte sie aber senken, oder?)

Erfolge von Schill:

Nur die sogenannten "Fixer" sind von den öffentlichen Plätzen in die dunklen Plätze vertrieben worden.

Den Drogenberatungsstellen wurden die Mittel gekürzt worden, d.h. keine sauberen Plätze mehr und keine Beratung mehr.

Mehr Totesfälle bzw. mehr Krankheitsfälle für das LAND.

usw.

Eine Krankheit behandelt man an der Wurzel und nicht an der Oberfläche! Das sollte eigentlich jeder wissen, aber wie es scheint heisst es bei den meisten Hamburgern eher; AUS DEN AUGEN, AUS DEM SINN! Bis der eigene Tochter/Sohn/Verwandenter davon betroffen ist!

Also bitte:

Als Gott den Polizisten schuff...so ein kinderschwachsinn!

pissed.gif

Jeder der gesunden Menschenverstand hat, sollte wissen:

In der dieser Welt kommt man mit gejammere nicht weiter bzw. wird ein problem nicht gelöst! Probleme werden durch TATEN gelöst!

Folgende TATEN sind immer gut gewesen:

Helfe deinen Mitmenschen!

Zeige immer deine Hilfbereichschaft an!

Denke immer dran, "es könntest auch Du sein"!

(Aber tue alles OHNE eine Gegenleistung!)

usw.

Der Rest steht in den VERSCHIEDENEN HAUPTRELIGIONEN auf dieser Welt!

Aber jammern steht bei keinem drin!

Und jeder der DIE WELT verbessern will, kann dieses durch die Teilnahme an der POLITIK ändern!

Denn:

Wenn DU es nicht TUN willst, wer soll es denn sonst machen???

MfG

SIG210-2

cool3.gif

P.S.:

DU KANNST, WENN DU WILLST, ALLES ÄNDERN!

Link to comment
Share on other sites

Stimmt,es wird immer alles SICHERER gemacht,anstatt die Wurzel zu "HEILEN"

Beispiel AUTOs:

Weil immer mehr PKW gestohlen werden,haben sich die Hersteller von den Versicherungen nötigen lassen,die Autos immer sicherer zu machen,(Wegfahrsperre,Signalgeber,usw.)

Was resultieren wir daraus?

Die Diebe werden immer dreister,so das sie nun die PKW,s an den Ampelstops unter Gefahr für Leib und Leben,RAUBEN.

Je schwerer es den Dieben gemacht wird,desto Gewltätiger werden sie doch!

Ein Auto kann man ersetzen,..................ein Leben NICHT!!!!

Wir sollten uns fragen,WARUM gibt es Kriminalität???

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.