Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
chgb

Mehrdistanz-Schießen auf 10m-Stand

Recommended Posts

Hallo,

 

wir möchten gerne auf unserem 10m-LG-Stand das Mehrdistanz-Schießen für die Jugend-CO2-Disziplinen des BDMP anbieten (also 5m, 7,5m und 10m auf ein bzw. zwei Scheiben (verkleinert auf 31,5 x 17 cm)).

 

Hat da jemand schon Erfahrung mit den Anforderungen bzw. Geschossfängen. Wurde vielleicht sowas in letzter Zeit schon mal umgesetzt? Es gab auch wohl mal passende Geschossfänge, die werden jedoch

augenscheinlich nicht mehr hergestellt.

 

Bisher habe ich nur Fotos von ersten "Gehversuchen" um das Jahr 2005 gefunden (vgl. https://www.bdmp.de/sport/jugend/jugend-im-bdmp-ev/ ) und seitdem haben sich ja auch die Schießstandrichtlinien nochmal geändert.

 

Wäre für Infos und Hinweise dankbar.

 

Viele Grüße
Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Vielleicht ist sowas ja eine simple Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die USA ist das ja schon eine Luxusausführung, wir haben da nur auf Dosen geschossen,

Ich glaube das bekomme ich aber in Deutschland und "indoor" nicht abgenommen. ... kein offen liegendes Holz (Rückpraller bei den 4,5mm) und der Geschossfang dahinter fehlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, ich verstehe. Das mit dem Holz war mir neu... 

Muss der Kugelfang direkt mit integriert sein? Ich hatte angenommen, bei 10m hat man keine Gefahr durch falsche Winkel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind so die Fragen die ich mir stelle, ob etwa der Kugelfang für die verkleinerte BDMP-Scheibe dann auch einfach auf 5m, 75,m mit hingestellt werden kann oder ob da Restrisiken sind, welche das nicht abnahmefähig machen.

Ansonsten wahrscheinlich zwei größere Kugelfänge rechts und links vom "regulären LG Kugelfang", die dann mit einbeziehen wie die Winkel der Geschosse sein können, sprich entsprechend größer als die Papierziele.

 

Nach allem was ich zu Holz gehört habe ist dieses bei 4,5mm / <7,5 J  quasi "elastisch" und kann dazu führen, dass das Geschoss zurückprallt statt in das Holz einzudringen. Bei KK/GK besteht wegen der höheren Energie diese Gefahr nicht. Vgl. https://dsb.de/fileadmin/dsb/migration_assets/recht_erlaeuterungen_ssr.pdf Seite 18. Es muss also immer mit  Metall, Styrodur usw ummantelt sein (Brandschutz usw sind zu beachten).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb chgb:

einfach auf 5m, 75,m mit hingestellt

i.d.R. nicht.

Es gibt, auch unter Berücksichtigung eines geeigneten Kugelfangs, feste Scheibenstellungen und der Schütze schießt von entsprechend veränderten Positionen auf die jeweiligen Entfernungen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, wäre ideal, das kriegt man bei 10m (insb. mit installierter Scheibenzuganlage)  nicht hin, das einzige was ich da bisher gesehen habe war eine unterschiedliche Positionierung der Ziele.

Und genau dafür suche ich eine praktikable Lösung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Artikel sind ja von 2006, 07. Heute würde man das doch mit CO2 BB machen und nicht mit Diabolos. Oder gibt es eine Sportordnung welche Blei vorschreibt.

Mit BBs gibts keine Anforderungen, außer Schutzbrille.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb scotty600:

Heute würde man das doch mit CO2 BB machen

Aber nicht wenn man was treffen will.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Klar gibt es eine Sportordnung. Zu finden unter: https://www.bdmp.de/sport/jugend/ordnungen-und-infos-zur-jugendarbeit/

 

Ausgelegt für 8/10schüssige CO2 - Revolver bzw. Pistolen. 

 

BB machen Spass aber die Treffer auf eine Scheibe sind damit doch leider mehr Glückssache und  ein Teil unserer Jugendlichen schießen so gut, dass es den Erwachsenen die Tränen in die Augen treibt..

 

Damit können Jugendliche etwas mehr Abwechslung ins Training bekommen und Erwachsene können auch die trainingsintensiven Disziplinen auf dem LG Schießstand günstig trainieren (insb. die Abläufe) oder einfach Spaß haben ;)

Edited by chgb

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK vergesst meinen Beitrag! Zurück zu Kugelfang etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denkt daran, dass das eine genehmigungspflichtige Nutzungsänderung ist. Nicht, dass das Probleme mit der Behörde gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube die Behörde ist weniger das Problem als die SSV. Habe mir mehreren gesprochen die abgelehnt haben, teilweise mit Aussagen die einfach zeigten, dass man gerne Standard macht und weder Denken noch Verantwortung für etwas "Neues" übernehmen will. Auch wenn es sich um eine zugelassene Disziplin handelt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb chgb:

Ich glaube die Behörde ist weniger das Problem als die SSV.

:rotfl2: was für eine Überraschung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber so langsam kommen wir auf den richtigen Weg. Heute mehr Glück gehabt. Jetzt noch die Termine vereinbaren und dann schauen wir mal wohin der Weg geht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee mit der Abwechslung für die Jugend und wenn ihr euch im SSV schon einig seid dann solltest ihr das auch machen, denn die meisten von uns dürften wohl mehrheitlich DSB-Vereine kennen die vorsichtig ablehnend, entsetzt oder gar mit wütenden Kommentaren, unter Nutzung nicht jugendfreier Begriffe, auf ein solches Ansinnen reagieren.

 

Es liegt mir fern hier für bestimmte Firmen Werbung treiben zu wollen, aber die Firma UMAREX ist da recht umtriebig hier zu unterstützen, gerade beim BDMP, und unter >xxx.www.muzzle.de/Zubehor/...< ist eine weitere Seite zu finden sie sich gut als Einstieg zum Thema eignet. Dies z.B. für Zielmedien, Bau von Geschoßfängen usw..

 

Außerdem wäre es durchaus hilfreich (für dich!) wenn du ein bischen was darüber verraten würdest wo du dich versteckst, denn ein persönliches Gespräch und gegebenenfalls auch die Vorführung auf einem bestehenden Stand der "sowas" schon umgesetzt hat ist nicht zu verachten.

 

Ich will mich da jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, sage dir aber GANZ VORSICHT und GANZ LEISE, "Wo kein Kläger da kein Richter", und solange ihr euch im Verein einig seid würde ich das ganz einfach mal "ausprobieren", aber auch da spielt es natürlich eine ganz wesentliche Rolle WO in diesem Lande ihr beheimatet seid und wie euer DSB-LV und vor allem das zuständige Ordnungsamt (OA) "drauf ist".

 

Von unserem OA (Großstadt mit ca. 150.000 Einwohner) kann ich dir versichern, und das ist jetzt weder Fantasie noch Übertreibung noch Wunschdenken, die Sachbearbeiter (und der Amtsleiter) dort würden auf eine "Meldung" reagieren mit:

 

"Die werden das schon richtig und sicher machen und die Kinder haben ihren Spaß - so what? Aber, Herr XY, sie haben ihre Pflicht getan, danke für die Meldung, wir werden uns an sie erinnern und uns natürlich darum kümmern, einen schönen Tag noch. Wischen sie bitte noch die Schleimspur weg". Das war es dann.

 

Ne, ich arbeite nicht in diesem Amt, kenne keinen Mitarbeiter näher und da ist auch keiner ein Waffenbesitzer oder gar Jäger, aber ich habe mit diesem Amt seit den 1970er Jahren zu tun, und das war damals schon so. Ja, auch das gibt es.

 

Wir haben vor ziemlich genau 20 Jahren auch in einem braven DSB Verein mit diesem "BDMP-Pfui" angefangen, haben das einen ganzen Nachmittag lang auf einem 25m Stand erklärt und vorgeführt, auch (und gerade) auf Zwischenentfernungen, auch "Super Magnum", ALLE Fragen beantwortet, und dann kam die

Frage eines sehr alten und renommierten DSB-Vereinsvorstandes die uns aus "aus den Socken geworfen hat":

 

"Ich hab nachgelesen. Die Wettbewerbe "dieses" BDMP gibt es doch für Pistolen und Revolver auch für 50m? (Gemeint war PPC 1500!) Warum führt ihr uns das nicht auch in unserer 50m Halle vor? (Indoor, 6 Schießbahnen mit 50m, 2500 Joule, ZUGANLAGE!, geheizt). Warum fragt ihr uns nicht danach, wollt ihr "das" nicht auch trainieren?" Wir waren ein bischen überrumpelt.

 

Ich will hier die "Erzählung" dessen was auch passieren kann abkürzen. WIR haben einen Schlüssel für die Anlage bekommen um dort so oft und so lange wir wollen auf mehreren 25m Ständen (mit jeweils 5 Bahnen und Zuganlagen) und in der 50m Halle (6 Bahnen, Zuganlage) für die Disziplinen des BDMP trainieren zu können, und dies 24h/7d, gültig für alle unsere (BDMP) Schützen so sie denn auch Mitglied diese DSB Vereins waren, und das alles OHNE Mehrbeitrag.

 

Wir haben dann im Endeffekt auch Vorrichtungen für Balken (PPC 1500) montieren dürfen, und die Programme der Zug- und DREHanlage für unsere BDMP-Zeitprogramme modifizieren dürfen. Alles reversibel und auf unsere Kosten, versteht sich, aber wir durften, und das bei diesem erzkonservativen DSB Verein. Natürlich haben WIR uns in Folge SEHR um die Technik der gesamten Anlage gekümmert, NUR (NUR!!) um die Anlagen auf denen GK geschossen werden konnte! (diese gingen sozusagen ohne Vereinbarung in unsere Verantwortung über), nicht aber um Luftdruckstände und Bogenstände. Und

natürlich waren wir auch "sonst" fleissig und hilfsbereit. Man hat von unseren Schützen auch erwartet, sie GEBETEN!, doch bitte auch im RW Großkaliber für den Verein anzutreten, und "Ruck-Zuck" hatte der Verein 3 GK-Mannschaften.

 

Auch so kann so ein Versuch also ausgehen, man sollte es also zumindest versuchen. Zugeben muss ich allerdings, wir waren vorher langjährige MItglieder bei einem anderen Verein (gleiche Stadt), und sind dort bei einer Vorführung die wir nicht mal zu Ende erklären durften (zur Vorführung kam es also gar nicht erst) unter übelsten Beschimpfungen schlicht und einfach rausgeflogen, nicht wirklich aus dem Verein, aber man hat uns unmissverständlich klargemacht, daß man uns RAMBOS nicht mehr im Verein haben will.

 

Also, Zusammenfassung:

 

Weiter so, probier es einfach aus, scher dich nicht um die Zulassung und "Meinungen", (so du denn die Unterstützung des Vereins hast und ALLES (ALLES!) getan hast die Sicherheit zu gewährleisten!).  Die notwendigen Scheiben gibt es zu kaufen, aber du kannst dir zum probieren doch auch welche im Kopierer ziehen, oder den örtlichen "Copy-Shop"bemühen. Außerdem ist es den Kid´s erst mal scheißegal wie die Ziele aussehen und was sie exakt darstellen.

 

Vorsicht aber trotzdem mit dem ZielBILD! Du bekommst viel eher Ärger wegen einem "bösen und pfui Zielbild" (es reitzt mich jetzt zwar sehr, aber ein Beispiel verkneife ich mir jetzt) als wegen der Aktivität an sich.

 

Die erforderliche Qualität (in diesem Falle STABILITÄT) hängt aber ganz wesentlich von der Art eurer Zuganlage ab, ob HÄNGEND (Seile an der Decke) oder STEHEND (Seile am Boden oder Hüfthöhe)!!

 

Anyway, die Zwischenentfernungen kannst du (vorerst, zum probieren, zum vorführen!) dadurch realisieren daß du Schilder (Markierungen) mit den gewünschten Entfernungen an der Wand anbringst und dann beim "vorbeifahren" einfach die Anlage stoppst, die Sicherung der Zuganlage ziehst. So haben wir das alles angefangen. Wenn das nicht möglich sein sollte, wegen der Standverkablung, dann verschiebt die Scheiben halt von Hand - bis sich was anderes ergibt.

 

Wenn die Scheiben nun "nur" auf Zwischenentfernungen stehen dann ist der Kugelfang der selbe geblieben, und du musst nur zusehen daß die möglichen Schießwinkel, weil die Ziele ja nun NÄHER am Schützen sind, für die äußeren Schützen nicht die Wand als Hintergrund haben.

 

Gast

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Asterix,

 

vielen Dank für Deine Zeilen. Ja vieles erledigt sich, wenn man miteinander spricht. Deswegen habe ich auch mit vielen gesprochen. Im Verein (wir sind im Münsterland, dem WSB angeschlossen und viele BDS und BDMP-Mitglieder)

gibt es Rückhalt. Selbst vom WSB kam ein "mach doch". Alle  Vereine müssen irgendwie Jugendliche gewinnen und halten. Da ist Abwechslung und Spass das A und O.

 

Zum Stand: Wir brauchen für die verschiedenen Disziplinen ja teilweise nicht nur einen Geschoßfang, sondern zwei pro Schützen. Auch sind die Ziele viel größer als beim DSB. Die alten "kleinen" Scheiben waren 31 x 17 cm.

Aktuell bekommt man nur 38 x 22 cm. Mit dem 14x14 cm Kugelfang erreicht man da nichts und muss also auch (siehe oben) teilweise zwei Ziele vor dem Schützen positionieren. 

Ein Anruf beim ehemaligen Hersteller der Geschoßfänge wurde zu mehreren Telefonaten und die einzige Auskunft die am Ende dabei herauskam war: "ja haben wir mal gemacht, machen wir nicht mehr."

 

Die Fotos auf muzzle.de sind sicher hilfreich. 

 

Wir haben wegen der Urlaubszeit erst im nächsten Monat einen gemeinsamen Termin gefunden, aber ich denke, dass wir da im Gespräch zwischen Verein, Polizeibehörde und Sachverständigem eine Lösung finden werden,

die handhabbar und praxisorientiert ist. Denn es geht uns ja auch darum ein sicheres Schießen zu gewährleisten, und zu wenige Leute haben Erfahrung mit kürzeren Entfernungen. Auch wurde ja seit 2005 die Schießstandrichtlinie nochmal überarbeitet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.