Jump to content
IGNORED

Wohnungsumzug mit Waffen


pumpgun 12/76
 Share

Recommended Posts

Moin,

ich habe jetzt schon viel im Internet gelesen, aber nun hätte ich gerne eure Meinungen gehört.

Ich habe 18 Langwaffen und 2 Kurzwaffen. Kann ich die Waffen in einem Bulli mit einer Trennwand ( also

nicht sofort zugriffsbereit ) ohne Taschen transportieren oder ist es zwingend erforderlich die Schlösser der Langwaffen bzw.

Vorderschäfte der Schrotflinten seperat zu transportieren ?

Gruß

Pumpgun

Edited by pumpgun 12/76
Link to comment
Share on other sites

Wenn der Laderaum verschlossen ist, dann gilt das als verschlossen, außer da liegen noch so Sachen wie Verbandskasten, Reserverad etc..

Mach es Dir doch einfach und lege die Waffen in einen der vielen abschließbaren Schränke, die Du beim Umzug ebenfalls transportieren wirst.

Link to comment
Share on other sites

Müsstest Du die (dann unverpackten) Waffen über öffentlichen Raum zum / vom Auto tragen? Das wäre zumindest ein Problem. Zusätzlich würde ich persönlich die Waffen nicht lose im Kofferraum rumfliegen lassen wollen. Auch auf nur 20 km kann man mal scherf bremsen müssen.

Kannst Du Dir nicht für den Tag Futterale von Schützenkollegen borgen?

Link to comment
Share on other sites

Die Gewehre werden in Decken eingewickelt und die beiden Kurzwaffen kommen in den Koffer.

Wenn Wir die Waffen von der Wohnung in den Bulli einladen steht mein Cosin mit einem Kollegen im Streifenwagen vor der Tür.

Gruß

Pumpgun

Edited by pumpgun 12/76
Link to comment
Share on other sites

KW innen Koffer, den Rest in den Kofferaum, Mun separat transportieren und fein is, wer viel fragt, kriegt viel Antworten (und möglicherweise Begleitung oder Besuch)

Natürlich ist beim Entladen auf Neugierige Zeitgenossen zu achten, vor allem auf die "Ichweißwas...Fraktion"

Link to comment
Share on other sites

Da Frage ist schon gerechtfertigt, denn ein größere Anzahl Langwaffen zu transportieren stellt einen vor eine gewisse Herausforderung.

Meine Wahl ist hier auch die Verwendung von Waffenfutteralen (u.a. zum besseren Schutz). Im Idealfall sogar mit einem Poesiealbumschlösschen abschließbar, dann kannst die Futterale auch auf Beifahrersitz und Rückbank legen - egal welches Fahrzeug.

IMI

Link to comment
Share on other sites

Waffen geht ja noch, aber was macht man mit den typischen Mengen Munition eines Waffennarren aus seinem Arsenal im Falle des Umzugs?

Link to comment
Share on other sites

Waffen geht ja noch, aber was macht man mit den typischen Mengen Munition eines Waffennarren aus seinem Arsenal im Falle des Umzugs?

Kampfmittelräumdienst beauftragen, so 30000 Schuss .22lfb ist schon eine Herausforderung, zusätzlich Tausende von Diabolos (die journalistisch als Munition anerkannt werden) eventuell :crazy:

Wäre doch mal eine spektakuläre Reportage auf N24/ntv oder Pro7 Galileo wert, der Umzug eines Sportschützen/Jäger :wos_armee_052:

Edited by dpolli
Link to comment
Share on other sites

Kampfmittelräumdienst beauftragen, so 30000 Schuss .22lfb ist schon eine Herausforderung, zusätzlich Tausende von Diabolos

Da helfen die Spezln mit dem Streifenwagen vor der Haustüre nicht mehr.. da müssen dann schon Spezialisten her :glare:

j3uq-29-d1fe.jpg

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

[...]Wenn Wir die Waffen von der Wohnung in den Bulli einladen steht mein Cosin mit einem Kollegen im Streifenwagen vor der Tür.[...]

Das ändert die waffenrechtliche Gesetzeslage aber nicht und macht Führen ohne dazu erforderliche Erlaubnis nicht zu einen legalen Vorgang. Mit so einem Vorgang bringt ihr den Cousin und dessen Kollegen in eine Zwickmühle. Führt ihr dabei illegal (zugriffsbereit außerhalb der Wohung und des befriedeten Besitztums), ist die Straftat begangen und der Polizist im Dienst muss eingreifen. Tut er es nicht macht er sich ggf. selbst der Strafvereitelung schuldig.

Also macht um die Decken wenigstens ein paar Kabelbinder drum, so dass keine Zugriffsbereitschaft gegeben ist.

Link to comment
Share on other sites

Wieder Probleme machen wo keine Sind... Waffen entweder direkt im Schrank transportieren und innen entsprechend Polstern/Einpacken oder wie schon genannt die Waffen für die kein Futteral vorhanden ist in Polsterfolie Wickeln, gut Packetband drumwickeln und einfach ins Auto damit, egal wo... fürs gute gewissen meinetwegen noch Packpapier drum damit es sichtdicht wird...

Waffen auseinanderbauen und Schlösser rausnehmen... da kann man sich doch nur an den Kopf packen.

Link to comment
Share on other sites

Von meiner Seite auch noch mal dieser Tipp und unterstreichend was Piet-kun sagt: Für den vom Bedürfnis umfassten Zweck und da gehört ein Umzug dazu. Also Folie, Klebeband (wegen verhinderter Zugriffsbereitschaft) und kein demontieren der Waffen.

Edited by Nakota
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.