Jump to content
IGNORED

Vergleichsschema SIEGEN - MEMMINGEN


jepp67
 Share

Recommended Posts

Beachtenswert:

Ein Vergleich:

1 .Datum: 22.5.2012

2. Ort: Memmingen / BY

3. Alter Täter: 14

4. Migrationshintergrund: unbekannt

5. Kriminelle Historie: unbekannt, aufgrund des Alters vermutlich nicht

6. Tathintergrund: geplanter erweiterter Suizid / psychische Probleme / Beziehungsprobleme

7. SEK Einsatz: ja

8. Waffen: 2 Pistolen nicht weiter bezeichnetes "Großkaliber", 1 Schreckschusswaffe

9. Waffenstatus: Waffen des Vaters / sämtlich legal

10. Waffenrechtliche Erlaubnisse: Täter keine / Vater d. Täters WBK

11. Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht: keine

12. Getötete Personen: keine

13. Verletzte Personen: keine

14. Sachschaden: nicht nennenswert

15. Medieninteresse: sehr hoch

16. Dauer Medieninteresse: weiterhin hoch und andauernd (Stand 24.5.2012)

17. Forderungen an Politik:

"Verbot von Großaliberwaffen",

„Die tödlichen Knarren müssen endlich raus aus den Privatwohnungen, weil sie ein echtes Sicherheitsrisiko sind.“

"Alle Waffen aus dem Volk",

„Waffen und Munition müssen getrennt voneinander außerhalb von Privatwohnungen gelagert werden“,

„Es gibt kein Grundrecht darauf, scharfe - auch großkalibrige - Waffen zu Hause aufbewahren zu dürfen, so wie es das Waffengesetz derzeit leider immer noch ermöglicht. Alle Beteuerungen, die Waffen würden dort sicher aufbewahrt, waren trügerisch.“

18. Reaktionensniveau ROTH/Grün: maximal

19. Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: maximal

1. Datum: 25.4.2012

2. Ort: Siegen / NRW

3. Alter Täter: 28

4. Migrationshintergrund: ja

5. Kriminelle Historie: Nötigung / Verstöße gegen WaffG

6. Tathintergrund: Bandenkriminalität / Autoschieberei

7. SEK Einsatz: ja (ca. 60 PAX)

8. Waffen: vollautomatische Gewehre (AK-47?), Handranaten, mehrere tausend Schuss Munition

9. Waffenstatus: sämtlich illegal / Verstoß §57 WaffG Kriegswaffen

10. Waffenrechtliche Erlaubnisse: keine

11. Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht: entfällt

12. Getötete Personen: keine

13. Verletzte Personen: 1 leicht verletzt (Täter)

14. Sachschaden: nicht nennenswert

15. Medieninteresse: hoch

16. Dauer Medieninteresse: sehr kurz

17. Forderungen an Politik: keine

18. Reaktionensniveau ROTH/Grün: nicht wahrnehmbar

19. Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: nicht wahrnehmbar

Urteilt bitte selber!

Das Schema könnt Ihr kopieren und selber verwenden / erweitern.

So kann man es vergleichbar halten.

MEINE MEINUNG DAZU:

Da scheinen eine ganze Reihe von

- Anscheinspolitikern

- Antiwaffenfetischisten

- Mediennarren

vor lauter ideologischer Scheuklappenblindheit die Welt nicht mehr zu sehen.

Der Mediengaul folgt der Möhre an der Rute, die die Narren und Fetischisten ihm vorhalten. Er folgt einfach dumm und ohne sich die Welt in Gänze anzuschauen.

MEINE MEINUNG DAZU:

Da scheinen eine ganze Reihe von

- Anscheinspolitikern

- Antiwaffenfetischisten

- Mediennarren

vor lauter ideologischer Scheuklappenblindheit die Welt nicht mehr zu sehen.

Der Mediengaul folgt der Möhre an der Rute, die die Narren und Fetischisten ihm vorhalten. Er folgt einfach dumm und ohne sich die Welt in Gänze anzuschauen.

Aber nicht alle Journalisten sind Scheuklappenblind.

Sehr gut:

http://www.schwaebische.de/politik/politik...id,5258708.html

Link to comment
Share on other sites

Und der hier auch:

Hier ist meine Argumentationskette:

Der Junge hat die Elektronik des Waffenschrankes angeblich manipuliert.

Daraus ergibt sich folgende Lage:

Dann hatte er es geplant, der Bub.

Lange vorher.

Damit war es dann KEINE Amoktat.

Er hat einen ERWEITERTEN SUIZID geplant.

Er wollte niemand anderen töten, als SICH SELBST.

Hätte er sich vor dem Waffenschrank des Vaters das Leben genommen, hätte niemand darüber berichtet.

Er wollte mit einem BIG BANG aus dieser Welt gehen,

und sich damit selber ein ehernes Denkmal setzen,

eventuell seinen Vater damit BEWUSST VERLETZEN:

Er hat seinen eigenen Vater BESTOHLEN,

er wusste, das sein Vater durch die Tat erhebliche Probleme bekommen wird.

ER, der Junge, ist die Gefahr - nicht die Waffen des Vaters!

Der Bub gehört sicher und zentral verwahrt, rund um die Uhr bewacht und strengstens getrennt von ALLEN DINGEN, mit denen er seiner Umwelt sich selber Schaden zufügen könnte.

ER GEHÖRT GENAU SO VERWAHRT, WIE FRAU ROTH UND HERR GRAFE ES VON UNSEREN WAFFEN FORDERN.

Und genau da sitzt er jetzt.

In der geschlossenen Psychiatrie.

DANKE!

DANKE FRAU ROTH

- DASS IN KINDERGÄRTEN ZU KARNEVAL COWBOYS KEINE SPIELZEUGPISTOLEN MEHR MITGEBRINGEN DÜRFEN

- DASS KINDER NICHT MEHR UNTEREINANDER RAUFEN DÜRFEN

- DASS WIR NUR NOCH WEIBLICHE ERZIEHERINNEN UND GRUNDSCHULLEHRERINNEN HABEN

IHRE BLÜMCHENWIESENPAZIFISTENERZIEHUNG DER LETZTEN 30 JAHRE IST MITSCHULD AN DIESEN KRANKEN MENSCHEN

Link to comment
Share on other sites

Naja ... was ist daran schwer?

1. Datum: 30.07.2009

2. Ort: NRW

3. Alter Täter: 28

4. Migrationshintergrund: nein

5. Kriminelle Historie: unbekannt

6. Tathintergrund: religiös begründetes Familiendrama

7. SEK Einsatz: nein

8. Waffen: vollautomatische Maschinenpistole, 39 Schuss Munition

9. Waffenstatus: illegal / Verstoß §57 WaffG Kriegswaffen

10. Waffenrechtliche Erlaubnisse: unbekannt

11. Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht: entfällt

12. Getötete Personen: keine

13. Verletzte Personen: keine

14. Sachschaden: keine

15. Medieninteresse: niedrig

16. Dauer Medieninteresse: sehr kurz

17. Forderungen an Politik: keine

18. Reaktionens.niveau ROTH/Grün: nicht wahrnehmbar

19. Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: nicht wahrnehmbar

Habe jetzt nur den Stern-Artikel recherchiert

Link to comment
Share on other sites

Kurz noch zur Verbesserung:

8. Waffen: 2 Pistolen nicht weiter bezeichnetes "Großkaliber", 1 Schreckschusswaffe

Mittlerweile spricht der Offizielle Polizeibericht und die Medien von 1 Grosskaliber- , 1 Kleinkaliber- und 1 Luftpistole ....

MfG: Steam

Link to comment
Share on other sites

Lasst Euch doch nicht auf die schwachsinnige GK/KK Diskussion der Laien ein.

Zwingt die Anscheinsjournalisten zu richtigen Kaliberangaben.

Dann machen die nämlich Fehler.

International beginnt GK ab 20mm (!)

Link to comment
Share on other sites

Aus dem Parallelthread:

1. Datum: 15.12.2011 (?)

2. Ort: Bottrop/NRW

3. Alter Täter: 16

4. Migrationshintergrund: ja

5. Kriminelle Historie: unbekannt

6. Tathintergrund: unbekannt

7. SEK Einsatz: nein

8. Waffen: Pistole/Revolver sonst unbekannt

9. Waffenstatus: illegal, gekauft am Bahnhof

10. Waffenrechtliche Erlaubnisse: nein

11. Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht: entfällt

12. Getötete Personen: keine

13. Verletzte Personen: 2 lebensgefährlich Verletzte

14. Sachschaden: keine

15. Medieninteresse: niedrig

16. Dauer Medieninteresse: sehr kurz

17. Forderungen an Politik: keine

18. Reaktionensniveau ROTH/Grün: nicht wahrnehmbar

19. Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: nicht wahrnehmbar

Vergleichskriterien:

Täter war Jugendlicher

Tatort Schule !! (Albrecht-Dürer-Schule)

Edited by colti
Link to comment
Share on other sites

Lasst Euch doch nicht auf die schwachsinnige GK/KK Diskussion der Laien ein.

Zwingt die Anscheinsjournalisten zu richtigen Kaliberangaben.

Dann machen die nämlich Fehler.

International beginnt GK ab 20mm (!)

Genau so ist es, die .17 Rem ist nach den Medien zu urteilen mit einen Luftgewehr zu vergleichen...gleiches Kaliber, mehr oder weniger!

Und man sollte sie immer fragen wie der Inhaber an einen "Waffenschein" gekommen ist...

@ Topic, diese Auflistung sollten wir am leben halten!!

Link to comment
Share on other sites

1. Datum: 11.01.2011

2. Ort: Dachau, Bayern

3. Alter Täter: 54

4. Migrationshintergrund: nein

5. Kriminelle Historie: unbekannt / Sozialversicherung hinterzogen.

6. Tathintergrund: unbekannt

7. SEK Einsatz: nein

8. Waffen: Pistole, 6,35 mm, Französisches Fabrikat

9. Waffenstatus: illegal

10. Waffenrechtliche Erlaubnisse: nein

11. Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht: entfällt

12. Getötete Personen: 1

13. Verletzte Personen: unbekannt

14. Sachschaden: niedrig

15. Medieninteresse: mittel

16. Dauer Medieninteresse: sehr kurz

17. Forderungen an Politik: Schärfere Kontrollen bei Gerichtsverhandlungen

18. Reaktionensniveau ROTH/Grün: nicht wahrnehmbar

19. Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: nicht wahrnehmbar

Vergleichskriterien:

Erwachsener Täter

Amtsgericht Dachau

Link to comment
Share on other sites

Lasst Euch doch nicht auf die schwachsinnige GK/KK Diskussion der Laien ein.

Zwingt die Anscheinsjournalisten zu richtigen Kaliberangaben.

Dann machen die nämlich Fehler.

International beginnt GK ab 20mm (!)

Nanana. Hier sind wir noch nicht einmal im Bereich der Mittelkaliber (ab ca. 40mm). Die Großkaliber beginnen nicht unter 105mm. Es wird manchmal auch 12,7mm - 40mm als Mittelkaliber bezeichnet und über 40mm als Großkaliber.

Rheinmetall ist der richtige Ansprechpartner für Mittel- und Großkaliber. Prinzipiell befinden sich die Handfeuerwaffen alle im Kleinkaliberbereich.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Jeder Spruch nach dem Motte "KK ist genau so gefährlich" Bewirkt nur eines:

Einen weiteren Schritt in Richtung Totalverbot!

Das gleiche trift auf die jetzige Disskusion über die (Un)Sicherheit von Elektronischen Schlössen!

Genau so werden Einbrüche und Diebstähle aus Zentraler Lagerung nur zu einem Schluß führen:

Wenn Waffen nicht sicher gelagert werden können, müssen sie halt verboten werden!

Jede Diskusion führt zu dem Selben Ergebniss. Mit Verbotsfetischisten KANN man nicht Diskutieren! Denenkommt man nur bei, wenn man die mit Ihren eigenen Waffen, Gesetzen und bestehenden Verbooten, behandelt!

Schaut denenauf die Finger und Zeigt sie bei Fehlverhalten an! Und sagt ihnen (Unter 4 Augen) warumm! Die machen es nicht anders!

Und den Spruch mit dem Gleiche Nivou: Geschenkt! Anderes Verstehen die nicht!

Link to comment
Share on other sites

So kann man es vergleichbar halten.

Nur der große Unterschied:

Legalwaffenbesitzer sind registriert und somit schnell zu entwaffnen!

Link to comment
Share on other sites

Nanana. Hier sind wir noch nicht einmal im Bereich der Mittelkaliber (ab ca. 40mm). Die Großkaliber beginnen nicht unter 105mm. Es wird manchmal auch 12,7mm - 40mm als Mittelkaliber bezeichnet und über 40mm als Großkaliber.

Rheinmetall ist der richtige Ansprechpartner für Mittel- und Großkaliber. Prinzipiell befinden sich die Handfeuerwaffen alle im Kleinkaliberbereich.

Sorry Schreibfehler.

Ich wollte sagen:

International gesehen ist alles UNTER Kaliber 20mm (BMK SPz Marder !) Kleinkaliber

Jetzt stimmts ;-)

Edited by jepp67
Link to comment
Share on other sites

Beachtenswert:

Ein Vergleich:

1 .Datum: 22.5.2012

2. Ort: Memmingen / BY

3. Alter Täter: 14

4. Migrationshintergrund: unbekannt

Der hat keinen Migrationsdings, der ist Deutscher. Das weiß ich von einer Lehrkraft.

Link to comment
Share on other sites

Der hat keinen Migrationsdings, der ist Deutscher. Das weiß ich von einer Lehrkraft.

das mag schon sein. aber entscheidend ist doch nicht ob der junge einen migrationshintergrund hat oder nicht, SONDERN ob die MEDIENNARREN darüber berichten.

Link to comment
Share on other sites

1. Datum: 10.05.2012

2. Ort: Bad Zwischenahn / Niedersachsen

3. Alter Täter: 25

4. Migrationshintergrund: ja

5. Kriminelle Historie: unbekannt

6. Tathintergrund: Beziehungstat

7. SEK Einsatz: nein

8. Waffen: Pistole, nicht näher bezeichnet

9. Waffenstatus: illegal

10. Waffenrechtliche Erlaubnisse: keine

11. Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht: entfällt

12. Getötete Personen: keine

13. Verletzte Personen: 1 schwer verletzt (Freundin d. Täters)

14. Sachschaden: nicht nennenswert

15. Medieninteresse: mittel

16. Dauer Medieninteresse: sehr kurz

17. Forderungen an Politik: keine

18. Reaktionensniveau ROTH/Grün: nicht wahrnehmbar

19. Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: nicht wahrnehmbar

Das Spiel können wir gerne weitermachen und hier sammeln

Horrido

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

hätte eine Frage, die hier in den Kontext paßt.

Kann mir jemand Informationen zu dem Vorfall geben, der sich 2010 (?) in NRW (?) ereignete, als ein Polizist (?) mit seiner Dienstwaffe seine Ehefrau und seine Kinder niederschoß? Möglicherweise sind die Zeitangabe und der Ort nicht ganz korrekt, aber ein solcher Vorfall ist mir noch in Erinnerung.

Könnte die Informationen gut für eine Antwort auf einen Artikel in der lokalen Presse (Rhein-Main-Gebiet) gebrauchen.

Besten Dank, Gruß Aquila

Link to comment
Share on other sites

Warum zum :teu38: schreibt ihr hier, dass bei illegalem Besitz der Verstoß gegen die Aufbewahrungspflichte entflalle? :shok:Die Aufbewarungsvorschriften des § 36 WaffG gelten zweifelsfrei auch für illegal besessene Waffen und Munition. Lediglich geht die Strafe für diesen Tatbestandteil im Tatzusammenhang unter. :closedeyes:

Euer

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Warum zum :teu38: schreibt ihr hier, dass bei illegalem Besitz der Verstoß gegen die Aufbewahrungspflichte entflalle? :shok:Die Aufbewarungsvorschriften des § 36 WaffG gelten zweifelsfrei auch für illegal besessene Waffen und Munition. Lediglich geht die Strafe für diesen Tatbestandteil im Tatzusammenhang unter. :closedeyes:

Euer

Mausebaer

stimmt. bei den illegalen Besitzern also "unbekannt/nicht thematisiert"

Edited by jepp67
Link to comment
Share on other sites

Bei Legalwaffenbesitzer:

Reaktionensniveau ROTH/Grün: maximal

Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: maximal

Bei kriminelle Waffenbesitzer:

Reaktionensniveau ROTH/Grün: nicht wahrnehmbar

Reaktionensniveau Grafe/AAW etc.: nicht wahrnehmbar

Dafür gibt es nur folgendes Motiv:

Es gibt gewerblich kreierte Sicherheitsphilosophien mit dem Ziel, Legalwaffenbesitzer mit Verschlusssysteme zu beglücken. Diese Sicherheitsphilosophen sponsern selbstverständlich ihre Fürsprecher.

Da Kriminelle nicht die Zielgruppe der Sicherheitsphilosophen sind und dafür auch kein Sponsoring erfolgt, werden die Fürsprecher in diesen Fällen auch nicht aktiv!

Link to comment
Share on other sites

DARAUS WIRD DEUTLICH, DASS EIN ANSCHEINSJOURNALIST BEI EINEM KRIMINELLEN GARNICHT DIE FRAGE NACH DER VORSCHRIFTSMÄSSIGEN AUFBEWAHRUNG STELLT. NUR AUF JÄGER, WAFFENSAMMLER UND SPORTSCHÜTZEN WIRD BEI DER AUFBEWAHRUNG EINGEDROSCHEN!!!

Link to comment
Share on other sites

Ja natürlich. Man bezieht ja auch auf singuläre Ereignissse, hier der "Amoklauf". Laut Presse werden diese ausschließlich mit legalen Waffen (Vater Sportschütze) begangen.

Die Beziehungstaten- und Suizidethesen wurden hinreichend widerlegt. Wird Zeit, dass der Mythos Amoklauf mit Waffe vom sportschießenden Vater entzaubert wird.

Link to comment
Share on other sites

Wird Zeit, dass der Mythos Amoklauf mit Waffe vom sportschießenden Vater entzaubert wird.

Na hier:

Die Polizei teilte nach der Festnahme mit, sie habe bei dem Mann mehrere Waffen gefunden, für die er keine Lizenzen habe. Über seine Motive wurden keine Angaben gemacht.

http://www.stern.de/panorama/amoklauf-in-finnland-mann-erschiesst-frau-aus-dem-hinterhalt-1832647.html

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.