Jump to content
IGNORED

gewindeanschluss für Presluftpistolen


büchernarr
 Share

Recommended Posts

HAllo

Etwas schwierig(Bin kein Lupi schütze/besitzer)..

Die Pressluftpistolen(richtiger Ausdruck??) zb von Anschütz ,haben ja einen abnehmbaren tank(??).Dieser wird ja mit hilfe von Pressluftflaschen gefüllt.Zur füllung wird ja wahrscheinlich (??) ein Adapter benötigt,indessen eine Seite der Tank,auf der andere seite die flasche geschraubt wird( hergott-noch kompliezierter zu erklären....ggrrrrrrr!!!!)

WAs ich wissen möchte :Was für ein Gewinde ist auf dem Tank? Also zb 20x1,5 ,oder G3/8 "oder ,oder ,oder...

(MIT GEWINDEN KENN ICH MICH AUS:::BIN DREHER..)

Kann mir einer weiterhelfen?

Ich hoffe ,ihr konntet mit dem Gestammel was anfangen....

Danke !

Link to comment
Share on other sites

Thema verschoben - war in Kleinkaliber nicht wirklich richtig aufgehoben.

Zur Frage:

Eine generelle Antwort gibt es hier leider nicht. Jeder Hersteller kocht da sein eigenes Süppchen. Die Fülladapter sind auf der "Tankseite" leider nicht genormt. Dazu kommen noch die unterschiedlichen Gewindelängen auf der "Flaschenseite" (200 bar/300 bar). Ein 200 bar Adapter passt nicht auf eine 300 bar Flasche (wird zumindest nicht dicht).

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Kommt immer auf den Hersteller an, es gibt dabei Aussen- u. Innengewinde. Die Adapter sind dann eben die Gegenstuecke dazu. Einige wiederum muessen so beschaffen sein, dass vorne noch ein kleiner Stift eingedreuckt wird um das Ventil an der Kartusche zu oeffnen.

Wenn es sich um einen bestimmen Typen handelt, koennte ich dir eine ausrangierte Kartusche zur Verfuegung stellen, wir haben im Verein etliche rumliegen, die abgelaufen sind u. eigentl. nimmer verwendet werden sollen.

Was willst denn genau machen, evtl. kann ich Dir auch so weiterhelfen, habe schon etliche der Fuelladaper selber hergestellt.

Michael

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

was will ich machen..??!!

ich benötige einen Adapter,um ein Giffard CO 2 Gewehr(Baujahr um 1890 ) zu befüllen...Die Gewindegrösse am Gewehr(also dort wo der Presslufttank darauf geschraubt wird..) habe ich ermittelt...jetzt fehlt mir noch die Gewindegrösse am Kompressor...-verstanden?

Danke für eure Mithilfe !

Link to comment
Share on other sites

was will ich machen..??!!

ich benötige einen Adapter,um ein Giffard CO 2 Gewehr(Baujahr um 1890 ) zu befüllen...

Aua ... du möchtest ein CO2-Gewehr mit Pressluft füllen? :confused:

Lass es sein!!

Wenn du diese Kartusche füllen möchtest, dann aber auch nur mit CO2!

Nimm dir den nächsten CO2-Feuerlöscher, schraub den Strahlschlauch ab und dann nimm dieses Gewindemaß für deinen Adapter.

Weiteres zur Fülltechnik auf Anfrage.

Link to comment
Share on other sites

Na, ich schätze mal, dass es bundesweit nicht einmal ein Dutzend Leute gibt, die ein Giffard-Gewehr besitzen geschweige es noch einsetzen...

CO2 ist natürlich Pflicht, aber die recht stabilen Stahltanks kann man gut füllen (ich selbst habe keins, aber unser Sportleiter ist Sammler und hat so ein Prachtstück). Wenn du mich anmailst (siehe Signatur) schicke ich dessen Mailadresse an dich (die will ich nicht unbedingt hier reinsetzen, aber er hilft dir bestimmt mit den Maßen).

Link to comment
Share on other sites

was will ich machen..??!!

ich benötige einen Adapter,um ein Giffard CO 2 Gewehr(Baujahr um 1890 ) zu befüllen...Die Gewindegrösse am Gewehr(also dort wo der Presslufttank darauf geschraubt wird..) habe ich ermittelt...jetzt fehlt mir noch die Gewindegrösse am Kompressor...-verstanden?

Danke für eure Mithilfe !

Die Gewindegroesse am Kompressor kannst doch selbst bestimmen, brauchst ja nur einen entprechenden Nippel auf die Druckleitung zu schrauben. Anstatt Co2 dann reine Pressluft einzufuellen, halte ich aber fuer bedenklich. Fuelle doch einfach Co2 ein, ist doch kein Problem, kannst in jeder Kneipe machen o. eine solche Flasche guenstig besorgen. Bitte aber auf eine Flasche mit Steigrohr achten.

Michael

Link to comment
Share on other sites

Mal so als Nicht-Sammler gefragt: Sieht so ein frischer Tüv Stempel auf einem 120 Jahre altem Stahltank

nicht ziemlich besch...eiden aus und mindert den Wert des ganzen etwas?

Wer sollte denn da einen TüV-Stempel wollen/drauf machen? Die Waffe ist von 1890, der CO2-Tank ebenso und zudem auch unter der Mindestgröße für TüV-Abnahmen. Ich gehe auch mal davon aus, dass er damit keine DSB-Wettkämpfe mitschießen will (normal ist das Kaliber 8 mm Bleirundkugel...)

@büchernarr: Mail ist angekommen, leite ich morgen weiter (hab die Daten nicht daheim).

Link to comment
Share on other sites

Kennst du dich mit der genannten Waffe aus??

Leider Nein, aber die Probleme mit CO2 sind mir bekannt.

Falsch,warm, gefüllte Kartuschen haben eine geringe Schussleistung und Empfindlichkeit auf Wetter ist auch gegeben.

Ich denke, Ulrich hat dir eine gute Adresse vermittelt.

Link to comment
Share on other sites

Wer sollte denn da einen TüV-Stempel wollen/drauf machen? Die Waffe ist von 1890, der CO2-Tank

Herr Eichstädt,

ich wollte Ihnen dazu eine mail an Ihr Postfach senden, leider nicht möglich, da Postfach voll oder Sie nicht wollen?

Gruß

Allrounder

Link to comment
Share on other sites

ähhh-ihr denkt noch an mich...?

Jetzt erklär doch nochmal, was Du tun möchtest.

Ich habe das jetzt so gelesen, das Du in einen Co2 Behälter Druckluft

füllen möchtest.

Wenn das so ist, gibt es da ein paar Bedenken. Co2 steht je nach Füllung

unter einem Druck von bis zu 60 bar. Das sind übliche Flaschendrücke.

Neuerdings sind auch Co2 Flaschen mit 200 bar unterwegs und werden an

Schweißgeräten betrieben. Hat mit uns erstmal nichts zu tun.

Druckluftkompressoren für Waffen fangen bei 200 bar an. Für einige andere

Modelle sind 300 bar üblich. Analog sind Pressluftvorratsflaschen.

Wenn Du jetzt Deine Co2 Kartusche mit 200 bar füllst, wird sie Dir zeigen, wie sie

von innen aussieht. Füllst Du sie nur mit 60 bar, wirst Du nur wenige Schuß

abgeben können, bevor der Kartuschendruck so weit abfällt, das kein

gescheiter Schuß möglich ist. Abgesehen davon sind die Ventile und

Dichtungen auf Co2 ausgelegt. Wie sie sich auf Druckluft verhalten, kann

ich nicht vorraussagen.

Wenn Du denkst, Du überwachst den Füllvorgang mit einem zwischengeschaltetem

Manometer und denkst das ist sicher - vergiss es. Irgenwann bist Du abgelenkt

oder schaust nicht auf das Manometer und dann passiert es.

Ich habe hier eben Steigrohrflaschen gelesen. Diese ermöglichen eine

flüssige Co2-Abnahme. Das ist der richtigste Weg.

Alternativ kann man eine normale Co2 Flasche beim Umfüllen umdrehen.

Aber nicht ganz senkrecht, sondern nur so weit, das Rieseldreck aus der Flasche nicht

so unbedingt durch das Ventil geht.

Link to comment
Share on other sites

ähhh-ihr denkt noch an mich...?

Ja, hab ich. Der Mensch, den ich da angemailt habe, ist offenbar nicht bereit, einem völligen Laien, was den Umgang mit CO2 angeht, da per Tel oder Mail nen Crashkurs zu geben, sorry. Und andersherum kann ich dir seine Kontaktdaten eben auch nicht geben.

Sieh das antike Stück als Sammlerwaffe für die Vitrine, mehr kann ich auch nicht tun. :pardon:

Link to comment
Share on other sites

Ich PN nicht wollen (weil sonst zig Leseranfragen übers Forum kommen, wenn ich online bin, sorry). Aber die meisten entdecken die Mailadresse in dem eigentlich eindeutig Satz in meiner Signatur...

was ich Ihnen mitteilen wollte betrifft Ihre Aussage in Nr. 10 und hat mit Visier nichts zu tun.

Erledigt.

Gruß

Allrounder

Link to comment
Share on other sites

Nur mal so als Tip:

setz dich doch mal mit den Luftdruckschützen in deiner Gegend in Verbindunng, frag hier speziell mal nach Schützen, die noch mit CO2 schießen bzw. geschossen haben und lass dir von denen etwas über das Schießen mit diesem Medium erzählen.

Link to comment
Share on other sites

Wer sollte denn da einen TüV-Stempel wollen/drauf machen? Die Waffe ist von 1890, der CO2-Tank ebenso und zudem auch unter der Mindestgröße für TüV-Abnahmen. Ich gehe auch mal davon aus, dass er damit keine DSB-Wettkämpfe mitschießen will

Mir ist durchaus bewusst, daß das für Sammler nicht in Frage kommt...

...Wenn ich allerdings mit so einem alten Schätzchen schiessen möchte, ist diese Prüfung obligat!

Ein Stahltank gefüllt mit 60 bar Flüssiggas ist eine Splitterbombe par excellence, wenn das Material schadhaft

ist!

Zudem kommt beim CO² auch noch die Druckerhöhung durch heiße Aussentemperaturen hinzu. Aus diesem Grund sind

bei CO² Tanks, wie sie bis vor ein paar Jahren beim Paintball gebräuchlich waren, auch so genannte Burst Discs

verbaut, die als Sollbruchstelle fungieren und ein sicheres abblasen der Flaschenfüllung bei zu starker Druckerhöhung gewährleisten.

Bevor ich also u.U. mein Leben riskiere indem ich einen ungeprüften 120 Jahre alten Stahltank mit CO² fülle, würde ich mich vielleicht

besser nach einem kompatiblen, geprüften Tank neueren Datums umsehen...(Nur mal so als Idee ;-)

Gruß Björn

PS: Bei der Tüv Prüfung werden Druckbehälter übrigens nur mit Wasser gefüllt abgedrückt, weil eine Prüfung mit

hochgespannten Gasen zu gefährlich wäre.

Link to comment
Share on other sites

Nur um das nochmal deutlich(er) zu machen: Es geht um eine Luftpistole baugleich vom System her mit diesen CO2-Gewehren, die über 120 Jahre alt sind:

http://www.network54.com/Forum/79537/threa...ots+of+pictures

Da gibt es keine fertigen baugleichen neueren Tanks - und wenn wie geschildert der Threadstarter keinerlei Erfahrung mit der Verwendung von CO2 bei Schusswaffen hat, dann würde ich (auch wenn er das technisch vielleicht selbst als Dreher könnte) die Finger davon lassen. Was auch der Grund war, dass mein Kollege keine Detailtipps zum Befüllen geben wollte. Das hat büchernarr ja wohl auch akzeptiert.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.