Jump to content
IGNORED

Caracal-Germany


mühli

Recommended Posts

Im aktuellen Visier ist mir auf Seite 33 die Werbung aufgefallen. Hier http://caracal-germany.de/ Jetzt frage ich mich natürlich, gibt es die Caracal demnächst auch für uns Zivilisten zu kaufen? Weiss da jemand etwas genaueres darüber? Die Webseite ist zwar schön gestaltet aber es findet sich nirgends ein Hinweis nach grobem durchblättern wann die Waffen in Deutschland und co. erhältlich sein werden. Mal abgesehen davon, das auch kein möglicher Verkaufspreis steht.

P.S: Würde ich in Deutschland wohnen, würde ich wohl im Verlauf der nächsten Woche mal dort anrufen (Telefonnummer und E-Mailadresse stehen ja schön unten auf der Webseite) deshalb schreibe ich wohl man bald ne E-Mail.

Link to comment
Share on other sites

Auf der diesjährigen IWA hatten sie ca. 6-8 Kurzwaffen zum grabbeln.

Soweit ich mich erinnere lagen sie sehr gut in der Hand, hatten aber schreckliche Schlabberpassungen, auch für eine Plastikwumme und v.a. im Vergleich zu Glock.

Für den angedachten Verwendungszweck aber evtl. beabsichtigt?!

Link to comment
Share on other sites

Na, ich weiß nicht ... Wenn schon eine Plastikwumme, dann eine Glock. Die ist seit Jahren erprobt.

Naja,

seit Herr Bubits die Glock konstruiert hat, wird er das Waffenbauen wohl nicht verlernt haben. Obwohl, wenn ich mir die Steyr M anschaue ... er muß auch mitunter Aussetzer gehabt haben.

Ich hab die Caracal auch ausgiebig befingert und mich mit ihrem Konstrukteur unterhalten. Wäre auf jeden Fall einen Versuch wert. Allerdings: wer weiß, wann die Zubehörindustrie auf den Zug aufspringt. Ich denke an die Riesenauswahl an Holstern und sonstiges Zeug, das es für Glocks gibt ....

Link to comment
Share on other sites

Es gibt Holster von Blackhawk (Serpa), 5.11, Bladetech und diverse Lederholster. Also mehr als genug.

Echt ? Das wußte ich jetzt noch nicht, danke !

Mit dem restlichen Spielzeug bin ich voll d'accord :appl:

Link to comment
Share on other sites

Die Maße der beiden Waffen sind sehr interessant. Die Breite beträgt nur 23,5 mm und das bei der C und F Version. Zum Vergleich mit H&K P30, Walther PPQ, Steyr MA1, Glock 17, Springfield XD, Ruger SR9 und S&W M&P9 ist das schon recht Schlank. Ich stehe auf Schlank nicht nur bei Frauen :00000733:

Das Sahnehäubchen ist wohl auch, dass die Waffe in Deutschland produziert wird. Hier werden Arbeitsplätze geschaffen und das obwohl in UAE bereits eine Fabrik steht, da bin ich auf die ersten Tests von Visier, DWJ un Caliber gespannt :icon14:

Link to comment
Share on other sites

Das Sahnehäubchen ist wohl auch, dass die Waffe in Deutschland produziert wird. Hier werden Arbeitsplätze geschaffen und das obwohl in UAE bereits eine Fabrik steht, da bin ich auf die ersten Tests von Visier, DWJ un Caliber gespannt :icon14:

Bin mal aufs Werbevideo aus der Fabrik gespannt. Vor Jahren hab ich eins gesehen, der "Moderator" pries die Waffe und erklärte dies durch die Herstellung auf modernsten CNC-Maschinen. Im Hintergrund lief eine H&K BA 30 CNC (3-Achs, Baujahr schätz ich wenn sie jung war auf Anfang der 90er, ab 1995 hiessen die dann SW). Da kann man nicht von modernsten Maschinen sprechen, nein wirklich nicht. Obwohl, die Maschine BA 30 CNC war bemerkenswert gut konstruiert und als wir unsere vorletztes Jahr verkauft haben war sie mechanisch immer noch präzise. Gut gewartet würd ich sagen, leider ist die Platine vom Bedienpult abgeschmort und Ersatz gibts wohl nicht mehr.

Standort in Deutschland? Dann werden dort wohl Hermle, DMG, oder weils reine Serie ist ein paar SW zum Einsatz kommen.

Link to comment
Share on other sites

Das Sahnehäubchen ist wohl auch, dass die Waffe in Deutschland produziert wird.

Hier werden Arbeitsplätze geschaffen und das obwohl in UAE bereits eine Fabrik steht...

Das ist in der Tat gut.

Nur muss der Hersteller aufpassen, dass es ihm nicht so geht, wie in den 80er Jahren VW, als die parallel auch ihre Produktion in USA (ich glaube in Ohio) aufnahmen.

Ob nun (qualitätsmäßig) berechtigt oder nicht - auf einmal ging das Gerücht, die in Germany produzierten Rabbits/Golf seien besser.

Und - Patriotismus hin oder her - viele US-Kunden ließen sich lt. Berichten bei Vertragsschluss zusichern, einen Golf aus garantiert deutscher Produktion zu erhalten...

Mittelfristig war das dann das Aus für das VW-Werk in Ohio.

Rigorose und einheitliche Qualitätskontrolle sollte so etwas heute vermeiden können.

Link to comment
Share on other sites

Rigorose und einheitliche Qualitätskontrolle sollte so etwas heute vermeiden können.

Vergiß das. Zu viele Firman haben schon geglaubt, eine Hinterhoffertigung damit in den Griff zu bekommen - und sind gescheitert.

Qualität entsteht in der Fertigung ! Nicht in der Kontrolle.

Gruß von einem selber vielfach Geschädigten :s75:

Link to comment
Share on other sites

Caracal hat mit Merkel bereits eine laufende Fertigung mit Fachkräften und Büchsenmachern. Ist also nicht so, dass die erst etwas aus dem Boden stampfen müsen. Metallbearbeitung und Endmontage sollten die ohne Probleme hinbekommen.

Für die Griffstücke gibt es Lohnfertiger.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.