Jump to content
IGNORED

Magazinknopf ausser reichweite...


proton85

Recommended Posts

Hallo!

Sowohl bei meiner CZ, als auch meiner Glock habe ich folgendes Problem:

Ich erreiche mit meinem Daumen einfach den Magazinknopf nicht ohne umzugreifen.

Will gerne mit der Glock 17 schiessen, jedoch gibt es für mich nur 2 Griffarten:

-A) Ich kann mit dem Daumen den Magazinknopf erreichen. Dann liegt die Waffe jedoch recht hoch in meiner Hand, auch erreiche ich den Abzug nur noch mit dem vorderen Drittel der Finkerkuppe. Diese Haltung fühlt sich auch subjektiv falsch an.

-B) Die Waffe liegt perfekt in meiner Hand, der Abzugsfinger ist schön locker und entspannt. Subjektiv richtiges Gefühl. Zum Magazinknopf fehlen rund 5mm...

Ich habe bereits den verlängerten Magazinknopf an meiner Glock montiert. Generell leigt die Glock sehr gut in meiner Hand, allerdings nervt die Sache mit dem Magazinknopf doch sehr. Leider habe ich sehr kleine Hände, weshalb ich bisher keine passendere Waffe gefunden habe.

Was tun?

Link to comment
Share on other sites

...

Was tun?

Umgreifen üben.

Die Jungs von Magpul Dynamics raten Leuten mit Problemen dazu die Waffe beim Lösen des beidhändigen Griffes mit der schußschwachen Hand beim Zurückziehen etwas zu touchieren, so daß die Waffe sich etwas in der Hand dreht.

Kannst Du ja mal testen.

Und wenn die Glock sonst perfekt sitzt hast Du ja schonmal einen wesentlichen Punkt abgehakt. :icon14:

Link to comment
Share on other sites

....Generell leigt die Glock sehr gut in meiner Hand, allerdings nervt die Sache mit dem Magazinknopf doch sehr. Leider habe ich sehr kleine Hände, weshalb ich bisher keine passendere Waffe gefunden habe.

....

hallo

probier doch mal die G17 generation 4

die hat drei unterschiedliche griffstuecke

das kleinste (originale, ohne die aufschuebe) ist um eine ecke kleiner als das derzeitige glock griffstueck

evt loest das ja das problem

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Habe auch die Gen4 probiert. Gleiches Problem, aber es fehlen "nur" 3mm.

Aufgrund der Probleme mit der Gen4 in Amerika, dem Problem der Tuningteile und aufgrund des wesentlich höheren Preises habe ich dann doch die Gen3 genommen.

Link to comment
Share on other sites

....

Aufgrund der Probleme mit der Gen4 in Amerika, dem Problem der Tuningteile und aufgrund des wesentlich höheren Preises .....

hallo

naja, dann weisst du ja eh bescheid

*ironiemodus an*

ich sage meiner gen4 jetzt eh schon seit wochen dass sie unzuverlaesig ist und hemmungen hat, sie versteht das aber nicht.... echt bloed das, ich weiss ... ich habe jetzt knapp 1000schuss durch und ich hoffe sie faengt jetzt dann langsam mal an mit den problemen ....

*ironiemodus aus*

ich weiss schon das dir das bei der frage jetzt nicht weiterhilft, aber welche tuningteile gehen nicht auf der gen4 ?

die KK wechselsysteme, ok .... fuer mich kein thema weil die anstandig funktionierenden WS fuerd die glock kosten mehr als eine gut treffende 6" KK pistole mit matchlauf und und und, und

von den anschlagschaeften gibts mehrere nur fuer die gen3, das wird sich aber sicher aendern in ein paar wochen, alles andere wuerde mich wundern.

und sonst?

ich kenne keinen anderen tunigteile die nicht in die gen4 passen.

und der preis zwischen gen3 und gen4 ist gleich geblieben, zumindestens hier in AT

liste 715,-, zu bekommen knapp unter 600,- ...

trotzdem viel spass und viel erfolg beim ueben ...

Link to comment
Share on other sites

Also, dass der Preis gleich geblieben ist kann ich bei weitem nicht behaupten. Bin selbst aus AT, mein Händler ist ein guter bekannter. Für die Gen4 wären gut 100€ mehr fällig gewesen! Wobei ich die Gen3 seeeehr günstig bekommen habe.

Sicherlich passen die meisten Tuningteile, jedoch gibt es angeblich Probleme mit den Wechselsystemen, Anschlagschäften und Magazinen.

Die berichteten Probleme aus US-Foren waren mir einen Aufpreis von 100€ nicht wert. Zudem liegt mir die Grifftextur der Gen3 besser als da Sandpapier der Gen4.

Link to comment
Share on other sites

Also, dass der Preis gleich geblieben ist kann ich bei weitem nicht behaupten. Bin selbst aus AT, mein Händler ist ein guter bekannter. Für die Gen4 wären gut 100€ mehr fällig gewesen! Wobei ich die Gen3 seeeehr günstig bekommen habe.

hallo

listenpreis G17 gen 3 699,-

listenpreis G17 gen 4 715,-

beide sind tatsaechlich zu bekommen unter 600,- (= -15%)

wir waren heute wieder am stand

zu zweit rund 300 schuss "gemacht"

CCI brass, Magtech und selbstgestopfte vom kollegen

hab jetzt wohl die ersten 1000 schuss durch

keine besonderen vorkommnisse

trotzdem ich immer noch den 2,5kg abzug drinnen habe komme ich jetzt von stark links oben schon deutlich weiter in die mitte

zu weit links bin ich immer noch aber die hoehe passt

streukreis so um die 20cm (mit der 2,5kg feder ...)

das konnte meine vorherige 17ener nicht

aber sei es wie es sei

viel spass mit deiner G17 gen3

auch die gen3 ist technisch ausgereift und ein solides teil

hast du sie schon geschossen?

wie kommst du damit zurecht?

PS:

die magazine sind 100% kompatibel

gen3 und gen4 verwenden die exakt gleichen magazine

auch gen1 und gen2 magazine passen in die gen4, die aber nur dann wenn die waffe nicht auf linkshaender umgebaut wurde

Link to comment
Share on other sites

Problem ist nur, dass viele Händler die Gen4 eben nicht so günstig weggeben, weil sie neu ist!

Die Magazine sindnicht ident! Die Gen4 Magazine haben 2 Ausformungen für die Magazinhalterung. Eben rechts und links.

Die alten Magazine passen, jedoch nur wenn der MAgazinauslöseknop links montiert ist.

Konnte meine Gen3 schiessen. Habe das Wolff-Federnset drinnen, allerdings noch die originale schlabo Feder.

Somit ist der abzug in Ordnung. Der Vorweg ist zwar gefühlt eeeeewwwwwwwwiiiiiiiggggggggg lang, dann bricht der Abzug aber recht sauber mit ca 2kg...

Werde noch versuchen das Gewicht und dern Vorweg zu drücken, aber ich komme so auch schon recht gut zurecht.

Habe Munition von Geco S&B und Fio durch, daszu noch ein paar vereinzelte Leader, insg. ca. 300 Schuß. KEIN einziges Problem. Ordentlich.

Mit meiner CZ treffe ich aktuell ein wenig besser, wenn ich mir aber Zeit lasse und mich auf das Abziehen bei der Glock konzentriere, bin ich gleich auf. Muss eben noch automatisiert werden.

Link to comment
Share on other sites

von den anschlagschaeften gibts mehrere nur fuer die gen3, das wird sich aber sicher aendern in ein paar wochen

Tja, Passung von IGB-Anschlagschäften sowie HERA- oder RONI-"Einlege"schäften bei der Glock Gen. 4.

Spannender Punkt...

Link to comment
Share on other sites

Tja, Passung von IGB-Anschlagschäften sowie HERA- oder RONI-"Einlege"schäften bei der Glock Gen. 4.

Spannender Punkt...

hallo

also die einlegeschaefte sollten kaum betroffen sein

die abmessungen ect sind voellig ident

und wegen der montage der hera schaefte .....

weiss ned ...

einfach mal an gera schreiben dass sie ein anderes adapterteil rausbringen sollen

das ist doch ein cent-teil

das kann doch kein problem sein denk ich mal

Link to comment
Share on other sites

So isses Sniper!

@ all

Schon mal darüber nachgedacht, ob das nicht Absicht sein könnte?

Wofür werden die meisten KW gemacht/entwickelt/entworfen? Rischdisch! Das Militär und die Berufswaffenträger.

Was machen die? Rischdisch! Die tragen die Dinger ständig und müssen in etwas "unsportlichen" Umständen damit umgehen.

Was passiert dann doch mal? Rischdisch! Hektik, Streß Angstschweiß und Achselnässe lassen einen mehr oder weniger "rumgriffenlden" Teil der bedienenden Extremitäten ungewollt aber Zielgerichtet den ja direkt im "Ruhebereich" angesiedelten Knubbel befummeln/belasten/drücken/streicheln oder vor Anspannung pressen bis Öl austritt.

Bevor das Öl kommt, kommt aber was?

Rischdisch! das justamente in diesem nicht bedachten Augenblicke von seiner Fesselung/Sperre befreite und ob der Erschütterungen sowieso dem Brechreiz nahe Blechteil das man bis zum Zäpfchen mit unverdaulichen Murmeln gestopft hat sucht seine Freiheit und entfleucht auf dem schnellst möglichen Wege - durch sich fallen lassen nach unten. Sollte es zufällig irgendwo noch etwas klemmen, bekommt es aber trotdem keine Nackenschläge mehr um die Murmeln wieder auszuspucken.

Weil man diese feige Flucht verhindern wollte, hat man den Knubbel eben da platziert, wo er nicht automatisch, sondern erst nach entsprechenden synaptischen und nervlichen Impulsen dann durch die diesen nachgebenden Bewegungsinstrumenten bei Bedarf gedrückt und geherzt wird.

Ich will, dass meine Knubbel da bleiben, wo sie aus gutem Grunde sind. Ihr könnt sie hinbasteln wo ihr wollt.

Link to comment
Share on other sites

Ich will, dass meine Knubbel da bleiben, wo sie aus gutem Grunde sind. Ihr könnt sie hinbasteln wo ihr wollt.

Super, aber was hilfts mir (auch wenn diene Meldung recht amüsant war)?

Würde ev. ein noch größerer Magazinknopf helfen?

Link to comment
Share on other sites

Super, aber was hilfts mir

...

Bo ey!

In Beitrag #2 bin ich drauf eingegangen, was zu machen ist und bis jetzt ist der Groschen nicht gefallen...

Häem....

Grundlegender Vorschlag: Aufhören über Waffentechnik und lange Magazinauslösedödels nachzudenken und anfangen über SCHIESStechnik nachzudenken.

Ist auch schonender fürs Portemonnaie. ;)

Link to comment
Share on other sites

Dieses Nachschnappen möchte ich eher vermeiden (wenn möglich), da dies ja sicher auch Zeit kostet.

Werde wohl nicht darum herum kommen einige Sachen zu testen...

und die ersten 300 Schuß mit meiner neuen Glock zeigen eigentlich, dass ich mich um den Magazinwechsel noch nicht wirklich kümmern muß...

sollte wohl eher mal erst treffen lernen...

Link to comment
Share on other sites

Super, aber was hilfts mir (auch wenn diene Meldung recht amüsant war)?

Würde ev. ein noch größerer Magazinknopf helfen?

Ja, hilft. Ich hab in meiner Glock 17 den verlängerten (Glock)Magazinhalteknopf montiert und bin damit sehr zufrieden.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab in meiner Glock 17 den verlängerten (Glock)Magazinhalteknopf montiert und bin damit sehr zufrieden.

Der soll ja für Linksschützen gut zu betätigen sein (ich - ebenfalls "Leftie" -kann es nicht sagen, da noch kein Glock-Besitzer).

Bei der Glock Griffstück-Gen. 4 ist ja ohnehin (a la HK) beidseitige Magazin-Bedienung möglich.

Aber wie sieht's bei der Gen. 3 aus? Gibt es da nicht auch ein "beidseitiges" Sondermodell?

Link to comment
Share on other sites

Ja, den von Glock habe ich auch. Nur ist der immer noch zu kurz....

ev. sollte ich mal ein paar anabolika einwerfen, vielleicht werden dann die Hände auch größer :peinlich:

hallo

dass der magazinausloeser nicht direkt mit dem daumen erreichbar ist hat system

bei den meisten praxisnahen schiessformen (IPSC, IDPA ect) wuerdest du bei der entsprechenden waffenhaltung automatisch das magazin auswerfen

daher muss es im - sozusagen - "toten winkel" der finger liegen

ich denke man kann sich dran gewoehnen

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.