Jump to content
IGNORED

Leitfaden für Journalisten zur Feuerwaffen-Identifikation


Ronny

Recommended Posts

Hammer das hat was-wirklich. Irgendwie ist alles was böse und nach Schusswaffe mit laaangem Magazin grimmig aussieht bei der hiesigen Journalistenzunft eine AK 47 oder ähnliches. Hätte ich jetzt die grüne Farbe beim zweiten Satz ________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________

______________________________________________________

nehmen sollen-ne nicht zu diesem Thema wegen zu viel Wahrheit in der Realsatire-sorry! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Wie wäre es eigentlich mit einem RICHTIGEN Leitfaden mit den totalen Basics (Waffenschein und WBK, Kaliber .38 ist nicht 38 cm, etc. etc.),

den die Verbände an Journalistenverbände ausgeben würden

Habe ich mir beim Lesen der Threadüberschrift auch gedacht...

Wäre mal eine Idee.

Mit Merkblättern und Leitfäden (z.B. Aufbewahrung, Rechte und Pfllichten bei Kontrollen)

hat sich doch der DSB recht positiv hervorgetan.

Link to comment
Share on other sites

Naja, in Zeiten von Internet, Google, Wiki und co. sollte man meinen, dass es einen solchen Leitfaden nicht braucht. Denn man kann sich alles sehr schnell raussuchen und wenn man dem Internet mal nicht traut müsste der Herr Journalist seine Nase mal wieder in ein altmodisches Buch stecken und mal nachlesen.

M. M. n. werden Journalisten doch auch dafür bezahlt, dass sie korrekt recherchieren und nicht nur ihren giestigen erguss zu Papier bringen ohne genau nach zu forschen...

Ja ja... ich weiss das ist genauso Wunschdenken wie so vieles anderes...

Link to comment
Share on other sites

Der Leitfaden müsste neben Bild und Bezeichnung aber noch mehr Infos erhalten.

Welche Munition?

Wann bis wann gebaut?

Welcher überwiegender Verwendungszweck?

Welche Versionen (automat, halbautomat) für wen?

Wer setzt sie überwiegend ein?

Damit der Journalist auch kompetent rüberkommt und nicht immer von ein paar Millionen Bürgern ausgelacht wird...

Link to comment
Share on other sites

Was nutzt ein Leitfaden, wenn die Richtung vorgegeben ist.

Ich habe sowohl der regionalen Zeitung als auch der "Zeit" - Herrn Naumann - Sachkundeunterlagen zugeschickt. Jetzt sind die Fehler zumindest in unserer regionalen Zeitung nicht mehr ganz so gravierend.Die grobe "Anti-Richtung" ist aber immer noch erkennbar.

Link to comment
Share on other sites

Wie wäre es eigentlich mit einem RICHTIGEN Leitfaden mit den totalen Basics (Waffenschein und WBK, Kaliber .38 ist nicht 38 cm, etc. etc.), den die Verbände an Journalistenverbände ausgeben würden (*träum)

Sowas ist hier http://www.fvlw.de/ unter Fakten/FAQ im Entstehen. OK, so schöne Bilder sind noch nicht dabei.

Weitere Beiträge dürfen gerne bei der FvLW zu Veröffentlichung eingericht werden.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.