Jump to content
Danke für Euer Verständnis und Eure Geduld!
IGNORED

Augenverletzung und der Schießsport


Piet-kun

Recommended Posts

Hallo!

Aus gegebenem Anlass setz ich mich gerad mit der Frage auseinander wie es wohl nach einer Augenverletzung mit dem Schießsport ausschaut. Leider hat es das rechte ausser gefecht gesetzt, Starke Blutung in der Vorkammer, Netzhaut Ödem, ausgefranste Iris, mehr kann man angeblich nich sagen da man wegen dem vielen Blut nicht ins Auge schaun kann. Nach dem Ultraschall soll wohl die Netzhaut zum glück warscheinlich anliegen.

Gewehr ist als Rechtsschütze im schlimmsten Fall nich mehr drinn mit der Pistole könnt mans kompensieren.

Ob das wieder was wird will mir keiner von den 4 Ärzten die sich das angeschaut haben sagen.

Freitag gehts wieder zu einem nachdem ich vom Freitag bis gestern in der Klinik war.

Jetzt davon ausgehend das sich hoffentlich das sehen auf dem Auge wieder ausreichend einstellt, wie schaut es nach der Heilungsphase mit dem Schießsport aus?

Ärzte zu ner Aussage überreden ist unwarscheinlicher wie nen sechser im Lotto wie es mir scheint, die geben nur ein "Blub, Blafasel, der nächste Bitte" von sich.

Gibt es hier vielleicht jemand der irgendwelche Erfahrungen auf dem Gebiet hat?

Hat euch der Azt wieder auf den Schießstand gelassen?

Gruß,

Peter

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Habe nach ein schweren, stumpfen Trauma in meiner Jugend auf dem linken Auge so gut wie nichts mehr an Sehkraft. Bin daher nun Schutzbrillenfetischist. Ich konnte früher links genausogut schießen wie rechts, daher rührte auch das Trauma. Ich schieße jetzt nach 20 Jahren Pause eben rechts weiter. Problematisch an Augenverletzungen dieser Güte ist, dass man dem Auge viel Zeit geben muß sich zu erholen. Eine konkrete Aussage hat man mir damals auch nicht gegeben, bzw. erst nach Wochen. Entweder sie wollen dich nicht schocken oder sie können es wirklich nicht sagen.

Edit meint, dass es schon mal ein sehr gutes Zeichen ist, dass die Netzhaut noch da ist.

Link to comment
Share on other sites

Wie lange ist Deine Verletzung denn nun her?

Da Du in einer "Klinik" warst, gehe ich sehr davon aus, dass Du sehr gut versorgt wurdest.

War es denn eine Uniklinik?

Gerne auch per PN.

Was sollen die Ärzte Dir auch für eine Prognose geben? Es kann die Heilung unterstützt werden, aber Hellseher sind die Augenärzte auch nicht.

V.a. wenn durch das Blut ein direkter Blick ins Augeninnere verwehrt bleibt.

Lasse Dich auf jeden Fall regelmäßig kontrollieren und befolge die Ratschläge penibelst um jegwelche Sekundärschäden zu vermeiden.

Gute Besserung

IMI

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Aus gegebenem Anlass setz ich mich gerad mit der Frage auseinander wie es wohl nach einer Augenverletzung mit dem Schießsport ausschaut. Leider hat es das rechte ausser gefecht gesetzt, Starke Blutung in der Vorkammer, Netzhaut Ödem, ausgefranste Iris, mehr kann man angeblich nich sagen da man wegen dem vielen Blut nicht ins Auge schaun kann. Nach dem Ultraschall soll wohl die Netzhaut zum glück warscheinlich anliegen.

Gewehr ist als Rechtsschütze im schlimmsten Fall nich mehr drinn mit der Pistole könnt mans kompensieren.

Ob das wieder was wird will mir keiner von den 4 Ärzten die sich das angeschaut haben sagen.

Freitag gehts wieder zu einem nachdem ich vom Freitag bis gestern in der Klinik war.

Jetzt davon ausgehend das sich hoffentlich das sehen auf dem Auge wieder ausreichend einstellt, wie schaut es nach der Heilungsphase mit dem Schießsport aus?

Ärzte zu ner Aussage überreden ist unwarscheinlicher wie nen sechser im Lotto wie es mir scheint, die geben nur ein "Blub, Blafasel, der nächste Bitte" von sich.

Gibt es hier vielleicht jemand der irgendwelche Erfahrungen auf dem Gebiet hat?

Hat euch der Azt wieder auf den Schießstand gelassen?

Gruß,

Peter

Ohne den Befund exakt zu kennen wäre jede Aussage Wahrsagerei...selbst mit ist es häufig schwer genug.

Warte ab, bis sich das Auge erholt hat, dann kannst Du dir Gedanken machen - jetzt ist es noch viel zu früh dafür.

Wenn Hornhaut, Linse und Netzhaut ok sind, dann sieht es nicht sooo übel aus. Blut wird (in der Regel) resorbiert und eine eingerissene Iris ist kein Weltuntergang. Zudem kann man in der Augenchirurgie heute so einiges machen. Falls Du noch nicht in der Uni warst, so würde ich Dir das noch nahelegen.

Warten und Tee trinken...

Gute Besserung,

Sven

Link to comment
Share on other sites

Hab vor über 40 Jahren eine Verletzung rechts gehabt. Teilablösung, Verschiebung und volles Programm. Habe ein Jahr ein Klappe tragen müssen, während der Zeit ständige Behandlung, auch damals konnte man nichts sagen. Hat sich wieder ausgeheit, nach Jahren.

Da auch zwischendrin mal ein "Flurschaden" entstand, musste ich auch links schießen. War kein Problem, außer der Schaft.

Alles nur Übungssache. Da ich generell mit beiden Augen offen schieße (auch meist beim Glas) habe ich zwar bei gelegentlicher Umstellung (aus anderen gründen) immer etwas Probleme, aber selten schlechter Ergebnisse.

Falls es soweit kommen sollte, probier 4s einfach aus.

Vorher Gedanken machen bringt nicht viel - meine Erfahrung.

Wichtig ist auch, das man nicht den Fehler macht, nicht auf die Ärzte zu hören und zweitens nicht das gesunde Auge permanent überlastet.

Gute Besserung - und viel Geduld, das hilft am besten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Danke für die Antworten und die wünsche auf eine Gute Heilung!

Ja, ich bin auch ein Schutzbrillenfetischist.

Das hilft leider wenig wenns "aus dem Blauen" unvorbereitet passiert und man selber nich Schuld is, auf die Details möcht ich jetzt nicht eingehen. Nachdem ich auf dem andern Auge auch schonmal mir selber was beigebracht habe, ebenfalls in ner Situation wo man eigentlich keine Brille trägt, war ich da schon sehr vorsichtig geworden. Alles doppelplus ungut.

Hab von Fr bis Mo in der Augenklinik Marburg gelegen, ist etwas weiter weg von zuhaus, die haben mir gesagt ich solle nächste Woche dann nochmal bei einem Lokalem Augenarzt vorstellig werden.

Ich hab mir jetzt aber einen Termin diesen Freitag geholt.

Was ich mir halt gern von den Ärzten gewünscht hätt währe ne generelle Erklärung was da genau kaputt ist, wie die Heilung verläuft und was für Schäden da zu erwarten sein können. Generell das man sich halt gut aufgehoben fühlt un nich wie Schlachtvieh behandelt wird.

Anstatt einfach nur "da ist ne Blutung auf der Netzhaut", "die Iris funktioniert nur zu 1/4 ist schief und ausgerissen" auch mal erklären was das heisst und wie da ein Typischer verlauf ausschaut, das steht doch sicher in jedem Medizin buch, als den Fragen mit "kommen sie in 4 Wochen wieder" auszuweichen.

Ich kann ja verstehen das die nix sagen wollen weil se Angst haben müssen später alles vom Anwalt um die Ohren gehauen zu bekommen aber das kann man alles schöner verpacken.

Das man sich da nicht festlegen kann und nur sagen kann "Die netzhaus ist warscheinlich da wo sie hin soll aber ob sie da auch bleibt ist offen" ist auch verständlich...

Ich fühl mich beim Bäcker besser ausgehoben wenn ich nen Brötchen kauf... ok, die 2. Augenärztin bei der ich war, die war ok abe der Rest... von "wir machen hier nix" über "fahren sie 100km weiter" über "den Arzt wecken wir nicht" zu "*mecker* kommen sie morgen wieder *mecker*" da könnt ich echt K****n.

Vielleicht bin ich da auch nur überempfindlich, komm selbst aus dem Service Sektor und ich sollt nicht meine Eigenen Maßstäbe für Kundenbetreuung ansetzen. Ich bin selbst zum größten Arschloch noch so freundlich das er denkt ich möcht mit ihm in die Kiste ;-)

Ich hab vor kurzen bis 4 Uhr auf Kunden gewartet (nachts) die um 1 erscheinen wollt obwohl ich um 8 aufstehen musst und ich war trotzdem freundlich und sowas passiert öfters...

Grüße,

Peter

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Hm ich war zunächst in der Augenklinik Gießen. Die waren schon nicht schlecht. Aber damals saßen die Cracks wohl in der Augenklinik Köln. Ob dies heute noch genauso ist kann ich dir nicht sagen. Ich könnte dir einen Augenarzt in Gießen empfehlen falls du aus der Gegend bist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Piet-kun,

Eine Beurteilung bzw.Prognose kann erst nach Resorption der Vorderkammer-und Glaskörpereinblutung erfolgen, die wahrscheinlich 3-6 Wochen in Anspruch nehmen wird.Erst dann ist eine exakte Beurteilung der Netzhaut,insbesondere der Macula(Stelle des schärfsten Sehens) und der Netzhautperipherie möglich.Alle anderen Komplikationen sind mehr oder weniger gut beherrschbar einschließlich der Entwicklung eines möglichen Secundärglaucoms(Augeninnendruckerhöhung).

Bin zufälligerweise vom Fach und wünsche Dir einen guten Heilungsverlauf

H.Benthien

Link to comment
Share on other sites

Aus gegebenem Anlass...

Hallo Peter,

als selbst Betroffener (Schießunfall vor 14 Jahren-linkes Auge erblindet trotz Brille) möchte ich Dir als erstes gute Besserung und vollständige Heilung wünschen.

Ich habe damals gute Erfahrungen mit Uni Aachen und Köln gemacht, aber wie hier schon richtig geschrieben wurde, wirst Du wohl erst ein paar Wochen warten müssen, bis man das Auge richtig beurteilen kann.

Du mußt Dich leider in Geduld fassen und ich wünsche Dir nochmals alles Gute!

Gruß aus Köln,

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.