Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

Händler in Philippsburg


Der Großkalibrige

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

jedes Jahr sind ja die "Üblichen" in Philippsburg vertreten, aber wer sind die eigentlich?

Ich würd das gern im Nachhinein nochmal wissen.

Ferkinghoff ist ja klar, und ******* hab ich auch erkannt. Wer ist der "Sticker", und der mit den Bonbons?

Wischo ist ja in der Alt(bewärten) form nicht mehr existent, aber letztes WE bin ich mir sicher, auch (Ex)-Wischo Leute

mit Waffen in der Auslage gesehen zu haben.

Also her mit euren Efahrungen, wer ist denn so alles da (und wann, also welche Events)?

Link to comment
Share on other sites

Hallo ,der Sticker ist der Herr Kosiol ,nimm halt eine Karte mit und frage die Leute direkt ,so kannst Du auch für die Zukunft die Adressen notieren ,Grüßle

Er ist auch hier mit einem Banner verlinkt "Stickworld"

******* Arms überigens auch.....

Link to comment
Share on other sites

Aber Vorsicht, nicht zu nahe rangehen, sonst beißen die... :rolleyes:

(alternativ: sonst könnte man die Firmennamen auf den Prospekten lesen oder gar die Leute ansprechen - was auch noch keine Kaufverpflichtung auslöst)

Du hast aber insofern recht, daß mancher da wirklich etwas an der Außenwirkung arbeiten könnte, schon um sich von den anderen abzuheben und sich mehr Leuten bemerkbar zu machen. In München auf der DM des DSB hat halt jeder Stand seine großen Firmenschilder am Zelt oder Container.

Wischo ist ja in der Alt(bewärten) form nicht mehr existent, aber letztes WE bin ich mir sicher, auch (Ex)-Wischo Leute...

Richtig beobachtet: Die Großhandelsfirma Waimex besteht aus den ehemaligen Wischo-Leuten inklusive Ex-Chef Eduard Mijal, Thilo Kuchler, Manuel Albert und ein paar anderen. Waimex hat ja als GH sonst nichts mit den Endverbrauchern zu tun, sie haben aber seit kurzem den Smith & Wesson-Vertrieb für Deutschland erhalten und einige andere Vertretungen mehr. Auch das ehemalige Wischo-Schießteam ist jetzt als Waimex-Team erstmals am Start gewesen.

Link to comment
Share on other sites

... Richtig beobachtet: Die Großhandelsfirma Waimex besteht aus den ehemaligen Wischo-Leuten inklusive Ex-Chef Eduard Mijal, Thilo Kuchler, Manuel Albert und ein paar anderen. Waimex hat ja als GH sonst nichts mit den Endverbrauchern zu tun, sie haben aber seit kurzem den Smith & Wesson-Vertrieb für Deutschland erhalten und einige andere Vertretungen mehr. Auch das ehemalige Wischo-Schießteam ist jetzt als Waimex-Team erstmals am Start gewesen.

Umso erfreulicher fand ich, dass die Leute von Waimex ein offenes Ohr für die Interessen der Verbraucher an zurzeit nicht in D-Land lieferbare S&W Langwaffen haben!

Dafür an Waimex einen :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Umso erfreulicher fand ich, dass die Leute von Waimex ein offenes Ohr für die Interessen der Verbraucher an zurzeit nicht in D-Land lieferbare S&W Langwaffen haben!

Dafür an Waimex einen :eclipsee_gold_cup:

Und was bringt das "offene Ohr"?

M&P Rifles wird's wohl trotzdem nicht in Deutschland geben...

Link to comment
Share on other sites

Und was bringt das "offene Ohr"?

M&P Rifles wird's wohl trotzdem nicht in Deutschland geben...

Es muss nur noch die Frage geklärt werden, ob die S&W M&P15 einen Sear Cut haben! Ohne Sear Cut dürfte es kein Problem sein einige (nicht alle) Modelle des S&W M&P 15 zu attraktiven Preisen in Deutschland anzubieten!

Klick mich >>> Sear Cut (für die, die den Sear Cut noch nicht kennen!)

Link to comment
Share on other sites

Es muss nur noch die Frage geklärt werden, ob die S&W M&P15 einen Sear Cut haben!

Da 99,9% aller zivilen upper reciever die Aussparung haben - auch wenn sie bei denen so überflüssig wie ein Kropf ist -, wette ich ums Recht als HA-Kenner, dass die M&P15-Serie den Ausschnitt ebenfalls aufweist.

Ich wüsste jetzt kein Markenprodukt aus den USA (LaRue, VLTOR, etc.), das den cut nicht hat.

Was im von Dir angeführten Thread steht, ist übrigens (mal wieder) Grütze: Normalerweise lässt sich das Systemgehäuse mit GI-Sear und Upper ohne Cut nämlich tatsächlich noch schließen.

Im entsprechenden Funktionsmodus ist dann aber lediglich noch ein Schuss auslösbar, danach hängt der Klapperatismus. Das Gewehr ist dann quasi ein Repetierer mit entsprechenden Abdrücken im oberen Systemgehäuse.

(Zu weiteren Einzelheiten werde ich - auch auf Nachfrage - allerdings keine Auskünfte geben; dies nur als allgemeinen Hinweis.)

Link to comment
Share on other sites

Da 99,9% aller zivilen upper reciever die Aussparung haben - auch wenn sie bei denen so überflüssig wie ein Kropf ist -, wette ich ums Recht als HA-Kenner, dass die M&P15-Serie den Ausschnitt ebenfalls aufweist. ...

Kannst ja wetten, ich schlage da nicht ein! Es ist doch ganz einfach, es muss nur jemand mal einen S&W M&P15 aufklappen und reinschauen! Leider verfüge ich nicht über entsprechrende Kontakte über den großen Teich. Vielleicht findet sich hier jemand, der mal in Amerika ein Foto vom Upper machen und rübermailen lassen kann?

Im Zeitalter des WWW dürfte es - bei entsprechenden Kontakten - kein Problem die Upper zu prüfen!

Link to comment
Share on other sites

Warum sollten die Amis was bauen was nur und ausschließlich in DE gekauft wird? Und dann noch in geringen Stückzahlen?

Ich halte es da mit Armin, das ist garantiert so. Das ist ein Standard upper wie er in USA überall verkauft wird, die stellen die Fertigung nicht um, nur weil in DE evtl. 100 Stück verkauft werden.....

Link to comment
Share on other sites

Kannst ja wetten, ich schlage da nicht ein! Es ist doch ganz einfach, es muss nur jemand mal einen S&W M&P15 aufklappen und reinschauen! Leider verfüge ich nicht über entsprechrende Kontakte über den großen Teich. Vielleicht findet sich hier jemand, der mal in Amerika ein Foto vom Upper machen und rübermailen lassen kann?

Im Zeitalter des WWW dürfte es - bei entsprechenden Kontakten - kein Problem die Upper zu prüfen!

haben den Cut....und das weiss Waimex auch...... bzw. am 29.08 als ich da war wussten sie es noch...

Link to comment
Share on other sites

Selbst wenn die Waffen den Cut nicht hätten, eine Exporterlaubnis gibts dafür so oder so nicht. Damit erübrigen sich ohnehin alle anderen Fragen.

Für den zivilen Bereich gibt es keine, das stimmt...

Es sind aber in anderen EU Ländern schon AR15 von Remington und S&W gesichtet worden, nur mal so am Rande.

Link to comment
Share on other sites

ein ehemals im ha-forum angestellter mod. könnte hierzu wahrscheinlich etwas mehr sagen...

Hm, derjenige, von dem ich weiß, dass er eine Nullserie zur Problemlösung gefertigt hat, war nie mod im HA-Forum. :huh:

Sag bloß, RSS ist auch in dem Bereich aktiv?

Link to comment
Share on other sites

Es sind aber in anderen EU Ländern schon AR15 von Remington und S&W gesichtet worden, nur mal so am Rande.

Das waren dann aber wahrscheinlich Einzelimporte und sicherlich auch schon vor einiger Zeit exportiert worden. Mittlerweile lassen die Amis doch leider gar nichts mehr raus. Egal ob privat oder nicht.

Link to comment
Share on other sites

haben den Cut....und das weiss Waimex auch...... bzw. am 29.08 als ich da war wussten sie es noch...

Am 05.09. wollte man es prüfen lassen :eclipsee_gold_cup:

Angeblich soll es für S&W kein Problem sein, nach EU zu liefern. Fraglich ist zurzeit nur ob Sear Cut in der aktuellen Produktion noch eingebracht wird oder nicht. Eigentlich könnten sich die Hersteller diesen Arbeitsschritt für den Zivilwaffenmarkt sparen!

Ich fänd es auf jeden Fall klassen, wenn es Waimex gelingen würde ein dem deutschen Waffenrecht konformes S&W M&P 15 hier anzubieten!

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich könnten sich die Hersteller diesen Arbeitsschritt für den Zivilwaffenmarkt sparen!

Glaubst Du im Ernst, dass S&W die Gehäuse selbst fertigt? Denkst Du, jemand passt für teures Geld die CNC-Daten an, nur weil in .de zweieinhalb Hanseln sich überlegen, so ein Gewehr vielleicht, möglicherweise, wenn sie sich dann nicht doch noch anders entscheiden zu erwerben.

Link to comment
Share on other sites

Glaubst Du im Ernst, dass S&W die Gehäuse selbst fertigt? Denkst Du, jemand passt für teures Geld die CNC-Daten an, nur weil in .de zweieinhalb Hanseln sich überlegen, so ein Gewehr vielleicht, möglicherweise, wenn sie sich dann nicht doch noch anders entscheiden zu erwerben.

Ach was, wo ist das Problem, bei einer CNC-Maschine einen Arbeitsschritt herraus zu nehmen?

Dies dürfte nicht schwieriger sein wie der geänderet Augenabstand beim HK MR223 :021:

Link to comment
Share on other sites

Um nochmals hierauf zurück zu kommen:

... gerüchten zufolge wird an einer lösung dieser problematik bei bereits vertriebenen waffen (xr15) gearbeitet.

"Pestilence Ordnance & Associates" :chrisgrinst: haben schon vor einiger Zeit eine Problemlösung dazu vorgestellt und eben eine Nullserie gefertigt:

dsc031507hqe.jpg cut_einsatzaiys.jpg

Die Bilder kann ich deswegen einstellen, weil ich den Firlefanz selbst entwickelt habe.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.