Jump to content
IGNORED

Schießen ohne Verpflichtungen


Heiko24

Recommended Posts

Hallo,

ich schieße sehr gerne - allerdings bin ich kein Vereinsmensch. Ich spreche nicht die Schützenvereine an. Ich war schon in einem Modellbau/RC Car 1:5 Verein - wir haben uns einvernehmlich getrennt sowie in einem anderen Verein wo wir uns ebenfalls einvernehmlich getrennt haben. Ich bin kein Typ der in´s Vereinsheim sitzt und dort einen auf was weiss ich was macht. Desweiteren sind mir die Bestimmungen um an eine WBK zu gelangen zu heftig(NEIN!! ICH BIN NICHT VORBESTRAFT!! Ich habe eine reine Weste!!). Wenn man mich desweiteren aus persönlichen Gründen nicht in den Verein aufnimmt - ich trage etwas längere Haare(rechte Tendenzen bei den Vereinsleuten - hatte ich auch schon über dritte mit bekommen) - dann kann das nicht sein. Allerdings würde ich gerne (sportlich) schießen. Nun meine Frage: Ist es möglich in Österreich/Schweiz/CZ scharf zu schießen - ohne Verpflichtungen - man bezahlt die Munition,leiht sich eine Waffe und man kann auf Ziele schießen(quasi Schießtraining/scharf schießen für Zivilisten). Bei mir trifft es folgende Aussage: Schützenverein - ohne "n" und verein. Ich möchte gerne Hobby Schütze sein, scharf schießen und dabei meine Kraft,Ausdauer und Konzentration verbessern - allerdings ohne das extrem Bürokratische hin und her(Verein,WBK etc pp) hier in Deutschland. Kennt jemand eine solche Option? Ihr müsst die Schießsportanlage/Ort nicht hier posten. Schreibt mir einfach eine E-Mail an: Der-Feuerschlucker@web.de - falls es so etwas überhaupt gibt wo man unverbindlich zielen und treffen kann.... Ich möchte NICHT mit RAM/Airsoft/Luftdruck Waffen schießen!!!

Link to comment
Share on other sites

- ich trage etwas längere Haare(rechte Tendenzen bei den Vereinsleuten - hatte ich auch schon über dritte mit bekommen) - ...

Soso also rechte Tendenzen, sind was ganz schlimmes besonders wenn man so etwas über das hören sagen mitbekommt.

Sag mal was sind den eigentlich rechte Tendenzen etwas unanständiges und wo fängt das den an, rechts von den Linken oder rechts von der NPD. Oder meinst du rechts-extrem, was ja nicht das Gleiche ist.

Mit so einem Haufen unausgegorenen Mainstream Vorurteilen, hoffst du doch nicht auf eine konstruktive Antwort.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Wie wärs denn, wenn du dir einen Verein in deiner Nähe suchst, und erstmal reinschnupperst? Evtl. ist das doch alles nicht so schlimm wie du gehört hast. Einen Versuch wärs sicher wert.

Ansonsten bleiben dir wohl nur die kommerziellen Stände übrig. Da aber dann bitte nicht über die Preise aufregen.

Link to comment
Share on other sites

ich schieße sehr gerne - allerdings bin ich kein Vereinsmensch. [...] Nun meine Frage: Ist es möglich in Österreich/Schweiz/CZ scharf zu schießen - ohne Verpflichtungen - man bezahlt die Munition,leiht sich eine Waffe und man kann auf Ziele schießen(quasi Schießtraining/scharf schießen für Zivilisten).

ja so geht s vielen. ich bin auch kein vereinsmensch, das scheint überhaupt eine vor allem deutsche angewohnheit zu sein. zum verein bin ich letztendlich vor allem aus praktischen gründen (zeitliche flexibilität und kosten der standbenutzung) gegangen und dann hat mich auch der wettkampf-ehrgeiz erwischt (wofür eine vereinsmitgleidschaft ebenfalls sehr hilfreich ist).

in österreich gibt es da keinerlei verpflichtungen. vereine sind privatvergnügen und haben keinen dermaßen offiziellen charakter, dass eine mitgliedschaft irgendwelche rechte begründen könnte. du kannst dir auf öffentlichen ständen waffen ausborgen, du kannst deine waffen auch ohne verein kaufen und besitzen. angesichts der diversen ärgernisse und drohenden verschärfungen können wir jetzt mit einer groß-einwanderungswelle aus deutschland rechenen :) wobei achtung: die diskutierte kontrolle der verwahrung haben wir in *.at schon lange.

mit ansagen wie "rechte tendenzen" wäre ich etwas vorsichtiger. nur weil jemand nicht links ist, ist er noch lange nicht rechts. aber es stimmt schon - vorurteile ggü langhaarigen, am ende gar mit - ogottogott - dreadlocks verzierten jungen männern können vorkommen. begegne ihnen mit vernunft und zeige ihnen dass das voruteil in deinem fall nicht zutrifft statt die entsprechenden gegen-vorurteile aufzufahren.

lg

martin

Link to comment
Share on other sites

Du kannst Dir auf vielen Ständen eine Waffe mit zugehöriger Munition leihen und damit schießen. Auch in Deutschland. Wenn Du es räumlich etwas eingrenzt kommen bestimmt konkrete Vorschläge.

Mit deinem Pauschalurteil über die politische Gesinnung wäre ich allerdings vorsichtig, könnte sein, dass sich das so nicht bestätigt. Ich übrigens habe über Dritte gehört, Langhaarige hören alle komische Musik, rauchen so komisches Zeug und wollen nicht in Vereine eintreten. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe mein komplettes Gewehrtraining aus der eigenen Tasche an. Ohne prinzipielle Vereinszugehörigkeit würde das teuer werden. Allerdings ist das nicht nur teuer, es ist auch etwas gefährlicher, wenn man z.B. Techniken selber evaluirt. Ich z.B. werde meine Querbüchse ab morgen nur noch aufgelegt schiessen, weil ich persönlich der Meinung bin, dass es blödsinnig ist mit einem Sportabzug VW Käfer Hochheb Aktionen zu veranstallten, bei denen man dann nachträglich eine Ortopädische Betreuung braucht. Bei dieser Evaluierung besteht allerdings nicht die Gefahr, dass ich evtl. Mitschützen Löcher in die Mützen schiesse. Darum mein Tip: Mach das nicht ! Auch wenn Politiker erklären, dass man heute Tresore auf Batteriebasis bauen kann usw., das ist in der Realität einfach nur Unsinn, sowas kann gefährlich sein. Das, was im Schützensport aufgerollt wird, das ist exakt das was möglich ist. Selbst Black Rifles kommen zur Auswahl, weil die was machen ? weil die zuverlässig funktionieren, somit ist das wettbewerbsfähig.

Wenn Du im Verein rumhampelst, Dich nicht mit an den Tisch setzt, fliegst Du mit ziemlicher Sicherheit raus, wenn Du älter als 14 Jahre bist. :heuldoch: Ich hatte selber schon das Problem, dass Leute keine Weisungen annahmen. Ich erklärte dann lapidar, dass es unweigerlich zur Schlägerei kommt, wenn man das in Anwesenheit von Schützen praktiziert. Ist da keine Einsicht, dann ist das leider die Stop Karte, keine Einsicht, keine Kekse.

Link to comment
Share on other sites

Guest Snaketwin
Du kannst Dir auf vielen Ständen eine Waffe mit zugehöriger Munition leihen und damit schießen. Auch in Deutschland. Wenn Du es räumlich etwas eingrenzt kommen bestimmt konkrete Vorschläge.

Mit deinem Pauschalurteil über die politische Gesinnung wäre ich allerdings vorsichtig. Ich habe über Dritte gehört, Langhaarige hören alle komische Musik, rauchen so komisches Zeug und wollen nicht in Vereine eintreten. ;)

Diesen Weg den du da einschlagen willst, wollte ich auch mal einschlagen. Ich musste dann aber schmerzlich feststellen, dass dieser schon kurzfristig für eine leere Geldbörse sorgt und vorallem, gerade wenn du dich verbessern willst mit Leihwaffen wenig Sinn macht.

Irgendwann kommt auch der Moment, wo du eine eigene Waffe haben möchtest und da führt eben der Weg an ein wenig Bürokratie nicht vorbei. Ferner bringt dir der Beitritt in einen Verein ja auch weitere Vorteile. Zum Training musst du keine Standgebühr zahlen, willst du allein zu anderen Terminen schießen bekommst du in der Regel Rabatt auf diesen. Du sparst dir die Kohle für die Leihwaffe und kannst auch Munition über den Verein sicher günstiger erwerben.

Wie gesagt war ich in Vereinsdingen auch total skeptisch, aber es zwingt dich ja auch keiner, auf Ewig in einem drin zu bleibe. Einvernehmlich trennen, was heißt das denn? Wenn ich nicht mehr will dann steig ich aus und fertig. Ich kann auf jeden Fall behaupten, dass ich durch Zufall und Glück einen Spitzenverein gefunden habe, bei dem die Leute wirklich nett sind und einem gute Tipps mit auf den Weg geben. Es gibt immer welche, mit denen man nicht warm wird, das ist überall so.

Ich sehe übrigens aus wie eine Tapete, Vorurteile gibt es da auch keine und deine Pauschalisierung bezüglich rechter Ansichten finde ich auch nicht ok, auch wenn ich nicht weiß, aus welchen Kreisen das kommt. Ich denke da gibt es auch (ohne Unterstellung) große Unterschiede zu denjenigen, die den Vogel vom Turm schießen und einmal im Jahr einen König wählen (Dritte sagen, das wäre meist der mit der meisten Kohle) und in Uniform durch die Straßen ziehen und denen, die sich eher auf dem Stand bewegen.

Link to comment
Share on other sites

Verein ist immer mit sozialer Beobachtung verbunden, ein im Waffenbereich durchaus gewollter Effekt.

Wenn Du mal bei der Rubrik Verbände/ vereine reinguckst, wirst Du auch schnell die Vorbehalte gegen bestimmte Verbände mitbekommen, die teilweise ihre Mitglieder auch stark gängeln. Angeblich soll das ja vor allem beim DSB so sein ;)

Großkaliberschützen des BDS (vor allem wenn sie keine grünen Jacken tragen) sind aus meiner Erfahrung deutlich lockerer.

Auch das Schiessen im Verein ist grundsätzlich kein billiger Sport.

Wenn Du aber auf einen kommerziellen Stand gehst und dort mit Leihwaffen und gekaufter Mun schiesst, ist das überproportional teuer und ausserdem kaum hilfreich, wenn Du tatsächlich Deine Trefferlage steigern willst. Das geht sinnvoll nur mit eigener oder bekannter (Vereins-)waffe (wobei es bei Vereinswaffen auch viele "Gurken" gibt).

Such nen Verein, wo es Dir gefällt. Bei mir hat das einige Jahre gedauert, war aber letztlich doch erfolgreich. (Da sind sogar welche mit längeren Haaren)

Gruß,

Coltfan

Edit: Blöden Spruch entfernt/ Ausführungen ergänzt

Link to comment
Share on other sites

ich kann dazu nur sagen: geh in nen verein der dir einigermassen zusagt (doofmänner gibt´s überall ;-), nimm am training teil, finde heraus WAS dir am meisten spaß macht, und wenn ruck zuck 1 - 1,5 jahre vorbei sind und du eine eigene waffe haben darfst, dann kannst du vor allem auch mal SPONTAN zum schiessen fahren, wenn auch mal NICHT vereinstag ist.

aber: während des trainings mit anderen lernst du auch was, oder willste alles aus büchern und filmen übernehmen ;)

Link to comment
Share on other sites

...rechte Tendenzen bei den Vereinsleuten...

So so, wir sind alle rechts. Mein Rat: dann erspare Dir bitte, bitte uns böse verständnislose Vereinsmeier, bleib wie Du bist und vor allem wo Du bist. Such Dir einen Gewerblichen für den der 100er zählt, den Du rüberschiebst und alles wird gut :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Großkaliberschützen des BDS (vor allem wenn sie keine grünen Jacken tragen) sind aus meiner Erfahrung deutlich lockerer.

Kann ich nur bestätigen, ich ääähhhh einige von ihnen tragen ihre Hosen sogar manchmal etwas tiefer. :rolleyes:

Zur ursprünglichen Frage:

Ein Verein hat gegenüber rein kommerziell genutzen Stände deutliche Vorteile.

Zum ersten einfach mal Waffe leihen und schießen ist grds. auch in Vereinen möglich. Du hast aber IMMER eine Standaufsicht bei die das Schießen überwacht und dir Anweisungen geben kann und wird. (Nur als zu Standaufsicht berechtigter kannst du dir das ersparen wenn du alleine schießt - setzt aber auch zwangsläufig eine Vereinsmitgliedschaft voraus.)

Aus deinen Ausführungen kann ich entnehmen, dass es dir auf die Punktejagd und das Kräftemessen im Wettkampf geht. Hierzu reichen zwei Worte: VERGISS ES.

Mit einer geliehenen und nicht auf die eingestellten Waffe hast du auch gegen mittelmäßig begabte Schützen nicht die geringste chance, was wiederum zu Frust und der Aufgabe des Hobbys führt.

Wer das Sportschießen mit etwas Ehrgeiz betreiben will, kommt um eine eigene Waffe nicht herum und auch hierfür wird man um eine Vereinsmitgliedschaft nicht herumkommen.

Ein weiteres Argument ist, dass man das Schießen erst auf dem Stand richtig lernt. Es nimmt einige Zeit in Anspruch bis man "befriedigende" Punktzahlen erreicht. Der ein oder andere Tipp eines Sportschützen auf dem Stand ist da wahres Golde wert.

"Hey probier doch mal..." Wenn man dann einen meßbaren Erfolg erziehlt ist das ein wundervolles Gefühl :)

Und falls dir das ganze Vereinsleben tatsächlich nicht gefällt (glaub ich aber nicht so rech) kannst du den Kontakt außerhalb des Schützenstandes auf ein Minimum reduzieren.

Tritt in den Verein ein, schieß zu den angebotenen Terminen (Unterhaltungen auf dem Schießstand sind geräuschdenigt kaum möglich). Danach kannst du ja wieder gehen. Arbeitsstunden soweit vorgesehen kann man in der Regel gegen eine kleine Strafgebühr vermeiden (immer noch deutlich billiger als ein kommerziell genutzter Stand) Und wenn es einen Wirtschaftsdienst gibt, dann macht man das halt ein Mal im Jahr, was solls.

Alles in allem kann ich dir nur raten mal über deinen Schatten zu springen und den "konserwativ" eingestellten Schützen eine Chance zu geben. Aber Achtung Gefahr: Es könnte einem gefallen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass einem die Leute irgendwann richtig ans Herz wachsen und man sich richtig auf die Tage freut, an denen man sich im Vereinsheim zum schießen trifft. :eclipsee_gold_cup:

Wenn du dich dazu durchringen kannst mal einen Abend zu opfern um es auszuprobieren. Dann schau doch hier auf wo noch mal vorbei und berichte uns über deine Erfahrung.

MfG Scorpio2002

Link to comment
Share on other sites

Warum willst du nicht in einen Verein eintreten? Das kostet nicht die Welt, du darfst jederzeit mit den Vereinswaffen schießen, und wenn du nicht willst, musst du auch keine Wettkämpfe schießen, du kannst also in Ruhe trainieren.

Bei uns im Verein haben zwei Leute lange Haare, hatte früher selber welche, und bisher ist mir noch nicht untergekommen, dass jemand bei uns deshalb ernsthaft dumm angemacht wurde, obwohl wir auch viele Ältere, konservative Schützen haben. Wir sind schließlich Schützenkameraden, da isses dch egal, wie lang die Haare der Leute sind.

Mein Tipp: such dir nen vernünftigen Verein mit vernünftigen Leuten, und dann geh schießen was das Zeug hält. Gleich nach dem Spaß am Schießen kommt im Verein nämlich die Freude am sozialen Austausch mit allen Altersgruppen und sozialen Schichten. Viel Spaß!

Link to comment
Share on other sites

Guest Robbyb
Hallo,

ich schieße sehr gerne - allerdings bin ich kein Vereinsmensch. Ich spreche nicht die Schützenvereine an. Ich war schon in einem Modellbau/RC Car 1:5 Verein - wir haben uns einvernehmlich getrennt sowie in einem anderen Verein wo wir uns ebenfalls einvernehmlich getrennt haben. Ich bin kein Typ der in´s Vereinsheim sitzt und dort einen auf was weiss ich was macht. Desweiteren sind mir die Bestimmungen um an eine WBK zu gelangen zu heftig(NEIN!! ICH BIN NICHT VORBESTRAFT!! Ich habe eine reine Weste!!). Wenn man mich desweiteren aus persönlichen Gründen nicht in den Verein aufnimmt - ich trage etwas längere Haare(rechte Tendenzen bei den Vereinsleuten - hatte ich auch schon über dritte mit bekommen) - dann kann das nicht sein. Allerdings würde ich gerne (sportlich) schießen. Nun meine Frage: Ist es möglich in Österreich/Schweiz/CZ scharf zu schießen - ohne Verpflichtungen - man bezahlt die Munition,leiht sich eine Waffe und man kann auf Ziele schießen(quasi Schießtraining/scharf schießen für Zivilisten). Bei mir trifft es folgende Aussage: Schützenverein - ohne "n" und verein. Ich möchte gerne Hobby Schütze sein, scharf schießen und dabei meine Kraft,Ausdauer und Konzentration verbessern - allerdings ohne das extrem Bürokratische hin und her(Verein,WBK etc pp) hier in Deutschland. Kennt jemand eine solche Option? Ihr müsst die Schießsportanlage/Ort nicht hier posten. Schreibt mir einfach eine E-Mail an: Der-Feuerschlucker@web.de - falls es so etwas überhaupt gibt wo man unverbindlich zielen und treffen kann.... Ich möchte NICHT mit RAM/Airsoft/Luftdruck Waffen schießen!!!

wenn du probleme damit hast wenn du über 3te etwas gehört hast und auch ansonsten kein umgänglicher typ zu sein scheinst wie du schreibst, dann hoffe ich das du deine probleme in griff bekommst - da du dich jedoch wie ein potentieller amokläufer anhörst und hier auch noch recht neu bist denke ich das die forenaufsicht dieses thema besser schließen sollte und alle beiträge gelöscht werden.

so spinnern sollte in heutiger zeit HIER keine plattform geboten werden!

wenn und ohne aufwand ne waffe willst dann kauf dir ne wasserpistole solange deinesgleichen diese noch nicht verbieten können

HALLLO ADMIN oder FORENAUFSICHT oder wie du heißt SCHNÜFFELALARM!!!!!!! :heuldoch:

Link to comment
Share on other sites

wenn du probleme damit hast wenn du über 3te etwas gehört hast und auch ansonsten kein umgänglicher typ zu sein scheinst wie du schreibst, dann hoffe ich das du deine probleme in griff bekommst - da du dich jedoch wie ein potentieller amokläufer anhörst und hier auch noch recht neu bist denke ich das die forenaufsicht dieses thema besser schließen sollte und alle beiträge gelöscht werden.

so spinnern sollte in heutiger zeit HIER keine plattform geboten werden!

wenn und ohne aufwand ne waffe willst dann kauf dir ne wasserpistole solange deinesgleichen diese noch nicht verbieten können

HALLLO ADMIN oder FORENAUFSICHT oder wie du heißt SCHNÜFFELALARM!!!!!!! :heuldoch:

er will ja keine eigene Waffe, sondern ohne einem Verein beizutreten , mit einer Leihwaffe auf einem komerziellen Stand schiessen... also so wie z.b in Brekerfeld..

allerdings sage ich dir jetzt schon vorraus das dieses Vorgehen auf Dauer höchst unbefriedigend ist.... wenn du nämlich dauernd eine fesrtellte Waffe bekommst weil da wirklich JEDER Depp der Abzugsfehler begeht versucht diese durch verstellen der Kimme zu kompensieren...

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe irgendwann einmal genauso angefangen.

Ich habe mir einen Schießstand gesucht auf dem ich, nach einer Einweisung, mit Leihwaffen schiessen konnte.

So hatte ich die Möglichkeit mehreres auszuprobieren.

Nachdem ich meine Entscheidung für mich getroffen hatte, habe ich mir auch eine Waffe gekauft, ohne vorhandene WBK.

Die Waffe wurde an den Schießstandbetreiber geliefert und blieb auch dort eingelagert. ich konnte sie jederzeit zur Verwendung auf dem Stand leihen.

Dies hatte den Vorteil, dass ich meine Ergebnisse messen konnte, weil es eben meine Waffe war und nicht irgendeine Leihwaffe.

Natürlich habe ich die Sachkunde abgelegt,die WBK erhalten usw usw.....

Auch die Anzahl der Waffen hat sich erhöht, aber so war der Einstieg, ohne Vereinszugehörigkeit.

Auch das hat sich natürlich geändert, einem Verein gehöre ich auch an...

Leider gibt es diesen Stand heute nicht mehr, aber ich bin sicher solche Möglichkeiten gibt es auch woanders.

Link to comment
Share on other sites

Guest Snaketwin

Ich finde übrigens nicht, dass der Thread geschlossen werden sollte, da wir alle ausschliesslich vernünftige Antworten liefern. Den Threadersteller als potentiellen Amokläufer zu betiteln finde ich auch nicht gerade fair und fast schon beleidigend! Es wird viele Leute geben, die nicht unbedingt Lust auf einen Verein haben. Wenn ich Fußball spielen will, trete ich auch nicht gleich einem Verein bei.

Auf der anderen Seite können sich unsere Politiker, die sicher hier reinschnuppern, auch somit mal ein Bild von der Verantwortung machen, die wir als legale Waffenbesitzer haben und vor allem, mit welcher Vernunft hier auch argumentiert wird.

Link to comment
Share on other sites

Soso also rechte Tendenzen, sind was ganz schlimmes besonders wenn man so etwas über das hören sagen mitbekommt.

Sag mal was sind den eigentlich rechte Tendenzen etwas unanständiges und wo fängt das den an, rechts von den Linken oder rechts von der NPD. Oder meinst du rechts-extrem, was ja nicht das Gleiche ist.

Mit so einem Haufen unausgegorenen Mainstream Vorurteilen, hoffst du doch nicht auf eine konstruktive Antwort.

Joker

Kann mir schon vorstellen was er meint, vermutlich so eine Hausmeister Krause Mentalität

vor allem bei den "Trachtlern".

Kann dich beruhigen mit etwas Glück findest du sicherlich auch einen Verein wo sog.

Vereinsmeierei und Hausmeister Krause (kommt heute übrigens wieder in Sat1 lach mich

immer fast tot wenn der Spruch kommt alles für den Dackel alles für den Club unser Leben

für den Hund.... :lol: ) Ja solche vereine gibts aber ebend auch gute Alternativen.

Wenn noch keine eigene Waffe angestrebt wird könntest du auch einmal einen Schiesskeller

besuchen und mal reinschnuppern.

Viel Freude mit dem -hoffentlich-bald neuen Hobby. :icon14:

PS.Hausmeister Krause in "grüner Vereinskluft"

http://www.youtube.com/watch?v=T5n_5SKWTus

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Wow Jungs,

was habe ich da denn geschrieben? Naja, damals war gerade ein Vereinsrauswurf am Start und ich war auf 'Clubs' generell nicht mehr so gut zu sprechen. Naja, zu der pot. Amokläufer Antwort einer Person hier im Forum schweige ich mich lieber aus.... Aber jetzt zum Kern der Sache warum ich schreibe: Ich bin mittlerweile auch im Verein tätig mit WBK, eigener Waffe und was so dazu gehört und es ist wirklich super! Ich bin scheinbar immer an die falschen Personen geraten:-( Aber mittlerweile - alles perfekt! Endlich habe ich einen Verein gefunden mit dem es einfach irre gut passt:-) Ich wollte mit 'rechts' garantiert niemanden angreifen oder diskriminieren! Vorurteile sind immer K***e:-) Aber dabei lasse ich es jetzt auch bewenden! Trotzdem vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Man liest sich im Forum:-)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.