Jump to content
IGNORED

Hartfrid Wolff (FDP) will zentrale Lagerung prüfen uvm.


Schwarzwälder

Recommended Posts

Bitte prüft JEDEN Politiker - auch wenn er der FDP angehört.

Hartfrid Wolff ist nicht nur FDP-Bundestagsabgeordneter und aus dem Wahlkreis von Winnenden - und als solcher ein gefragter Mediengast derzeit, sondern er ist auch Mitglied im Innenausschuss und maßgeblich an der Gestaltung unseres WaffG beteiligt. Es ist für uns Schützen alarmierend, was er heute im Deutschlandradio von sich gegeben hat:

Breker(Deutschlandradio): Muss denn dieses Gesetz nun noch einmal bearbeitet werden?

Wolff (FDP): ...da muss man tatsächlich auch - da bin ich durchaus offen - alle verschiedenen Bereiche noch mal genauer sich anschauen. Das betrifft gesetzliche Grundlagen, das betrifft aber auch den Vollzug von gesetzlichen Grundlagen.

Breker(Deutschlandradio): Also die Kontrolle. Die Kontrolle soll gestärkt werden, sagt die Bundeskanzlerin, durch unangemeldete Kontrollbesuche. Geht so was überhaupt rechtlich?

Wolff (FDP):...Rein technisch kann man natürlich Gesetze ändern, so dass auch diese Grundlage geschaffen werden könnte. ...das ist ein Instrument, das es in anderen Bereichen auch gibt. Also beispielsweise darf der Wirtschaftskontrolldienst ja auch in Gaststätten reingehen und Ähnliches. Das heißt, ich bin durchaus der Meinung, dass der Vorschlag der Bundeskanzlerin ein Ansatz sein kann

Breker(Deutschlandradio): Macht es denn aus Ihrer Sicht, Herr Wolff, Sinn, wenn man Waffen und Munition trennt? Das wäre ja durchaus denkbar. Die Schützenvereine könnten die Munition bei sich behalten, die Jäger könnten ihre Munition auf den Polizeistationen abholen. Das wäre doch möglich!

Wolff (FDP): Also auch das ist beispielsweise ein Vorschlag, den ich nicht von Anfang an ablehnen möchte. ...

Link Deutschlandradio

Schreibt ihm unbedingt!! Der Mann ist dabei zu kippen!! Er ist für WaffG-Änderungen offen, will unangemeldete Kontrollen und die zentrale Muni-Lagerung lehnt er auch nicht ab.

Grüße

Schwarzwälder

Link to comment
Share on other sites

Schreibt ihm unbedingt!! Der Mann ist dabei zu kippen!! Er ist für WaffG-Änderungen offen, will unangemeldete Kontrollen und die zentrale Muni-Lagerung lehnt er auch nicht ab.

Ach Quatsch! Der Mann ist einfach uninformiert und ueberlastet. Wir sollten so freundlich sein, Ihm etwas Arbeit abzunehmen und ein paar Argumente zukommen lassen. Es wird ja geschrieben, das er fuer Fakten offen ist, also liefern wir ihm ein paar. Wer macht mit?

Link to comment
Share on other sites

Ach Quatsch! Der Mann ist einfach uninformiert und ueberlastet. Wir sollten so freundlich sein, Ihm etwas Arbeit abzunehmen und ein paar Argumente zukommen lassen. Es wird ja geschrieben, das er fuer Fakten offen ist, also liefern wir ihm ein paar. Wer macht mit?

liebend gerne!

Schick mir doch n paar Mustervorlagen, denn mit meiner Argumentationsschiene bin ich nicht der optimale Mensch um Politiker anzusprechen.

Gruss

B

Link to comment
Share on other sites

Ach Quatsch! Der Mann ist einfach uninformiert

Der Mann ist NICHT uninformiert. Er sitzt für die FDP im Innenausschuss und hat sich für uns Legalwaffenbesitzer letztes Jahr vor den Gesetzesänderungen und bei den Änderungen zum Waffengesetz richtig ins Zeug gelegt.

Fakten kennt Herr Wolff schon. Nun braucht er aber "Druck" von der Basis - die FDPler hier müssen ihn wieder "auf Kurs" bringen

Grüße

Schwarzwälder

Link to comment
Share on other sites

Bitte prüft JEDEN Politiker - auch wenn er der FDP angehört.

Hartfrid Wolff ist nicht nur FDP-Bundestagsabgeordneter und aus dem Wahlkreis von Winnenden - und als solcher ein gefragter Mediengast derzeit, sondern er ist auch Mitglied im Innenausschuss und maßgeblich an der Gestaltung unseres WaffG beteiligt. Es ist für uns Schützen alarmierend, was er heute im Deutschlandradio von sich gegeben hat:

Link Deutschlandradio

Schreibt ihm unbedingt!! Der Mann ist dabei zu kippen!! Er ist für WaffG-Änderungen offen, will unangemeldete Kontrollen und die zentrale Muni-Lagerung lehnt er auch nicht ab.

Grüße

Schwarzwälder

Der Typ kann von mir aus "prüfen" was er will............

Werder meine Eisen, noch meine handgemachte Mun. wird irgendwo "eingelagert"........PUNKT !

Best

2RECON

Link to comment
Share on other sites

Bitte prüft JEDEN Politiker - auch wenn er der FDP angehört.

Hartfrid Wolff ist nicht nur FDP-Bundestagsabgeordneter und aus dem Wahlkreis von Winnenden - und als solcher ein gefragter Mediengast derzeit, sondern er ist auch Mitglied im Innenausschuss und maßgeblich an der Gestaltung unseres WaffG beteiligt. Es ist für uns Schützen alarmierend, was er heute im Deutschlandradio von sich gegeben hat:

Link Deutschlandradio

Schreibt ihm unbedingt!! Der Mann ist dabei zu kippen!! Er ist für WaffG-Änderungen offen, will unangemeldete Kontrollen und die zentrale Muni-Lagerung lehnt er auch nicht ab.

Grüße

Schwarzwälder

email ist draussen

gruß

sig

Link to comment
Share on other sites

Apropos E-Mail: Ich werde diesmal handschriftliche Briefe schicken. Das macht mehr Eindruck- So hoffe ich zumindest...

Wenn Du auch keine e-mail-addy angibst und um Antwort bittest, macht es vorallem MEHR ARBEIT. :gutidee::icon14::gutidee::icon14::gutidee:

.

Link to comment
Share on other sites

Mail ist raus.

Einige Argumente aus meiner Mail, bezüglich zentraler Lagerung von Waffen und/oder Munition - ggf. als Anregung zu verwenden:

- ein Leistungsschütze prüft Waffe und Munition vor dem Wettkampf (die Munition wird dazu Patrone für Patrone in das

Patronenlager der Waffe eingeführt, um eine nicht maßhaltige Patrone, die zu Störungen führen kann, auszuschließen)

- Überwachung der zentralen Lagerung würde Unmengen an Bürokratie und "Manpower" benötigen

- 100%ige Sicherheit kann von niemandem gewährleistet werden

...

Link to comment
Share on other sites

Habe ihm jetzt auch eine Mail geschickt,

ohne Antwortadresse, nur Postadresse. Mal schauen wie viele noch tippen, dann denkt der mal nach, wenn sein Postfach morgen voll ist.

Snail-Mail? :)

Link to comment
Share on other sites

Die zentrale Lagerung wurde wohl schon öfters angedacht und ich denke wohl kaum das sich da was geändert hat an den Gegenargumenten.

Lagerung in Schützenhäuser....

Ich kenne nur wenige die ständig bewohnt sind, ausser das in dem einen oder anderen der Wirt wohnt in Ausnahmefällen. Wie wars nochmal mit Waffenlagerung in unbewohnten Gebäuden... war da was...?

Zumindest hätten unliebsame Gestalten bei unbewohnten "Häusern" ausreichend Zeit für die Operation "Sesam öffne dich!" Reden wir mal gar nicht von irgendwelchen Raubüberfällen zu den Öffnungszeiten.

Munitionsaufbewahrung bei der Polizei - das ist wenigstens mal was Neues!

Nun gut die Polizei hat ausreichend Beamte und Raum die Aufgabe zu erledigen, vielleicht könnte man sogar so einen kleine Drive in Schalter mit Panzerglas und automatischer Schublade einrichten, dann tritt sich in den Amtsräumen vor Trainingsabenden und Meisterschaften nicht alles auf die Füße.

Aber ich lebe auf dem Land...

Mein Posten ist ab 18:00h nicht besetzt....

Kann ich dann die Mun schon tagsüber zu den Öffnungszeiten abholen?

Oder bringt mir die Streife von der nächsten Kreisstadt die Mun abends ans Schützenhaus?

Oder fahre ich vor dem Training 30 Km in die nächste Kreisstadt mit besetzter Polizeiwache und fahre die Waffe dabei innerhalb des vom Bedürfnis umfassten Zweck spazieren?

Und wer kontrolliert dann ob ich wirklich zum Schießstand fahre - und nicht vielleicht doch irgendwas übles plane.....

Es wurde schon oft genug gesagt wären bestehende Gesetze verantwortungsvoll umgesetzt worden, wäre die Tat wohl nicht auf die geschehene Weise ausgeführt worden.

Irgendwelche scheinbare Lösungsansätze die emotional aber nicht sachlich nachvollziehbar sind, sind wohl wenig hilfreich wenn man bedenkt das dadurch wohl eher neue noch unüberschaubarere Probleme begründet werden.

Link to comment
Share on other sites

Perversion ist grenzenlos und vor allem in D. Die Leute die nichts wissen schreien am Lautesten ( moment wie war das Hunde die bellen ...). Ich finde wegen eines fehlers eines Sportschüssen gleich die Grundrechte der Nation zu verletzen auch schlimm. Jeder fordert, tut und kommt mit Fantasien das einen ganz schwindelig wird. Alle sind noch im Schock und denken auch so.

Link to comment
Share on other sites

Auf meine kurze Mail hat er geantwortet, dass es in dem Radiointerview nur darum ging, evtl. Vorschläge zu prüfen. Außerdem habe er bisher nur wenige vernünftigen Vorschläge wahrgenommen und hält nichts von gesetzgeberischer Hektik oder Aktionismus zu dieser Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.