Jump to content
IGNORED

Das kommt raus wenn man die Presse einläd


gunnerySergeant

Recommended Posts

Super Bericht. In der Freiburger Badischen Zeitung gab es vor kurzem auch einen ansprechenden, wenn auch eher guten bis neutralen Bericht zum Sportschießen. Aber das ist bei dieser Zeitung schon fast ein Quantensprung.

Gratulation zu diesem Artikel. :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Endlich mal eine Zeitung die Fakten und Zahlen nennt. Klasse. :eclipsee_gold_cup:

Gruß

Michael

Kommt aber auch immer darauf an, wie man mit ihnen umgeht und ob man ihnen die Fakten unaufgeregt und gut vorbereitet (Statistiken und ähnliches SCHRIFTLICH vorliegend) und als "Handout" zur weiteren Verfügung stellt. Abschreiben ist leichter als selbst recherchieren. Das können die meisten sowieso nicht mehr.

Gute Arbeit Gunny!

Link to comment
Share on other sites

Guest Nightingale
Unser Verein der Großkaliber-Dreiländereck e.V. Lörrach

Gut gemacht! Das ist die Einstellung mit der wir nach vorn kommen.

Link to comment
Share on other sites

Einfach bei der Lokal-Redaktion anrufen und Sie einladen. Die wissen oft nicht was sie schreiben sollen, und nehmen solche Angebote gerne war. Und man selbst hat (hoffentlich positive) Presse.

Kenn ich persönlich aus einem anderen Verein (nicht Schießsport) zumindest so.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann den Bericht leider vom Büro aus nicht lesen, und habe zu Hause kein Internet. Kann mir jemand eine PN mit dem Text schicken (und eventuell noch die Kontaktadresse zum Autor dazu)?

Bitte keine PMs mehr schicken! Mittlerweile konnte ich den Bericht in mehrfacher Ausführung lesen ;).

Eine Kontaktadresse für den netten Herrn Autor wäre aber noch hilfreich, daß ich ihm mal eine lobende Mail schreiben kann.

Link to comment
Share on other sites

Bitte keine PMs mehr schicken! Mittlerweile konnte ich den Bericht in mehrfacher Ausführung lesen ;).

Eine Kontaktadresse für den netten Herrn Autor wäre aber noch hilfreich, daß ich ihm mal eine lobende Mail schreiben kann.

Autor ist Norman Riebesel

ov.redaktion@verlagshaus-jaumann.de

Link to comment
Share on other sites

Dann tu das mal und gib bitte bescheid.

Christian

1. Angebot auf unserer Webseite an die Presse

http://cms.gkd-ev.de/index.php?option=com_...7&Itemid=41

2. Ausnutzen von sich ergebenden Kontakten im Alltag, egal ob zufällig oder

auch initiiert - WICHTIG ist immer und überall zu unserem Hobby oder wie

beim uns zu unserer Überzeugung zu stehen und es offen anzusprechen.

3. Einladung zum Gespräch / Vorgespräch / Training, dabei Ablauf wie folgt:

3.1. Nach erstem Gespräch und dabei Versuch der Klärung der persönlichen Ansicht

des Redakteurs (Mindestanforderung neutral!)

3.2. Einladung zum ausführlichen Gespräch und Einladung uns zum Training zu begleiten.

4. Gute Vorbereitung, Fakten bereit halten, Redakteur erst kommen lassen und

dann versuchen das Gespräch zu leiten. Dabei beiläufig auf die mitgeführten

Unterlagen abheben und diese auch übergeben. Den Redakteur immer wieder

auf eventuell weitere Wünsche und Fragen ansprechen, ihn unbedingt einbinden.

5. Ganz wichtig (hat sich auch dieses Mal als richtig erwiesen) den Redakteur

selber einmal schiessen lassen. Selbstverständlich muss man sich noch mehr

Zeit als bei einem "normalen" Anfänger nehmen und ihm ggf. wegen

Nichtbeachtung von Sicherheitsbestimmungen das Teil wieder abnehmen ;-)

Das wichtigste daran ist, dass er/sie so auch schon eine Waffe in Händen

hielt und damit das per se gefährliche Teil so gefährlich schon gar nicht

mehr sein kann.

6. Last not least - EINER muss das Gespräch führen und die anderen

(Vereinsmitglieder) sich anpassen und diszipliniert hinsichtlich

Äusserungen und Verhalten sein.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.