Jump to content
IGNORED

2/6er-Regel bei Westernschiessen


Dakota

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich weiss, zu der 2/6er Regel wurde hier schon viel geschrieben, aber ich habe eine Frage, zu der ich noch keine Antwort gefunden habe:

Wenn alles klappt, kann ich im Frühjahr (nach 01.04.08) meine ersten WBK beantragen.

Nun möchte ich (u.a.) am BDS-Westernschiessen teilnehmen und dazu benötigt man ja von Haus aus vier Waffen (2x SA-Revolver, UHR und Flinte).

Ist es wirklich so, dass ich zunächst nur zwei Waffen genehmigt bekomme, auch auf gelb und grün zusammen? Dann müsste ich ja noch mal ein halbes Jahr warten, bis ich die Grundausstattung nur für diese Disziplin beisammen hätte! :traurig_16:

Oder gibt vielleicht eine Möglichkeit, diese Grundausstattung komplett (bei Erstausrüstung) genehmigt zu bekommen? :rolleyes:

Über die weiteren Disziplinen denke ich im ersten Anlauf erst gar nicht nach, da werde ich wohl noch länger warten müssen, oder wie seht Ihr das?

Danke für Eure Infos und Tipps, Gruss - Dakota.

Link to comment
Share on other sites

So siehts leider aus, 2/6 greift da genauso. Da hilft wie schon geschrieben nur das Ausleihen der Waffen von Kameraden.

Aber je nachdem was du zuerst beantragst kannst du mot den Waffen auch andere Disziplinen abdecken. Mit einem SA beim BDS z.B. 25m Präzision oder mit dem UHR 50/100m Präz.oder Intervall.

Link to comment
Share on other sites

Oder gibt vielleicht eine Möglichkeit, diese Grundausstattung komplett (bei Erstausrüstung) genehmigt zu bekommen? :rolleyes:

Hallo Dakota

wie SBine schon in ihrem Post erklärte kannst du in "begründete Ausnahmefällen" auch mehr als 2 Waffen im halben Jahr erwerben. Diese "begründeten Ausnahmefälle" werden wahrscheinlich in Zentimetern der rektalen penetration gemessen.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Zentimetern der rektalen penetration gemessen.

Meine Güte... :huh: Es kommt durchaus vor, dass man mit seinen SBinnen klar kommt. Freundlich fragen kost' nix.

@Dakota: Es steht geschrieben:

Innerhalb von sechs Monaten dürfen in der Regel nicht mehr als zwei Schusswaffen erworben werden.

Schreib mal, ob's geklappt hat.

Gruß Gromit

PS: noch was... am 1.4 sind die 12 Monate rum??

Link to comment
Share on other sites

Meine Güte... :huh: Es kommt durchaus vor, dass man mit seinen SBinnen klar kommt. Freundlich fragen kost' nix.

@Dakota: Es steht geschrieben:

Schreib mal, ob's geklappt hat.

Gruß Gromit

PS: noch was... am 1.4 sind die 12 Monate rum??

So isses, seit dem April 07 trainiere ich regelmässig im Verein.

Schon mal danke für die ersten Infos.

Link to comment
Share on other sites

So isses, seit dem April 07 trainiere ich regelmässig im Verein.

Schon mal danke für die ersten Infos.

Das kann ich bestätigen. Er tut das regelmäßig und schießt schon klasse.

Dakota: Ich finde das gut, dass Du die Waffen noch nicht so schnell kriegst, sonst bist ja noch früher 'ne Konkurrenz für Rifleman und mich. :rotfl2::rotfl2:

Ich werd mal mit dem SB reden, es soll das noch ein bisschen hinauszögern. :rolleyes:

Grüße

Lederstrumpf

Link to comment
Share on other sites

Das kann ich bestätigen. Er tut das regelmäßig und schießt schon klasse.

Dakota: Ich finde das gut, dass Du die Waffen noch nicht so schnell kriegst, sonst bist ja noch früher 'ne Konkurrenz für Rifleman und mich.

Ich werd mal mit dem SB reden, es soll das noch ein bisschen hinauszögern.

Grüße

Lederstrumpf

Danke, alte Ledersocke :angry2:

Jetzt weiss ich wieder, warum ich Euch alle so sehr mag... :wub:

Bis morgen auf dem Schießstand - Dakota. :bud:

Link to comment
Share on other sites

Das Parken hat dann auch den Vorteil, daß Du die Dinger nicht selber schleppen musst. Den größten Teil des Transportes erledigt dann der 'Parkhausbesitzer' :eclipsee_gold_cup:

Aber ernsthaft: Das ist die beste Möglichkeit mit eigenen Waffen zu schießen und sich nicht immer auf fremde Waffen einstellen zu müssen. Bei mir klappte das während der Wartezeit jedenfalls wunderbar.

Inzwischen muß ich den Kram leider selber schleppen :traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

wie SBine schon in ihrem Post erklärte kannst du in "begründete Ausnahmefällen" auch mehr als 2 Waffen im halben Jahr erwerben.

Genau. Und das ist doch geradezu ein Paradefall für eine Ausnahme. Also ich hätte da keine Bedenken, gleich alle vier auf einen Schlag zu genehmigen. Es lebe der Sport ! :)

Link to comment
Share on other sites

Genau. Und das ist doch geradezu ein Paradefall für eine Ausnahme. Also ich hätte da keine Bedenken, gleich alle vier auf einen Schlag zu genehmigen. Es lebe der Sport ! :)

Schön, dass Du das auch so sehen würdest.

Ich werde mal mit meinem SB in netter Form darüber reden und hier dann über den Ausgang berichten.

Nochmals danke für alle Infos und Anregungen... :s82:

Gruss - Dakota.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo zusammen und ein gutes, neues Jahr!

Ich habe heute mal bei meinem SB "vorgefühlt", wie er das mit der 2/6er beim Westernschiessen sieht (wenn es dann endlich soweit ist...).

Seine Antworten waren nicht sehr ermutigend. :icon13:

Angeblich achtet das RP in Darmstadt so streng auf die Einhaltung dieser Regelung, dass er selbst Schwierigkeiten bekäme, wenn er davon abweicht. Er versteht mein Problem und kann auch nachvollziehen, dass man für den Wettbewerb vier Waffen braucht, sieht aber eher darin (waffenintensive Sportordnung) die Ursachen.

Ihm seien jedenfalls leider die Hände gebunden, was andere Anwesende auch bestätigt haben.

Er empfiehlt daher eher andere Disziplinen für den Anfang und ein späteres Einsteigen in das Westernschiessen - toll. :angry2:

Soviel zum aktuellen Stand.

Ich überlege mir jetzt echt, ob ich zunächst etwas anderes mache.

Gruss - Dakota

Link to comment
Share on other sites

..., dass man für den Wettbewerb vier Waffen braucht, sieht aber eher darin (waffenintensive Sportordnung) die Ursachen.

Ihm seien jedenfalls leider die Hände gebunden, was andere Anwesende auch bestätigt haben.

...

Watt'n datt für'n Blödsinn!? Waffenintensive Sportordnung??? Also die Begründung/Ausrede hab ich noch nie gehört!

Olli

Link to comment
Share on other sites

Schade,

Wie wäre es mit dem Einstieg über 9711 ? Die Pump-Flinte läßt sich außerdem prima in anderen Disziplinen des BDS schießen. Und mit der 1911 kann man auch Mehrdistanz o.ä. bestreiten. Nur so mal als Gedanke.

Ansonsten: 1 SA-Revolver und Unterhebler im 1. halben Jahr, dann den 2. SA-Revolver und die DF nach 6 Monaten. Tu Dich am besten mit jemand zusammen (Frau ? / Freund) der/die das umgekehrt macht. Dann ist die Ausrüstung sofort da, und nach 1/2 Jahr auch immer das "Eigene".

Ärgerlich, daß die Auslegung immer unterschiedlich erfolgt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen und ein gutes, neues Jahr!

Ich habe heute mal bei meinem SB "vorgefühlt", wie er das mit der 2/6er beim Westernschiessen sieht (wenn es dann endlich soweit ist...).

Seine Antworten waren nicht sehr ermutigend. :icon13:

Angeblich achtet das RP in Darmstadt so streng auf die Einhaltung dieser Regelung, dass er selbst Schwierigkeiten bekäme, wenn er davon abweicht. Er versteht mein Problem und kann auch nachvollziehen, dass man für den Wettbewerb vier Waffen braucht, sieht aber eher darin (waffenintensive Sportordnung) die Ursachen.

Ihm seien jedenfalls leider die Hände gebunden, was andere Anwesende auch bestätigt haben.

Er empfiehlt daher eher andere Disziplinen für den Anfang und ein späteres Einsteigen in das Westernschiessen - toll. :angry2:

Soviel zum aktuellen Stand.

Ich überlege mir jetzt echt, ob ich zunächst etwas anderes mache.

Gruss - Dakota

ooch, nöö...

ruhig Brauner, ruhig. Ich weiß doch, wie sehr es Dir in den Fingern kribbelt.

Mit meinen Revolvern kannst Du immer schießen. Die werden durch mich zwar schon sehr gefordert, die können aber locker einen Schützen mehr vetragen. Die Dinger sind ja schließlich zum Benutzen da.

Und außerdem bin ich sicher, dass Du mir auch aushelfen wirst, wenn Du Deine Eisen hast und ich mal einen Engpass habe.

Wir finden immer eine Lösung, sei nur nicht schüchtern. :s75:

Bis Samstag

Lederstrumpf

Link to comment
Share on other sites

Angeblich achtet das RP in Darmstadt so streng auf die Einhaltung dieser Regelung, dass er selbst Schwierigkeiten bekäme, wenn er davon abweicht.

Das ist eindeutig rechtswidrig, denn das Erwerbsstreckungsgebot (2/6) gilt in der Regel, nicht aber pauschal !!!

Und wenn die "waffenintensive Sportordnung" kein Ausnahmegrund sein soll, was denn bitteschön dann ? Das würde ich mal ganz konkret fragen. :angry2:

Frechheit so was. :icon13:

Link to comment
Share on other sites

Das ist eindeutig rechtswidrig, denn das Erwerbsstreckungsgebot (2/6) gilt in der Regel, nicht aber pauschal !!!

Hallo SB

obwohl diese 2/6 Regelung nichts für die öffentliche Sicherheit bringt wurde sie von unseren Ministerialbeamten durchgeboxt. Sie wird repressiv ausgelegt werden. Die Regelung ist ein neues Spielzeug für die SBs. Ähnlich wie der §37. Die Wiedereinführung wird doch schon angegangen. Die Ministerialbeamten werden den Staat schon kaputt reglementieren.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Darum ist es doch ganz wichtig, dass die Sportschützen nicht alles klaglos hinnehmen und zumindest die Dinge etwas genauer hinterfragen, die ihnen "spanisch" vorkommen.

Oftmals habe ich den Eindruck, dass Auslegungen und Behauptungen gar nicht begründet werden können, sondern in irgendeinem kranken Hirn entstanden oder nicht richtig durchdacht worden sind.

Sinn und Zweck der 2/6-Regelung hat mir bisher auch noch niemand erklären können. Ist vermutlich auch nicht gerade einfach. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hallo Gemeinde,

ich hatte ja versprochen zu berichten, wie die Geschichte ausgegangen ist, also:

In aller Ruhe habe ich dem SB erklärt, wie das mit dem Westernschiessen ist und warum man für das "Main Match" von Haus aus vier Waffen benötigt.

Er hat sich daraufhin nochmal die entspr. Sportordnung angesehen bei seinem Chef und dem RP rückversichert, bevor wir folgendes Übereinkommen trafen, das ich schriftlich (zusätzlich zu den anderen Unterlagen) begründete:

Abweichend vom Erwerbsstreckungsgebot wird der Kauf von vier Waffen genehmigt. Dafür verpflichtete ich mich (schriftlich), frühestens nach zwölf Monaten die nächsten Waffen ggf. zu kaufen oder zu beantragen.

Ich denke, das war ein (unter den heutigen Umständen) fairer Kompromiss, mit dem wir alle leben können.

Mittlerweile habe ich den ersten Wettkampf mit den eigenen Waffen hinter mir und es ist - nur klasse. :00000733:

Schöne Grüße und "Gut Schuss" - Dakota.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.