Jump to content
IGNORED

Grüne: WaffG, Gewaltmonopol, Waffenlobby, Rohre,


AlexG

Recommended Posts

Das es mit der Zentralen Waffenaufbewahrung NICHT funktioniert haben mitlerweile fast alle Politiker kapert --- Nur die Grünen nicht.

ich würde sagen, das hat Methode. Wer glaubt bei den Gemüse Taliban sitzen an der Spitze D****n irrt gewaltig.

Vorfälle wie der von Dir erwähnte im Raum Bremen sind gewollt. Je mehr sich solche Ereignisse häufen umso leichter läßt sich gegen den legalen/privaten Waffenbesitz angehen.

Erst mal raus aus der privaten Wohnung mit den Waffen, dann rein in die Schützenheime. Für den potenziellen Dieb/Einbrecher lohn es sich dann viel mehr. Folglich werden auch mehr Waffen gestohlen. Und schon greift das Argument, private Waffen sind nicht sicher aufbewahrt also müssen sie ganz weg.

Denke ich da zu quer?

Schönes WE

alea

Link to comment
Share on other sites

Denke ich da zu quer?

Schönes WE

alea

Nein, du denkst richtig und schön geradeaus. :icon14:

Aber um die ewig diskutierte und immer wieder aufkommende Zentrale Aufbewahrung mache ich mir keinen Kopp. Die wird nicht kommen weil nicht mal annähernd praktikabel.

Uns wird der Waffenbesitz und vor allem der Erwerb noch mehr erschwert werden, da bin ich mir sicher. Der Hintergrund dieser Gehirnfürze ist unschwer zu erkennen: Uns soll mit unsinnigen Gesetzen und Vorschriften der Spaß an der Sache genommen werden. Natürlich mit dem Ziel das wir unser Hobby aufgeben.

Deswegen sollten wir uns nicht unterkriegen lassen.

Link to comment
Share on other sites

Bei der Mehrheitsbildung der politischen Gremien haben alle Parteien oberhalb der 5 % Grenze eine gewichtige Stimme, sei es auch nur knapp darüber.

Richtig Reini.........das macht sie aber für uns nicht erforderlicher oder gar wichtiger. :huh:

Gruß von Reini an Reini. :s75:

Link to comment
Share on other sites

Und: Wer nur dann anderen (not)helfen will, wenn er gerade eine Waffe in der Tasche hat, sollte ohnehin auch mal über seine grundsätzliche Einstellung nachdenken.

Gruß,

Michael

Ich nehme mal auszugsweise diesen Satz aus deinem reply raus und möchte ihn mal kommentiern.

Wie soll denn ein ansonsten couragierter Bürger jemandem helfen, wenn dieser - sagen wir mal-ohne Schuß-Waffen, aber mit einer Meute von ansonsten Feiglingen mit dem Messer angegriffen wird?

Soll er seine Fingernägel zur Hilfe nehmen?

Unbewaffnet wird dieser Bürger rational denkend, den Teufel tun und einem Angegriffenen NICHT helfen (KÖNNEN!)

DAS wiederum hat mit persönlicher Feigheit NICHTS zu tun!

Es müßte vielmehr so sein (rechtlich abgesichert), daß dieses Gesockse IMMER damit rechnen muß, daß ein zu Hilfe eilender Mitbürger EVENTUELL auf einen groben Klotz (den Angriff) IN DER LAGE IST, wiederum einen gröberen Keil

(und WENN es eine Schußwaffe ist) aufzusetzen.

Und ich finde, das -alte- Beispiel von der -wenn auch kleinen- amerikanischen "Stadt" Kennisaw, wo JEDER Bürger verpflichtet wurde, eine Schußwaffe zu besitzen, hat gezeigt, daß dort die Kriminalität drastisch zurückgegangen ist.

Das lichtscheue Gesindel muß dort immer mit dem Hintergedanken leben: Wer weiß, der Angegriffene KÖNNTE bewaffnet sein.

Ich bin fast sicher, daß "dort" absolut nicht jeder Einwohner in Rambo-Manier mit der pump-gun einkaufen geht.

Und, wie ich finde, gibt es in den oft geschmähten "USA", bei vielen Bürgern die gesunde Einstellung, die da lautet:

ICH habe das von Gott angestammte RECHT, mich, meine Familie, mein Besitztum, zu schützen.

Dieses Recht kann und darf mir KEIN Gericht weder zuerkennen, noch verwehren!

Leider ist es aber dort in vielen Staaten so, daß man für dieses Grundrecht, falls angewendet, ins Zuchthaus wandert!

Wer dennoch dazu steht, der hat wirklich Rückgrat!

Link to comment
Share on other sites

Verfassungsfreunde bei der Arbeit!

Cooles Foto, auch der Text könnte sich hervorragend als "Wahlkampfplakat" eignen, stellt sich eigentlich nur noch die Frage aller Fragen:

Wie kommen Schußwaffen in ein "Hochsicherheitsgefängniss" nach Schwabenland ????? :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

die Grünen sind einfach der natürliche Feid jeden freien Bürgers.

Geben wir Ihnen die Quittung bei der nächsten Wahl.

Keine Stimme für die Grünen. Überzeugt jeden das

diese Partei für keinen freinen Bürger wählbar ist.

Gruß

Robi

Link to comment
Share on other sites

Politisch gesehen sind die Grünen nicht unser Hauptproblem. Problematisch wird's, wenn sie große, mehrheitsfähige

Parteien von geistigem Dünnpfiff wie der aktuellen Waffenrechts-Initiative überzeugen.

Wenn wir in der Sache Politiker/Wahlkreisabgeordnete anschreiben, dann sinnvoller Weise solche aus CDU und SPD, mit der Bitte, diese durch keinerlei Sachkenntnis getrübte Initiative links liegen (also den Weg allen Papiers gehen) zu lassen.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Wenn wir in der Sache Politiker/Wahlkreisabgeordnete anschreiben, dann sinnvoller Weise solche aus CDU und SPD, mit der Bitte, diese durch keinerlei Sachkenntnis getrübte Initiative links liegen (also den Weg allen Papiers gehen) zu lassen.

Setze bitte nicht auf´s falsche Pferd....auch CDU und SPD sind infiziert. Im besten Fall interessiert es die jeweiligen Abgeordneten nicht.

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Das NPD und Miniröckchen Geschwurbel bringt dem Thread nix.

Bitte knallharte Fakten ohne Polemik. Das Thema ist zu ernst denn die Gegenseite hat einen langen Atem, ein klares Konzept und vor allem unser Steuer - Geld für das Verfolgen der Ideen...

Danke .

Blubbern bis der Mod ;) kommt hat der Threadstarter selbst z. Bsp. dort vorgegeben:

http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=347670

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.