Jump to content
IGNORED

Brauche mal Hilfe zur WBK


gixxerk2

Recommended Posts

Hallo,

ich bin NEU hier im Forum.

Habe auch gleich mal ne Frage:

Vor ca. 10 Jahren habe ich einen gewerblichen Waffenschein gemacht.

Ich war damals bei einer Geldtransportfirma beschäftigt. Die Firma hat den Schein damals bezahlt.

Jetzt bin ich in ein Schützenverein eingetreten und brauch eine WBK für Sportschützen.

Kann ich mit dem gewerblichen Waffenschein eine WBK beantragen?? Eine Sachkundeprüfung habe ich ja auch beim Waffenschein abgelegt.

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt bin ich in ein Schützenverein eingetreten ...

...... Eine Sachkundeprüfung habe ich ja auch beim Waffenschein abgelegt.

 

dann beantrage doch eine WBK, dein Schützenverein wird dir ja wohl die 12 Monate Mitgliedschaft, die das WaffG verlangt - bestätigen ...

den "Rest" macht dein/e Sachbearbeiter/in ...

 

 

Gruß Klaus

 

Link to comment
Share on other sites

Warum nicht, beantragen geht prima. :rolleyes:

Bei der Sachkunde für Waffenträger ist ja eigentlich auch der größere Umfang gegeben, sie solllllte also anerkannt werden. Aber frag dazu besser den Dir zugeteilten Sachbearbeiter als uns, denn der ist am Zug. Seh' ich aber schwierig an, immerhin hat sich das WaffG seit Deiner Ausbildung geändert.

Problem seh' ich bei den Fristen, die Du als Sport-Schütze einhalten wirst müssen, also 18x/Jahr, Verein für 12 Monate, Verband je nach ebendiesem. Und dann auch die Nachweise, daß geschossen werden kann, was Du dann erwerben möchtest. Darum wirst Du auch mit dem WS nicht herumkommen.

Willkommen im Forum.

Bei heletz braucht man manchmal den Übersetzer: Natürlich erhälst Du die WBK nicht auf den vormals gemachten WS. Nur wenn alle Voraussetzungen für die WBK erfüllt sind, gibt es die grüne Pappe.

- Zuverlässig

- Geeignet

- Sachkundig (<-Da hilft der Schein)

- Bedürfnis

Link to comment
Share on other sites

Danke Leute.

Ihr seit ja echt schnell.

Das eine NEIN war nicht so hilfreich. Aber die anderen Antworten geben mir schon Hoffnung.

Der Typ bei dem ich damals den Waffenschein gemacht habe hat mir gleich am Telefon erzählt:

Das geht nicht. Es handelt sich ja um einen gewerblichen Waffenschein.

Ich hoffe der wollte nur einen neuen Sachkundelehrgang verkaufen.

Werde mal die auf dem Landratsamt anrufen. Hoffe es klappt.

Vielen Dank.

Gruss Gixxerk2

Ok.

Vielleicht werden der heletz und ich ja noch ein paar mehr Worte wechseln:-)

Link to comment
Share on other sites

DANKE!!! :)

DAs Gesetz kennt nur DIE Sachkunde. Du müsstest bei deiner damaligen Ausbildung eine Bescheingung/Urkunde bekommen haben. Dort sind die Waffen- und Munitionsarten vermerkt, für die die Sachkundeprüfung abgelegt wurde.

Wenn z.B. Pistoel/Revolver alle Kaliber und Hersteller, Langwaffen dito und die dazugehörige Munition vermerkt sind, alles klar. Wird auch der SB so sehen, da die SK für Waffenträger insbes. im Bereich der Jedermannsrechte umfassender sein sollte.

Einige Firmen haben die SK aber auch nur die im eigenen Betrieb eingesetzten Waffen durchgeführt und entsprechend beschränkt, z.B. Pistole ) mm FN. Dann hastè gelitten. Übrigens auch bei einem Wechsel zu einer Firma die Revolver einsetzt.

Also: Nachsehen und mit dem SB klären. Wenn keine Bescheinigung ausgestellt wurde, Nachfrage bei der damals prüfenden Stelle, denn diese Bescheinigung muß sein.

Link to comment
Share on other sites

DAs Gesetz kennt nur DIE Sachkunde. Du müsstest bei deiner damaligen Ausbildung eine Bescheingung/Urkunde bekommen haben. Dort sind die Waffen- und Munitionsarten vermerkt, für die die Sachkundeprüfung abgelegt wurde.

Wenn z.B. Pistoel/Revolver alle Kaliber und Hersteller, Langwaffen dito und die dazugehörige Munition vermerkt sind, alles klar. Wird auch der SB so sehen, da die SK für Waffenträger insbes. im Bereich der Jedermannsrechte umfassender sein sollte.

Einige Firmen haben die SK aber auch nur die im eigenen Betrieb eingesetzten Waffen durchgeführt und entsprechend beschränkt, z.B. Pistole ) mm FN. Dann hastè gelitten. Übrigens auch bei einem Wechsel zu einer Firma die Revolver einsetzt.

Also: Nachsehen und mit dem SB klären. Wenn keine Bescheinigung ausgestellt wurde, Nachfrage bei der damals prüfenden Stelle, denn diese Bescheinigung muß sein.

Habe heute telefonisch die Urkunde bei dem damaligen Ausbilder beantragt. Der schickt mir die Urkunde für 15 € zu.

Damals habe ich einen Smith&Wesson Revolver Kal. 357 und eine P1 getragen. Immer abwechselnd. Hoffe das wird so auch alles drinstehen.

Bei den Langwaffen bin ich mir nicht so sicher!!?? Ich lasse mich mal überraschen.

Mehr Gedanken mache ich mir über die blöde 12 monatige Mitgliedschaft. Bin erst seit 2 Monaten Mitglied. Weiß nicht ob der Verein da was machen kann.

Gruss Gixxerk2

Link to comment
Share on other sites

Die Sachkunde, die man für einen Waffenschein benötigt, unterscheidet sich sicher von der Sachkunde für Sportschützen. Laß Dir also nicht irgendeine Sachkunde "verkaufen", sondern sprich mit Deinem SB und den Verantwortlichen aus Deinem Verein darüber. Normalerweis bieten Schützenvereine für wenig Geld genau die Sachkunde an, die von den Ämtern verlangt wird. Wenn Deine alte Sachkunde anerkannt wird.....um so besser!

Gruß

Volker

Link to comment
Share on other sites

Mehr Gedanken mache ich mir über die blöde 12 monatige Mitgliedschaft.

warum eigentlich so eilig???

kann ich gut nachvollziehen - es muss doof sein, 12 monate lang aufs ausleihen irgendwelcher waffen beschränkt zu sein!

Link to comment
Share on other sites

Mehr Gedanken mache ich mir über die blöde 12 monatige Mitgliedschaft. Bin erst seit 2 Monaten Mitglied. Weiß nicht ob der Verein da was machen kann.

:icon13:

Da haben wir hier in D noch die Möglichtkeit legal an Sportwaffen zu gelangen, dann ist es den Leuten immer noch nicht recht.

Link to comment
Share on other sites

aufs ausleihen irgendwelcher waffen beschränkt zu sein!

wer sagt das du keine pistole oder revolver kaufen darfst

du darfst lediglich dein spielzeug erstmal nicht mit nach hause nehmen

das ist alles

ok,du kannst auch nicht auf andere stände fahren ohne frmde hilfe

aber das ist denk ich alles nicht so schlimm

Link to comment
Share on other sites

Mehr Gedanken mache ich mir über die blöde 12 monatige Mitgliedschaft.

warum eigentlich so eilig???

Weil ich nicht immer um eine Waffe betteln möchte.

Ich möchte auf den Schießstand soviel schießen wie ich möchte. Wenn immer einer hinter mir steht und schaut was ich mit seiner Waffe mache ist irgendwie blöd.

Und mit einer eigenen Waffe schießt man auch um längen besser.

aufs ausleihen irgendwelcher waffen beschränkt zu sein!

wer sagt das du keine pistole oder revolver kaufen darfst

du darfst lediglich dein spielzeug erstmal nicht mit nach hause nehmen

das ist alles

ok,du kannst auch nicht auf andere stände fahren ohne frmde hilfe

aber das ist denk ich alles nicht so schlimm

Ich denke nicht das ich eine eigene Waffe kaufen kann. Dazu brauche ich doch die WBK,ODER??

Link to comment
Share on other sites

...

du darfst lediglich dein spielzeug erstmal nicht mit nach hause nehmen

...

Klar kann mans im Verein lassen - aber dann natürlich nur in einem extra abgesperrten Koffer. Denn ich wollte nicht, dass irgendjemand ohne mein Wissen meine Waffe nutzt.

Ausserdem ist dies natürlich mit extra Kosten verbunden...

Macht denn bei solchen Anschaffungen jeder Verein mit?

Ansonsten ist die Idee nicht schlecht - dann könnte der Fredstarter schon gleich heute was kaufen gehen.

IMI

Link to comment
Share on other sites

:icon13:

Da haben wir hier in D noch die Möglichtkeit legal an Sportwaffen zu gelangen, dann ist es den Leuten immer noch nicht recht.

Wenn man schon einen Waffenschein hat und 4 Jahre bei der BW war hat man denke ich schon die Reife eine Waffe zu kaufen.

Was bringen mir 12 Monate Mitgliedschaft im Verein. Werde ich dadurch ein besserer Mensch??

Macht doch keien Sinn. MEINE MEINUNG!!!

Link to comment
Share on other sites

...Ich denke nicht das ich eine eigene Waffe kaufen kann. Dazu brauche ich doch die WBK,ODER??

Doch kannst Du!

Siehe mein Post Nr. 17

Rede einfach mal mit Deinen Vereinsoberen - dann nehmen die Deine Waffe auf die Vereins-WBK.

Natürlich müsst Ihr einen Vertrag aufsetzen, in welchem die Besitzverhältnisse geregelt sind.

Link to comment
Share on other sites

Doch kannst Du!

Siehe mein Post Nr. 17

Rede einfach mal mit Deinen Vereinsoberen - dann nehmen die Deine Waffe auf die Vereins-WBK.

Natürlich müsst Ihr einen Vertrag aufsetzen, in welchem die Besitzverhältnisse geregelt sind.

Das ist ja gut zu wissen. Also wenn ich die Sachkunde nachweisen kann reicht das um eine Waffe zu kaufen?? Richtig? Die Waffe muß nur auf die Vereins WBK geschrieben werden??

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja gut zu wissen. Also wenn ich die Sachkunde nachweisen kann reicht das um eine Waffe zu kaufen?? Richtig? Die Waffe muß nur auf die Vereins WBK geschrieben werden??
Du brauchst nichtmal die Sachkunde... Du bracuhst einen netten Verein, der da mitspielt und Geld.
Link to comment
Share on other sites

Es geht also nur um die Knarre, die eigene Knarre.

Bei uns dürftest Du jetzt nach Hause fahren...

Denn hier geht es um Sport und den sportlichen Gedanken. Meins-meins-meins-Möwen lassen wir weiter ziehen.

MfG TD

PS: Neulinge schießen bei uns das erste halbe Jahr min. 30 Einheiten mit Luft.

Der Nachbarverein unterschreibt das Bedürfnis erst, wenn der Schütze eine Mindestzahl an Ringe beherrscht.

Was sind dagegen nur 12 Monate Mitgliedschaft abwarten und nur 18 Mal Umgang mit erlaubnispflichtigen Waffen nachweisen???

Link to comment
Share on other sites

Es geht also nur um die Knarre, die eigene Knarre.

Bei uns dürftest Du jetzt nach Hause fahren...

Denn hier geht es um Sport und den sportlichen Gedanken. Meins-meins-meins-Möwen lassen wir weiter ziehen.

MfG TD

PS: Neulinge schießen bei uns das erste halbe Jahr min. 30 Einheiten mit Luft.

Der Nachbarverein unterschreibt das Bedürfnis erst, wenn der Schütze eine Mindestzahl an Ringe beherrscht.

Was sind dagegen nur 12 Monate Mitgliedschaft abwarten und nur 18 Mal Umgang mit erlaubnispflichtigen Waffen nachweisen???

Sei doch froh, dass er nicht die Vereinswaffen beansprucht!

Ausserdem kann es ja auch sein, dass er so extreme sportliche Leistungsambitionen hegt, dass die Vereinsplempen diesem Standard nicht gerecht werden :heuldoch: .

Klar, jeder Neuling muss "geprüft" werden - genauso prüft der Neuling den Verein. Und wenn Harmonie herrscht, gibts ein neues Mitglied.

Jedem x-bliebigen dahergelaufenen gibt man natürlcih keine Waffe. Aber dazu ist der jeweilige Verein da um im Einzelfall zu entscheiden

Nur Dein pauschale Ablehnung , lieber "Tagedieb", die kommt mir reichlich kleinkariert vor :peinlich:

IMI

Link to comment
Share on other sites

Es geht also nur um die Knarre, die eigene Knarre.

Bei uns dürftest Du jetzt nach Hause fahren...

Denn hier geht es um Sport und den sportlichen Gedanken. Meins-meins-meins-Möwen lassen wir weiter ziehen.

MfG TD

PS: Neulinge schießen bei uns das erste halbe Jahr min. 30 Einheiten mit Luft.

Der Nachbarverein unterschreibt das Bedürfnis erst, wenn der Schütze eine Mindestzahl an Ringe beherrscht.

Was sind dagegen nur 12 Monate Mitgliedschaft abwarten und nur 18 Mal Umgang mit erlaubnispflichtigen Waffen nachweisen???

Zum Glück bin ich nicht in eurem Verein. Ich möchte mit der Waffe auch sportlich Wettkämpfe bestreiten.

Ich möchte nur nicht immer um ein Waffe betteln.

P.S Ich habe 10 Jahre Luftpistole und Gewerhr geschossen in einem Verein und dies auch sehr sehr gut.

Bayrische Meisterschaft usw.

Jetzt möchte ich einfach eine neue Herausforderung. Großkaliber usw.

Ich schieße auch mit dem Vereins KK.

Um diese Waffe muß ich nicht betteln. Die steht immer im Schrank wenn man sie braucht.

Gruss Gixxerk2

Sei doch froh, dass er nicht die Vereinswaffen beansprucht!

Ausserdem kann es ja auch sein, dass er so extreme sportliche Leistungsambitionen hegt, dass die Vereinsplempen diesem Standard nicht gerecht werden :heuldoch: .

Klar, jeder Neuling muss "geprüft" werden - genauso prüft der Neuling den Verein. Und wenn Harmonie herrscht, gibts ein neues Mitglied.

Jedem x-bliebigen dahergelaufenen gibt man natürlcih keine Waffe. Aber dazu ist der jeweilige Verein da um im Einzelfall zu entscheiden

Nur Dein pauschale Ablehnung , lieber "Tagedieb", die kommt mir reichlich kleinkariert vor :peinlich:

IMI

DANKE :icon14:

Link to comment
Share on other sites

Ob Euch das nun gefällt oder nicht, ich hab mir die 12 Monate nicht einfallen lassen.

Ich habe hier nicht geschrieben, ob sein Verein ihm evtl. beim bescheissen hilft.

Und ich habe niemanden pauschal abgelehnt. Also erst lesen und verstehen, dann posten.

Ich habe kein Problem damit, wenn ein Neuling wütend, trampelnd den Verein verlässt,

weil er unbedingt sofort eine eigene Schusswaffe haben, aber keine 12 Monate warten will.

Solche Personen sind bei uns (hoffentlich auch bei allen anderen Vereinen) fehl am Platze!

Ich unterstütze niemanden dabei, das Gesetz zu umgehen.

Gut zu wissen IMI, das Du diese (meine) Einstellung peinlich findest.

TD

PS: ja gixxerk2, es ist möglich das Du "Dir" eine Waffen kaufst (bezahlst).

Du musst nur jemanden den Du vertraust finden, der diese dann in seine WBK aufnimmt (Du bezahlst, er besitzt).

Die Waffe landet denn natürlich bei denjenigen im Schrank und dieser muss sie Dir dann jedesmal mitbringen

und für Dich die Munition besorgen, oder Du erhältst die Munition am Stand, zum sofortigen Verbrauch.

Auf diese Art kannst Du locker das Schießbuch füllen und dann nach 12 Monate die WBK beantragen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.