Jump to content
IGNORED

Wechselsyteme - Eintragung


SL-8

Recommended Posts

Das der Erwerb eines Wechselsystems im gleichen oder niedrigeren Kaliber keinen Voreintrag benötigt ist klar. Ich hab die bisherigen Threads so verstanden das man diese auch nach dem Erwerb nicht eintragen lassen muss ... es aber dann evtl. Probleme beim Munitionserwerb geben kann.

Jetzt mein eigentliches Anliegen. Wenn ich mir eine Waffe incl. WS in einem kleineren Kaliber zulege und beides zwecks Munitionserwerb eintragen lasse ... wird mir dann das Wechselsystem als zweite KW aufs Regelbedürfnis angerechnet oder habe ich immer noch 1 KW frei?

Link to comment
Share on other sites

Das der Erwerb eines Wechselsystems im gleichen oder niedrigeren Kaliber keinen Voreintrag benötigt ist klar. Ich hab die bisherigen Threads so verstanden das man diese auch nach dem Erwerb nicht eintragen lassen muss ... es aber dann evtl. Probleme beim Munitionserwerb geben kann.

Jetzt mein eigentliches Anliegen. Wenn ich mir eine Waffe incl. WS in einem kleineren Kaliber zulege und beides zwecks Munitionserwerb eintragen lasse ... wird mir dann das Wechselsystem als zweite KW aufs Regelbedürfnis angerechnet oder habe ich immer noch 1 KW frei?

Meine Erfahrung:

Ich hatte bis vor kurzem 2 Pistolen 9mm, eine Spopi .22 und für eine 9mm ein Wechselsystem .22 auf der Karte.

Gekauft habe ich das ganze in folgender (zufälliger) Reihenfolge : erste 9mm (starre Visierung für BDMP,beantragt aber über DSB), zweite 9mm (Spopi DSB),Spopi .22, Wechselsystem .22 für zweite 9mm (zum Training beidhändig).

Ich beantrage in Köln , also NRW. Die sollen angeblich strenger sein als andere.

Bei mir hat keiner was beanstandet.

Das beste ist, Du fragst Deinen Sachbarbeiter.

Wenn Dir die Antwort nicht gefällt, dann kannst Du Dir immer noch Sorgen machen, Dich streiten oder klagen.

Darüber würde ich erst nach dem Gespräch mit dem Sachbearbeiter nachdenken.

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort, dann bin ich beruhigt.

Wenn ich jetzt z.B. je eine GK-Pistole und einen GK-Revolver mit evtl. WS eingetragen bekommen hab und später eine KK-Pistole erwerben möchte muss ich dann die lt. Sportordnung geforderten Ergebnisse für ein Bedürfniss für die 3. KW nachweisen oder reicht es, dass ich die bisherigen Waffen für die von mir geschossene Disziplin nicht verwenden kann.

Wenn der Verband das Bedürfniss bescheinigt ist ja die größte Hürde schon mal genommen. Und darum geht es mir eigentlich. Beim SB sehe ich da vorerst nicht das eigentliche Problem. Scheinen sehr angenehm zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort, dann bin ich beruhigt.

Wenn ich jetzt z.B. je eine GK-Pistole und einen GK-Revolver mit evtl. WS eingetragen bekommen hab und später eine KK-Pistole erwerben möchte muss ich dann die lt. Sportordnung geforderten Ergebnisse für ein Bedürfniss für die 3. KW nachweisen oder reicht es, dass ich die bisherigen Waffen für die von mir geschossene Disziplin nicht verwenden kann.

Wenn der Verband das Bedürfniss bescheinigt ist ja die größte Hürde schon mal genommen. Und darum geht es mir eigentlich. Beim SB sehe ich da vorerst nicht das eigentliche Problem. Scheinen sehr angenehm zu sein.

Wenn Du feststellst, dass Du mit dem .22 Wechselsystem des GK-revolvers nicht erfolgreich im Bereich KK-Spopi mitschiessen kannst (das soll ja vorkommen..), dann wird Dir Dein Verband höchstwahrscheinlich gerne die .22 Spopi bestätigen, denn das zeugt ja von ernsthaftem Interesse am Sportpistolenschiessen. Sowas wird zumindestens im DSB gerne gesehen.

Hilfreich ist in dem Fall natürlich die Teilnahme an der Vereins- und Kreismeisterschaft Spopi .22. Das zeugt von ernsthaftem Bemühen. <_<

Und mit dem .22 system für den GK-Revolver kannst Du Dich ja gut auf die Vereins-und Kreismeisterschaft GK-Revolver vorbereiten.

Ich würde aber schon überlegen, in welcher Reihenfolge ich mir die Teile zulege.

So wie Du es planst klingt es gut.

Torsten

PS. Ich schiesse (privat) auch erst seit knapp 5 Jahren. Der Einstieg ist noch nicht sooo lange her.

Link to comment
Share on other sites

Kann ich da mal ein Bild von sehen?

Interessiert mich sehr.

CM :rolleyes:

revolv1.jpg

Quelle: Janz Labortechnik GmbH

:00000733: Wenn ich ihn mir nur leisten könnte. :rolleyes:

Aber das geht komplett an dem vorbei was ich eigentlich meinte ...

Wenn ich z.B. als Mitglied einer RAG im VdRBw schon zwei GK-Waffen besitze (evtl. mit GK-Wechselsystemen) und nun in diesem Verband oder einem anderen eine Disziplin schießen möchte die mit diesen beiden Waffen nicht möglich ist (z.B. KK, oder die Waffe ist für diese Disziplin nicht zugelassen oder übersteigt z.B. das Gewichtslimit des BDS) muss ich dann die in der Sportordnung geforderten Mindestergebnisse bei einem Wettkampf oberhalb der Vereinsebene für ein Bedürfniss erbringen oder reicht die regelmäßige Ausübung der Disziplin. Wie wird das gehandhabt? Wer bestätigt diese Ergebnisse und werden diese auch von der Behörde gefordert wenn man KW über das Regelkontingent hinaus erwerben will. Oder läuft das nur über den Verband und die Behörde prüft nur ob man nicht bereits eine Waffe für diese Disziplin besitzt?

Link to comment
Share on other sites

Das "Regelkontingent" beinhaltet eine bestimmte Anzahl von Waffen.

Ein Wechselsystem (Wechsellauf mit oder ohne Schlitten, Wechseltrommel, etc.) stellt ein wesentliches Waffenteil dar; aber es ist keine Waffe.

Keine Waffe - keine Anrechnung aufs "Kontingent".

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Das "Regelkontingent" beinhaltet eine bestimmte Anzahl von Waffen.

Ein Wechselsystem (Wechsellauf mit oder ohne Schlitten, Wechseltrommel, etc.) stellt ein wesentliches Waffenteil dar; aber es ist keine Waffe.

Keine Waffe - keine Anrechnung aufs "Kontingent".

Gruß,

karlyman

Hallo Karlyman,

das Kontingent endet aber bei 2 Waffen, danach geht es um andere Dinge, daher kann Dir der Besitz eines geeigneten Wechselsystems Probleme bringen.

Hängt nicht vom Verband ab, kann aber Diskussionen mit der Behörde bringen. Ja ich weiß, es steht so nicht im Gesetz.

Eventuell sollte man VOR erreichen der Kontingentsgrenze keine Ws eintragen lassen, kann man später nachholen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Karlyman,

das Kontingent endet aber bei 2 Waffen, danach geht es um andere Dinge, daher kann Dir der Besitz eines geeigneten Wechselsystems Probleme bringen.

Hängt nicht vom erband ab, kann aber Diskussionen mit der Behörde bringen. Ja ich weiß, es steht so nicht im Gesetz.

Eventuell sollte man VOR erreichen der Kontingentsgrenze keine Ws eintragen lassen, kann man später nachholen.

Hatte auch schon seitens des Verbandes "gewisse" Probleme, die auch und gerade im Zsh. mit Wechselsystemen auftreten können.

Dan heißt's vom Verband eiskalt "Sie haben doch schon eine für die Disziplin geeignete Waffe!", gemeint ist das WS und dann kommt das "Njet".

Grüße

Iggy

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte eine Frage bzgl. Wechselsystem und Munitionserwerb.

Wenn ich mir jetzt z.b. eine .45er Sportpistole kaufe und später ein Wechselsystem in 9mm dazu kaufe.

Wie sieht es dann mit dem Munitionserwerb aus?

Eingetragen ist ja nur die .45er. Bekommt man automatisch dann alle kleineren Kaliber, oder muss ich mir für die 9mm den Munitionserwerb eintragen lassen?

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich wollte ich nix mehr kaufen.

Der Revolver da oben aber macht mich schwach.

Da muss ich vielleicht doch nochmal ein bißchen Geld dazuverdienen.

Und mit meinem Sachbearbeiter reden, wer immer das zur Zeit auch ist....

Ich denke, das würde zu meinem Waffenpark gut passen.

Auch wenn ein neuer Safe ran muss.

Hat jemand eine Idee, was sowas wie das praktische Set auf dem Foto kostet?

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Frag doch mal beim "Erzeuger" nach: http://www.jtl.de/infos/index.html

Der .500er ( :man_in_love: ) lag wenn ich mich recht erinnere schon bei ca. 5000,- Euronen, der hat allerdings nur einen Lauf. :rolleyes:

Den wollte ich nicht fragen.

Ich habe schon vermutet, dass das ganze nur möglich ist, wenn ich meine 3 Millionen im Lotto gewinne, von denen ich vor 10 jahren geträumt habe....

Aber so habe ich was zum weiterträumen... :wub:

Link to comment
Share on other sites

Den wollte ich nicht fragen.

Ich habe schon vermutet, dass das ganze nur möglich ist, wenn ich meine 3 Millionen im Lotto gewinne, von denen ich vor 10 jahren geträumt habe....

Aber so habe ich was zum weiterträumen... :wub:

Ich meine mich an sowas wie 10 000 Euro zu erinnern. Irgendwo habe ich hier eine Preisliste rumfliegen... cih such sie mal...

IMI

Link to comment
Share on other sites

Also.......:

Habe Prospekt und Liste nun gefunden; hierbei handelt es sich um die Preise, welche mir im Januar 2006 von Janz mitgeteilt wurden:

Der 6" Revolver selbst : 4160Euro

Stainless-Aufpreis : 1445Euro

Wechsellauf + -trommel 22er 4" : 1200 Euro

Stainless-Aufpreis : 440 Euro

Macht bei einer Kombination von Basiswaffe mit zusätzlichen 5 Wechselläufen und-trommeln einen ungefähren Gesamtpreis von 14605 Euro (durchschnittlich 1800 Euro für ein Wechselset).

Wobei man frei wählen kann wieviele Läufe und Trommeln man dazukauft. Bei der Abbildung handelt es sich keineswegs um ein angebotenes Komplettpaket.

Viel Spass beim Träumen wünscht

IMI

Link to comment
Share on other sites

Im Visier-Special 20 (Magnum-Kurzwaffen) wird er ab 7950 DM angegeben (für .357 / 4"). Also mittlerweile mindestens 4000 Euro.

Aha ... IMI war schneller.

Ja ... wär schon was ... Bedürfnis für .454 und dann 44er, 357er und 22er Wechselsystem und natürlich Stainless ... wären dann immer noch über 10000 Euro.

"Trotz Wechsel bleiben alle Einstellungen erhalten wie Trefferlage, Abzug usw." ... ist das technisch möglich?

Der Janz war doch früher mal bei Korth, oder?

Link to comment
Share on other sites

Also.......:

Habe Prospekt und Liste nun gefunden; hierbei handelt es sich um die Preise, welche mir im Januar 2006 von Janz mitgeteilt wurden:

Der 6" Revolver selbst : 4160Euro

Stainless-Aufpreis : 1445Euro

Wechsellauf + -trommel 22er 4" : 1200 Euro

Stainless-Aufpreis : 440 Euro

Macht bei einer Kombination von Basiswaffe mit zusätzlichen 5 Wechselläufen und-trommeln einen ungefähren Gesamtpreis von 14605 Euro (durchschnittlich 1800 Euro für ein Wechselset).

Wobei man frei wählen kann wieviele Läufe und Trommeln man dazukauft. Bei der Abbildung handelt es sich keineswegs um ein angebotenes Komplettpaket.

Viel Spass beim Träumen wünscht

IMI

Also feste gespart und beim nächsten Autokauf eine Nummer kleiner. :gutidee:

Mit dem 8" 454er wird angefangen und dann alle paar Jahre ein WS gekauft ... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

...Mit dem 8" 454er wird angefangen und dann alle paar Jahre ein WS gekauft ... :rolleyes:

Dieser kostet Dich dann 4485 Euro, zuzüglich Stainlessaufpreis (1445 Euro) = 5930 Euro für eine einzelne Waffe.

Naja, das kostet die Korths von heute auch.

IMI

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.