Jump to content
IGNORED

versicherungen


magnumundkleinkaliber

Recommended Posts

hallo wie sind eure waffen versichert

Hallo kallee

Satzzeichen wie Punkt, Komma oder (und) Fragezeichen erleichtern das lesen bzw. verstehen einer Frage ungemein. :)

Von korrekter Gross- und Kleinschreibung mal ganz abgesehen. :huh:

Meine Guns sind im übrigen über die Hausrat versichert. :s75:

Link to comment
Share on other sites

Die Frage beschäftigt mich auch gerade, hab mich vor kurzem umgehört aber keine Umfassende Info erhalten

normale Haushaltsversicherung

und oder spezielle Versicherung für Waffen

zuständig wenn die Waffen geklaut werden sollten?

genauer Umfang der Versicherung?

--------------------------------------------------------------------

Rechtsschutz für Waffen

zuständig wenn eine Waffe einem Einbrecher einen Scheitel zieht?

genauer Umfang der Versicherung?

Welchen Versicherungsschutz sollte vorhanden sein?

wer hat mit welcher Versicherung gute Erfahrung gemacht?

Preise?

ich hab bei meiner Nachfrage wirklich keine vernünftige Auskunft erhalten, sollten die Daten nicht hier im Forum erscheinen, gerne per PM

vorab danke für die Mühe

Link to comment
Share on other sites

normale Haushaltsversicherung

und oder spezielle Versicherung für Waffen

zuständig wenn die Waffen geklaut werden sollten?

genauer Umfang der Versicherung?

Den Umfang der Hausratversicherung musst Du mit Deinem Versicherer klären. Bei vielen gehören Waffen als Sport- oder Jagdgeräte mit zum Hausrat und der Wiederbeschaffungswert wird ersetzt wenn sie Dir zu Hause gestohlen werden, einem Wasserschaden durch Leitungswasser oder einem Brand zum Opfer fallen.

Zum Teil fallen die auch mit unter die Außenversicherung wonach sie auch im Auto oder im Hotel versichert sind. Oder auch unterwegs, wenn sie z.B. bei einem Raubüberfall abhanden kommen sollten.

Das ist aber von Versicherer zu Versicherer verschieden. Einige haben Waffen selbst zu Hause aus der Haftung heraus genommen.

Die speziellen Versicherungen für Waffen und Ausrüstung die ich kenne umfassen erst mal das selbe, bieten darüber hinaus aber noch so eine Art Vollkasko gegen Schäden z.B. durch Sturz der Waffe oder des Schützen. Also, wenn man als Jäger vom Hochsitz fällt und die Waffe kaputt geht ist das dann auch versichert. Zum Teil ist auch der Außenschutz besser, wenn einem z.B. das Spektiv das auf dem Stand herumsteht gestohlen wird, was normal auch nicht unter die normale Hausratversicherung fallen würde.

Rechtsschutz für Waffen

zuständig wenn eine Waffe einem Einbrecher einen Scheitel zieht?

genauer Umfang der Versicherung?

Welchen Versicherungsschutz sollte vorhanden sein?

Der genaue Umfang der Versicherung mag variieren. Ich kenne nur die von der ÖRAG. Es geht nicht vorrangig um das Scheitelziehen. Zunächst einmal ist das eine Verwaltungsrechtsschutz für Verfahren wegen Versagung, Rücknahme und Widerrufs einer Waffen-, Jagd- oder Sprengstoffrechtlichen Erlaubnis.

Daneben ist es noch eine Strafrechtschutz gegen Vorwürfe von Verstößen gegen Waffen- oder Sprengstoffrecht, bei Vorwurf einer vorsätzlichen Straftat, wie bei Rechtschutzversicherern immer, nur bis zur ersten Instanz und nur wenn keine Verurteilung erfolgt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Sczelec

Wenn ich es nicht ohnehin aus Transportversicherungs- (und damit Hausratsversicherungs-)Gründen tun müßte, würde ich meine Waffen nicht eigens versichern. Daheim stehen sie feuer- und diebstahlsicher im Tresor, und außerhalb habe ich gefälligst selbst darauf aufzupassen.

Ein Sonderfall tritt dann ein, wenn der eigene Waffenbestand Sammlungscharakter besitzt, für den eigene Wertgrenzen gelten. I. d. R. dann, wenn sie über 50% des Hausratswertes ausmachen (hmmmm) oder der Sammlungswert 100.000 EUR übersteigt. Dann Einzelwertaufstellung, ggf. mit DEVA-Gutachten. Der Prämienaufschlag ist verkraftbar, da die Versicherung von einer ordnungsgemäßen Aufbewahrung im Waffenschrank ausgeht.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Und welche Prämien zahlt Ihr?

Ich hatte eben gerade ein Gespräch mit meinem Versicherungsmann und dieser meinte, eine spezielle jagd- und Sportwaffenversicherung decke bei einem Jahresbeitrag von ca. 250€ Waffen im Wert von ca, 20000 Euro ab.

Dabei werde nicht der Einkaufspreis, sondern der aktuelle (Neu-)Preis für die Wiederbeschaffung zugrundegelegt.

Ja hoppla, da musste ich aber schlucken: Wenn ich nur einzig und allein meinem McMillan Repetierer veranschlage, dann kostete mich dieser vor 15 Jahren umgerechnet 3400€. Heute müsste ich dafür ca. 8000€ausgeben. Wenn mir dieser also geklaut wird, kriege ich einen neuen McMillan für 8000€!!!

IMI

Link to comment
Share on other sites

Guest Zwilling

Mein Sport und Jagdwaffen sind bis zu einem Wert von 15000€ ebenso wie die EDV und Unterhaltungselekronik (ebenfalls bis 15000€) beitragsfrei mit in der Hausrat versichert.

Ist noch ein Uraltvertrag mit Glasbruch und Vandalismus :rolleyes: .

Jedes Jahr versucht die Versicherung den Vertrag zu ändern....

komisch warum eigendlich :confused:

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Jedes Jahr versucht die Versicherung den Vertrag zu ändern....

komisch warum eigendlich

Egal was die machen. Grund: Gewinnmaximierung

Jetzt will ich aber mal eine Lanze für meinen Berufsstand brechen ( ja, ich bin ein " Versicherungsfuzzi ")

Das Umstellen von Bedingungen kann, wie bei der alten Hausrat von Zwilling, auch Nachteile mit sich bringen. Die muss man dem Kunden erklären. In der Regel sind neuere Bedingungen aber überwiegend " gut " . Z.B. nach em letzten Sturm musste ich einigen Hausbesitzern erklären, das ihr weggeflogenes Gartenhäuschen nach neueren VGB versichert gewesen wären, nach den alten eben nicht. Das die gleichen Kunden einer Umstellung widersprochen haben, wollten sie da nicht mehr wissen.

Also mein Tipp wenn die Versicherung umstellen will: Die neuen Bedingungen mit den alten Vergleichen. Ab dem 22.05.2007 müssen die Vertreter per Gesetz Beratungsprotokolle führen. Dann kann der Kunde seine Frage, ob die Umstellung verschlechterungen für ihn mitbringt mit erfassen lassen. Sollte sich dann mal das Gegenteil erweisen, liegt es schriftlich vor das er gefragt hatte.

Manchmal kann man sich einem wechsel des Bedingungswerkes auch gar nicht entziehen, z.b beim kauf eines neuen Autos. Da bekommt man IMMER die aktuellen Bedingungen. Bezgl Rückstufung wird das immer schlechter statt besser, dem kann man sich aber nicht widersetzen ( ausser, man kauft kein neues Auto <_< )

Greetz

PetMan aka Versicherungsfuzzi

Link to comment
Share on other sites

Ein Tip von mir: Niemals bei der Württembergischen Waffen versichern!

Nach einem eingetretenen Schaden,mir war ein Zielfernrohr kaputt gegangen, meldete ich gemäß den Vertragsbedingungen den Versicherungsfall.

Nach 1 1/2 Monaten keine Reaktion und ich fragte mal nach.Und zwar persönlich in der Darmstädter Filiale.Dort fanden sich aber keine Unterlagen über eine Waffenversicherung von mir,lediglich eine Jahre vorher durchgeführte Auflistung der Waffen & Zubehör. :o

Also Anruf bei der Direktion in Frankfurt/M, und wieder warten.

Von dort kam dann die Antwort,ich wäre nicht als Versicherungsnehmer registriert und es wären auch keine weiteren Unterlagen außer der Darmstädter Auflistung vorhanden! :mad:

Jahresprämie war bezahlt,wurde direkt via Einzugsgenehmigung von meinem Konto abgebucht!

Als Entgegenkommen boten sie mir eine neue Versicherung an,diese nannte sich dann Transportversicherung,mit einer höchst lächerlichen Liste von Schadensausschlüssen,aber der Hit war die Prämie!

Nur noch unverschämt! :gaga:

Auf diesen Wucher ging ich nicht ein und forderte meine schon gezahlte Prämie zurück!

Monate später meldete sich die Stuttgarter Zentrale bei mir und teilte mit,daß ich durch ein Versehen schon 2 Jahre vorher aus der Kundendatei gelöscht worden wäre!Sie könnten angeblich noch nicht einmal feststellen,wieso der Versicherungsbeitrag trotzdem von meinem Konto abgebucht wurde!Alles schön garniert mit versch. Versicherungsklauseln & Paragraphen!

Also zum Anwalt und dumm geguckt,als dieser mir erklärte,daß kaum Chancen zur Wiedererlangung meiner bezahlten Prämien bestünde! <_<

Das ist keine konstruierte Story von mir, es wurde alles schriftlich festgehalten & dokumentiert!

Für mich gilt: Nie wieder Württembergische Versicherungen!

Grüße,jennerweinjunior

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.