Jump to content
IGNORED

WBK für Sportschützen -falscher Eintrag-


MM64

Recommended Posts

Guten Abend,

folgendes Problem: vor ca. 1 Jahr habe ich einen Perkrevolver ersteigert und diesen noch einmal schriftlich per Vertrag abgesichert. Mit diesem Vertrag bin ich zu meinem Sachbearbeiter und habe den Revolver auf meine WBK gelb (neu) eintragen lassen. Nun bekomme ich heute eine Mail vom damaligen Verkäufer, ich möge mal die Seriennummer dieses Perk-Revolvers mit dem WBK Eintrag kontrollieren. Und: die Seriennummer stimmt nicht mit der Nummer im Vertrag überein (und somit auch nicht mit der Nummer in der WBK). Leider habe ich es versäumt beim Kauf die Nummer mit der Nummer im Vertrag zu vergleichen. War halt meine erste Eintragung und ich habe halt nicht dran gedacht. Nun ist guter Rat teuer: soll ich morgen direkt zum Ordnungsamt hin oder erstmal den Revolver zum BüMa bringen und diesen auslagern ?

Brauche mal Rat, wie man am besten vorgeht.....

Gruß

MM64

Michael...der Ratlos ist......

Link to comment
Share on other sites

Sprich mit Deinem Sachbearbeiter. Es war ja anscheinend sein Fehler.

Halt Dich fest, ich habe damals eine Waffe von einem Bekannten kaufen lassen (vor zehn Jahren) und habe die gleich beim Beantragen der Erwerbserlaubnis Eintragen lassen wollen. Die Waffe war ja nur beim Bekannten geparkt, der hatt einen Jagdschein und brauchte die damals erst nach 4 Wochen eintragen.

Leider hat mein Sachbearbeiter die Waffe nicht richtig bei mir eingetragen. Er hat schlicht den Stempel für den erfolgten Erwerb nicht gemacht. Waffennummer usw. waren aber eingetragen. Nach zwei Jahren viel es dann auf. Also zwei Jahre war eine Waffe in meinem Besitz die nicht eingetragen war.

Nach einem kurzen, aber freundlichen Gespräch bei meinem Sachbearbeiter haben wir alles geklärt. Er hatte sogar noch meinen Antrag, wo ich den Waffenerwerb (quasi im Vorfeld) angezeigt hatte. Der SB hat sich dann um alles gekümmert, sprich einen korrekten Eintrag vorgenommen und weitere Ermittlungen gegen mich "einstellen lassen".

Lange Rede mit wenig Sinn: "Geh zu Deinem Sachbearbeiter und kläre den Fall mit Ihm, bleib aber schön freundlich."

Guten Abend,

folgendes Problem: vor ca. 1 Jahr habe ich einen Perkrevolver ersteigert und diesen noch einmal schriftlich per Vertrag abgesichert. Mit diesem Vertrag bin ich zu meinem Sachbearbeiter und habe den Revolver auf meine WBK gelb (neu) eintragen lassen. Nun bekomme ich heute eine Mail vom damaligen Verkäufer, ich möge mal die Seriennummer dieses Perk-Revolvers mit dem WBK Eintrag kontrollieren. Und: die Seriennummer stimmt nicht mit der Nummer im Vertrag überein (und somit auch nicht mit der Nummer in der WBK). Leider habe ich es versäumt beim Kauf die Nummer mit der Nummer im Vertrag zu vergleichen. War halt meine erste Eintragung und ich habe halt nicht dran gedacht. Nun ist guter Rat teuer: soll ich morgen direkt zum Ordnungsamt hin oder erstmal den Revolver zum BüMa bringen und diesen auslagern ?

Brauche mal Rat, wie man am besten vorgeht.....

Gruß

MM64

Michael...der Ratlos ist......

Link to comment
Share on other sites

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Hatte genau das selbe Problem mit meinem 44er Revolver.

Jahrelang stand dieser mit einer falschen Nummer in meiner WBK.

Kurz bevor ich ihn verkaufen wollte fiel's mir dann auf.

Hab's meinem SB gesagt, alles friedlich, kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

Kann mich den Vorrednern nur anschliessen.

Bei unserer Vereinswaffe hat der Büma die flasche Nummer in die Karte geschrieben. Fiel unserem Vorsitzenden dann aber ein paar Tage später auf. Er mußte dann samt Waffe zur Behörde, dort wurde die wirkliche SNr. "amtlich" festgestellt und die WBK geändert. Sogar kostenlos!

Beste Grüße

Volco

Link to comment
Share on other sites

Sprich mit Deinem Sachbearbeiter. Es war ja anscheinend sein Fehler.

Also das ist so aber nicht richtig. Was kann denn der Sachbearbeiter dafür wenn ihm ein Kaufvertrag mit einer falschen Seriennummer vorgelegt wird?

Schuld ist hier eindeutig der Käufer der die falsche Nummer nicht bemerkte als er den Vertrag abschloss. Der Sachbearbeiter bekommt die Waffe doch nie zu sehen...

Ansonsten ist es aber richtig sofort die Behörde zu informieren. Es sollte auch keine Probleme geben wenn du die jetzt erhaltene Nachricht mitnimmst und offen zugibst den Fehler nicht bemerkt zu haben. Ein auslagern beim BüMa ist nicht erforderlich...

Gruß

Heinz

Link to comment
Share on other sites

Leider habe ich es versäumt beim Kauf die Nummer mit der Nummer im Vertrag zu vergleichen.

Oh Gott - nun musst Du ins Gefängnis!!! :o

Spaß beiseite: befolge den Rat der Anderen hier und geh zum SB!

Ich bin auch knapp an einem solchen falschen Eintrag vorbei geschlittert.

Folgende Situation: Ein Freund und ich sind beim Waffenhändler. Ich will meinen bestellten Revolver abholen und mein Kumpel eine Spopi besichtigen - Beide einen Voreintrag in der Grünen! Nun hat mein Kumpel doch nur Munition für seine 9Para gekauft und ich meinen 686er. Nun verschwindet der Verkäufer mit den beiden WBKs zum Computer, um unsere Kundendaten aufzunehmen und danach ins Büro, um meine Waffe einzutragen. 1 Kaffee später kommt er mit den grünen Pappen und den Rechnungen wieder und im allerletzten Moment fällt meinem Kumpel auf, daß der Eintrag und die Stempeltinte für den Revolver auf einer WBK trocknet, die nicht so abgegriffen ist! :o (er hat seine WBK noch nicht so lange wie ich!)

"Wieso ist die Waffe in MEINER WBK eingetragen?" - sekundenlange Totenstille auf beiden Seiten des Verkauftresens! :o

Wenn das nicht aufgefallen wäre? Er hätte auf seiner WBK einen .357er Revolver in der Zeile für eine .22er Spopi stehen und ich hätte eine Stunde später einen zweiten Revolver bei einem anderen Büma kaufen können. :peinlich:

Naja, er hat meinen Eintrag nachgeholt und unter vielen tausen Entschuldigungen die WBK meines Kumpels einbehalten und mit einem Entschuldigungsbrief an sein Ordnungsamt geschickt, welches den falschen Eintrag kostenfrei gestrichen haben - leider die Zeit des neuen Eintrags nicht auf das aktuelle Datum gesetzt!

Shit happens! Dem Händler war es sichtlich peinlich! ;)

Link to comment
Share on other sites

mußte dann samt Waffe zur Behörde

Das geht so einfach? :D

Folgendes passierte als ich zwecks Eintrag zur Polizeibehörde ging:

Polizist am Empfang: "Ja bitte?"

Ich: "Möchte gerne zur Frau sowieso"

P: "Mit welchem Anliegen?"

I: "Ich möchte eine Waffe in meine WBK eintragen lassen"

P: "Mit ner Waffe kommen Sie hier aber nicht rein!!!"

Ging dann noch 3x hin und her, bis ich ihm klar gemacht habe, dass ich keine Waffe dabei habe... :bud:

Link to comment
Share on other sites

Das geht so einfach? :D

Folgendes passierte als ich zwecks Eintrag zur Polizeibehörde ging:

Polizist am Empfang: "Ja bitte?"

Ich: "Möchte gerne zur Frau sowieso"

P: "Mit welchem Anliegen?"

I: "Ich möchte eine Waffe in meine WBK eintragen lassen"

P: "Mit ner Waffe kommen Sie hier aber nicht rein!!!"

Ging dann noch 3x hin und her, bis ich ihm klar gemacht habe, dass ich keine Waffe dabei habe... :bud:

Vielleicht hat der Typ reintragen und nicht eintragen verstanden :D

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte den Fall auch. Nach Kauf meines Repetierers. Ich habe dem SB einen Zettel mit der Nummer und die WBK gegeben. Als ich nach 3 Wochen die WBK bekam war ein Buchstabe der Nummer falsch. Habe ich eventuell falsch geschrieben.

Bin dann mit einer Kopie des Kaufvertrags zum SB. Der hat die Nummer handschriftlich berichtigt und die Änderung nochmal mit Stempel bestätigt. Kosten: keine. SB war glücklich daß ich es gleich bemerkt habe und zu ihm gekommen bin.

Gruß Winzi

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal eine Büchse eintragen lassen. Da ich die auf Jagdschein erworben habe, hatte ich natürlich keinen Voreintrag in der WBK. Ich bin dann mit der Rechnung zum SB und habe die Waffe eintragen lassen. Wir haben ein wenig geplaudert und gemeinsam uns über das neue WaffG aufgeregt. ;)

Als ich dann zu Hause war, habe ich gesehen, dass für die Waffe ein falsches Kaliber eingetragen war. Bin dann gleich wieder zum SB, weil ich dachte es sei besser, wenn das richtige Kaliber drin steht. SB sieht das genauso. Der hat das Kaliber durchgestrichen neues drüber geschrieben und einen Stempel "amtlich geändert" draufgepappt - und das wars.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.