Jump to content
IGNORED

OSZE Praxishandbuch


Rodney

Recommended Posts

Hi,

bin ich gerade zufällig drüber gestolpert (wollte mit Google etwas über Beschusszeichen suchen).

OSZE Praxishandbuch für Kleinwaffen und leichte Waffen

Vielleicht interessiert es ja jemanden.

Kannst Du mal ein paar Seitenzaheln posten, die Interessant sind, bzw. die uns als Jäger oder Sportschützen betreffen? Ich hab wenig Lust mir die 149 Seiten anzutun.

Gruß Winzi

Link to comment
Share on other sites

Kannst Du mal ein paar Seitenzaheln posten, die Interessant sind, bzw. die uns als Jäger oder Sportschützen betreffen? Ich hab wenig Lust mir die 149 Seiten anzutun.

Gerne - sobald ich Zeit gefunden habe reinzusehen. Ob das noch dieses Jahr passiert kann ich nicht sagen. Ich dachte, dass möglicherweise jemand Lust hat mal drin rumzublättern, daher der Link.

Link to comment
Share on other sites

Hey Rodney

Du kannst Dir die Muehe ersparen.

Denn das Inhaltsverzeichnis verraet sofort den Zweck dieses Buechleins.

Es handelt sich um einen Leitfaden, dass die Schmelzoefen weltweit auf Hochtouren bringen wird.

Ob es sich dabei um illegal gehortete Kriegsbestaende oder legal besessene Jagd- und Sportwaffen handelt, ist der OSZE bzw. UNO insofern wichtig, als dass ALLE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Waffen weltweit einzuschmelzen sind.

Kapitel 1: Praxisleitfaden zur Innerstaatlichen KONTROLLE DER HERSTELLUNG von Kleinwaffen und leichten Waffen

Kapitel 2: Praxisleitfaden zu KENNZEICHNUNG, REGISTRIERUNG UND NACHVERFOLGBARKEIT von Kleinwaffen und leichten Waffen

Kapitel 3: ......... zur VERWALTUNG UND SICHERUNG von....................

Kapitel 4: ............ zur STAATLICHEN KONTROLLE von..................

Kapitel 5: ........... zur AUSFUHRKONTROLLE von............

Kapitel 6: ........zu DEFINITION UND INDIKATOREN fuer...........

Kapitel 7: ....... zu NATIONALEN VERFAHREN ZUR VERNICHTUNG von.............

Kapitel 8: ......... zu ENTWAFNUNGS- DEMOBILISIERUNG von............

Auch was die OSZE bzw. UNO unter Kleinwaffen und leichten Waffen versteht wird klar definiert:

"Gemaess dem OSZE-Dokument ueber Kleinwaffen und leichte Waffen sind unter Kleinwaffen im weitesten Sinn Waffen zu verstehen, die fuer die Verwendung duerch den einzelnen Angehoerigen der Streitkraefte oder Sicherheitskraefte gedacht sind.

Dazu gehoeren REVOLVER UND SELBSTLADEPISTOLEN, GEWEHRE UND KARABINER, Maschinenpistolen, Sturmgewehre und leichte Maschinengewehre."

Ich gehe mich kurz uebergeben!

Gruss, libertyswiss.

Link to comment
Share on other sites

... dass ALLE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Waffen weltweit einzuschmelzen sind.

Kann ich aus dem Dokument irgendwie nicht entnehmen.

"Gemaess dem OSZE-Dokument ueber Kleinwaffen und leichte Waffen sind unter Kleinwaffen im weitesten Sinn Waffen zu verstehen, die fuer die Verwendung duerch den einzelnen Angehoerigen der Streitkraefte oder Sicherheitskraefte gedacht sind.

Dazu gehoeren REVOLVER UND SELBSTLADEPISTOLEN, GEWEHRE UND KARABINER, Maschinenpistolen, Sturmgewehre und leichte Maschinengewehre."

Ich gehe mich kurz uebergeben!

Was sollten "Kleinwaffen" denn sonst sein?

Gerade in politisch instabilen Staaten stellen die im Überfluß vorhandenen "Kleinwaffen" große Probleme dar. Ein paar Maschinengewehre können durchaus eine größere Gefahr darstellen als ein Panzer: Leicht zu transportieren, zu lagern, kaum Wartung, leicht mit Munition zu versorgen. Wieviele "Großwaffen" sind wohl nötig, z.B. 100 Maschinengewehre aufzuwiegen?

Kenn mich nicht wirklich aus, aber mir scheint die Problematik der "Kleinwaffen" schon einleuchtend.

Dabei geht es bestimmt nicht um deutsche Jäger oder Sportschützen. (Auch wenn mir schon klar ist, dass es einigen Leuten bestimmt lieber wäre, wir würden nur noch mit Saugnapfpfeilen schießen)

Viele Grüße, :s75:

Norman

Link to comment
Share on other sites

Kann ich aus dem Dokument irgendwie nicht entnehmen.

Was sollten "Kleinwaffen" denn sonst sein?

Gerade in politisch instabilen Staaten stellen die im Überfluß vorhandenen "Kleinwaffen" große Probleme dar. Ein paar Maschinengewehre können durchaus eine größere Gefahr darstellen als ein Panzer: Leicht zu transportieren, zu lagern, kaum Wartung, leicht mit Munition zu versorgen. Wieviele "Großwaffen" sind wohl nötig, z.B. 100 Maschinengewehre aufzuwiegen?

Kenn mich nicht wirklich aus, aber mir scheint die Problematik der "Kleinwaffen" schon einleuchtend.

Dabei geht es bestimmt nicht um deutsche Jäger oder Sportschützen. (Auch wenn mir schon klar ist, dass es einigen Leuten bestimmt lieber wäre, wir würden nur noch mit Saugnapfpfeilen schießen)

Viele Grüße, :s75:

Norman

Die Problematik der Kleinwaffen in Kriesengebieten ist in der Tat ein grosses Problem. Nur dort passiert meistens überhaupt nichts, weil die UNO es nicht will oder nicht kann. Deswegen, um die Unfähigkeit dieses Vereins zu verstecken werden Entwaffnungsprogramme dort durchgeführt wo man es nicht braucht und Kleinwaffen kein Problem darstellen.

Ein sehr schönes (weniger für die Betroffenen) Beispiel war Unganda, wo unter der Aufsicht der UNO 800'000 Hutu ermordet worden sind. Wohlbemerkt grössenteils mit Hieb und Stichwaffen.

Errinert sich jemand an die Hinrichtung mehrerer Tausend Moslems in Srebreniza im Juli 1995. Wurde unter dem Schutz der UNO durchgeführt.

Heute wird unter Aufsicht der UNO fröhlich im Darfour gemordet, auch dort scheint es unmöglich zu sein einzugreifen. Wo sind den da das Kleinwaffenprogramm geblieben.

Funktionniert offensichtlich viel besser in Europa als in den Krisengebieten. :17:

Hier der Leitfaden zur Entwaffnung der Zivilbevölkerung:

3.6. Abzug der Waffen

aus der Zivilgesellschaft

Die Einsammlung der Waffen von Zivilisten ist

häufig ein sehr schwieriger Prozess. Man sollte

nicht vergessen, dass es zahlreiche gute Gründe

gibt, weshalb Zivilisten Waffen besitzen wollen.

Nicht alle davon lassen sich beseitigen. Für

Zivilisten sind Waffen häufig ein Statussymbol und

ein Ausdruck der Gruppenzugehörigkeit. Alle diese

Aspekte zusammen machen es schwierig, eine

Gesellschaft zur Abgabe von SALW zu bewegen.

Es müssen beträchtliche Anreize in Form von

Geld, Entwicklungs- beziehungsweise

Wiederaufbauprogrammen und vertrauensbildenden

Maßnahmen geschaffen werden, um in diesen

Gebieten einen wirkungsvollen Ersatz für Waffen

anzubieten.

....Häufig hängt die mangelnde Bereitschaft zur

Entwaffnung mit einer Schusswaffenkultur zusammen,

die sich kurzfristig schwer verändern lässt.

Örtliche Führungspersönlichkeiten spielen eine

wichtige Rolle, wenn es darum geht, die

Bevölkerung in einem solchen Gebiet zur Abgabe

der Waffen zu bewegen.

....Die Registrierung der Waffen kann eine Alternative

oder Ergänzung zu Waffeneinsammlungsprogrammen.

Das ist besonders im Hinblick auf künftige

Entwaffnungsaktionen als Erfolgsmaßstab nützlich.

Wie dies in den Gebieten funktionniert wo man es vielleicht einsetzen sollte, zeigt vollgende Geschichte die ein Journalisten im Soudan erlebt hat. Er hat einen AK tragenden Mann gefragt warum er nicht seine AK gegen einen Sack Reis eintauschen wollte. Antwort: Dann nimmt mir einer der nicht so blöd war sein Waffe abzugeben den Sack wieder ab. :o

Übrigens scheint die UNO zu vergessen, das es immer noch Menschen hinter diesen Waffen stehen und auch Menschen diese Befehligen. So lange die Kriegsherren dort in Ruhe walten und schlaten können, so lange wird auch dort geplündert, gemordet und vergewaltigt, UNO Kleinwaffenprogramm hin oder her.

Joker

Link to comment
Share on other sites

@ nhilbert

Kannst Du es aus dem Dokument nicht entnehmen???

Also noch klarer, noch expliziter geht wohl wirklich nicht.

Die Entwaffnungsintentionen mit anschliessender Ofenschmelze des OSZE-Dokuments triefen aus jedem einzelnen Satz heraus.

Es tut mir Leid fuer diejenigen User, die die wahren Absichten ohne weiteres herauslesen konnten.

Aber ich wiederhole mich gern wenn es darum geht die blauaeugige Argumentation und Salamitaktik zu entlarven, die die Schuetzen und Jaeger im naiven Glauben lassen, dass gerade ihre Waffen von solchen Entwaffnungskampagnen nicht tangiert werden. England laesst gruessen!!!

Noch einmal fuer die Begriffsstutzigen und anscheinend nichtbegreifenden Manipulierenden:

"......unter Kleinwaffen im WEITESTEN Sinn sind Waffen zu verstehen, die fuer die Verwendung durch den einzelnen Angehoerigen der Streitkraefte und Sicherheitskraefte gedacht sind."

Mit solch einer Formulierung sind ausser P10-Luftpistolen/-Gewehre und Kleinkaliber-Sportpistolen/-Gewehre SAEMTLICHE andere Waffen gemeint. Sogar die .22lr-Walther PKK waere zukuenftiges Fluessigmetall, da sie sich ja wunderbar fuer Sicherheitskraefte (Flugbegleiter) eignet (obwohl ein bisschen obsolet).

Vielleicht ist die, deiner Meinung nach, einleuchtende Problematik der Kleinwaffen deshalb so einleuchtend weil Du Dich (wie Du ja selber schreibst, aber wir haben es auch so gemerkt, oder aus deinem Text entnommen) nicht so wirklich auskennst.

Waeren naemlich wirklich die Kleinwaffen (und nicht diejenigen die den Finger kruemmen) das Problem, so muesste die Schweiz (oder jedes andere westlich industrialisierte Land) in totaler Anarchie und buergerkriegsaehnliche Zustaende verfallen.

Die Gleichung ist naemlich die folgende:

In einem Schweizer Haushalt befinden sich 10 Sturmgewehre in der Waffensammlung (hohe Waffendichte) ohne besondere Vorkommnisse (niedrige Zahl Schusswaffentote),

in einem z.B. afrikanischen Dorf zirkulieren 10 mit Sturmgewehr bewaffnete Milizionaere, die durch einen groessenwahnsinnigen, mit Drogen vollgestopfter Paramilitaer-Hauptmann, der glaubt Gott auf Erden spielen zu koennen (niedrige Waffendichte) und metzeln Hunderte von Dorfbewohnern nieder (hohe Zahl Schusswaffentote).

So sieht die Realitaet aus, und deshalb ist das OSZE-Dokument nicht einmal als WC-Papierersatz etwas wert.

Gruss, libertyswiss.

Link to comment
Share on other sites

[...], und deshalb ist das OSZE-Dokument nicht einmal als WC-Papierersatz etwas wert.

Gruss, libertyswiss.

Außer dem letzten Satz kann ich nur zustimmen. Aber hier kommt es echt drauf an, auf welches Papier man es druckt ;).

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.