Jump to content
IGNORED

Walther P22 PAK + Pfefferpatronen


Counti

Recommended Posts

Hallo,

ich möchte mir die Walther P22 PAK mit Pfefferpatronen kaufen zwecks Abwehr von agressiven Hunden. Ist die Waffe dafür zu empfehlen oder eher nicht ? Wie groß ist der Ausstoß des Pfefferextraktes ? Für Hilfe zu meiner Frage bedanke ich mich ganz herzlich !!

Viele Grüße

Counti

Link to comment
Share on other sites

Hallo Counti!

Mit der P22 habe ich keine Erfahrung. Ich habe die P99 als Schreckschusspistole und die ist ok.

Ich empfehle dir aber dringend für den von dir beschriebenen Zweck ein gutes Pfefferspray, z. B. von "First Defense".

Ist leichter zu führen und für diesen Fall auch zweckmäßiger.

Gruss

chief wiggum

Link to comment
Share on other sites

kauf dir lieber ein pfefferspray. das kannst du nämlich schon vorsorglich in der hand halten, wenn ein hund in deine nähe kommt...

wenn du mit ner schusswaffe in der hand rumläufst, käme das eher nicht so gut.

ich denke, eine ordentliche ladung spray oder gel (meine wahl) ist mindestens genauso wirksam wie der schuss einer pfefferpatrone.

und noch ein tipp: wenn du angst vor hunden hast, mach dich mit ihnen vertraut. seitdem ich selber einen habe (weniger als ein jahr), habe ich keine angst mehr vor hunden, egal wie gross die sind.

und wenn man gelassen ist, ist die chance höher, dass sie's auch sind.

cool.gif

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chief,

es ist generell zur kompletten Selbstverteitigung gedacht nicht nur um Hunde zurückzuweisen also auch bei Angriff eines Menschen (wenn natürlich auch verboten). Mir geht es darum reicht die Menge an Pfeffergas aus in einem Magazin um Hund und Mensch wirklich zurück zu weisen ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wahrsager,

ich habe keine Angst vor Hunden habe selber einen Beagle nur der wurde schon des öfteren attakiert und da ich abends an recht dunklen Ecken spazieren gehe denke ich so eine Waffe ist eindrucksvoller wie ein Spray. Wobei ich nicht weiß ob auch die Wirkungsweise eindrucksvoller ist ?

Link to comment
Share on other sites

dann würde ich erst recht ein spray empfehlen. denn das kann man auch mal grosszügig über zwei hunde verteilen, die sich verbissen haben... dann nimmt man seinen eigenen nach hause und wäscht ihm augen und nase aus.

mit einer PAK würde ich nie auch nur in die richtung meines hundes schiessen.

du kannst ja schlecht schon auf den anderen hund ballern, wenn der noch 5 meter weg ist... denn ein heranstürmender hund, der dabei vielleicht bellt und knurrt ist noch nicht unbedingt eine gefahr... das kann auch aggressiv-dominantes verhalten sein, was sich vielleicht wild anhört aber völlig normal ist.

also: spray, und erst eisetzen wenn es wirklich kritisch ist.

kleinere schnappereien sind aber normal und die eine oder andere schramme ist beim hund halt lebensrisiko.

wenn man als halter zu früh panisch reagiert, kann die situation eskalieren.

ich habe keinen "beisser" sondern eine süsse harmlose kleine mischlingshündin. es fällt mir oft schwer, cool zu bleiben, aber wenn ich übertrieben protektiv wäre, würde ich ihr schaden. ich bin einfach nur wachsam und bereit, einzugreifen, falls es zu gefährlich wird.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Ich empfehle dir aber dringend für den von dir beschriebenen Zweck ein gutes Pfefferspray, z. B. von "First Defense".


genau, und zwar am besten eine nicht zu kleine dose mit ballistischem strahl. im ernstfall dann mindestens 3 sek draufhalten.

zb first defense mk3, 50ml

kauf dir die wumme lieber für sylvester wink.gif

Link to comment
Share on other sites

[Zitat

kauf dir die wumme lieber für sylvester wink.gif


Sehe ich auch so. Eine Dose Pfefferspray kannst Du immer und überall unauffällig mitführen.

Für eine Pistole brauchst Du den "kleinen Waffenschein" ( kostet Geld ) und musst ständig damit rechnen das jemand sieht das Du sie führst. Und da die Leute bei uns den Anblick von Waffen nur aus dem Fernsehen gewohnt sind kannst Du dir ja denken wie so was enden kann.

Ist mit der Zeit nervig wenn Du aus dem Supermarkt kommst und draussen auf dem Parkplatz jedesmal das SEK wartet chrisgrinst.gif

Fazit: Deine P22 bleibt irgendwann zuhause liegen und zwar dann wen Du sie dringend brauchst.

Die Gefahr ist bei einer Spraydose nicht so groß.

Link to comment
Share on other sites

ist eine dose mit grünem etikett:

first defense red pepper gel mk3

das haftet etwas besser und der strahl bleibt enger zusammen, es entsteht weniger sprühnebel, den man selber abbekommen könnte.

kostet aber so 25 euro frown.gif

mit dem "immer dabei haben" hast du völlig recht.

wenn ich mir den stress geben würde, immer eine wumme rumzuschleppen, dann würde ich das höchstens für eine echte tun (bei bedarf), aber nicht für ne gase.

spray ist echt gut, und dank der waffg-novellierung dürfen jetzt ja auch kleine schwestern ab 14 mit sowas rumlaufen (eine der wenigen positiven aspekte des neuen waffg)-

Link to comment
Share on other sites

Ok das mit dem Hund sehe ich ein cool.gif Aber ich würde wirklich gerne wissen ob man mit einer Pfefferpatrone und p22 einen Angreifer Mensch ausser Gefecht setzen kann ? Ob ich sie mir kaufe ist ja noch nicht gesagt nur wissen würde ich es schon gerne. denn wenn Gott bewahre die Situation eintreten würde das man bedroht wird und man schießt mit der P22 und es pufft nur und der Angreifer lacht sich vieleicht tot grin.gif wäre das ja wirklich rausgeschmissenes Geld. Würde mich echt freuen wenn mir jemand seine Erfahrung mitteilen würde !!

Viele Grüße

Counti

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

..... Aber ich würde wirklich gerne wissen ob man mit einer Pfefferpatrone und p22 einen Angreifer Mensch ausser Gefecht setzen kann ?


Da Pfefferpatronen nur für die Abwehr von Tieren zulässig ist und sich hier im Forum weitgehenst legale Waffenbesitzer aufhalten, wird wohl aus diesem Kreis wenig Erfahrung in der Wirkung gegenüber Menschen zu erwarten sein. Ob es Selbstversuche gegeben hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Außerdem scheint für evtl. Situation wie von Dir beschrieben der Kopf die beste aller " Waffen " zu sein.

Link to comment
Share on other sites

mann, das ist ne frage. die kann man so eindeutig nicht mal für eine scharfe waffe in kal. 45 beantworten.

es kommt nämlich immer darauf an.

im endeffekt rate ich aber auch hier zum spray: ich habe meins einmal gegen einen menschen eingesetzt und daraus viel gelernt. als friedfertiger mensch hätte ich bei einer schusswaffe grosse hemmungen, abzudrücken (ausser wenn sie auf eine papierscheibe gerichtet ist). das kann wertvolle sekunden kosten. beim spray habe ich keine hemmungen gehabt. gr1.gif

"fass mich nicht an!"

er schubste mich...

PFFFFSCHT !!!

021.gif

der typ war bedient.

zuhause hat er sich wahrscheinlich 1 std unter die kalte dusche gestellt, aber das war es auch schon. keine verletzungen, nur eine lektion.

hätte ich in dieser situation eine gaswaffe eingesetzt (auf 1,5-2,5 meter), dann wäre er schwer verletzt gewesen...

das und auch der schussknall hätten die polizei auf den plan gerufen... auch wenn ich im recht war, wäre es für mich echt nervig geworden.

ausserdem hatte er 2 kumpels dabei, wer weiss was die ausgesagt hätten...?

nee nee... ich besitze zwar eine gaspistole, aber die liegt zuhause im schrank. für die verteidigung ist ein spray wirklich ausreichend.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe einmal Pfefferpatronen aus meiner P99 PAK getestet. Ergibt einen sehr feinen Pfeffernebel der so ca. 3m weit reicht. Ob man damit jemanden ausser Gefecht setzen kann kommt wohl immer auf die Begleitumstände an: Zustand des Angreifers ( Drogen, Alkohol ) und Wetter ( Regen, Wind).

Ich hatte gleich nach dem Schießen selber Probleme wegen des Pfeffers bekommen ( Brennen in Augen und Nase ). Der Schütze selbst bekommt nämlich auch ohne Gegenwind noch genug ab. Besonders "toll" ist hinterher das Reinigen der Waffe. Außerdem hatte ich noch nie eine Schreckschusspistole die wirklich Störungsfrei funktionierte. Eine scharfe P99 kostet ca. 700 €, das Schreckschussmodell ca. 150€ - warum wohl?

Ich persönlich halte Pfefferspray nicht nur für praktischer sondern auch für sicherer und effektiver.

Gruss

chief wiggum

Link to comment
Share on other sites

Dann stellt sich nur langsam mir die Frage wozu geibt es zum Beispiel die P22 und Pfefferpatronen ?? confused.gif Selbst wenn man meint ein Spray wäre besser um ein agressiven Hund (ich nehme nun extra ein Tier denn es wäre ja legal sich dagegen auch mit einer Gaswaffe zu verteitigen wenn man den kleinen Waffenschein hat) zur wehr zu setzen. Mein Frage ist doch nur Kann man einen Hund dazu bringen abzulassen ja oder nein ? Ist die Wirkung einer Waffe stärker oder schwächer als Spray ? Ich will weder jemand verletzen ob Mensch oder Hund ich würde es nur gern wissen, denn mein Geld kann ich auch anderweitig wegschmeissen smile.gif

Link to comment
Share on other sites

Gel oder Spray ist effektiver, da Du mit einem konstanten Strahl eine wesentlich höhere Wirkstoffkonzentration über eine größere Reichweite (5-8m) im Ziel erreichst. Für die gleiche Konzentration müsstes Du Dein ganzes Magazin leeren und zusätzlich näher ran, da Reichweite bei Gasern nur bei 3-5m liegt.

Die Entfernung legt ein Hund in ca. einer Sekunde zurück- ist er in einer vernünftigen Größe frühstückt er den Gaser und einen Teil Deines Arms gleich mit bevor Du den zweiten Schuss abgegeben hast. chrisgrinst.gif

Noch etwas zu den Pfefferpatronen: wenn die Dinger so effektiv wären... warum lädt die Polizei, BGS, Zoll und Co. nicht die Dinger in einem zusätzlichen Magazin für ihre Dienstwaffen sondern führt CS und Pfeffer in Spraydosen mit sich?

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Dann stellt sich nur langsam mir die Frage wozu geibt es zum Beispiel die P22 und Pfefferpatronen ??
confused.gif


Weil es Leute gibt die das kaufen und man damit Geld vedienen kann.

Zum Vergleich Spray - Patronen: In einer Patrone hast du ein paar Gramm Pfeffer der beim Schuss in einer feinen Wolke frei gesetzt wird. Das dann bei der P22 9 mal ( 8 + 1 ).

Beim Spray hast Du je nach Größe ca. 50ml Inhalt ( ok, nicht nur Pfeffer, auch Lösungs- und Treibmittel ) welches als Strahl austritt. Der ist weniger windempfindlich.

Ich will dir die P22 echt nicht madig machen, aber das Spray bringt dir für den Fall echt mehr.

Mein Tipp: Kauf dir ein Spray und leg dir die Walther als Co 2 Pistole zu ( weiss nicht ob es die P22 als Co 2 gibt, die P99 gibts jedenfalls ). Wenn Du Spass am Schießen hast geh in einen Schützenverein und wenn Du die entsprechenden Voraussetzungen erfüllst kannst Du dir irgendwann eine echte P22 kaufen smirk.gif

So, jetzt muss ich schluss machen. Ich muss heute bei mir das Treppenhaus streichen crying.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

In Antwort auf:

Dann stellt sich nur langsam mir die Frage wozu geibt es zum Beispiel die P22 und Pfefferpatronen ??
confused.gif


Weil es Leute gibt die das kaufen und man damit Geld vedienen kann.


bingo.

das ist das gleiche wie bei "maggi fix für currywurst" oder "miracoli".

braucht kein mensch, kann man ebenso schnell (und billiger) selber machen, aber wenn es käufer gibt, dann gint's halt auch verkäufer. wink.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

welches als Strahl austritt. Der ist weniger windempfindlich.


Allerdings muss man dann auch mit dem Strahl zielgenau Augen oder Schleimhäute treffen, um eine Wirkung zu erzielen.

Einige Hersteller bieten auch Pfeffersprays an, die eher einen Sprühnebel versprühen. Gut, das ist dann wieder windempfindlicher.

Vielleicht sollte man einfach beides mitführen.

JM

Link to comment
Share on other sites

Da gab es doch schon mal einen Thread zu dem Thema mit den Sprays.....

Von "walther" gibt es eine Dose, die einen Pfeffer-STRAHL abgibt (bis ca. 5 m? muß ich zu Hause nachgucken). Es würde völlig ausreichen, den Brustbereich zu treffen, um die Verteidigungswirkung zu erzielen. Und solange man draufhält, kann man die Richtung noch korrigieren. Selber aber noch nicht getestet.

Bei der früheren Diskussion hatten wir aber auch festgestellt, daß die Versionen in Dummland gerade mal halb so stark sind wie die Produkte aus dem europäischen Ausland oder gar den USA. pissed.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

In Antwort auf:

welches als Strahl austritt. Der ist weniger windempfindlich.


Allerdings muss man dann auch mit dem Strahl zielgenau Augen oder Schleimhäute treffen, um eine Wirkung zu erzielen.


deshalb sag ich ja: grosse dose kaufen, dann kann man auch mal ein sekündchen länger draufhalten.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Es würde völlig ausreichen, den Brustbereich zu treffen, um die Verteidigungswirkung zu erzielen.


neee, das ist quatsch. gibt es jetzt "one stop shots" bei OC spray? 021.gif

ich habe "meinen" angreifer erstmal nur in der unteren gesichtshälfte getroffen. eher aus schreck und überraschung hat er den angriff abgebrochen, aber er hätte die 2m schon noch geschafft, wenn er gewollt hätte (dann hätte es halt noch mehr gegeben chrisgrinst.gif).

das gesicht ist dann innerhalb von 30 sek böse angeschwollen, aber wenn sofortige wirkung gewünscht ist, muss der strahl schon das gesamte gesicht abdecken und augen und nase dabei treffen.

OC-spray auf den klamotten ist zwar extrem unangenehm, aber im eifer des gefechts bemerkt man das erstmal gar nicht.

eine garantie gibt es aber entgegen aller werbeversprechen nie.

ps: "ballistisches spray" = STRAHL cool.gif

Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Quatsch sondern genau richtig!!!! Wird auch so überall gelehrt. Ein Kopf ist wesentlich schwerer zu treffen als die Brust, der ballistische Strahl löst sich beim Auftreffen in feinen Sprühnebel und Ende (wobei dann ein kleiner Schwenk Richtung Gesicht zusätzliche Freude bereitet cool.gif)! Durch Anhaften an der Kleidung wird das Pfefferextract noch über einen wesentlich längeren Zeitraum dem Agressor Spass bereiten chrisgrinst.gif....ach ja...Pfeffer nicht mit Wasser ausspülen, dann wird es nur noch schlimmer, einfach abwarten und Tee trinken!

Nana (der jede Woche ne dicke Pulle leermacht gr1.gificon14.gif)

Link to comment
Share on other sites

ich neheme mal an, die "riot control" feuerlöscher machen da einen grösseren strahl...

wenn ich mit meinem mk3 jemanden am oberkörper erwische, dann ist der sicher NICHT sofort kaltgestellt, und mir persönlich geht es vor allem um "SOFORT".

ich hab bisher erst ein döschen leergemacht und das war - wie gesagt - ein treffer der kinn-/halspartie.... der hätte schon noch können, wenn er gewollt hätte.

war übrigens ein "importiertes" first defense spray.

Link to comment
Share on other sites

Uff, ich dachte, es geht kurz...

Wie Honigbär geschrieben hat, bei dem o.a. Pfefferstrahl von walther schreibt der Hersteller in der Bedienungsanleitung: -frei zitiert- Ziel sind "Gesicht", sofern man bei einem Hund!!! von Gesicht sprechen kann, also Augen, Nase. In einem zweiten Satz wird erwähnt, ...daß aber auch ein Treffen im Brustbereich ausreichend wäre, da (wie Bärli schreibt), der Strahl "zerplatzt" und den Kopfbereich mit abdeckt. Außerdem kann der Strahl geschwenkt werden (sofern der Inhalt für solche Manöver reicht).

Aber wie gesagt, noch nicht im Ernstfall getestet. Hmmm, wahrsager, kann ich mal kurz Dein Hundi haben? Nur kurz, Du kriegst ihn dann sofort wieder zurück, versprochen! grin.gif

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.