Jump to content
IGNORED

Neue Sicherheit bei DSB Wettkämpfen (Pufferpatrone


hbmr

Recommended Posts

Guest Mouche

....also gut, kauf ich halt keinen Schraubstock sondern ne Schweißanlage für unterwegs - was tut man nicht alles um der Sicherheit willen chrisgrinst.gifchrisgrinst.gif......

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

wo ist den die amtliche bekanntmachung dafür??


auf der Seite des Schützenverband Berlin Brandenburg ( zumindest für Berlin ) am 15.03.03 --- Siehe erste Nachricht hier ganz oben ---

Gruß von hbmr

Link to comment
Share on other sites

Kurz zur Connection DSB - Centra/MEC:

Vorab allerdings noch der Hinweis, dass mir die genannten Personen sowohl sympatisch als auch persönlich bekannt sind.

Maik Eckardt, Inhaber von MEC, gehört zu den besten Schützen des DSB. Ebenso Britta Großekappenberg, Mitarbeiterin von MEC.

Johann Zähringer, ebenfalls einer der besten Schützen des DSB, ist Mitarbeiter der Firma Centra.

Centra und MEC standen dem DSB schon immer in jeder Hinsicht sehr nahe. Kann schon sein, dass man hier einen kleinen Bonus verteilen will, was mich persönlich weniger stört. Sehr viel mehr stören tut mich allerdings die Informationspolitik des DSB.

Ich glaube aber auch nicht, dass MEC/Centra Alleinbelieferungsrecht für die Pufferpatronen haben.

Und noch was zu einem weiter oben stehenden Posting: Bei einem Sport-KK kann man den Verschluß nicht schließen, wenn ein Bändel raushhängt. Sonst ist entweder der Bändel, der Verschluß oder beides kaputt/beschädigt!

Weiterhin stört mich massiv die Bestimmung, die Waffe auch so transportieren zu müssen. Ohne den Verschluß auszubauen und manuell zu entspannen ist nämlich sonst der Schlagbolzen die ganze Zeit gespannt und der Verschluß noddelt in seiner Führung hin und her, was beiden nicht sehr zuträglich sein dürfte.

Gruß, Ronald

Link to comment
Share on other sites

hi,

dieser punkt erfüllt mich die ganze zeit mit grenzenloser verwunderung. kann mir mal jemand zeigen, wie ich meine SIG 210 oder meine 45er USP verschliessen und abschlagen kann, während ein was-auch-immer aus dem patonenlager baumelt?

ergo trage ich brav rechtskonform meine sportgeräte tamponiert aber gespannt durch die gegend???? das kann doch nicht der sicherheitsexperten ernst sein??

staunend

buugie

Link to comment
Share on other sites

Das kommt davon, wenn ansonsten schießsport-fitte Leute sich über Waffentechnik Gedanken machen und davon leider wenig Ahnung haben. Als Quelle der ersten Überlegungen habe ich durch Zufall Heinz Reinkemeier (Dipl.Psych, Buchautor und Trainer im WSB) sowie Heiner Gabelmann (DSB-Sportdirektor) ausgemacht. Beide haben sich, so sagte mir Heinz gestern telefonisch, bereits nach dem Unfall auf der letzten DM Gedanken über einen solchen Warnanzeiger gemacht (übrigens: wir Field-Target-Schützen haben solche Anzeiger seit Dezember im Einsatz, selbstgebaut und ohne den geringsten Schimmer, daß man im DSB Ähnliches plant - während der letzten DM in München waren wir alle in Norwegen zur WM).

Und man kann es den reinen Löchlestanzern nicht verübeln, daß sie dabei ausschließlich an LG und KK-Gewehre dachten und keinesfalls an Ordonnanzgewehre und Zentralfeuer-Revolver (die leben halt in so einer heilen Welt rolleyes.gifchrisgrinst.gif) - diese Disziplinen wiederum hätte die Technische Kommission des DSB bedenken müssen, als sie am 8. März diese Regel festlegte.

Die Dinger sind außerdem nicht allein von Centra zu beziehen, die waren aber die ersten und nähen sich momentan mit Mann und Maus die Finger an den Bestellungen wund. Trotz des relativ hohen Preises von 4,95 € ist wegen der enormen Handarbeit mit den Dingern sicher kein Geschäft zu machen (ich kenne den EK...). Und daher gab es auch Überlegungen, jetzt zum Start mit einzusteigen (auch bei uns), wir haben es aber wegen des enormen Aufwands sein gelassen.

Übrigens: das bei Benchrest und anderen Gewehrdisziplinen übliche Herausnehmen des Verschlusses wird von den DSB-Trainern (allgemein) rigoros abgelehnt: sehr viele vor allem ältere Schützen haben höhergelegte und fest verspachtelte Schaftbacken, die sich nicht abnehmen oder senken lassen. Also kriegt man auch den Verschluß nicht raus (und gereinigt wird ja nur, wenn das Gewehr weiterverkauft werden soll...)

Das ganze ist fast zu komisch, wenn es nicht so ernst wäre wegen des Zeitdrucks. Die DSB-Oberen sind sicher diejenigen, die auch an die Business-Zeitmaschine aus der IBM-Werbung glauben. Und klagen kann man gegen eine Disqualifikation auch nicht: der DSB hat bei Wettkampfstreitigkeiten das eigene DSB-Schiedsgericht in der Satzung verankert, was zuerst angerufen werden muß (allerdings müssen diese Jungs die Befähigung zum Richteramt haben, stehen also rechtlich schon im Thema).

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche

...nun, vielleicht hatten sie bei ihren Überlegungen Ordonnanzgewehr und Revolver aus jetzt bekanntgewordenen Gründen schlicht und einfach bereits ausgeschlossen mad1.gif

Mouche

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Als Quelle der ersten Überlegungen habe ich durch Zufall Heinz Reinkemeier (Dipl.Psych, Buchautor und Trainer im WSB)


Ist zwar OT aber gibts vom Reinkemeier irgendeine Adresse oder so?

Ich habe mir da nämlich mal eine Kasette gekauft die ich nochmal bräuchte aber anscheinend offiziell nicht mehr vertrieben wird?

Dank im Voraus

Link to comment
Share on other sites

Also, hier der "letzte" Stand:

Gesternabend hat mich der Herr Furnier vom BSSB zuhause angerufen. Ich hatte über den BSSB Website - Kontakt einen Mail geschickt und nachgefragt wie es bei Revolvern aussehen soll (6 Pufferpatronen ???). Hatte nur meinen Namen und Schützenverein angegeben. Was immer man auch über diese ganze Geschichte denkt, er hat sich immerhin die Mühe genommen um mein Telefonnummer rauszufinden und um mich persönlich anzurufen (großes Lob icon14.gif ).

Sein Statement war: Puffer- (oder Sicherheits-)Patronen sind auf der Bayrische Pflicht für Kleinkaliberwaffen und GK-Pistolen, jedoch nicht für GK-Revolver !!! Man hat eingesehen das es bei Revolvern Problemen gibt mit zB. Abstand zwischen Trommel und Rahmen. Man arbeitet mit eine Firma an einer Lösung. Könnte aussehen wie ein Full-Moon Clip oder so. Näheres folgt in der Schützenzeitung oder auf der BSSB-Website.

Ich halt euch auf den laufenden

Schönen Tag

FD

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulrich und hbmr

In Antwort auf:

Wundert mich doch sehr, daß Du auf so einen Blödsinn eine Antwort schreibst....


vielleicht habe ich mich nicht korrekt ausgedrückt - hiermit eine Entschuldigung von mir an Euch,aber:

Es wurden bisher auch solche Pufferpatronen benutzt, die den Verschluss (natürlich nicht das Patronenlager - Danke Ulrich wink.gif) ca. 1-1,5 cm nach hinten ziehen, und die Feder mit der Zeit ausleiern. Auch ist an diesen Einsätzen die Fahne nicht drann

Diese werden aber von so manchem DSB-Spezi eingesetzt!!!!

...vielleicht sollte nicht immer alles gleich als Blödsinn dargestellt werden, was nicht gleich verstanden wird - Fragen bringt da mehr!! Dankeschön cool.gif

Link to comment
Share on other sites

Verkürzte Sätze bergen stets die Gefahr, mißverständlich zu sein, Maxe2k. Da falle ich selbst regelmäßig rein. Ist schon okay. Aber Deine Erklärung kam jetzt knapp einen Monat und zig Postings später...

Ob die durch die Plastikeinsätze leicht belasteten Federn dadurch schon ermüden, wage ich zu bezweifeln.

Link to comment
Share on other sites

wink.gif auch unsereins muss mal von der Arbeit pause machen wink.gif

- und zum Lesen aller Postings kommt keiner nach Wochen - Ausser Du machtst nix anderes laugh.giflaugh.gif

..zu spät finde ich das nicht mit der Antwort!

eher eine lange Reaktionszeit

Link to comment
Share on other sites

hallo

ein freundlicher anruf beim dsb, und einige minuten später hatte ich folgende antwort:

Sehr geehrter Herr,

Der Sportausschuss hat aus Gründen der Sicherheit am Schießstand die Einführung

der Pufferpatrone mit Signalflagge beschlossen. Ab der DM 2003 in München soll

dieses zusätzliche Sicherheitselement vorgeschrieben sein. Auf der Startkarte

wid jedem Starter eine Information zugeleitet.Die Pufferpatronen sollen bei der

Startnummernausgabe in München verteilt werden bzw. auf dem Gelände käuflich zu

erwerben sein.

Ab 1.1.2004 wird die Pufferpatrone mit Signalflagge bei allen Schießwettbewerben

des DSB und seiner Mitgliedsverbände vorgeschrieben werden. Hierzu wird die

Genehmigung des Gesamtvorstandes eingeholt.

Mit freundlichen Grüßen,

i.A. Irmgard Stittrich.

Link to comment
Share on other sites

Schon in unserer Kindheit haben wir dieses Spiel gespielt.....Stille Post -->

kam hinten immer was anderes raus wie vorne rein...hörte sich ab und zu auch so an rainbow.gif

...wie im richtigen Leben grin.giftongue.gifrainbow.gif

Link to comment
Share on other sites

@UE: Wo kommt denn dieses Datum her? Im vorangehenden Beitrag (zum Thema grin.gif) war die Rede vom 01.01.2004.

Kann das jemand bestätigen? Da der offizielle Informationsfluss derzeit so seine Probleme zu haben scheint (die Zustimmung des Gesamtvorstandes liegt scheinbar auch noch nicht vor), müssen wir uns und unsere Vereine eben auf diesem Weg informieren!

Gruß, Ronald

Link to comment
Share on other sites

Also, wir haben am 4.Mai 2003 Gaumeisterschaften im KK-English Match. Wenn die mich ohne die Kartoffelpufferpatrone wieder heimschicken lasse ich es Euch wissen .Vielleicht werde ich mit ausgebautem Schloß bei den Waffenkontrollettis einlaufen un selbige mit dummen Fragen löchern.

Die werden ja bis dann wohl wissen was die Verbandsgötter ausgeheckt haben

Mufflon

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

@UE: Wo kommt denn dieses Datum her? Im vorangehenden Beitrag (zum Thema
grin.gif
) war die Rede vom 01.01.2004.


Im Schreiben auf der Berliner Website steht:

"Durchführung für alle Bereiche Gewehr/Pistole/Revolver/Flinte

Wenn Sie z.Zt. mit einer Sportwaffe ab Kaliber .22 lfb. lang oder kurz oder größer zu den Meisterschaften und Wettkämpfen fahren, müssen Sie ab sofort eine sogenannte Pufferpatrone im Lauf bzw. System/Trommel eingesteckt haben."

Das wäre eben ab sofort (so hatte auch ich das verstanden), wobei die Berliner also offenbar ein Jahr zu früh starten...

Sonst wäre ja die Hektik, wo man die Dinger nun kaufen kann und ob man auf der Bezirksmeisterschaft disqualifiziert wird, gar nicht so ausgebrochen.

Im Übrigen denke ich nicht, daß diese Änderungen vom Gesamtvorstand abgesegnet werden müssen. Die Technische Kommission und der Sportausschuß entscheiden solche Sportordnungsdetails eigenverantwortlich, aber verbindlich. Nur vergessen die Herrschaften dabei manchmal, diesen unbedeutenden Schritt zu machen, auch das Volk zu unterrichten (oder sie merken jetzt, daß es keinesfalls ausreicht, den Landessportleitern das zur Bekanntmachung zu überlassen).

Link to comment
Share on other sites

vorauseilender Gehorsam ist das IMHO - geh' mal zum Händler und versuch die Dinger mal zu bekommen.... die meissten haben keine und wissen auch nix darüber!!!

Nichtmal auf der Seite des DSB's kann ich das als Sportschütze nachlesen..... blush.gif

...aber sonst scheint dort alles im Lot zu sein. pissed.gif

Solche gravierenden Änderungen können nicht so durchgesetzt werden...das müsste wohl auch der Person klar sein, die sowas von jetzt auf gleich einfach so beschliesst - bei jeder Nachfrage (z.B. nach selbstgemachten, andere Farben wie rot und grau... und die genauen Maße) bröckeln so einige Aussagen in sich zusammen..... icon13.gif

Link to comment
Share on other sites

Die Quintessenz: DSB = gaga.gif

Jetzt warte ich ruhig auf den Ersten D****n, der sich trotz "OB-Rückholbändchen" an seinem Eisen ins Knie (oder schlimmere Teile) schießt. Weil ja gar nicht sein kann, was nicht sein darf, wird's bestimmt bald passieren. "Ach was Waffenkontrolle, isch hab doch den Dummy drin!"

Ein Gast

"Unload your dummy, load and make ready! ... If you are finish, unload, show clear, hammer down, load dummy, hammer down, holster. The range is clear!" gaga.gifchrisgrinst.gif

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.