Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

LTB

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    204
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über LTB

  • Rang
    Mitglied +100

Letzte Besucher des Profils

398 Profilaufrufe
  1. Ich erinnere mich an einen Thread, bei dem eine neue Sportordnung verkündet wurde. Diese las ich mir durch und stieß auf einen Passus, den ich aus Datenschutzgründen nicht gut fand. Meinen Klarnamen mag ich nunmal nicht gerne im Internet lesen (lassen). Hier mein Beitrag in dem Thread: Und was kam darauf als (zweite) Antwort? Vielleicht nimmt man ja die aktuellen Fälle von Fake-Kontrollen als Anlass, die Platzierung der Klarnamen von Waffenbesitzern im Internet nochmal zu überdenken ...
  2. LTB

    Technische Probleme Zuverlässigkeit NRW

    Kürzlich eine auf Jagdschein erworbene Waffe eintragen lassen, hab die WBK mit dem Eintrag gleich wieder mitgenommen. Meine letzte Zuverlässigkeitsprüfung war über ein Jahr her (habe gefragt). Auf meine Frage, wie lange es mit der Zuverlässigkeitsprüfung für einen Voreintrag derzeit dauern würde, bekam ich "ca. zwei Wochen" als Antwort. -> Habe keinen Grund zu meckern ...
  3. LTB

    War mal Sportschütze

    Grundsätzlich ließe sich ja nach einem anderen Stand Ausschau halten (was sicher einen Vereinswechsel erfordern würde). Grundsätzlich sollte das ja sicher auch als vereinsloser Gastschütze gehen, hauptsache im Verband angehörig. Was das WC betrifft: Für nur Urin ließe sich sicher was basteln, dass es über einen Schlauch in eine Flasche/einen Beutel fließt, das muss dann auch keiner zu sehen bekommen. Alternativ dazu oder auch für's eventuelle große Malheur gäbe es die Möglichkeit, Windeln zu nutzen (du musst da jetzt nicht drauf antworten, das ist auch ein Thema, was man so in einem Forum nicht wirklich offen diskutieren muss, aber nimm die Anregung mal an und denk wenigstens drüber nach. Für viele z. B. ältere Menschen ist das nicht die Notlösung für den Schießstand, sondern der Alltag). Zum Stand kommen: Hier gehe ich davon aus, dass du keinen hast, der dich hin- und zurück fährt. Vielleicht findest du einen Stand, den du gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst. Wenn du dich auf Kurzwaffenschießen beschränken solltest, wäre das Packmaß unauffällig klein (und die Munitionskosten geringer, in Hinblick auf deine EU-Rente). Auch wenn die öffentlichen Verkehrsmittel je nach Wohnsituation eine zeitlich sehr lange Anfahrt bedeuten sollten, scheine ich herauszuhören, dass verfügbare (Frei-)Zeit im Moment dein geringstes Problem zu sein scheint. Einmal im Monat ein paar Stunden aufwenden sollte dann ja zumindest machbar sein. Was "noch vieles mehr" bedeutet, weiß ich nicht. Wenn du hier konkreter wirst, kann man vielleicht auch hier Ideen sammeln.
  4. LTB

    Jugendjagdschein und Teilnahme an GK-Wettkämpfen

    Stell dir einfach mal die Frage: Wenn das nicht erlaubt wäre, wie schafft man dann den Weg von der Haustür zum Auto bzw. vom Auto zum Schießstand, Büchsenmacher etc.?
  5. LTB

    Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    Es gibt aber einen Unterschied zum Flughafen: Am Flughafen gehe ich durch die Schleuse um irgendwo anders hin zu fliegen. Am Eingang des Gerichts gibt es dagegen extra Fächer, in denen man "legale, aber potentiell gefährliche Gegenstände" bis zum Verlassen des Gebäudes abgeben kann.
  6. LTB

    Munition zusammen mit der Knifte im Koffer

    Wie wäre das eigentlich, wenn ein volles Magazin an der Waffe angebracht ist, aber nicht in der Waffe? So wie ich das verstehe, sollte das rechtlich in Ordnung sein. Gab es vielleicht schonmal den Fall, dass ein Richter sich dieser Frage annehmen musste (und falls ja, wie ging das aus)?
  7. LTB

    Munition zusammen mit der Knifte im Koffer

    Wenn ich deine Aussagen richtig interpretiere, dann meinst du damit, dass eine Waffe nicht nur nicht fertiggeladen (=Patrone im Patronenlager), sondern auch nicht teilgeladen/unterladen (=Patronenlager frei, aber mindestens eine Patrone im in der Waffe befindlichen Magazin) transportiert werden darf. Da gehe ich voll mit. Und du sagst, dass Magazine, die sich nicht in der Waffe befinden, mit Patronen gefüllt sein dürfen. Auch das sehe ich genauso. Jetzt sagst du, dass das DSB-Merkblatt fehlinterpretiert wird. Betrachtet man aber nochmal den genauen Wortlaut in dem DSB-Merkblatt, dann heißt es dort: Waffe (Singular) Magazine (Plural) Der Wortlaut des Satzes bezieht sich also eindeutig nicht nur auf ein einziges, in der Waffe steckendes Magazin. So wie der Satz dort steht, ist er meiner Meinung nach nicht richtig.
  8. LTB

    MKE T94K

    Die deutsche Definition einer Langwaffe ist ja bekannt: 60/30. Mir wurde mal gesagt, dass die EU alles als Langwaffe sieht (oder sehen möchte?), was eine Schulterstütze hat. Was kommt oder nicht kommt wäre jetzt aber reine Spekulation.
  9. LTB

    YouTube setzt Waffen-Fans vor die Tür

    Den Fehler hatte ich gestern ebenfalls beim Versuch, Kanälen aufzurufen. War aber nicht auf "Waffen" oder so beschränkt sondern scheint jeden Kanal betroffen zu haben (zumindest bei denen, die ich probiert hatte). Videos liefen aber einwandfrei, ich würde hier wirklich auf einen temporären, technischen Fehler tippen.
  10. LTB

    YouTube setzt Waffen-Fans vor die Tür

    Am besten gefällt mir der Kommentar eines Users unter dem Video: "I felt totaly safe while watching this video"
  11. LTB

    YouTube setzt Waffen-Fans vor die Tür

    Für freies Wissen sollte man vielleicht nach einer .org-Adresse schauen. ;-)
  12. Ich war nicht bei der mobilen Infanterie, zumindest in Film und Fernsehen ist es aber so, dass die Soldaten gerne die Nähe zu ihren (Schützen-)Panzern suchen, weil die eine wunderbare Deckung gegen "normalen" Beschuss aus Gewehrläufen darstellen.
  13. LTB

    Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    Macheten sind nicht verboten. Sie unterliegen nach meinem Kenntnisstand auch keinem Führverbot. Stattdessen wird es wohl in etwa so laufen: Die Polizei kassiert die Machete ein und schreibt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Vor Gericht ist der Vorwurf nicht haltbar und der Kiosk-Besitzer bekommt seine Machete zurück. Die Tatsache, DASS gegen ihn ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden war, bleibt aber für XX Jahre irgendwo vermerkt (vergleiche den Skandal über die Akteneinträge aus haltlosen Ermittlungsverfahren gegen Journalisten, der letztes(?) Jahr rauskam, als sie in Hamburg(?) nicht dabei sein durften ...). Otto-Normal-Kiosk-Besitzer stört das jetzt vermutlich weniger; bei Jägern, Sportschützen, Waffensammlern etc. ist das bei der nächsten Regelüberprüfung aber ein Punkt, der in die Bewertung der Zuverlässigkeit mit einfließt.
  14. Auf welchen Zeitraum beziehen sich denn diese vierundzwanzigtausend Waffen? Eine Woche? Ein Jahrhundert? Und sind es freie Waffen ("mir wurde mein Messer geklaut ..."), bzw. wie viele davon sind erlaubnispflichtige Schusswaffen? Und wie viele davon aus Privatbesitz?
  15. LTB

    Gebühren bei anlassloser Kontrolle

    Ich verstehe den Vorwurf nicht. Wäre die korrekte Vorgehensweise so gewesen: Schritt 1: "Kleinen Moment bitte, ich bin gerade am Waffenreinigen, ich mache jetzt die Türe zu und verschließe alle Waffen, danach mache ich die Türe wieder auf und sie dürfen zur Kontrolle herein kommen." Schritt 2: " So, jetzt da alle Waffen verschlossen und Sie in meinem privaten Wohnbereich sind, mache ich den Tresor wieder auf, damit Sie die Waffen kontrollieren können." Was verstehe ich denn da nicht???
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.