Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

M62

Mitglieder
  • Content Count

    4343
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by M62

  1. Ist das so schwer zu kapieren?!?Wenn bei den Grünen damals alle auf die gehört hätten die immer gepredigt haben "Die kommen sowieso nicht in den Bundestag und die Stimme ist verschenkt", wären die heute verschwunden.
  2. Jeder, der nicht AfD wählt, tritt diesem Volk in den A****.
  3. Genau, dieses Parteien-Unwesen ist völlig bescheuert. 2 Punkte aus einem Programm sind OK, mit 15 kommt man vielleicht noch klar und 5 gehen überhaupt nicht. Und bei den anderen Parteien ist es nicht viel besser (OK, jetzt gibt es zum ersten mal eine andere, bei der alles passt. Bis auf die Vorhersagen.)Die Lösung kann nur sein, dass über alle wichtigen Punkte direkt vom Staatsbürger entschieden wird, wie in der Schweiz. Die Parteien sollten keine Macht mehr haben, sondern nur noch Vorschläge machen können. Und alle Gouvernanten sollten gefeuert werden. Das geht, wenn der Bürger auch über den Haushalt entscheidet: "Was uns zu dem radikalen, aber in seiner Konsequenz logischen Schritt führt, den Abgeordneten das Edelste ihrer Rechte, das Budgetrecht, wieder zu entreißen. ... Nur einer kommt in Frage, der mit seiner praktischen Vernunft die Kraft besitzt, hier ordnend einzuschreiten: der Souverän selbst. Er verfügt - das Nachbarland Schweiz mit seiner direkten Demokratie beweist es uns ein ums andere Mal - über die nötige Autorität und Reife. Und er ist es gewohnt, in Dekaden zu denken. Sein Ziel ist nicht die Wiederwahl, sondern die Stabilität der Verhältnisse. In einem Meer der Augenblicksinteressen ist der Bürger der Festlandsockel, der nicht schwankt und nicht nachgibt." Bastardökonomie
  4. Bei diesen rückgratlosen Gestalten ist buchstäblich gar nichts ausgeschlossen.
  5. Wenn ich 6 Kammern hab und 3 Patronen, sind die Chancen 50 zu 50. Das ist im Film so, und auch in der Realität. Manchmal hat man eben nur so eine Chance.Aber ich gebe Dir recht, die meisten Leute werden trotzdem kneifen und lieber langsam verrecken. Ist letztlich Geschmackssache... Und auch der Grund, weshalb wir dieses Parteienkartell haben.
  6. Ach ja? Dann guckst Du vielleicht die falschen. Also hast Dus immer noch nicht verstanden?Jeder will überleben!
  7. Nein. Das ist ein Vergleich. Die AfD könnte eine Brechstange sein, die das Kartell der Parteien knackt und Themen wieder aufs Podium bringt, die die Kartellparteien einfach im Hinterzimmer entscheiden. Jetzt die AfD zu wählen heißt, ein Risiko einzugehen. Einfach weiterzumachen wie bisher führt aber mit Sicherheit in den Untergang. Ähnlich ist es im Film auch. Ach so, wenn jemand die Story nicht kennt: Die zwei Roulettespieler spielen nicht freiwillig, sondern als Kriegsgefangene. Diejenigen, die sich weigern, sperrt man in einen Käfig im Wasser und überlässt sie den Ratten. De Niro hat dann die Idee, statt einer Patrone drei zu verlangen, um damit soviele Gegner wie möglich ausschalten zu können. Dies ist angesichts der Alternative eine vernünftige Entscheidung, die aber natürlich Mut erfordert. Entsprechend schwierig ist es, den "Mitspieler" dazu zu überreden.
  8. "Das So-Sein ist wichtiger ist als das Da-Sein"Manche laden sogar freiwillig mehr Patronen in die Trommel: http://www.youtube.com/watch?v=MMjZKXaptBk
  9. Nö, ich will soviel Einfluss wie möglich für die alternativlose Partei. Also irgendwie hätte man das Ganze auch etwas einfacher machen können. Die AfD drückt als einzige Partei meinen politischen Willen aus, und zwar in allen Punkten. Hab gestern nochmal das Wahlprogramm durchgesehen und ich kann buchstäblich jeden Punkt zu 100% unterschreiben. Bei den anderen Parteien sind das ganz wenige Punkte, die auch nur teilweise passen. Und ganz viele Punkte, die KO-Kriterien sind.Und für taktische Spielereien ist die Sache zu ernst.
  10. Nach Wiki hast Du sogar recht:"Nationalismus bezeichnet Weltanschauungen und damit verbundene soziale Bewegungen, die die Herstellung und Konsolidierung eines souveränen Nationalstaats und eine bewusste Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder mit der Nation anstreben." Allerdings entspricht dies nicht der heutigen Verwendung des Begriffs. Da würde eher diese passen: "...bezeichnet eine Ideologie, die die Merkmale der eigenen ethnischen Gemeinschaft (z. B. Sprache, Kultur, Geschichte) überhöht, als etwas Absolutes setzt und in dem übersteigerten (i. d. R. aggressiven) Verlangen nach Einheit von Volk und Raum mündet." http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17889/nationalismus
  11. Nich schlecht! Aus dem Film könnte man noch mehr Parallelen ziehen, etwa zum aktuellen Genderwahn:
  12. Das nennt man nicht nationalistisch, sondern vernünftig. Nur hier in Deutschland gilt es als nationalistisch, für die eigenen Interessen einzutreten. Unter jüngeren Leuten findet man dafür allerdings immer weniger Anhänger.
  13. Ja. Links hat gesiegt, und zwar flächendeckend. Fast alle Journalisten, selbst bei der "Welt", sind im Grunde links. Bei einer redaktionsinternen Abstimmung in der eher als konservativ-liberal angesehenen ‚Welt’ lag Rot-Grün „mit weitem Abstand vorn. Das Ergebnis hing kurze Zeit am Schwarzen Brett, dann war es verschwunden. So deutlich wollte man den Besuchern der Redaktion doch nicht auf die Nase binden, dass der heimliche Lebenstraum des normalen ‚Welt’-Redakteurs ein Platz bei der ‚Süddeutschen Zeitung’ ist." Unter Linken Deshalb die große Differenz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung. Und viele haben nicht mal eine eigene Meinung, sondern plappern nach, was sie in den Medien hören.
  14. Es gibt nur ein Mittel: Den Geldhahn zudrehen. Also: Auswandern oder passiver Widerstand bei weitgehender Vermeidung von Zahlungen ins System. Die Frösche werden den Sumpf nicht trockenlegen.
  15. Am besten wäre es, wenn man alle Schwachsinnsideen sofort umsetzen würde, dann sieht man in kürzester Zeit, was dabei rauskommt, in dem Fall also ganze Landstriche ohne Jobs, und kann die Idee dann beerdigen.
  16. Ich glaube nicht, dass mit solchen Diskussionen irgend etwas erreicht wird.Da hilft nur eins: Handeln. Steuerboykott und andere Formen des passiven Widerstands
  17. "Allerdings habe die CDU "in der Vergangenheit schon eine ganze Reihe überraschender Kehrtwenden vollzogen."Hähähähä, ja, hoffentlich werden die von der AfD am Ring in der Nase durch die Manege geführt!
  18. Wenn man was Schlechtes hat und was ganz ganz Schlechtes, sind die genauen Zahlen egal. Ist das so schwer zu begreifen? Zum Tausendsten Mal: Wir haben vorm Euro mehr in die EU exportiert als jetzt. Ja, und das ist besser alsBUM! Wenn das Schwachsinnsexperiment Euro beendet wird, kann jede Volkswirtschaft wieder über den Wechselkurs ihre Währung an die eigene Leistungsfähigkeit anpassen.Dazu wurden Währungen nämlich mal erfunden. Und wenn der EU-Irrsinn in der jetzigen Form beendet wird, haben wir auch Chancen, weiterhin in Frieden und Wohlstand zu leben. Einfach mal hier reinhören:
  19. Du hast da irgendwie alles falsch verstanden. Uns keiner helfen würde??Wir helfen allen anderen. Und zwar bedingungslos und unbegrenzt. Und Lucke will das beenden. Und das soll zur Insolvenz führen?
  20. Ich auch. Es gibt immer mehr Kurzentschlossene und Protestwähler, die sich noch richtig entscheiden können.Es ist immerhin eine Chance.
  21. Könnte aber dann die gleiche Konsequenz haben
  22. Wer weiß, dass er Probleme mit den Nerven hat, sollte von der Idee Abstand nehmen, im "Ernstfall" mit der Waffe rumzufuchteln. Mein Gott, dann konntest Du eben nicht schlafen und hast Waffen gereinigt.Und wenn die Waffen ordnungsgemäß im Schrank und dieser im Schlafzimmer sind, und die Tür ist abgeschlossen, ist es in jedem Fall plausibel, dass man genug Zeit hat, die startklar zu machen.
  23. Das mit dem Anwalt könnte negativ ausgelegt werden. Sinnvoll könnte es sein, Situationen in Gedanken durchzuspielen, und dabei ehrlich zu sein, wozu man bereit ist.
  24. Ich denke, die wenigsten Einbrecher werden Feuerwaffen dabeihaben. Die kennen auch die Gesetze, und prinzipiell wollen die keine Schießerei, sondern Beute machen..
  25. Noch wichtiger ist aber der politisch-bürokratische Komplex mit angeschlossener Sozialindustrie.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.