Jump to content
IGNORED

ein neuer mit einer frage


Guest

Recommended Posts

hallo schießsportfreunde

ich lese schon seit längerem in eurem forum und habe lust bekommen auch mal zu schießen. muss man unbedingt in einem sportverein sein um sich eine pistole zulegen zu können? bei einer anfrage bei der waffenstelle auf unserem kreisamt wurde mir das mitgeteilt. ich würde mich schon mehr für großkaliberpistolen interessieren. cu grubi rolleyes.gif

Link to comment
Share on other sites

Hi Grubi,

das stimmt nur bedingt, es gibt noch die Alternative, einen Jagdschein zu machen, dieser ist allerdings mit recht hohen Kosten und viel Zeit verbunden.

Du wirst also nicht um die Mitgliedschaft in einem Verein herumkommen, in diesem wirst Du erstmal ein halbes Jahr mit Vereinswaffen am Training teilnehmen, dann wird Dir der Verein Dein Bedürfniss an eigenen Waffen bestätigen, und mit dieser Bestätigung tigerst Du dann zum Amt, ach ja eine Sachkundeprüfung ist dann auch noch abzulegen.

Wenn Du Dich mehr für die großen Kaliber erwärmst sein Dir ein Verein ans herz gelegt, der dem BDS (Verband) angehört, bei einigen DSB-Vereinen wird Dir erstmal eine Kleinkaliberwaffe befürwortet.

Link to comment
Share on other sites

Hi Grubi,

das wesendliche Problem wird die Bescheinigung des Bedürfnisses sein. Mit eigenen Waffen bei Vereinen mittrainieren geht meist. Aber ich habe von noch keinem Verein gehört, der einem vereinslosen Sportschützen sein Bedürfnis bescheinigt. Daher besteht faktisch soetwas, wie ein Vereinszwang für Sportschützen.

Wenn Dir die "klassischen" Schützenvereine in Deiner Nähe nicht gefallen bzw. sie nicht die Disziplinen anbieten, die Dich interessieren, dann schaue doch auch einmal unter www.reservistenverband.de nach. Der VdRBw gilt waffenrechtlich als "Schützenverein".

Dein

Mausebaer

brasco3-100x89.jpg

Link to comment
Share on other sites

nur um mal probierweise zu schiessen, musst du natuerlichnirgendwo mitglied sein - einfach mal zum naechsten schiss-stand deiner wahl gehen, erkundigen wann man als gastschuetze mal schiessen kann, waffen und muni leihen, gebuehr loehnen, bei der sicherheitseinweisung gut aufpassen (!), und dann kann's losgehen.

bei jedem vernuenftigen verein/schiess-stand ist das moeglich.

vor den erwerb von schusswaffen (lang- und kurzwaffen) haben die 'gesetzesgoetter' jedoch einiges an huerden gesetzt.

was es damit aufsich hat, kann man direkt beim gastschiessen erfragen, oder auch in diesem forum.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Grubi,

woher in Hessen kommst Du?

Zum Ausprobieren stehe ich Dir gegebenenfalls zur Verfügung.

Bei Bedarf - Mail schicken.

c1911

Link to comment
Share on other sites

Hi Grubi !

Ich komme auch aus Hessen.

Kannst mir ja auch mal eine Mail Schicken woher Du kommst (wegen Schiessen und so)!

Wenn Du nicht zu weit weg wohnst, könntest Du uns im Schützenverein gerne mal besuchen ! laugh.gif

MfG

Markus

Link to comment
Share on other sites

...Hi Grubi,

...ich muss mal wieder auf shootist eingehen.... laugh.gif

....und bestätigen. Da gibt es sehr viel zu beachten- am besten Du schaust auch mal unter German Shooting Links welcher Verein da in Frage kommen könnte.

Wenn ich Dir noch einen Tip geben darf?! Hier im Forum ist der Verband, dem die Schützen angehören (fast) Nebensache - hier findest Du alle wieder !!! In so manchem Verein wird dass nicht so gesehen - also nicht beeinflussen lassen, sondern gugge, informieren und sich selbst ein Urteil bilden.

und jetzt gugg Dir des emol an!! viel Spass

PS: Main-Kinzig-Kreis ist meine Richtung!!! cool.gifcool.gif

Link to comment
Share on other sites

H@y, Grubi

Schließe mich den Kollegen an, biete Probe-Hämathom, als auch Hesse. Bei uns im Verein beschränkt sich die Großkaliberschießerei allerdings auf Vereinsmeisterschaften sowie Kreismeisterschaften, leider keine Manschaft in den Rundenkämpfen.

Gruß Harry(Festus)

Link to comment
Share on other sites

Hi Grubi,

die Mitgliedschaft in einem Verein ist nur notwendig, wenn es um KURZwaffen oder SELBSTLADElangwaffen geht.

Im Falle von Einzelladerlangwaffen genügt die "Glaubhaftmachung" des regelmäßigen Trainings und (evtl.) Teilnahme an Wettkämpfen. Dabei hilft z.B. ein geführtes Schießbuch.

Mit Einzelladerlangwaffen sind z.B. Doppelflinten, Bockflinten, KK-Einzellader usw. gemeint.

Nachzulesen ist das alles im aktuellen WaffG §32 (Bedürfnis) Absatz (1) Nr.2 und Absatz (2) Nr.3

(Hab keine Lust das alles abzutippen.) Irgendwo im Netz gibts das WaffG auch online wink.gif

HopeThatHelps (HTH)

DS

PS: von Mehrladern steht diesbezülich nichts in den Buchstaben des Gesetzes

Link to comment
Share on other sites

hallo leute, das sind ja eine menge antworten auf meine kleine anfrage. einfach super! allerdings habe ich da nicht wirklich alles verstanden. das mit dem verein scheint mir nun aber klar zu sein. ohne geht nicht. und jäger wollte ich nicht gleich werden (ich glaube das ist von meiner geldbörse nicht leistbar). bei den shooting links habe ich nach gesehen. die infrage kommenden vereine sehen aber mehr nach brauchtum als nach sportverein aus. nbei so einem habe ich hier in der nähe schon vor ein paar wochen rein gesehen. na ja einen katalog von der firma f. haben sie mir gegeben. vielleicht war ich auch nicht richtig angezogen (military scheint da nicht in zu sein). nächstens zieh ich mir ne krawatte an!

also ich wohne hier in der ländlichen umgebung von dieburg. da gibts auch nen verein aber wie ich gelesen habe mit wenig großkaliber.

die munition für kaliber 45 oder 44 magnum scheint mir sehr teuer zu sein (laut katalog), gibts das wo billiger? sonst kann ich mir das hobby nicht leisten.

cu holger

Link to comment
Share on other sites

Hi Holger,

Großkaliber beginnt ja auch schon bei 9mm Luger oder .38 Spezial. Da beginnen die Preise je 1000 Schuss schon bei etwa 140,00 bis 150,00 Euro. .44 Mag. ist für einen Neuling absolut das falsche Kaliber, da Du erst mal lernen musst, die Waffe zu beherrschen. Und das gelingt von 1000 Neulingen mit .44 Mag. vielleicht einem. Denn treffen willst Du ja sicher auch ins Schwarze.

.45 ACP kann auch ein Einstiegskaliber sein. Aber wie Du ja selbst schreibst, ist diese Munition ziemlich teuer - ebenso die .357 Mag. Hier und bei .44 Mag. wird - wenn Du Spaß an der Sache findest, entweder ein hoher Kostenfaktor oder aber das Wiederladen auf Dich zukommen, wenn Du viel schießen willst, um schnell auch mal an Wettkämpfen teilnehmen zu können und dort was zu erreichen.

Mein Tip: Versuche erst mal, ob Dir Pistole oder Revolver mehr zusagt. Suche Dir einen Verein, der zwei "vernünftige" Waffen (Pistole und Revolver) als Vereinswaffen hat. Die Waffe, mit der Du besser zurecht kommst, sollte für Deinen Einstieg die Richtige sein. Etwas später kannst Du dann immer noch um die andere Waffengattung erweitern.

Gruß Klaus

P.S. Military sehen einige bei uns im Verein gerade bei Neulingen, die wir nicht einschätzen können, auch nicht so gern - Springerstiefel schon gar nicht. Versuch's mal mit Jeans, Hemd und Weste oder so. rolleyes.gif

Link to comment
Share on other sites

Hi Dirk,

meine Ziehzeiten? - Jenseits von Gut und Böse höchstwahrscheinlich. Hier oben ist nämlich der DSB beheimatet - und deshalb wird hier nut statisch geschossen. Ist zwar schade - reicht mir aber.

Da ich dadurch aber auch nicht in die Gefahr komme, mal dynamisches Schießen zu sehen, werde ich sicher auch nicht dazu verleitet, zu einem gefährlichen Combatschützen zu werden.

Sollten im oben stehenden Satz Parallelen zu Waffenbörsen enthalten sein, so sind diese rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Und was meinst Du überhaupt mit "Deine" teure Plautze und "Dein" modischer Haarschnitt? Wenn, dann "unsere!" chrisgrinst.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Vergess einfach die Trachtenjungs aus den - meist, nicht immer - DSB-Riegen. Die drücken Dir eine LuPi in die Hand und lassen Dich damit 6-12 Monate verschimmeln. Eine großkalibrige Waffe bekommst Du nicht mal zu sehen, geschweige denn zum Probieren. Und dann darfst Du Dich vielleicht in 22lfb probieren... Nee, nee, geh gleich zum BdMP oder zum BDS!


Hallo Dirk,

sind das nur Vorurteile?!

Bei solchen Aussagen brauch ich mich (mit meiner Signatur) wohl nicht zu wundern, wenn die Antworten auf meine Postings zwischen ablehnend-agressiv und nicht vorhanden schwanken.

Wirklich tolle Einstellung. Habe Deine übrigen Postings zwar manchmal für deftig aber ansonst lesenswert gehalten...

Gruß, Ronald

Link to comment
Share on other sites

Oha, nicht aufregen Ronald,

ich bin auch in einem Folklore und Trachtenklub. Dirk haut

zwar ein bisschen auf die Trommel, aber auf der UIT Scheibe ist er immer noch gut in einer 8 hoch. Bei uns war das Damals genauso; "Ach lass mal, was willste denn mit so em Ding, Schieß erst mal 2 Jahre Lupi dann sehn wir weiter".

"Da musst du ja ne WBK haben und wer weiß was du dir dann alles kaufst."

Die Münder standen weit auf, als wir daraufhin losließen das ja eigentlich die Teilnahme an den Rundenkämpfen, die damit verbundene Bedürfnissbegründung sowie Sachkundenachweis(Bei uns allen schon mit der Teilnahme am allgemeinen Wehrdienst Erbracht) ausreichen würden.

Mittlerweile sind zwanzig Jahre vergangen und die Befürchtung des Vorstandes als Waffenbeschaffungs Amt tätig zu werden ist Verblasst.

Ich Schieße immer noch SpoPi und LuPi- Runden, zu einer Großkalibermanschaft hatt´s (Personell) nicht gereicht, leider.

Ich geh ausserhalb der Rundenkämpfe ab und zu gerne hin zu

schwafeln und ein schönes Bierchen zu trinken.

Aber so ein paar alte "Gips Köpfe" rennen immer noch mit erhobenem Zeigefinger rum, und vergraulen nach und nach immer mehr "Schieß Sport Freunde" aus unserem Verein.

Schade Eigentlich!

Gruß Harry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harry,

Gips-Köppe gibt es überall. Und da Gips = Kalk ist auch der sonstige Zustand eindeutig definiert.

Die dünnt die Natur von selbst aus. Wenn es aber keine "jungen", aufgeschlossenen gibt, die dort frischen Wind reinbringen, wird das nichts. Bei uns ist der gesamte Vorstand mehr oder weniger jung, aufgeschlossen und verdreht des öfteren die Augen wegen der Gips-Köpfe, die es noch gibt.

Aber wir arbeiten daran. Und das ist auch gut so.

Ich würde ja jetzt gerne noch was zum Thema Toleranz sagen, aber zu diesem Punkt kann ich von Dirk (siehe seine Sig.) vermutlich nur wenig Verständnis erwarten.

Dennoch: Seitenhiebe auf andere Verbände oder Gruppen (Jäger<->Sportschützen etc.) sind z.Zt. völlig fehl am Platze. Ich bin ständig dabei, bei unseren Jungs (DSB) um Verständnis für die anderen (BDS, BdMP etc.) zu werben, ohne auf Begeisterungsstürme zu hoffen (aber darauf kommt es ja gar nicht an, nich' war?).

Dann erwarte ich aber auch von anderen, dass hier TOLERANZ geübt wird (auch wenns weh tut, Dirk).

Gruß, Ronald

Link to comment
Share on other sites

Hmmmmm !

Hallo Dirk !

Bin auch in einem Verein der dem DSB angehört !

Wenn einer mal Grosskaliber schiessen möchte ist das überhaupt kein Problem !!! wink.gif

MfG

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dirk,

genau deine Erfahrung habe ich und sicher nicht nur wir beide hinter uns, mit 16 DSB Lupi ( vor 30 Jahren )ich bin dann Gott sei dank bei Skeet und Trap gelandet aber GK in meinem alten Vereine !!. Jetzt nach einigen Jahren Pause bin ich mit GK und IPSC wieder eingestiegen genau in dem Verein den du für Hessen empfolen hast und es sind klasse Leute und es macht so richtig schön Freude.

Thomas icon14.gif

Link to comment
Share on other sites

Mensch Dirk,

Mit der 8 habe ich lediglich deine Meinung über den DSB gemeint, nicht etwa deine Schießleistung.

Zur Zeit wo jeder den Schützen an den Kragen will, sollten

wir an einem Strang ziehen, oder?

Gruß Harry

Link to comment
Share on other sites

O.k. Leute! Friede! Bitte, bitte!!!

Im Namen unseres Sports, ob Groß- oder Kleinkaliber oder auch nur Luftdruck.

Jedem das Seine. Laßt uns einfach sämtliche Seitenhiebe auf die Kollegen vermeiden. Innere Werte zählen, und nur diese. Da stimme ich voll zu.

Es gibt überall schwarze Schafe. Leider. Laßt sie einfach links liegen.

@Dirk Beckers: Auch Friede? Obwohl ich Dich im "technischen Thread" nochmals angegriffen habe?

Ronald

Link to comment
Share on other sites

@THV

Natürlich hast Du recht, was "Military" und "Springerstiefel" angeht. Aber solange in vielen Vereinen des DSB noch alte Gipsköpfe das Sagen haben, muss ich mich zumindest am Anfang bis zu einer gewissen Grenze, die jeder für sich selbst ziehen mag, anpassen.

Denn schließlich soll ja das Ziel erreicht werden, in möglichst vielen Vereinen als Gastschütze mal etwas zu schnüffeln, ehe man sich entscheidet. So habe ich es jedenfalls gemacht und bin dann in einem Verein gelandet, der etwa 35 km von hier weg ist. Die ca. acht bis zehn Vereine näher dran konnte man vergessen.

In meinem jetzigen Verein sind die Gipsköpfe nicht mehr aktiv und kommen nur noch zu Feiern. Und das ist auch gut so! Mir persönlich ist es egal, wie einer zum Schießen kommt. Von mir aus auch im Schlafanzug.

Gruß Klaus

Link to comment
Share on other sites

hallo leute, super wer hier alles antwortet oder sich streitet. echt cool. also ich habe mich nach den vielen kommentaren dazu entschlossen, nicht dem DSB (wegen der trachten) beizutreten. der BDS scheint vom schießen her weit besser zu sein. auf jeden fall moderner. nur mit dem internet haben die es nicht so, wenigstens die hessen nicht, weil ich keinen verein gefunden habe. auf der link taste zu anderen vereinen die schon 2 jahre alt ist liegen keine anderen vereine. vielleicht kann mit jemand einen verein bei einer ortschaft im raum dieburg aschaffenburg darmstadt frankfurt offenbach nennen, vielleicht auch mit internetseite dass ich mich da umsehen kann! leider komme ich nicht jeden tag ins internet und kann hierein schaun. danke und gruß von holger

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.