Jump to content
IGNORED

Waffe ohne Herkunftsnachweis auf WBK??


zuendappraider
 Share

Recommended Posts

Hallo. 

Leider hat mein Stöbern in diversen TREADS nicht weiter gebracht. 

 

Wie ist es wenn mann eine Waffe ohne Herkunftsnachweis aber mit Seriennummer Hersteller etc. Auf eine WBK eintragen lassen möchte. 

 

Gibt es hier Sonderregelungen oder ist so etwas garnicht möglich? 

 

Danke für eure Antworten. 

Schöne Grüße Tobias 

Link to comment
Share on other sites

Ich würde sagen fallabhängig. Was genau bedeutet denn "ohne..."? Vorbesitzer verstorben, Fundstück aus Opas Wandschrank oder AK47 von hinterm Bahnhof? Sachbearbeiter oder Rechtsanwalt kontaktieren...

Gesendet von meinem BND-L21 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb NO357:

Ich würde sagen fallabhängig. 

Ich hatte so einen Fall.

Amt telefonisch informiert, eine plausible Story geliefert, Waffe als Erwerbsberechtigter nach Terminabsprache zum Amt "geführt", Waffe dort abgegeben und nach KTU zwei Monate später mit WBK-Eintrag wieder abgeholt.

 

Abs4 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Absehen4:

Amt telefonisch informiert, eine plausible Story geliefert, Waffe als Erwerbsberechtigter nach Terminabsprache zum Amt "geführt", Waffe dort abgegeben und nach KTU zwei Monate später mit WBK-Eintrag wieder abgeholt.

 

Sind dadurch noch zusätzliche Gebühren entstanden?

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Absehen4:

Amt telefonisch informiert, eine plausible Story geliefert, Waffe als Erwerbsberechtigter nach Terminabsprache zum Amt "geführt", Waffe dort abgegeben und nach KTU zwei Monate später mit WBK-Eintrag wieder abgeholt.

Das lief dann wie am Schnürchen:good:

 

Link to comment
Share on other sites

Immer wenn bei einer Waffenanmeldung kein legaler Vorbesitzer ausfindig gemacht werden kann, läuft es wie folgt:

 

1. Die zuständige Waffenbehörde prüft nach Eingang der Anzeige nach § 37 Abs. 1 WaffG, ob die Waffe im NWR einer Person zugeordnet werden kann.

2. Bei der Polizei erfolgt eine Anfrage, ob die Waffe zur Sachfahndung ausgeschrieben ist oder polizeiliche Ermittlungen dazu laufen.

 

Ist beides negativ, kann die Waffe jedem Berechtigten überlassen werden, unbrauchbar gemacht oder zerstört werden.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.