Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Empfohlene Beiträge

Hallo @ all

 

Ich habe einen Karabiner von Steyer Modell M95. Er ist wohl umgebaut als Salutwaffe und hat auch den Bka 155 Stempel. Habe solch einen kürzlich auch bei Egun gesehen der mit meinem identisch war.

Soweit ich weiß hat im Normalfall jede ehemals "scharfe" Waffe einen Stempel / Gravur mit einer Kaliberangabe alledings ist diese an meinem nicht auffindbar. Ich hab mal was gelesen das der wohl

Kaliber 8x56R sein soll allerdings bin ich mir da nicht sicher. Laut Tabellen hat das 8x56R einen hinteren Durchmesser von 14,07mm und wenn ich meinen Verschluss nachmesse komme ich auf

14,34mm . Wenn ich da ein wenig Spiel einrechne könnte das ja hinkommen aber da bin ich eben unsicher und wäre für Infos dazu dankbar.

Hintergrund ist, da es ja ein Salutgewehr ist wollte ich mir die entsprechenden Ladehülsen kaufen oder fertigen lassen aber dazu wäre dann eben die Frage welche Abmessungen diese haben müssen.

Wie könnte ich dazu die notwendige Länge für die Ladehülse bestimmen ? Wäre es die Länge der Originalmunition bis hinter die erste verjüngung ?

Leider komme ich mit einer normalen Schieblehre nicht da rein um das auszumessen :-(

Wäre da für jegliche Hilfe dankbar

LG

Kettwiesel

 

PS: Sollte das im falschen Forum sein bitte ich um Entschuldigung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Kettwiesel:

Modell M95

Der Steyr M95 hat oft das Kaliber 8x56 M30 R, ebenso wirst Du noch genügend im "alten" Kaliber 8x50R finden. Gewehre in 8x57IS gibt es ebenso.

Hat er kein "S", wird er 8x50R gehabt haben.

Gruß Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also verschiedene mögliche Kaliber die meines haben könnte. Ein S habe ich nicht gefunden. Leider hab ich auch die Seite mit den Tabellen, wo die genauen Maße der Originalpatronen standen nicht mehr :-(

Weiß da denn jemand eine entsprechende gute Seite wo ich mal nachschauen kann welche Maße das 8x56 M30R oder das 8x50 R hat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Danke für deine Bemühungen :-)

 

Wenn ich das also richtig sehe ist der Unterschied zwischen der 8x50 und der 8x56 nur verschwindend minimal.

8x50 hat 14,11mm Patronenboden

8x56 hat 14,05mm Patronenboden.

Laut meiner Schieblehre habe ich 14,34mm Platz also ehr das Klaliber 8x50 denke ich mal.

 

Jetzt stellt sich mir aber immer noch die Frage wie ich die Länge eines Adapters für die Salutfunktion ermitteln kann. Wie bereits oben geschrieben komme ich

mit einer Schieblehre da nicht rein und das Patronenlager ist ziemlich weit eingelassen.  Kann man dazu einfach dann die Länge einer normalen 8mm Platzpatrone nehmen

zb von einer SSW in 8mm und da etwas draufpacken damit die Platzpatrone richtig sitzt ?

Oder gibt es dort irgendwelche richtlinien ? Oder hat eventuell jemand sowas und könnte mir die genauen Maße sagen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal kleine Frage zwischendurch- bist

vor 1 Stunde schrieb Kettwiesel:

Hintergrund ist, da es ja ein Salutgewehr ist wollte ich mir die entsprechenden Ladehülsen kaufen oder fertigen lassen .........

War da nicht was mit anfertigen und  §12 Abs.1 Beschussgesetz ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es ja etliche Foren wo diskutiert wird ob man sich die selber fertigen darf oder nicht und ob die Hülsen vom Beschussamt geprüft werden müssen oder nicht.

Ich gehe da mal nicht sehr drauf ein weil alle einstimmig sagen : Solange es nicht gewerbsmäßig ist darf man sowas fertigen. Für SS-Hülsen ist kein Beschuss notwenigig da kein Geschoss

"angetrieben" wird. Einstimmig ist des Weiteren in den Foren, daß Salutwaffen die den entsprechenden Stempel haben auch als Salutwaffen benutzt werden dürfen und ohne

Adapterhülse ist das ja nicht möglich :-)

Das besagt ich darf mir in einer Schlosserei diese Adapter anfertigen allerdings nur zum eigengebrauch :-)

Leider sind aber auch die Angaben über das Kaliber 8x50 sehr undurchsichtig. Es gibt da scheinbar welche mit Hülsenboden von 14,11 mm aber ich habe auch welche gefunden mit

Hülsenboden 16mm . Das is alles verdammt unverständlich. Ich denke ich werde Montag mal 2 Wege einschlagen. Der erste wird zu unserem hiesigen Waffenexperten der Polizei sein

um mal genau abzuklären was ich damit nun darf und was nicht und der 2te Weg wird in unseren Schützenverein führen. Vielleicht kann mir da jemand ja weiterhelfen.

Ich weiß das sowas mit helfen und genauen Angaben immer nur bedingt machbar ist wenn man die Waffe nicht vor sich hat :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist immer richtig auf Forenaussagen zu vertrauen. Screenshots nicht vergessen, beeindruckt Richter meisst ungemein.

Davon abgesehen kannst du deine Fragen selbst beantworten wenn du in die Anlage zum Beschussgesetz siehst.

Es gibt keine "undurchsichtigen" Angaben zum Kaliber 8x50R, ebenso wenig wie zu 8x56R.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau deswegen gehe ich mich sowohl bei der zuständigen Polizeibehörde bei uns wie auch  im Schützenverein erkundigen. Ich hatte eigentlich mal gehofft hier einfach nur mal Infos zu diesen Adaptern selbst zu bekommen

und nicht wiedermal wie in allen anderen Forem Zitate zu Gesetzestexten lesen zu müssen. Ich dachte das vielleicht einer sowas hat und man mal erfährt wie die bemessen sind und um welches Material es sich

handelt. Ebenso wollte ich nur erfahren welches Kaliber mein M95 mal hatte und eventuell warum er keine Angaben dazu eingestempelt hatte.

Und zu den Kalibern 8x50 steht bei Wikipedia andere Angaben als bei http://stevespages.com/page8d.htm 

bezüglich des Hülsenbodens :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann solltest du vielleicht deinen belehrenden Ton in einen fragenden wandeln.

Abhängig davon wann der M 95 auf Salut geändert wurde ist keine Kaliberangabe vorhanden, es sei denn er verfügt über einen (zivilen) Neubeschuss. Nur wenige Ordonnanzwaffen im Orginalzustand sind mit einer kompletten Kaliberangabe versehen.

Um deinen M95 und sein Kaliber näher zu bestimmen müsste man auch mehr wissen, insbesondere die komplette Bestempelung etc.

In der Anlage zum Beschussgesetz finden sich die amtlichen Masse für Lager und Patrone, ohne Rätsel.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe hier mal versucht alle stempel zu fotografieren. Hoffe man kann es erkennen. Auf Bild 2 ist ein L oder eine 7 zu erkennen die ich irgendwie nicht zuordnen kann.

Auch Bild 2 so wie Bild 1 habe ich die Symbole nicht in der Anlage des Beschussgesetzes finden können.

Vielleicht hilft es ja hier das zu identifizieren.

Weitere Stempelungen sind nur die Seriennummer der Waffe die auf jedem Teil nummerngleich ist :-)

20180114_115443.jpg

20180114_115455.jpg

20180114_115528.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Auch Bild 2 so wie Bild 1 habe ich die Symbole nicht in der Anlage des Beschussgesetzes finden können. "

 

Die wirst du nicht finden- haben nichts mit einem Beschuss zu tun.

Maße findest du hier:

http://www.cip-bobp.org/de/tdcc

 

Da die Hülse/Laufansatz soweit sichtbar keinen "H" oder "S" Stempel zeigt dürfte er im Ursprungskaliber 8x50R sein. Abgenommen 1919.

 

bearbeitet von chapmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja OK . Danke dir :-) Ich habe mir mal bei Egung ne Deko Hülse in diesem Kaliber bestellt. Denke zwar nicht das die wegen dem Stift ganz reingeht aber man kann dann eventuell wenigstens sehen obs das richtige ist ;-)

Hab den auch mal vorhin ganz zerlegt. Da sind nich 2 kleine Stempel die genau am Rand vom Holz in dem System eingeschlagen sind aber die kann man so gut wie nicht erkennen. Habs sogar mit Lupe versucht aber leider erfolglos :-(

Wenn die anderen Stempel nichts mit dem Beschuss zu tun haben, was können die denn darstellen ? Irgendwas vom Hersteller vielleicht ? Oder eventuell irgendwas für welches Land der mal gedacht war ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich sehe auf dem Laufansatz ein "verstempeltes" S, also war der M95 ein auf 8x56R geändertes Stück. Original wurde er ja 1919 gefertigt/abgenommen, da hatte er dann zweifelsohne 8x50R (wie schon geschrieben?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Wolfgang Seel

Die Stempel sind ja auf den Fotos ersichtlich. Einiges ist ja mittlerweile Klar geworden :-) Allerdings sind folgende Punkte hinter die ich noch nicht kommen konnte bzw deren Bedeutung.

Das wäre einmal der Stempel auf Bild 1 der sich direkt rechts neben dem BKA-Stempel befindet und als 2tes auf Bild 2 die kurz vor dem Visier eingestempelte Zahl die ich als eine 7. identifizieren würde.

 

Die beiden kleinen unten am Rand zum Holz habe ich mal eingescannt und stark vergrößert. Das sind beides die "made in Austria" Wappen. Dazu das hinten eingestanzte K besagen ja laut Internet das es eine

Originalfertigung im Steyer-Werk ist und keine aus Budapest oder so :-)

 

@PeterS

Ich vermute mal das ich das Rätsel mit dem S gelöst habe :-) Mein Englisch ist zwar etwas eingerostet aber laut der Internetseite  http://www.hungariae.com/Mann95.htm 

schlussfolgere ich mal folgendes :

In der Regel haben die Waffen wohl für das Produktionsjahr den Stempel : W-n-19 Bei mir ist es allerdings ein W-r-19 mit diesem optisch verunglückten S . Da steht beschrieben das es eine Serie gab mit dem

Stempel : The barrel also carried the Acceptance mark, 'Wn Eagle date'. . Ich vermute mal das es bei mir dann wohl ein : The barrel also carried the Acceptance mark, 'Wr Eagle date'. ist. Eagle bedeutet ja Adler und

da die beiden Striche recht mittig bei mir parallel laufen könnte es Adlerschwingen darstellen :-)

 

@ chapmen

So wie ich das bislang gesehen habe ist das S meistens auf den Laufansatz gestempelt wenn diese W-R... sache drauf ist . Eine überstempelung mehrerer Symbole ist mir noch nirgendwo aufgefallen. Des Weiteren hast

du wohl auch recht mit dem größenverhältnis soweit man das auf den meisten Bildern beurteilen kann.

 

Ich versuche nun leider schon den ganzen morgen bei unserem zuständigen Mitarbeiter für Waffenrecht der Polizei anzurufen um einen Termin zu vereinbaren wegen der rechtlichen Beratung zu den Adapterhülsen.

Laut Internet haben die heute bis 11 Uhr und Mittwoch dann wieder bis 11 Uhr Sprechzeiten. Wenn ich telefonisch keinen erreiche werde ich Mittwoch einfach mal hingehen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Wn Stempel mit Jahreszahl ist der Abnahmestempel der militärischen Behörde in der Wiener Neustadt  (Wn, fast zu erraten...). Er hat keinen Bezug zum Herstellungsort der Waffe.

Ein "Wr" Stempel ist m.W. nicht existent, eher schludrig geschlagen oder verputzt.

 

Der Stempel "Steyr" auf der Hülse zeigt den Hetstellungsort. Bei einem Ungarn stünde dort "Budapest".

Das  "S" als Zeichen der Umänderung ist wesentlich grösser und presenter gestempelt.

Sicher wurde kein " made in austria Wappen" gestempelt, dürften eher militärische Beschuss und/oder Akzeptanz Stempel sein.

Wie oft wirst du nicht für jeden Stempel eine Erklärung finden, insbesondere bei internen Herstellungszeichen.

 

 

bearbeitet von chapmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK . Wn ist also Wiener Neustadt. Ich habe mir das eben nochmal genau angesehen und das Foto stark vergrößert. Da is wohl das Wn drauf aber vom rechten beinchen des n fehlt ein wenig was mich

irrtümlich dazu führte ein r. daraus zu entziffern. Sorry dafür. War mein Fehler

 

Die unteren die ich meinte sind definitiv die rechten also Austrian Eagle aber was hat das dann mit Beschusszeichen zu tun ? Bis auf diese ominöse 7. ist da ja sonst nichts mehr drauf außer der Seriennummer :-(

Ich habe mir ja auch schon die Arbeit gemacht ihn mal komplett zu zerlegen um eventuelle Zeichen unter dem Holz zu finden aber dort ist auch nirgends was :-(

 

 

Receiver proof marks Hungarian St.Stephan's Crest on the left, Austrian Eagle on the right

Mann95proof.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so sieht er aus,  in Form, Grösse und Stempelort nicht mit dem Stempel(chen) vor dem Visier vergleichbar- welcher für mich auch nicht unbedingt ein "s" darstellt.

Danke für die Fotos!

bearbeitet von chapmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jep . Danke für die Bilder . So habe ich die auch im Netz gefunden :-) Sieht meinem nicht ansatzweise ähnlich hi hi hi

Vielleicht ist er ja dem ursprünglichen Besitzer mal heftig wo draufgefallen oder er hat selber mal versucht ihn als "seinen" zu markieren  aber da denke ich wird

keiner mehr wirklich hinterkommen was da bei mir über dem Wn versucht wurde.

 

Der Beschuss ist mir nicht wichtig also nehm ich mal deinen Rat an und vergesse das mal :)

 

Termin bei unserem Waffenpolizisten habe ich auch jetzt und bin mal gespannt was der mir amtlich zu den Adaptern sagt. Hab da einen bei uns ausfindig machen können

der sich mit diesen Modellen und auch was adapter und so angeht sehr gut auskennt. Da er bei den Behörden arbeitet gehe ich mal davon aus das er mir das richtige sagen wird.

Werde das dann nach dem Termin hier nochmals als Update reinschreiben .

 

Das mit dieser ominösen 7. vor dem Lauf ignoriere ich jetzt auch mal einfach. Ich freu mich einfach nur mal das mein M95 komplett Nummerngleich und in einem guten Zustand

ist und ich möchte mich auch hier nochmal recht herzlich bei allen bedanken die geholfen haben die mir rätselhaften Dinge zu klären :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×