Jump to content
IGNORED

Mit KW nach USA ?


Michael_He
 Share

Recommended Posts

Ich werde demnächst vereinzelt mal in die USA kommen.

Tlw. (hoffentlich) beruflich, tlw. als Urlaub. Wie sieht es da mit der Mitnahme einer Waffe aus ?

Speziell meine Glock ist gemeint. AR wäre mir etwas zu kompliziert und groß.......

Hier in EU geht es ja mit Einladung und EFP.

Einladung kann ich auch für USA kriegen. Da würden mich mehrere auf eine Range mitnehmen.

Link to comment
Share on other sites

In welche Bundesstaaten soll es gehen? Ich hatte 2009/2010 mal ne Anleitung dazu in WO gepostet. Schau sie Dir mal bei Gelegenheit an, bei Fragen helf ich gern.

War selbst mit Glock 19, hauptsächlich rund um Alabama, Florida und Colorado unterwegs, auch mit CCW Permit. Ist alles nur halb so kompliziert wie man denkt.

Link to comment
Share on other sites

Wollte nächste Jahr, falls möglich, mit eigenen Repetierbuechsen und einem Revolver in Texas auf einer Ranch Hogs jagen.

Danach mit dem Leihwagen noch durch New Mexico, Arizona, Nevada und Kalifornien und dann nach Hause fliegen.

Müsste doch mit den Waffen (zwei Repetierbuechsen (.30-06 und 9,3x62 ) und einem Revolver (.454 Casull)) ohne Probleme gehen, obwohl über mehrere Staatsgrenzen?

Waffen und Munition werden nur verschlossen transportiert und, ausser auf der Jagd (Privatgelände), nicht geführt!

Link to comment
Share on other sites

Entschuldigt bitte dass ich mich so in diesen Thread mit rein hänge, aber ich habe dazu eine Frage:

Ist es irgendwie möglich, als Urlauber in den Staaten eine Waffe zur Jagd oder für den Schießstand zu erwerben?

Wenn nicht, warum sollte man seine eigene Waffe mitbringen und benutzen dürfen?

Mir ist schon bewusst, dass es unter Umständen in jedem Bundesstaat anders sein wird, aber gehen wir doch mal vom einfachsten Fall aus.

Link to comment
Share on other sites

Es ist doch rechtlich ein Unterschied, ob ich eine vorhandene Waffe mit Genehmigungen mit hineinnehmen möchte oder dort eine erwerbe!

Ich bin doch dort kein Resident bzw habe nur einen kurzzeitigen Besucherstatus!

Selbst in den südwestlichen Bundesstaaten, die, im Waffenrecht, noch sehr liberal sind,

ist das nicht so ohne weiteres möglich,

da beim Erwerb im Geschäft ein Background Check online gemacht wird.

Selbst mit einem legal Alien Status musst Du schon 90 Tage im Land sein, bevor du das erste Mal etwas kaufen darfst (Stand 2006/New Mexico).

Von Privat ist das alles wieder anders, da ist sehr viel möglich, allerdings hast du dann das Problem des Nachweises bei der Ausreise.

Bei der Ausreise muss der Import sowieso vom BATF genehmigt sein bzw du musst eine gültige Verbringungserlaubnis für DE haben!

Also am einfachsten ist der Import mit der Fa.ETSS (schon gemacht!).

Link to comment
Share on other sites

Also vom BDMP reisen jedes Jahr zig Schützen für Wettkämpfe in die USA und nehmen natürlich auch Unmengen an wiedergeladener Munition mit. Also ist es kein größeres Problem. Wie es genau geht kann ich dir erst in einem Jahr sagen. Dann war ich auch drüben.

Link to comment
Share on other sites

Also bei der letzten 1500er Meisterschaft haben sie ihre Munition vor Ort erworben, stand jedenfalls so in der Vo!

Wollte nicht auf meine guten selbstgeluschten Mummeln für die 9,3x62 verzichten, zumal ich die Norma Orynx dort bestimmt nicht an jeder Ecke bekomme.

Auch den guten selbstgemachten Sauenstopper für den Casull werde ich dort nicht in jedem kleinen Gunstore bekommen.

Habe ja nicht vor mit Mann und Maus erst noch dort auf Munitionssuche zu gehen!

Link to comment
Share on other sites

Munition ist hauptsächlich abhängig von der Fluglinie, viele lehnen Munition (mit Ausnahme von Personenschützern & Skymarshals) als "fast" Gefahrgut ab. Musst Dich evtl.noch bei Deiner Fluglinie schlau machen.

Link to comment
Share on other sites

Munition können standardmäßig pro Person 5kg im Flieger befördert werden. Das entspricht etwa 400 Schuss 9mm/124grs. Die Teams des BDMP nehmen meistens diese erlaubte Menge mit, der Rest wird vor Ort bestellt und an den Stand geliefert.

Waffeneinfuhr ist kein Problem wenn man eine Einladung zu einem Wettkampf hat. Antrag bei ATF stellen, der wird genehmigt und bei Einreise vorgezeigt. Der Zoll checkt die Waffennummern mit dem ATF-Antrag und gut ist. Transport wie bei uns, wie concealed carry funktioniert weiss ich nicht.

Das ATF-Permit berechtigt auch zum Kauf von Munition in den USA. Die Auswahl ist sehr groß, die Preise allerdings auch...

Gruß

Wischel

Link to comment
Share on other sites

Mein Problem ist die spezielle sehr europäische Laborierung in einem sehr europäischen Kaliber,

werde ich in Texas wohl nur sehr schwierig und sehr teuer bekommen!

Ausserdem die gute Handladung in .454 :eclipsee_gold_cup: .

Aber 5kg stellen kein Problem da, sind mit diesem Limit bei Jagdreisen

nach Suedafrika und Namibia auch immer gut hingekommen!

Dann können die Hogs ja kommen!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.