Jump to content
IGNORED

Edelstahl


Hansmann

Recommended Posts

Hallo Leute

Ich hab da mal eine Frage . Ich möchte einen Wanderpokal selber machen ,und zwar eine Gelaserte Edelstahlscheibe mit Ringen 1-10 . Welches Kalieber brauche ich damit es schöne Löcher gibt . Edelstahl wegen Rost . Vor einigen Jahren gab es mal einen Pokal da steckte ein Geschoß drinnen der war vom Visier gestiftet.

Es muss nichts drinn stecken bleiben aber schöne Löcher solte es geben . :00000733:

Der Edelstahl ist V2A

Link to comment
Share on other sites

Edelstahl...V2A :peinlich:

Das sagt eigentlich garnix.... Ist es ein WK 1.4301? Oder WK 1.4305? u.s.w

Ich würde WK 1.4301 nehmen. Beschuss auf 100m mit .223 Rem mit HP Geschoss oder .308 Win.mit HP Geschoss.

Max. Werkstückdicke 10mm. 3 bis 6mm sehen Optisch ganz gut aus :rolleyes:

Frohes Fest :D

Link to comment
Share on other sites

Im Angebot haben wir alles was knallt zischt patscht und bummt . Nur mit dem Edelstahl hab ich mit dem Nachschub große Probleme

Dann würde ich mir den zielsichersten Schützen greifen, dem ein kräftiges Kaliber in die Hand drücken und ab dafür.......

Die Löcher müssen schnell entstehen, damit sich das Material nicht so ziehen kann.

Achso, kräftig:

Ich dachte da so an 300WinMag, 8x57IS, 308 vielleicht.

Link to comment
Share on other sites

Edelstahl...V2A :peinlich:

Das sagt eigentlich garnix.... Ist es ein WK 1.4301? Oder WK 1.4305? u.s.w

Ich würde WK 1.4301 nehmen. Beschuss auf 100m mit .223 Rem mit HP Geschoss oder .308 Win.mit HP Geschoss.

Max. Werkstückdicke 10mm. 3 bis 6mm sehen Optisch ganz gut aus :rolleyes:

Frohes Fest :D

nix für ungut...

aber wenn du 1.4301 nimmst dann kannst du auch gleich irgendwelchen 08/15 baustahl nehmen.das zeug rostet ja schon vom ansehen.

gruß hartmut

Link to comment
Share on other sites

Ich hörte mal von einem Beschuss auf einen Verschlussflansch einer Hochdruckleitung. :s3:

Der hatte ca30cm D und war glaube ich so 20-25mm dick. Materialangabe an der Seite war irgendetwas mit X.

Man war nicht schlecht am staunen, wie doch .223, .308, 6,5x55 nur"Abdrücke" hinterließen.

Etwas sachlicher wurde es dann mit 300WinMag und eben mit 8x57IS.........

Also nicht mit Energie sparen!

Link to comment
Share on other sites

Ich würde was zwischen 6,5 und 8mm nehmen und auf hohe

Querschnitsbelastung achten. Im Prinzip geht aber fast alles (ab dieser Haus-Nr.).

Ich habe mal vor langer Zeit mit der 8 x 57 IS eine 8mm ST37

Platte gelocht, ging einwandfrei. Einen Krater bzw. Trichter wird

es am Ausschuß immer geben.

Svenni

Link to comment
Share on other sites

Wir haben mal auf eine 15mm Baustahl-Scheibe mit 45/70 aus nem Rolling Block beschossen.

Sehr imposant

Leicher Ölfilm drauf und es rostet auch nix

Link to comment
Share on other sites

Edelstahl ist manchmal relativ zäh und fest wenn hochlegiert.

Ich denke der wird sich noch etwas verteidigen, wesentlich mehr wie Baustahl .

Ich hatte mal eine 10 mm Edelstahlplatte aus dem Nähmaschinenbau.

Die wollte ich biegen..... die kam nicht nach mit kichern...

Nimm lieber eine normale und relativ weiche Stahlplatte und mache dann als Rostschutz eine Lackierung drauf.

Das Teil soll doch sicher nicht im Regen stehen ?

Ich würde schon sagen unter 8 x 57 IS macht das gar keinen Sinn.

Schwedenmauser wäre noch ein Tipp wegen der hohen Querschnittsbelastung...Ich weiß daß die durch einiges durchhuschen können.

Hartkerngeschoß wäre gut sind aber leider verbooooten..... :heuldoch:

Weiß jemand was Solidgeschosse ( Vollkupfer ) so können ?

... und voooorsicht mit Querschläger auf dem Stand !!!!. wuiiiiii.....Da steckt noch genug Energie drin um elende Unheil anzurichten.

Wir haben mal auf eine 15mm Baustahl-Scheibe mit 45/70 aus nem Rolling Block beschossen.

Sehr imposant

Leicher Ölfilm drauf und es rostet auch nix

Interessant !!

Mit VM ?? Was für Geschoß war das ?

Link to comment
Share on other sites

Die 8x53 sind von meinem Seyer auch ruckzuck genant . Ich hab bisher nur Mun mit Stahlgeschoß gefunden

Du meinst entweder 8x50R oder 8x56R aus einem Steyr.

"Stahlgeschosse" ist wohl irgendeine Interpretation, oder ?

Was hart ist, ist hier nicht unbedingt erlaubt.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du ganz normalen "Wald- und Wiesen"-Stahl (S235) hernimmst, dann kommst du auf 100m mit ner .308 locker durch eine 10mm Platte. Die Platte vorher per Flex mit Schleifscheibe polieren und anschließend mit Klarlack lackieren. Man sollte natürlich nicht unbedingt eine H&N-Schlappladung verschießen...

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.