Jump to content
IGNORED

Philippsburg 25m mit 223


horscht

Recommended Posts

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob ich mit meinem AR15 kal. .223 auf den 25 m Bahnen in Philippsburg trainieren darf. Es wird ausschließlich auf Tontauben und Papier auf eine Mindestentfernung von 15m geschossen.

Gruß

Derzeit nicht. Es sind einige Stände dafür zugelassen. Wir haben aber derart große Schäden, dass wir diese erst einmal reparieren müssen. Dann sind wir wieder in der Lage nach dem Schießen eines Mieters, eine Abnahme zu machen, und eventuelle Schadschüsse aufzunehmen.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass ein erheblicher Teil der Mieter das notwendige Vertrauen des Standbetreibers nicht rechtfertigt und sehr fahrlässig mit dem Stand und den Standeinrichtungen umgeht. Solange es sich um Kurzwaffen bis 1500 Joule vornehmlich 9x19 und vergleichbare handelt, führt das Fehlverhalten zu Beschädigigungen, die selten schlimm sind. Eine .223 und/oder .308 richten dagen sehr oft sehr erhebliche Bauschäden an. Ich investiere derzeit vornehmlich in den 300m/100m Stand und die 50m Stände eine sechsstellige Euro-Summe (!) in die Härtung von Sicherheitsbauten durch hochzugfesten Stahl (pro kg ca. 2 Euro) , vornehmlich Hochblenden, um deren Zerstörung zu verhindern.

Wenn die Verhaltenmuster sich nicht bessern, sind die Tage des Einzeltrainings mit GK Büchsen auf anderen als der vollgesicherten 100m/300m und den 200m Ständen nicht mehr möglich. Auch dort ist der Einbau einer teuren Kameraüberwachungsanlage dringend erforderlich.

Gutgemeintes Entgegenkommen und großzügige Offenheit, für die mich Leute mit Erfahrung in diesem Bereich (Schießstandbetrieb) von Anfang an belächelt haben, hat sich in der Tat als dümmliche Naivität herausgestellt.

Für Mitleser, die die Verhältnisse nicht kennen, es geht nicht um die äußere Sicherheit. Diese ist ist immer gewährleistet. worum es geht, sind die Beschädigungen an den Sicherheitsbauten, die ja repariert werden müssen, bevor irreparable Schäden eintreten.

Während offizieller Schießsportveranstaltungen passiert inzwischen seltener etwas an Sachbeschädigungen.

Friedrich Gepperth

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg
Gutgemeintes Entgegenkommen und großzügige Offenheit, für die mich Leute mit Erfahrung in diesem Bereich (Schießstandbetrieb) von Anfang an belächelt haben, hat sich in der Tat als dümmliche Naivität herausgestellt.

Ja wie??? :confused:

Das gibt's doch gar nicht!!!

Legalwaffenbesitzer haben doch eine eingebaute Zuverlässigkeit (staatlich geprüft)! Sowas dürfen die doch gar nicht machen!!! :o

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Verhaltenmuster sich nicht bessern, sind die Tage des Einzeltrainings mit GK Büchsen auf anderen als der vollgesicherten 100m/300m und den 200m Ständen nicht mehr möglich. Auch dort ist der Einbau einer teuren Kameraüberwachungsanlage dringend erforderlich.

Das wäre aber sehr schade.

Was machen die Leute denn da? Schießen die mit verbundenen Augen?

Auf dem 50m-Stand kann man den Sand doch gar nicht verpassen.

Link to comment
Share on other sites

Das wäre aber sehr schade.

Was machen die Leute denn da? Schießen die mit verbundenen Augen?

Auf dem 50m-Stand kann man den Sand doch gar nicht verpassen.

Die schiessen mit voller Absicht daneben, weil se irgendwas kaputt machen wollen.

Es ist immer und überall dasselbe, einige wenige spinnen und der grosse vernünftige Rest muss drunter leiden.

Link to comment
Share on other sites

Die schiessen mit voller Absicht daneben, weil se irgendwas kaputt machen wollen.

Es ist immer und überall dasselbe, einige wenige spinnen und der grosse vernünftige Rest muss drunter leiden.

Wieso? Leute namentlich festhalten und bei grober mutwilliger Beschädigung des Standes-> Hausverbot. Feddich. Ist ja nicht so, daß man sich überall mit Spinnern, die einfach nur zerstören können, absabbeln muß.

Passend dazu->

Ich muß zerstören

doch es darf nicht mir gehören

ich will ein braver Junge sein

doch das Verlangen holt mich ein

Die Jungs wissen schon, warum sie dem Thema ein Lied widmen... <_<

EDIT: Kann mich noch an die Zeiten erinnern, als Fritz sich hier übelst rechtfertigen musste wegen der bööööösen Kameraüberwachung auf den Ständen. Hilft ja wohl leider nur einfach nichts.

Aber wer mal live miterlebt hat, wie ein Vereins"kamerad" auf die selbstgebaute Fallscheibenanlage eines Vereinsmitglieds ein ganzes Magazin 45 ACP entlädt ohne groß zu zielen, der versteht,

a ) daß ein Treffer im Fußbereich der Anlage Probleme beim Zerlegen beschert

b ) daß einige Leute es einfach nicht checken

und für die, die hier wieder mitlesen und sich gerade freuen: nein. Es war keiner aus der jungen Riege...die können schießen, gelle!? :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Gutgemeintes Entgegenkommen und großzügige Offenheit, für die mich Leute mit Erfahrung in diesem Bereich (Schießstandbetrieb) von Anfang an belächelt haben, hat sich in der Tat als dümmliche Naivität herausgestellt.

Das ist tieftraurig. Schade, dass sich gewährtes Vertrauen manchmal nicht auszahlt.

Trotzdem:

Danke für Dein Engagement für die bzw. auf der Philippsburger Anlage!

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Hmmm...

Aber wer mal live miterlebt hat, wie ein Vereins"kamerad" auf die selbstgebaute Fallscheibenanlage eines Vereinsmitglieds ein ganzes Magazin 45 ACP entlädt ohne groß zu zielen, der versteht,

Ich verstehe! Ich spiel schon ne Weile mit dem Gedanken mir sowas zu bauen und auf den Stand meines Büchsers zu stellen für mehr Abwechslung....

Aber solche Geschichten machen mir nicht gerade Mut... :traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Hmmm...

Ich verstehe! Ich spiel schon ne Weile mit dem Gedanken mir sowas zu bauen und auf den Stand meines Büchsers zu stellen für mehr Abwechslung....

Aber solche Geschichten machen mir nicht gerade Mut... :traurig_16:

Och. Kommt immer darauf an, ob solche Leute weiterhin wärmstens empfangen und gehegt und gepflegt werden oder ob der Verein in der Lage ist sowas "selbstregelnd" hinzubekommen.

Es muß ja nicht mit jedem beim Training eine Konversation angefangen werden, gelle!?

Und wenn einige Leute es dann immernoch übertreiben, dann kommt halt die Kette an die Anlage. Fertig. Ich würde da garnicht groß das Debattieren anfangen, sondern den Leuten konsequent die Pistole auf die Brust setzen. Alles andere -sowas wie reden, argumentieren und so- schnallt doch eh keinerkaum einer in diesem Land.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.