Jump to content
IGNORED

Mordanklage gegen Täter von Eisslingen


Knieper

Recommended Posts

Die Schalldämpfer wurden in einem Erdloch mit Kleidung und Tatwaffen gefunden lt.Pressemitteilung der Polizei Göppingen.

Dann haben sich schon alle gefragt wie man an diese KK-pistolen Schalldämpfer angebracht hat . Jetzt die unglaubwürdige Story mit den PET-Flaschen als Schalldämpfer.

Die DNA-Spuren sind ja nach der Phantomkillerin von Heilbronn ,die optisch auch wie ein Mann aussehen könnte, auch nicht mehr all zu beweiskräftig.

Da stinkt es gewaltig in dieser Causa Eislingen.

Link to comment
Share on other sites

FOCUS berichtet wenigsten ausführlich über die Tatwaffe und Herkunft. Was uns aber nicht wirklich hilft,

eher noch mehr Wasser auf die Mühlen der Antis.

Stimmt, dann wird der Katalog der Tatmittel, die es den Leuten wegzunehmen gilt, eben erweitert

und das "Zugeständnis" der zentralen Lagerung auch gleich gestrichen..

..aber wir haben die Wahl..

Gruß Fatty

Link to comment
Share on other sites

Man will doch jetzt bereits in den Waffenverbotszonen Glasfalschen verbieten. Warum dann nicht auch Plastikflaschen, die zur Verwerndung als SD geeignet sind?

Mit den Tätern habe ich kein Mitleid. Die sind dümmer als die Polizei erlaubt. Ob es jetzt wohl Vollwaisenrente gibt oder das zumindest bei der Strafzumessung berücksichtigt wird?

Link to comment
Share on other sites

Mit den Tätern habe ich kein Mitleid.

Ich auch nicht. Das ist wohl an Niedertracht und Heimtücke nicht zu überbieten. Da sollte noch eine Sicherheitsverwahrung mit bei sein. Die Täter sind 18 und 19 Jahre alt, bin ich mal auf das Urteil gespannt.

Hat schon mal einer drüber nachgedacht, dass der Typ aus Winnenden mit 10 Jahre Jugendstrafe weggekommen wäre,

für solch ein Massaker? ...und ein Waffenbesitzer jetzt bis zu 3 Jahren kassiert, wenn ihm nur eine Waffe wegkommt!!!

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich den letzten Absatz in dem Focus-Artikel lese, dann steigt bei mir direkt schon wieder der Blutdruck. Nur dieses mal nicht, weil der Focus was gegen LWB`s schreibt. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Da töten diese Spinner 4 Menschen, wobei es sogar noch die Eltern und Geschwister eines Täters sind und das maximale Strafmaß liegt bei 10 Jahren?!?

Ist das etwa dann ein Urteil im Namen des Volkes? Also für mich nicht. Ich gehöre jetzt nicht zu irgendwelchen Möchtegern-Hardlinern, die gleich nach der Todesstrafe rufen, aber für die Auslöschng von 4 Menschenleben sollte schon eine Lebenslange Haftstrafe verhängt werden. Und mit lebenslang meine ich auch lebenslang und es ist dabei auch völlig egal ob die Täter ihre Tat einmal bereuhen! Die Opfer werden auch nicht mehr lebendig. Nur jetzt wird auch schon wieder die Frage nach der Schuldfähigkeit gestellt. Also werden es wohl doch eher so 5 Jahre werden. Das wären dann 1 Jahr und 3 Monate für jedes Opfer. Aber die Analyse des Psychologen hat ja... :contra: Vielleicht sollte der Urteilsspruch dann lieber so formuliert werden: Im Namen der Psychologen ergeht folgendes Urteil...

Wenn ich so über unsere Justiz nachdenke, kommen mir schon einige Zweifel an der heutigen Rechtssprechung. Gibt es jetzt nicht sogar auch Freiheitsstrafen für nicht ordnungsgemäß verschlossene Munition? Wie hoch ist da das maximale Strafmaß? Etwa auch 1 Jahr und 3 Monate? Da stimmt was ganz gewaltig nicht, wenn man für einen vierfachen Mord, den man mit 18 bzw. 19 Jahren begeht gerade einmal 10 Jahre bekommt, aber auch für eine vergessene oder verlorene Patrone bereits 1 Jahr in den Bau einfahren kann.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.