Jump to content
IGNORED

Eilmeldung - Illegales Waffenlager ausgehoben


General

Recommended Posts

@ general

danke für die info

Illegal ist doch gut ... :icon14:

lassen sie uns etwas in ruhe ... hoffe ich !

" ... Er war nicht in Besitz eines Waffenscheins, da ihm dieser schon früher wegen unerlaubten Besitzes von Munition entzogen worden war. "

da haben wir immer den begriff waffenschein ... die presse wird es NIE lernen !

danke für die info

Link to comment
Share on other sites

Guest Nightingale
Anbei der Link zur gestrigen Aktion der bayrischen Polizei.

Wie man sieht würde sich doch bei 20 Millionen illegaler Waffen ein reichhaltiges Betätigungsfeld ergeben, oder was dürfen wir zu der Thematik für eine traurige Stellungnahme erwarten?

Die illegalen Waffen stellen eine große Gefahr für die Sicherheit unserer Bürger dar, deshalb ist die Sache voll und ganz zu begrüßen!

Allerdings sollte man auch einen kritischen Blick darauf werfen. Der Man gibt an, Sammler zu sein. Der Staat muss die Gesetze so verfassen, dass Bürger auch die Möglichkeit haben, in legalem Rahmen kulturhistorische Sammlungen anzulegen. Die Gesetze müssen zwar streng, aber auch praktikabel sein. Totalverbot oder übermäßige bürokratische Hürden führen nur zu mehr illegalen Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Wie schnell man altert :rolleyes:

Den Angaben zufolge stellten die Beamten bei dem 48-Jährigen acht Lang- und elf Kurzwaffen

Als Grund für den Waffenbesitz gab der 49-Jährige an, Waffensammler zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Interessant. Es lebe die Denunziation!

Schlag den Begriff mal nach.

Und an dem erwischten Waffenbesitzer gibt es ja wohl nix zu verteidigen und keinen Grund für Solidarität.

Wer es übersehen hat: Laut Artikel hat er die Waffen ILLEGAL besessen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nightingale
Wer es übersehen hat: Laut Artikel hat er die Waffen ILLEGAL besessen.

Der Kampf gegen illegale Waffen hat für Legalwaffenbesitzer hohe Priorität. Eine Senkung der Schusswaffendelikte verbessert insgesamt die Akzeptanz des Waffenbesitzes in Bürgerhand. Zum Anderen ist die Verringerung des illegalen Waffenbeitzes nur dadurch möglich, dass der Gesetzgeber vernünftige Gesetze erlässt, die die Bürger nicht kriminalisieren.

Link to comment
Share on other sites

Schlag den Begriff mal nach.

Und an dem erwischten Waffenbesitzer gibt es ja wohl nix zu verteidigen und keinen Grund für Solidarität.

Wer es übersehen hat: Laut Artikel hat er die Waffen ILLEGAL besessen.

Zweifellos, daran gibt es ja nichts zu rütteln.

Auch Solidarität mit dem Täter wollte ich in keiner Weise zum Ausdruck bringen.

Was ich damit sagen wollte war, daß wohl in naher Zukunft aufgrund der sehr weit verbreiteten Blockwartmentalität zu

"anonymen Hinweisen" auch gegen legale Waffenbesitzer kommen wird.

Frei nach dem Motto: "Herr Lehrer, ich weiß was!"

Angeheizt durch die Medien bin ich mehrfach schwach von der Seite auf meinen Sport angesprochen worden.

Solche Leute unterschieden nicht zwischen legal und illegal(wenn sie die Bedeutung des Wortes überhaupt kennen...)!

Deswegen Denunziation. OK?

ROMAK

Link to comment
Share on other sites

Hat der Mann jemanden getötet, verletzt, beraubt, genötigt, bedroht ... :confused:

Laut Bericht nicht.

Aber womöglich wäre es zu einer zukünftigen Amoktat gekommen...

Denn wie haben wir´s alle durch die Medien gelernt:

Wer Waffen hat ist gefährlich. Wenn noch Killerspiele auf seinem PC sind, ist das Ende vorgezeichnet.

Entschuldige meinen Sarkasmus!

ROMAK

Link to comment
Share on other sites

Guest U are Defeated
Wie schnell man altert :rolleyes:

Den Angaben zufolge stellten die Beamten bei dem 48-Jährigen acht Lang- und elf Kurzwaffen

Als Grund für den Waffenbesitz gab der 49-Jährige an, Waffensammler zu sein.

Naja 48-49 durch 2 macht dann 48,5 Jahre :D

Ich finde es nicht schlimm wenn man illegalen Waffenbesitzer den Prozess macht, doch der Bericht ist leicht danbene da von Waffenschein etc. die rede ist. Da hatte einfach wieder wer keine Ahnung

Gruß

U A D

Link to comment
Share on other sites

Könnte es unter Umständen sein, dass sowas in einem entsprechenden Thema steht...?

Nein, leider nicht :)

Auch in den Nachrichten war nichts zu hören, deswegen frage ich...

Wenn´s keiner weiß, frage ich auch nicht nochmal!

Link to comment
Share on other sites

Die illegalen Waffen stellen eine große Gefahr für die Sicherheit unserer Bürger dar, deshalb ist die Sache voll und ganz zu begrüßen!

Jain.In dieser Pauschalität würde ich das nicht sagen,auch wenn es ne einfache Lösung ist,den schwarzen Peter durchzureichen.

Gewaltkriminalität mit Schußwaffen spielt eher ne untergeordnete Rolle.

Allerdings sollte man auch einen kritischen Blick darauf werfen. Der Man gibt an, Sammler zu sein. Der Staat muss die Gesetze so verfassen, dass Bürger auch die Möglichkeit haben, in legalem Rahmen kulturhistorische Sammlungen anzulegen. Die Gesetze müssen zwar streng, aber auch praktikabel sein. Totalverbot oder übermäßige bürokratische Hürden führen nur zu mehr illegalen Waffen.

Genau hier kommen wir doch zum Dreh und Angelpunkt der ganzen Angelegenheit.

Hierin liegt auch Begründet,warum ein Totalverbot nichts bringt.

Mal ganz nüchtern betrachtet:

Unser Waffengesetz ist nichts weiter,als der Versuch das Unvermeidliche in halbwegs geordneten Bahnen zu lenken.

So lange es sich für den Bürger "lohnt" Waffen zu registrieren ( z.B. durch die Möglichkeit,auf zugelassenen Ständen auch damit schießen zu dürfen ) ,so lange wird er das tun,soweit er die Anforderungen erfüllt und sich gewissen Auflagen unterwerfen.Übersteigt der Aufwand irgendwann den Nutzen oder wird gar ein Totalverbot ausgehängt,so ist doch gar kein Anreiz mehr vorhanden,sich an ein solches Gesetz zu halten.Jetzt komm mir keiner mit Straf- oder Bußgeldvorschriften als Abschreckungsgrund.Das schreckt nur denjenigen und auch nur solange ab,wie er etwas zu "verlieren" hat,z.B. die Möglichkeit,die Waffen offiziel schießen,sammeln oder mit ihnen Jagen zu dürfen.Wenn diese Möglichkeiten mit vertretbarem Aufwand bzw. gar nicht mehr existieren,dann schrecken solche Strafvorschriften auch nicht mehr ab.Deren Vollzug setzt nämlich das "Erwischtwerden" voraus.Die Wahrscheinlichkeit dessen dürfte,solange er nicht Auffällig wird und die Waffe eh nur zum Zwecke unter dem Kopfkissen zu liegen angeschafft wird,irgendwo bei null liegen.Gleichzeitig entgeht dem Gesetzgeber jede Möglichkeit der Einflussnahme,sei es in Sachen Aufbewahrung oder aber die Schulung über Kenntnisse,die sich aus der Benutzung derlei Gegenstände ergeben - z.B. Reichweiten und Gefährdungsbereiche.

Über die Auswirkungen eines Totalverbotes auf den eh schon vorhandenen Schwarzmarkts und den sich daraus ergebenden Konsequenzen wollen wir mal gar nicht reden...

Das kann doch niemand wollen.

Gruß André

Link to comment
Share on other sites

Nein, leider nicht :)

Auch in den Nachrichten war nichts zu hören, deswegen frage ich...

Wenn´s keiner weiß, frage ich auch nicht nochmal!

Doch steht. Schau mal in den Bereich Waffenrecht. Da steht die aktuelle Pressemitteilung von Herrn Innensenator Mäurer.

Im prinzip ist es aber nix Neues. Das Protokoll der Sitzung kannst Du wenn es veröffentlicht ist, beim Bundesreat nachlesen. Den Link hierzu habe ich dort eingestellt.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.